ForumT245
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. T245
  7. B200 Benzinpumpe

B200 Benzinpumpe

Themenstarteram 29. Mai 2009 um 16:23

Hallo Leute,

nach ergebnisloser Suche im Forum möchte ich nur wissen wo beim B200 die Benzinpumpe sitzt..

Problem:

Wagen springt nicht an..Keine Fehlermeldung im System,

Zündkabel und Zündkerzen gewechselt. Springt selten mal an aber dann nur für paar Sekunden..

Jetzt möchte ich die Benzinpumpe und Benzinfilter überprüfen.

Oder hat jemand von euch das gleiche Problem mal gehabt?

Danke für eure Antworten..

lg

zirve

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von zirve

Hallo Leute,

nach ergebnisloser Suche im Forum möchte ich nur wissen wo beim B200 die Benzinpumpe sitzt..

Problem:

Wagen springt nicht an..Keine Fehlermeldung im System,

Zündkabel und Zündkerzen gewechselt. Springt selten mal an aber dann nur für paar Sekunden..

Jetzt möchte ich die Benzinpumpe und Benzinfilter überprüfen.

Oder hat jemand von euch das gleiche Problem mal gehabt?

Danke für eure Antworten..

lg

zirve

Hallo,

die Kraftstoff-Fördereinheit bestehend aus Kraftstoffpumpe und Tankgeber befindet sich im Kraftstoffbehälter. Um an sie ranzukommen muß der Kraftstoffbehälter ausgebaut werden. Bei Fahrzeugen mit Benzinmotor ist der Kraftstofffilter in der Kraftstoff-Fördereinheit integriert und kann nicht separat erneuert werden.

Ich würde vorher in den Sicherungskasten unter dem Beifahrerfußraum nachschauen ob es dort nicht eine Sicherung für die Kraftstoff-Fördereinheit gibt. Sicherungsplan ist dort vorhanden. Als nächstes wäre da noch das Kraftstoffpumpenrelais im Sicherungs-und Relaiskasten zu überprüfen. Selbiger befindet sich hinter dem Handschuhkasten der dazu ausgebaut werden muß.

Gruß

Winki 59

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von zirve

Hallo Leute,

nach ergebnisloser Suche im Forum möchte ich nur wissen wo beim B200 die Benzinpumpe sitzt..

Problem:

Wagen springt nicht an..Keine Fehlermeldung im System,

Zündkabel und Zündkerzen gewechselt. Springt selten mal an aber dann nur für paar Sekunden..

Jetzt möchte ich die Benzinpumpe und Benzinfilter überprüfen.

Oder hat jemand von euch das gleiche Problem mal gehabt?

Danke für eure Antworten..

lg

zirve

Hallo,

die Kraftstoff-Fördereinheit bestehend aus Kraftstoffpumpe und Tankgeber befindet sich im Kraftstoffbehälter. Um an sie ranzukommen muß der Kraftstoffbehälter ausgebaut werden. Bei Fahrzeugen mit Benzinmotor ist der Kraftstofffilter in der Kraftstoff-Fördereinheit integriert und kann nicht separat erneuert werden.

Ich würde vorher in den Sicherungskasten unter dem Beifahrerfußraum nachschauen ob es dort nicht eine Sicherung für die Kraftstoff-Fördereinheit gibt. Sicherungsplan ist dort vorhanden. Als nächstes wäre da noch das Kraftstoffpumpenrelais im Sicherungs-und Relaiskasten zu überprüfen. Selbiger befindet sich hinter dem Handschuhkasten der dazu ausgebaut werden muß.

Gruß

Winki 59

Themenstarteram 2. Juni 2009 um 12:05

***Als nächstes wäre da noch das Kraftstoffpumpenrelais im Sicherungs-und Relaiskasten zu überprüfen. Selbiger befindet sich hinter dem Handschuhkasten der dazu ausgebaut werden muß.***

 

Habe es rausgebaut und sehe vor mir einen Kasten mit vielen Kabeln..

Könntest du mir bitte mal sagen wo es sich befindet dieses Relais??

danke

am 2. Juni 2009 um 16:03

Das Kraftstoffpumpenrelais befindet sich genauso wie das Hauptrelais (jeder nennt es anders, jedenfalls das welches das Motorsteuergerät versorgt) und das Starterrelais im zentralen Sicherungskasten neben der Batterie. Das was du da oben gefunden hast, dürfte das SAM und der CAN-Busverteiler sein. Die Relaisplätze habe ich jetzt nicht im Kopf. Probier auch mal die Batterie für 10min abzuklemmen. Vielleicht hat sich was "aufgehängt".

 

Uwe  

Zitat:

Original geschrieben von zirve

***Als nächstes wäre da noch das Kraftstoffpumpenrelais im Sicherungs-und Relaiskasten zu überprüfen. Selbiger befindet sich hinter dem Handschuhkasten der dazu ausgebaut werden muß.***

 

Habe es rausgebaut und sehe vor mir einen Kasten mit vielen Kabeln..

Könntest du mir bitte mal sagen wo es sich befindet dieses Relais??

danke

Das Kraftstoffpumpenrelais sitzt an der von mir beschriebenen Stelle .

Es ist in einen Relaissockel eingesteckt und mit der Aufschrift KPR gekennzeichnet. Es könnte für den von Dir beschriebenen Fehler verantwortlich sein. Springt der Motor nicht an,hört man die Benzinpumpe nicht anlaufen könnte es ein defektes Kraftstoffpumpenrelais sein. Meist ist die Ursache eine kalte Lötstelle.

Zum Test am gezogenem Kraftstoffpumpenrelais mit einem geeigneten Stück Draht eine Brücke zwischen Pin 87und 30 herstellen und das Relais anschließend wieder einstecken. Läßt sich der Motor starten,ist die Diagnose eindeutig.

Gruß

Winki 59

Themenstarteram 3. Juni 2009 um 8:52

Danke Winki..

war bei Mercedes und hab mir diesen Relais für sage und schreibe 9,28 gekauft..ein schnäppchen:)

als ich fragte welche von den ca 14 relais es sein könnte kam die blödeste antwort:

Das kann MERCEDES nicht wissen, müssen sie probieren und schauen ..Hab mich einfach nur kaputtgelacht und meinte daraufhin :

Vielleicht weiss es AUDI auf der gegenüberliegenden Strassenseite..

Auf jeden Fall ist da nichts mit KPR aber die waren von A bis N durchbuchstabiert.. und "K" war es..

Läuft alles wieder bestens..

DANKE FÜR DEINEN SUPERTIP!!!!

lg

zirve

am 25. Oktober 2014 um 22:36

Dankeschön für diese Infos, die mir sehr geholfen haben.

Auch bei meinem B200, 100kW, 90 Tkm, 2006, war das Kraftstoffpumpenrelais im Sicherungs-und Relaiskasten defekt.

Nach dem etwas "aufwändigen" Austausch des 10 Euro-Relais läuft er wieder wie früher.

Der Fehler hatte sich so geäußert: Motor lief kurz an wohl wegen des Restdrucks auf der Benzinleitung, ging dann aus, da die Pumpe wegen des defekten Relais nicht anlief. Manchmal lief sie doch noch an, vermutlich weil das Relais ab und zu noch schaltete. Ich werde mir den Kontakt bei Gelegenheit mal anschauen.

Danke und Gruß

GSteuerwald

Anhang:

2x7 Plätze für 14 Relais,

von A bis O durchnummeriert,"K" ist Kraftstoffpumpe

A B C D E F G obere Reihe

H I K L M N O untere Reihe

H, I sind bei meinem B200 nicht besückt, vermutlich für Sitzheizung etc..

Ich habe zum Relais-Tausch nur die Relaisabdeckung abgenommen, also nicht alles ausgebaut. Allerdings ist mir eine Klip (rechte Seite) abgebrochen, sodass ich eine work-around-Haltevorrichtung aus Alublech eingebaut habe, die die Abdeckung fixiert.

 

am 26. Oktober 2014 um 16:30

Nachtrag Untersuchung des defekten Relais:

Nun habe ich mir - wie gestern angedeutet - den Kontakt mal näher angeschaut und elektrisch überprüft:

Bei ohmscher Last funktionierte er noch einwandfrei, daher belastete ich ihn mit einer realen induktiven Last (R + L in Reihe).

Jetzt zeigte sich genau das Verhalten wie im Auto. Meistens kam kein Kontakt zustande, doch ab und zu klappte es doch.

Erklärung: Der ziemlich mitgenommene Kontakt (siehe Fotos, die eine Kontaktseite zeigt schon einen tiefen Krater, bedingt durch Materialabtragung) schloss noch beim plötzlichen Stromfluß (reine R-Last), aber nicht mehr zuverlässig beim langsamen Stromaufbau auf Grund des L´s.

Auf Grund der offensichtlich nicht ordentlich beschalteten Last (Benzinpumpe) wird also im Laufe der Zeit jeder Kontakt auf Grund des Abschaltlichtbogens sterben. Bei mir war es nach ca. 8 Jahren und ca. 90 Tkm. Die Wirkung des Lichtbogens erkennt man auch gut an dem Gehäusefoto (rechts unten).

Nur frage ich mich, wie man derartige, jedem Elektriker bekannte, Verschleissteile so verstecken kann.

Egal. ich bin durch diese Reproduktion beruhigt und warte getrost auf den nächsten Ausfall.

PS: Ach ja, das defekte Relais war Made in Portugal, das neue kommt aus China, bin echt gespannt.

Zitat:

@GSteuerwald schrieb am 25. Oktober 2014 um 22:36:11 Uhr:

Dankeschön für diese Infos, die mir sehr geholfen haben.

Auch bei meinem B200, 100kW, 90 Tkm, 2006, war das Kraftstoffpumpenrelais im Sicherungs-und Relaiskasten defekt.

Nach dem etwas "aufwändigen" Austausch des 10 Euro-Relais läuft er wieder wie früher.

Der Fehler hatte sich so geäußert: Motor lief kurz an wohl wegen des Restdrucks auf der Benzinleitung, ging dann aus, da die Pumpe wegen des defekten Relais nicht anlief. Manchmal lief sie doch noch an, vermutlich weil das Relais ab und zu noch schaltete. Ich werde mir den Kontakt bei Gelegenheit mal anschauen.

Danke und Gruß

GSteuerwald

Anhang:

2x7 Plätze für 14 Relais,

von A bis O durchnummeriert,"K" ist Kraftstoffpumpe

A B C D E F G obere Reihe

H I K L M N O untere Reihe

H, I sind bei meinem B200 nicht besückt, vermutlich für Sitzheizung etc..

Ich habe zum Relais-Tausch nur die Relaisabdeckung abgenommen, also nicht alles ausgebaut. Allerdings ist mir eine Klip (rechte Seite) abgebrochen, sodass ich eine work-around-Haltevorrichtung aus Alublech eingebaut habe, die die Abdeckung fixiert.

Hallo,

freue mich das Dir die Infos auch genutzt haben. Dankeschoen fuer die Bilder und die perfekte Diagnose.

M.f.G.

Winki 59

am 1. November 2014 um 22:57

Noch ein Nachtrag zu den einzelnen Relaisfunktionen:

2x7 Plätze für 14 Relais, von A bis O durchnummeriert,"K" ist Kraftstoffpumpe

 

A B C D E F G obere Reihe

H I K L M N O untere Reihe

 

A: Relais Klemme 15R (2)

B: Relais Klemme 15R (1)

C: Relais Fanfaren

D: Relais Heckscheibenheizung

E: Relais Wischer Stufe 1/2

F: Relais Wischer Ein/Aus

G: Relais Klemme 15 (1)

H: Relais Reserve

I: Relais Luftpumpe (war bei mir nicht bestückt)

K: Relais Kraftstoffpumpe

L: Relais Klemme 87 Motor

M: Relais Starter

N: Relais Klemme 87

O: Relais Klemme 15 (2: XENON, Handy)

Der MB-Mitarbeiter im Ersatzteilbereich erwähnte noch, dass er die Relais eigentlich nur deshalb im Lager bevorratet, da das Starter-Relais (M) ausfällt, wenn der Anlasser "klemmt".

Deine Antwort
Ähnliche Themen