ForumKona
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. ix35, ix55, Kona, Santa Fe, Tucson & Terracan
  6. Kona
  7. Autoversicherung Hyundai Kona

Autoversicherung Hyundai Kona

Hyundai Kona OS
Themenstarteram 21. Dezember 2017 um 17:48

Hallo,

bei welcher Versicherung habt ihr den Hyundai Kona versichert?

Viele Versicherungen haben den Kona noch gar nicht in ihrem Programm aufgenommen.

LG Konalady

Ähnliche Themen
29 Antworten

Also ich bin momentan mit meinen „alten“ Auto noch bei der Allianz. Mit dem Kona wechsle ich zur Nürnberger Versicherung

Zum neuen Jahr wechsele ich von der Allianz zur R&V.

Wir haben zwei Wagen (einer wird durch den Kona ersetzt) und der andere Wagen läuft jetzt aus der Garantie. Da ich eine Reparaturkostenversicherung suchte, bin ich bei der R&V gelandet. Die bieten diese bis 200 kW für 185 Euro im Jahr an. Bei anderen Versicherungen waren 200 kW entweder nicht versicherbar bzw teuer (REKOGA mit 3 Tarifen zw. 13 und 50 Euro im Monat).

Meinen Kona werde ich bei der HUK-Coburg versichern.

Kfz-Haftplicht 100 Mio € ohne Schutzbrief, Vollkasko 300 € SB/ Teilkasko 150 €,

Kasko-Select, Rabattschutz

Jahres Beitrag 421,15 € bei SF 35, Beitragssatz 20 %

Zitat:

@KonaLady71 schrieb am 21. Dezember 2017 um 17:48:04 Uhr:

Hallo,

bei welcher Versicherung habt ihr den Hyundai Kona versichert?

Viele Versicherungen haben den Kona noch gar nicht in ihrem Programm aufgenommen.

LG Konalady

Bin bei der Verti..... Und sehr zufrieden

Versicherung für meinen KONA 1.0 T-GDI 86 kw erfolgte in der letzten Woche mit

500 € SB bei Haftpflicht und Vollkasko für

413,50 € jährlich bei der Admiral.de - Versicherung. Erstversuch, bisher keine Erfahrungswerte.

Meine Versicherung für meinen KONA 1.0 T-GDI 86 kw erfolgte in der letzten Woche mit

300 € SB bei Haftpflicht und Vollkasko bei SF32 und glaube 20% für

340 € jährlich bei der Allsecure . ( bei der war ich vorher auch ) hab ich erst über CHECK24 Kfz-Versicherungsvergleich gemacht.

macht doch mal den Versicherungsvergleich auf check24, ihr werdet euch wundern, dass ihr alle wirklich zuviel bezahlt. Habe jetzt nach einem jahr schon gewechselt , 2018 habe ich 340 euro bei der Allsecure bezahlt ( SF 32 und glaube 22 % ) ab 12.02. bei der Himmelblauen WGV nur noch 290,- im jahr ( SF 33 21% . Vollkasko und Haftpflicht) Allsecure wollte dieses jahr über 35 € mehr ,also um die 370,- , also gewechselt. knapp 100€ weniger, gleiche Leistung.

Zitat:

@skimarion schrieb am 16. Januar 2019 um 20:21:23 Uhr:

macht doch mal den Versicherungsvergleich auf check24,

Nicht unbedingt empfehlenswert. Die vergleichen nur diejenigen Versicherungen, von denen sie Provisionen erhalten. Und die Provisionen werden von den Versicherungsnehmern über die Prämien gezahlt.

Zitat:

@skimarion schrieb am 16. Januar 2019 um 20:21:23 Uhr:

macht doch mal den Versicherungsvergleich auf check24, ihr werdet euch wundern, dass ihr alle wirklich zuviel bezahlt. Habe jetzt nach einem jahr schon gewechselt , 2018 habe ich 340 euro bei der Allsecure bezahlt ( SF 32 und glaube 22 % ) ab 12.02. bei der Himmelblauen WGV nur noch 290,- im jahr ( SF 33 21% . Vollkasko und Haftpflicht) Allsecure wollte dieses jahr über 35 € mehr ,also um die 370,- , also gewechselt. knapp 100€ weniger, gleiche Leistung.

Wäre mit solch einem Tipp auch eher vorsichtig. Keine Ahnung, wie das bei der Versicherung genau abläuft. Bei Gas und Strom sieht das Geschäftsmodell so aus: man bietet überteuerte Tarife an, die durch einen separaten Rabatt günstiger gerechnet werden. Diesen Rabatt gibt es erst nach 365 Tagen - also kann man vorher nicht kündigen und muss ein zweites Jahr dort bleiben und den "normalen" Preis zahlen.

Der Ablauf bei Mobilfunk- und DSL-Tarifen ist ähnlich. Da spricht man dann von dem "effektiven" Monatspreis. Es gibt eine Einmalzahlung, die dann mit höheren monatlichen Abschlägen verrechnet wird.

Den 1.6er AWD habe ich z.Z. bei der R&V versichert:

Beiträge von 2017:

-------------------------------------------------------------------------------

ANGEBOT

Kfz-Haftpflicht (KH) Vollkasko (VK) Teilkasko (TK)

Typklassen 17 22 22

Regionalklassen 10 06 5

Kfz-Haftpflicht KH Pauschal Deckung 100 Mio EUR

Schadenfreiheitsklasse 4 / Beitragssatz 52 %

430,73 EUR

Kasko VK 300 EUR SB inkl. TK 150 EUR SB

Schadenfreiheitsklasse 4 / Beitragssatz 43 %

671,40 EUR Gesamtbeitrag

GesamtBruttobeitrag jährlich 1.102,13 EUR

---------------------------------------------------------------------------------

Tatsächlich so versichert:

Da das Fahrzeug aber noch ein Fahrer UNTER 23 Jahren nutzt, zahlen wir:

Kfz-Haftpflicht KH Pauschal Deckung 100 Mio EUR

705,54 EUR

Kasko VK 300 EUR SB inkl. TK 150 EUR SB

1.023,75 EUR

GesamtBruttobeitrag jährlich 1.729,29 EUR

Ja, die Kinderchen ...

-----------------------------------------------------------------------------

Bei der (teuren) R&V bin ich aber auch deswegen, weil diese als einziger Versicherer bei unserem anderen Fahrzeug (200 kw) eine Reparaturkostenversicherung für einen rel. günstigen Beitrag (U200 Euro) anbietet.

Die untengemachte Aussage ist definitiv falsch, ich schließe seit 11 Jahren jedes Jahr einen neuen Strom- und Gasvertrag ab und kündige ihn 6 Wochen vorher zu dem Termin, dass der Vertrag genau 1 Jahr Bestand hat. Dann bleiben alle Vergünstigungen wie Sofortbonus und Neukundenbonus erhalten.

Entscheidend ist, dass der Vertrag 1 Jahr besteht.

z.B. Vertragsbeginn 01.10.2018, Vertragsende 30.09.2019

Es kommt nicht darauf an wann der Vertrag gekündigt wird - das kann man schon 1 Tag nach Vertragsabschluss machen - sondern wie lange der Vertrag besteht!

Bei Autoversicherungen - aber auch bei Strom und Gas - ist es so, dass man bei Preiserhöhungen ein Sonderkündigungsrecht hat. Also keine Angst, man kommt da im Ernstfall immer raus.

Zitat:

@206driver schrieb am 17. Januar 2019 um 07:01:09 Uhr:

Zitat:

@skimarion schrieb am 16. Januar 2019 um 20:21:23 Uhr:

macht doch mal den Versicherungsvergleich auf check24, ihr werdet euch wundern, dass ihr alle wirklich zuviel bezahlt. Habe jetzt nach einem jahr schon gewechselt , 2018 habe ich 340 euro bei der Allsecure bezahlt ( SF 32 und glaube 22 % ) ab 12.02. bei der Himmelblauen WGV nur noch 290,- im jahr ( SF 33 21% . Vollkasko und Haftpflicht) Allsecure wollte dieses jahr über 35 € mehr ,also um die 370,- , also gewechselt. knapp 100€ weniger, gleiche Leistung.

Wäre mit solch einem Tipp auch eher vorsichtig. Keine Ahnung, wie das bei der Versicherung genau abläuft. Bei Gas und Strom sieht das Geschäftsmodell so aus: man bietet überteuerte Tarife an, die durch einen separaten Rabatt günstiger gerechnet werden. Diesen Rabatt gibt es erst nach 365 Tagen - also kann man vorher nicht kündigen und muss ein zweites Jahr dort bleiben und den "normalen" Preis zahlen.

Der Ablauf bei Mobilfunk- und DSL-Tarifen ist ähnlich. Da spricht man dann von dem "effektiven" Monatspreis. Es gibt eine Einmalzahlung, die dann mit höheren monatlichen Abschlägen verrechnet wird.

Es mag ja Ausnahmen geben, aber ist "definitiv falsch" nicht etwas voreilig? Oder kannst du ausschließen, dass es generell keinen Anbieter gibt, der es so macht?

Zumindest gibt es welche, die versuchen, sich um die Zahlung von Prämien usw. zu drücken. Ein aktuell in Insolvenz gegangener Stromdiscounter hat mittels massiver Preiserhöhungen während einer vertraglichen Preisgarantie versucht, die Kunden zu einer voreiligen Sonderkündigung zu bewegen, um die Prämien nicht zahlen zu müssen.

ich laufe mit dem jährlichen Vergleich und Kündigung seit Jahren ebenfalls sehr gut.

 

wer natürlich Vorort , persönliche Beratung und Betreuung wünscht, wird immer dafür bezahlen und viel mehr bezahlen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen