ForumCarina, Avensis, Camry
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. Avensis T27 1.8 Kaufhilfe

Avensis T27 1.8 Kaufhilfe

Toyota Avensis 3 (T27)
Themenstarteram 9. Mai 2018 um 11:41

Hallo, ich werde am Freitag einen Avensis TS 1.8 Benziner probefahren.

Habe die nase von meinen ewig kaputt VW voll.

 

Gibts irgendwas worauf man bei dem Avensis achten sollte?

 

Ist 1Jahr alt und hat 18,000km gelaufen

 

 

Danke euch schonmal im vorraus

Ähnliche Themen
41 Antworten

Als Vielfahrer (30.000 km/Jahr) kann ich ebenfalls ein Lied davon singen, dass VWs nicht sonderlich zuverlässig sind und außerplanmäßige Werkstattaufenthalte wegen Kleinigkeiten gern auftreten. Der Diesel-Skandal und der Umgang mit deutschen Kunden hat mir dann den "Rest" gegeben, um einen Toyota (Zuverlässigkeitsikone!) zu erwerben und meinen VW abzustoßen.

Zum Toyota Avensis T27:

Der Toyota Avensis III oder synonym T27 gilt als sehr zuverlässig. Motoren und Getriebe (egal ob manuell oder Automatik) gelten durchweg als robust, unauffällig und zuverlässig. Der Motor ist ein Saugmotor (Motorblock stammt noch aus 2009 und ist erprobt!), ohne Turbo und ohne defektanfällige Direkteinspritzung (Injektoren, Hochdruckpumpe, Verkokung der Einlassventile) und ist dank Valvematic (variable Ventilsteuerung) auch sparsam zu fahren. Toyotas Saugmotoren schaffen nicht selten - bei guter Pflege - 400.000 km und mehr, was dank fast unkaputtbarer Steuerkette wirklich beachtlich ist.

Ältere Avensis T27 hatten das Problem, dass Rost an den Zierleisten der Heckklappen auftraten und teilweise auch die Türen im Bereich der Türfangbänder eingerissen sind, scheinbar wegen zu dünnem Material. Rost ist bei Japanern nach wie vor ein Thema, weshalb eine Unterbodenversiegelung mit farblosem Wachs oder der Mike Sanders-Methode immer empfehlenswert ist, wenn das Fahrzeug länger gehalten werden soll.

Meinen T27 habe ich in 07/2017 als Neuwagen erworben und bis jetzt ca. 26.000 km abgespult. Leider hatte ich einen kleinen Defekt (Lordosenstütze des Fahrersitzes defekt), was anstandslos von Toyota übernommen wurden (Kosten: 1600 €). Der Motor läuft mit Super Plus sehr harmonisch und seidenweich, unter Super hatte ich das Gefühl, dass der Durchzug "unten rum" schwächer ausgeprägt ist.

Mein Langstreckendurchschnittsverbrauch liegt bei 6,5 bis 7,0 l/100 km, Ölverbrauch ist nicht messbar. Das manuelle Getriebe schaltet exakt und selbst bei -15 °C noch weich, was mich als Ex-VW-Fahrer echt verblüfft hat.

Fazit: Ich kann dir den Avensis wärmstens empfehlen, da dieser so gut wie keine Schwachstellen hat!

schon älter, aber evtl. noch hilfreich:

https://www.motor-talk.de/.../...-krankheiten-schwaechen-t2808614.html

https://www.motor-talk.de/.../risse-in-der-tuer-t5425347.html?...

gern auchmal in mein Profil gucken, in meine Fahrzeugvorstellung.

Ich kann nur Gutes berichten.

Themenstarteram 9. Mai 2018 um 18:57

Dank euch beiden für die schnellen Antworten, ist das problem mit den einreißen der türen noch aktuell oder abgestellt?

 

Wie ist Toyota mit Kulanz wenn doch mal was auftritt?

 

Hatte bis jetzt nur einen Japaner und das ist schon ewig her bin gespannt auf den Freitag

Hi,

meine Türen würden anstandslos auf Kulanz in Stand gesetzt und auch verstärkt. Obwohl wir da schon über 200 tkm runter hatten. Wir haben aber den D-Cat. Unterbodenschutz haben wir auch noch zusätzlich gemacht und bisher keine Probleme.

MfG

Super-TEC

Themenstarteram 9. Mai 2018 um 19:33

Was muss man so kalkulieren für den Unterbodenschutz? Bieten die Toyotahändler das gleich an?

Themenstarteram 9. Mai 2018 um 20:50

Was haltet ihr eigentlich von der Edition-S Ausstattung? Der hätte Led Scheinwerfer? Sind das nur tagfahrleuchten oder ist voll Led?

Zitat:

@RKA379 schrieb am 9. Mai 2018 um 18:57:30 Uhr:

 

Wie ist Toyota mit Kulanz wenn doch mal was auftritt?

Was das Thema Kulanz angeht sind wir von Toyota sehr begeistert. Als damals noch ein alter Corolla in der Familie war wurde das Zündschloss im Alter von 9 Jahren auf Kulanz gewechselt.

 

Ein Elektronikbauteil, welches im Getriebe bei meinem Urban Cruiser (Bj 2009) sitzt und für die Steuerung der Start-Stopp-Automatik zuständig ist, hat ab und zu eine Art Ausfall gehabt. Mir war klar, dass das bei einem 9 Jahre alten Wagen wahrscheinlich nicht kostenlos gewechselt wird. Mein Toyotahändler hat mir dann jedoch gesagt, dass er bei Toyota Deutschland angefragt hat und diese es als Kulanzleistung begleichen würden. Ich war davon sehr begeistert.

 

Zitat:

@RKA379 schrieb am 9. Mai 2018 um 19:33:38 Uhr:

Was muss man so kalkulieren für den Unterbodenschutz? Bieten die Toyotahändler das gleich an?

Ich war vor kurzem beim Service und war bei der kurzen Bestandsaufnahme mit dem Werkstattmitarbeiter dabei. Zur Zeit gibt es lediglich Flugrost, er hat mir aber einen Unterbodenschutz empfohlen und meinte, dass ich mir das mal überlegen sollte. Es soll dort insgesamt circa 300€ kosten. Mein Urban Cruiser ist jedoch um einiges kürzer als ein Avensis. Da kann ich mir vorstellen, dass es etwas mehr kostet.

Ich fahre einen Edition-S.

Und ja, dieser hat vorne definitiv Voll-LED-Scheinwerfer, bsi auf die Nebelscheinwerfer, die auch für das Kurvenlicht verantwortlich sind. ;)

Zitat:

@RKA379 schrieb am 9. Mai 2018 um 18:57:30 Uhr:

ist das problem mit den einreißen der türen noch aktuell oder abgestellt?

ist mit dem Facelift ab 2012 behoben und sollte nicht mehr vorkommen

Zitat:

@RKA379 schrieb am 9. Mai 2018 um 18:57:30 Uhr:

Wie ist Toyota mit Kulanz wenn doch mal was auftritt?

ich habe Toyota als sehr kulant erlebt, hängt allerdings auch stark vom Enthusiasmus deines Autohauses und dem lückenloen Inspektionsheft ab ;)

Zitat:

@RKA379 schrieb am 9. Mai 2018 um 19:33:38 Uhr:

Was muss man so kalkulieren für den Unterbodenschutz? Bieten die Toyotahändler das gleich an?

habe ich "privat" machen lassen, Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung. Freundschaftspreis, deshalb hier nicht repräsentativ ;)

Einfach mal durchfragen. Toyota selber bietet das glaube ich nicht direkt an (die haben auch ihre externen Firmen für sowas).

Diverse Fahrzeugpflege-Firmen machen dir da sicher ein gutes Angebot.

Themenstarteram 10. Mai 2018 um 16:09

Das klingt alles sehr positiv, und nach meinen Erfahrungen als VW Fahrer beinahe zu schön um wahr zu sein.

 

Jetzt freue ich mich noch mehr auf morgen und bin mehr als gespannt auf den Avensis.

 

Werde gleich nochmal fragen was die anschlussgarantie für das vierte und fünfte jahr kostet.

 

Die Edition S Ausstattung ist schon toll Navi und DAB+ sind da auch dabei

Anschlussgarantie fürs 4. und 5. Jahr kostete mich um die 450 €. Hatte sich aber bezahlt gemacht, als mir beide vordere Türen erneuert wurden... komplett kostenlos inkl. Leihwagen für ne ganze Woche. Hab die Rechnung gesehn, die mein fTH an Toyota geschrieben hatte ... gute 4600 € ;)

Hallo,

@cocker: Wie kam es zu den zwei neuen Türen. Ich selbst habe bei Gebrauchtwagenkauf ebenfalls eine zweijährige Gebrauchtwagengarantie dazu bekommen und vor ca. einem halben Jahr den linken Scheinwerfer auf Kulanz kostenlos ersetzt bekommen, weil die innenseitige/-anliegende Dichtung undicht war und der Scheinwerfer blind wurde.

_________________________________________________________________________________________

Aktuell gibt es die Edition-S - Modelle ja gar nicht mehr, die Aktionsmodelle heißen z. Zt. "Team Deutschland" und im Allgemeinen sind die Toyota schon werkseitig gut ausgestattet, was mir persönlich auffällt ist, das die Toyota Avensis mit 1.8 Liter - Benziner schon mit großem Preisnachlass angeboten werden, so z.B. kostet eine Toyota Avensis Combi mit "Edition-S" bzw. "Team Deutschland" - Ausstattung neu (!) bei uns in der Nähe ab 24590,- € und sollen angeblich einen Preisnachlass von > 5000,-€ haben. Das ist meiner Auffassung nach schon 'ne Ansage, sicherlich mag der 1.8er nicht der modernste Motor sein, dafür aber altbewährt und "zuverlässig". Ebenso scheint es mir im Auris zu sein, dort gibt es nach wie vor den altbekannten 1.6er mit 132PS - guter alter Saug-Motor. Der 1.2er Turbo mit 115PS ist der modernere Motor und verbraucht wohl auch etwas weniger, aber in puncto Zuverlässigkeit würde ich den 1.6er jederzeit vorziehen - beim Avensis gibt es halt nur einen Benziner, da hat man gar nicht erst die Qual der Wahl.

Was den Punkt "Korrossion" und Rostvorsorge betrifft, so muss ich in der Tat zustimmen und kann es nur bestätigen, das Kantenrost im Unterbodenbereich deutlich vorhanden ist, das sieht unschön aus, ist aber kein Makel, ich selbst habe es mit Hammerit Rostumwandler und Hammerit Rostschutzfarbe als Spray (schwarz/matt) und Terotex Unterbodenschutzwachs probiert - nun schauts schon wesentlich besser aus! :-)

MfG

Poldi76

P.s: .... allzeit gute Fahrt !

der aktuelle 1.8er Motor ist sogar sehr modern und ganz und garnicht alt! Der hat mit dem 1.8er im T25 nicht mehr viel gemeinsam. Der 1.8er Motor im T27 wird - im Gegensatz zu den anderen Toyota-Benzinern dieser Generation - komplett ohne Unterdrucksystem gesteuert. Alles elektronisch. War 2009 eine komplette Neuheit. Anfänglich durften die Werkstätten kaum eine Inspektion an diesem Motor duchführen, ohne dass ein Technik-Fritze aus Köln anwesend war, um sich das anzusehen und zu dokumentieren.

Die neuen Türen gabs in der Werke ... Tipp bekommen (hier m Forum), Bilder gemacht, nachgefragt, Werke stellte Kulanzantrag, der dann genehmigt wurde.

Hallo "Cocker",

was war denn mit den Türen los - Bördelkantenrost!? Mein Avensis ist von 04/2009 und worauf muss/sollte man bei den Türen achten ?

MfG

Poldi76

P.s.: ... allzeit gute Fahrt !

Deine Antwort
Ähnliche Themen