ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. B7 Limo 2.0 TDI - MFA und der Verbrauch

B7 Limo 2.0 TDI - MFA und der Verbrauch

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 3. November 2015 um 22:52

Ich habe es ja schon lange vermutet, doch nun scheint es ja langsam amtlich zu werden: VW verarscht uns nach Strich und Faden!

Bei meinem Golf V 2.0 TDI stimmte der in der MFA angezeigte Verbrauch noch ziemlich exakt. Bei meinem Golf VI 2.0 TDI war der angezeigte Verbrauch schon ca. 0,3 bis 0,5 Liter niedriger als der reale Verbrauch und bei meinem Passat B7 lügt die MFA den Verbrauch um ca. 0,6 bis 1,0 Liter nach unten. Warum wohl? Mir kann keiner erzählen, dass es nur mit erheblichem Aufwand möglich ist, den Verbrauch in der MFA 100 % exakt anzeigen zu lassen.

Nun muss ich mich doch Fragen, warum VW mir also einen geschönten Verbrauch anzeigt. Grund kann doch nur sein, dass VW mich für absolut blöd hält und mich glauben lassen will, dass ich doch ein ökologisch wertvolles und verbrauchsarmes Fahrzeug fahre. Das ist schon richtig beleidigend, denn jeder kann mit mathematischen Grundformeln der 5. Klasse ganz leicht den realen Verbrauch seines Fahrzeuges berechnen.

Aber auch hier ist wahrscheinlich ein Azubi im 1. Lehrjahr der Verantwortliche, und von einer groß angelegten Verarschung durch VW zu reden wäre sicherlich nicht fair...

So langsam habe ich von dem deutschen Vorzeigeunternehmen und Weltkonzern VW die Nase gestrichen voll. Aber warten wir mal ab, wie die Politik (immerhin ist das Land Niedersachsen ja Großaktionär bei VW) VW wieder auf Kosten der Allgemeinheit aus dieser Krise helfen wird.

Betrug ist halt nur ein Kavaliersdelikt!

Beste Antwort im Thema

Jetzt haben die Medien mal wieder die Welt neu entdeckt, vonwegen "der Verbrauch ist höher als die Herstellerangaben".

Also bitte, bei welchem Hersteller stimmt der reale Verbrauch denn mit den Angaben vom Hersteller überein?

Und gleich kommen die Schreikinder, " ohhhh mein Auto verbraucht ja 0.5L mehr als im BC angezeigt wird, VW WILL MICH DOCH VERARSCHEN".

Kommst du dir selber dabei nicht lächerlich vor?

Man man, wo geht es nur hin mit Deutschland, da werden in den Medien Geschichten erzählt was das Zeug hält und das halbe Land glaubt alles sofort, ohne mal das Hirn einzuschalten.

73 weitere Antworten
Ähnliche Themen
73 Antworten

Mein Verbrauch laut Anzeige in der Regel 6,1. Nachgerechnet 6,0. Bei der letzten fahrt sogar angezeigt wie real 5,9. Verbrauch laut vw 4,3. Also Anzeige und Verbrauch stimmen überein sind aber zu hoch.

Ganz ehrlich? Dann verkauf ihn doch! In deiner Signatur steht was von DSG und dir ist hoffentlich bewusst dass das dadurch kommt oder??? Naja egal. Denkt was ihr wollt-ob nun ein L mehr oder weniger. Tret ein mal mehr rein schon hast du einen mehr oder fahr ruhig haste einen weniger. Es gibt Autos die verbrauchen locker 21l wenn man mal tritt.dagegen sind die 7-8l wenn ich in meinem Passat trete NIX!

Meiner zeigt auf die letzten paar tausend KM 6,6l. Nachgerechnet sind es 7,5l. Ist mir aber persönlich egal, hatte mal einen alten A6 3.0 aus 2001 mit min. 14l und dieser hat gefühlt die gleichen Fahrleistungen wie der Passat :)

Themenstarteram 3. November 2015 um 23:04

Was hat DSG mit dem angezeigten Verbrauch in der MFA zu tun?

Es ist zwar ärgerlich, dass die MFA ab Wekr zu optimistisch eingestellt ist. Aber immerhin lässt sich die Anzeige in der Werkstatt justieren, dann stimmt sie eigentlich recht genau.

Der Verbrauch hängt von einigen Faktoren ab, u.a. auch von den Reifen, das aber sind doch nun wirklich olle Kamellen.

Mit VCDS kann man die Verbrauchsanzeige im Übrigen leicht an den tatsächlich ermittelten Verbrauch anpassen.

Jetzt haben die Medien mal wieder die Welt neu entdeckt, vonwegen "der Verbrauch ist höher als die Herstellerangaben".

Also bitte, bei welchem Hersteller stimmt der reale Verbrauch denn mit den Angaben vom Hersteller überein?

Und gleich kommen die Schreikinder, " ohhhh mein Auto verbraucht ja 0.5L mehr als im BC angezeigt wird, VW WILL MICH DOCH VERARSCHEN".

Kommst du dir selber dabei nicht lächerlich vor?

Man man, wo geht es nur hin mit Deutschland, da werden in den Medien Geschichten erzählt was das Zeug hält und das halbe Land glaubt alles sofort, ohne mal das Hirn einzuschalten.

am 4. November 2015 um 10:27

Das sehe ich genau so! Kein Auto der Welt ist mit korrekten Verbrauchsdaten angegeben nicht mal die Reichweite bei Elektro Autos stimmt.

Liegt auch an den Verbrauchsmustermessungen, hier darf der Hersteller ganz einfach den leichtesten Wagen hernehmen. Alle Verbraucher werden ausgeschalten und dann geht der Prüfzyklus los. Ein spartanisch ausgestatteter Trendline wiegt um einiges weniger im Vergleich zum Highline und ordentlicher Ausstattung.

Jeder der ein wenig mitdenkt sieht ganz schnell wo der Mehrverbrauch herkommt.

Ausstattungen mit Mehrgewicht (AHK, Glasdach, Soundanlagen, Lederausstattung, Felgen etc...)

elektronische Verbraucher (Sitzheizung, Klimaanlage, Navi, Sound, belüftete Sitze, etc....)

Einfach mal alles ausschalten, Kofferraum sonstige Fächer leerräumen und noch einmal fahren. Keinen Beifahrer mitnehmen, die kleinste mögliche Rad-Reifenkombination aufziehen und den Luftdruck anheben Stadtverkehr meiden und schon kommt man da hin was von Werk angegeben ist.

Thats it......

Ich habe jetzt meinen neuen gebrauchten 2012er CC(2,0 TDi 103 KW DSG) seit 2 Wochen und bin jetzt 3200 km gefahren, Durchschnitt 6,3 Liter (ausgerechnet) alles in Allem. Damit bin ich superzufrieden. Fahre aber überwiegend Langstrecke BAB und Straßen a.g.O (110 km einfach zur Dienststelle).

Die Anzeige zeigt nur minimal weniger an.

Themenstarteram 4. November 2015 um 11:32

Ich rede doch gar nicht von der Abweichung des Norm-Verbrauches!

Ich verstehe nur nicht, warum die MFA nicht den realen Verbrauch anzeigt. Nachdem, was zur Zeit an die Öffentlichkeit dringt, verfestigt sich hier für mich einfach nur der Gedanke, dass VW inzwischen auf einem so hohen Ross sitzt, dass sie glauben, sie könnten sich über alles hinwegsetzen und uns sowohl als Kunden als auch als Bürger nicht mehr ernst nehmen.

Würdet ihr es denn auch OK finden, wenn die MFA bei der Uhrzeit automatisch 10 min vorgehen würde, oder die Öltemperatur 10° weniger anzeigen würde, oder mehr Kilometer...? Oder noch besser - die Außentemperatur einfach 5 ° wärmer, damit wir uns alle im Winter ein wenig wohler fühlen...

Übrigens wurde die Themenüberschrift von einem Moderator geändert. In meinen Augen vollkommen falsch, denn die Kernaussage meines Themas wurde scheinbar nicht erkannt und wird durch die Änderung verfälscht!

Zitat:

@muhrx schrieb am 4. November 2015 um 09:48:40 Uhr:

Jetzt haben die Medien mal wieder die Welt neu entdeckt, vonwegen "der Verbrauch ist höher als die Herstellerangaben".

Also bitte, bei welchem Hersteller stimmt der reale Verbrauch denn mit den Angaben vom Hersteller überein?

Mal ernsthaft:

Gibt es angesichts dieser Entwicklung jetzt überhaupt noch Gründe, "Das Auto" zu kaufen? :confused:

Zitat:

@Torre2002 schrieb am 4. November 2015 um 11:32:12 Uhr:

Ich rede doch gar nicht von der Abweichung des Norm-Verbrauches!

Lass die Verbrauchsanzeige einfach in der Werkstatt korrigieren und gut ist es, aber schon bei anderen Reifen kann es wieder zu Abweichungen kommen.

Ansonsten kannst Dich ja als Entwicklungsingenieur bei VW bewerben, wenn Du weist wie man allzeit ohne Nachjustage stimmende Verbrauchsanzeigen programmiert, die stellen Dich bestimmt sofort ein ;-)

Zitat:

@Drahkke schrieb am 4. November 2015 um 11:35:50 Uhr:

Zitat:

@muhrx schrieb am 4. November 2015 um 09:48:40 Uhr:

Jetzt haben die Medien mal wieder die Welt neu entdeckt, vonwegen "der Verbrauch ist höher als die Herstellerangaben".

Also bitte, bei welchem Hersteller stimmt der reale Verbrauch denn mit den Angaben vom Hersteller überein?

Mal ernsthaft:

Gibt es angesichts dieser Entwicklung jetzt überhaupt noch Gründe, "Das Auto" zu kaufen? :confused:

Dann kaufe doch beim anderen Hersteller.

Nur bezweifle ich, dass bei den anderen Herstellern, die Motoren sauberer oder sparsamer sind.

Zitat:

@Torre2002 schrieb am 4. November 2015 um 11:32:12 Uhr:

Ich rede doch gar nicht von der Abweichung des Norm-Verbrauches!

Ich verstehe nur nicht, warum die MFA nicht den realen Verbrauch anzeigt. Nachdem, was zur Zeit an die Öffentlichkeit dringt, verfestigt sich hier für mich einfach nur der Gedanke, dass VW inzwischen auf einem so hohen Ross sitzt, dass sie glauben, sie könnten sich über alles hinwegsetzen und uns sowohl als Kunden als auch als Bürger nicht mehr ernst nehmen.

Würdet ihr es denn auch OK finden, wenn die MFA bei der Uhrzeit automatisch 10 min vorgehen würde, oder die Öltemperatur 10° weniger anzeigen würde, oder mehr Kilometer...? Oder noch besser - die Außentemperatur einfach 5 ° wärmer, damit wir uns alle im Winter ein wenig wohler fühlen...

Übrigens wurde die Themenüberschrift von einem Moderator geändert. In meinen Augen vollkommen falsch, denn die Kernaussage meines Themas wurde scheinbar nicht erkannt und wird durch die Änderung verfälscht!

Sind die anderen Hersteller denn besser? Hatte bis jetzt noch nie ein Auto, egal welche Marke, welches mir den genauen Verbraucht angezeigt hat.

Das Gleiche könntest du jetzt ins Volvo, Mercedes, Opel... etc Forum schreiben. Dann liegt doch der Verdacht nahe, dass die anderen Hersteller auch bescheißen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. B7 Limo 2.0 TDI - MFA und der Verbrauch