ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Automatische Heckklappe - mit Fernbedienung keine Entriegelung

Automatische Heckklappe - mit Fernbedienung keine Entriegelung

Themenstarteram 16. Mai 2010 um 23:40

Hallo,

ich habe einen S211 Bj. 2003 und seit längerem folgendes Problem mit der automatischen Heckklappe:

Wenn ich die Heckklappe mit der Fernbedienung öffnen möchte, dann wird die Klappe in der Mitte am Schloß anscheinend nicht freigegeben, der Hubzylinder will die Heckklappe aber aufschieben, bedeutet, dass die Heckklappe auf der Fahrerseite ca. 1cm herausgedrückt wird, auf der anderen Seite geht diese eher rein, da der Drehpunkt in der Mitte am Verriegelungsschloß liegt. Die Klappe öffnet nicht.

Wenn ich aber von Hand den Heckdeckelentriegelungsgriff manuell betätige dann geht alles wie es soll.

Woran kann denn das liegen, ich würde darauf tippen, dass das Schloß bei Fernbedienungsauslösung nicht entriegelt, wobei das doch sicher mit der Handbetätigung auch elektronisch funktionieren wird oder ist das dann ohne Elektronik nur mechanisch entriegelt und geht deswegen auf?

Vielleicht hatte ja schon jemand das Problem und kann berichten wo der Fehler lag.

Schonmal vielen Dank!!!

Gruß

Pogo

Ähnliche Themen
7 Antworten

Exakt den selben Defekt hatte ich vor einem halben Jahr. Der Freundliche hat den Wagen angenommen und zuerst ein Steuergerät und das Schloss in der Rückwandtür gewechselt.

Vorgeführt: Alles OK. Zuhause angekommen: Klappe geht nicht mit der Fernbedienung auf.

Zweiter Versuch: Dämpfer getauscht. Keine Verbesserung.

Dritter Versuch: Die Öse im Boden wird getauscht. Keine Verbesserung.

Mittlerweile waren wir bei vier Ausfalltagen für das Auto (davon zwei mit Leihwagen) und über 1.200 EUR Reparaturkosten, hatten aber kein Ergebnis.

Wir haben uns dann darauf geeinigt, dass ich nur die Dämpfer mit 800 EUR bezahlt habe (die mussten so oder so ersetzt werden), die Klappe geht aber nach wie vor erst nach zwei oder drei Versuchen auf.

Mittlerweile ärgere ich mich, dass ich da so entgegenkommend war. Vielleicht steige ich noch mal in die Geschichte ein.

Themenstarteram 18. Mai 2010 um 0:02

Hallo Buchheim,

vielen Dank für Deinen Bericht!

Wenn jch Deine Antwort lese, dann Frage ich mich zum Ersten, wie eine Mercedes-Werkstatt darauf kommen kann, dass es an den Dämpfern bzw. an der Öse liegen soll (diese Komponenten gehen ja bei der mech. Entriegelung) und zweitens, wie zwei Gasdruckdämpfer (wohl mit Montage) 800Euro kosten können???

Ich werde nun mal wie folgt vorgehen, da ich mittlerweile mitbekommen habe, dass die manuelle Heckklappenöffnung doch rein mechanisch über einen Bowdenzug entriegelt - die nicht funktionierende el. Entriegelung ist wohl somit das eigentliche Problem:

1. Messen, ob am Schloß nach Betätigung der Fernbedienung eine Spannung anliegt, die dann das Schloß über einen ?Servomotor? entriegelt

2. auf Kabelbruch zwischen Karosse und Heckklappe prüfen

@Buchheim: Was mich noch interessieren würde: ist Deine Heckklappe vor dem Dämpferwechsel immer zugeknallt und nach dem Dämpferwechsel wird sie über das Schloß zugezogen, weil die Heckklappe nun zum Schluß abbremst?

Werde berichten, was meine Expedition in die Heckklappe gebracht hat.

Gruß

Pogo

Zitat:

Original geschrieben von pogo1414

Was mich noch interessieren würde: ist Deine Heckklappe vor dem Dämpferwechsel immer zugeknallt und nach dem Dämpferwechsel wird sie über das Schloß zugezogen, weil die Heckklappe nun zum Schluß abbremst?

Ja, so war's.

Die hohen Kosten für den Dämpferwechsel erklären sich (laut Werkstatt) aus der zahlreichen Arbeitseinheiten. Da muss wohl der Himmel ganz raus.

Zitat:

Werde berichten, was meine Expedition in die Heckklappe gebracht hat.

Danke, das das wäre sicher interessant.

Wenn die Heckklappe zugeknallt ist, dann waren die Dämpfer hinüber. Also soweit ist das korrekt die dann wechseln zu lassen. Nur wie es mir scheint lassen die Dämpfer schnell nach: Bei meinem S211 mussten die Dämpfer (auch elektr. Klappe) im Fahrzeugalter von 18 Monaten gewechselt werden - die Heckklappe klappte des letzte Stück immer im freien Fall nach unten - und wappelte auch als sie komplett geöffnet war. Ging auf Garantie - da die Klappe elektrisch öffnet (bei rein mechanischen Klappen geht das wohl nicht auf Garantie?). Der Monteur braucht wohl schon fast einen ganzen Arbeitstag dafür (Himmel runter etc...). Deshalb die Kosten. Wenn ich das einmal pro Jahr habe, da lohnt sich jede Garantieverlängerung ;-)

Themenstarteram 19. Mai 2010 um 1:41

Zitat:

Original geschrieben von radharce

Wenn die Heckklappe zugeknallt ist, dann waren die Dämpfer hinüber. Also soweit ist das korrekt die dann wechseln zu lassen. Nur wie es mir scheint lassen die Dämpfer schnell nach: Bei meinem S211 mussten die Dämpfer (auch elektr. Klappe) im Fahrzeugalter von 18 Monaten gewechselt werden - die Heckklappe klappte des letzte Stück immer im freien Fall nach unten - und wappelte auch als sie komplett geöffnet war. Ging auf Garantie - da die Klappe elektrisch öffnet (bei rein mechanischen Klappen geht das wohl nicht auf Garantie?). Der Monteur braucht wohl schon fast einen ganzen Arbeitstag dafür (Himmel runter etc...). Deshalb die Kosten. Wenn ich das einmal pro Jahr habe, da lohnt sich jede Garantieverlängerung ;-)

Habe auch eine Garantieverlängerung - bist Du sicher, dass die das übernimmt?

Bei einer letzten Inspektion hatte ich mal das Zuknallen der Heckklappe angesprochen, man sagte mir dann, das wären wohl die Dämpfer, Kosten ca. 300Euro - bin mir aber nicht sicher ob der Kundenbetreuer wusste, dass ich eine Garantieverlängerung habe, da mein sonstiger Kundenbetreuer Urlaub hatte.

Bei Dir hat das ja die Neuwagengarantie übernommen, die Garantieverlängerung hat da gegenüber schon einige Einschränkungen.

Ein defektes Türschloß (laut Forum kommt das so nach 5 Jahren, bei mir war es nach 6 Jahren) hat die Garantieverlöngerung auch nicht übernommen.

Gruß

Pogo

@pogo1414

Ja, also soweit wie ich informiert bin werden die Kosten übernommen, weil die Heckklappe voll-elektrisch ist (ich meine das komplette Auf- und Zugehen der Klappe (Easy Pack Heckklappe?), nicht nur die letzten 10mm die es die Heckklappe bei jedem S211 reinzieht). Ist es eine mechanische Heckklappe, dann selbst bezahlen.

Werde mich vor der Garantieverlängerung auch nochmal genau schlau machen, was ist inklusive ist und was nicht.

Hallo Buchheim,

ich habe exakt das gleiche Problem.

Konntest du es lösen? Und, wenn ja wie?

Viele Grüße, ELVIS

Zitat:

Original geschrieben von Buchheim

Exakt den selben Defekt hatte ich vor einem halben Jahr. Der Freundliche hat den Wagen angenommen und zuerst ein Steuergerät und das Schloss in der Rückwandtür gewechselt.

Vorgeführt: Alles OK. Zuhause angekommen: Klappe geht nicht mit der Fernbedienung auf.

Zweiter Versuch: Dämpfer getauscht. Keine Verbesserung.

Dritter Versuch: Die Öse im Boden wird getauscht. Keine Verbesserung.

Mittlerweile waren wir bei vier Ausfalltagen für das Auto (davon zwei mit Leihwagen) und über 1.200 EUR Reparaturkosten, hatten aber kein Ergebnis.

Wir haben uns dann darauf geeinigt, dass ich nur die Dämpfer mit 800 EUR bezahlt habe (die mussten so oder so ersetzt werden), die Klappe geht aber nach wie vor erst nach zwei oder drei Versuchen auf.

Mittlerweile ärgere ich mich, dass ich da so entgegenkommend war. Vielleicht steige ich noch mal in die Geschichte ein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Automatische Heckklappe - mit Fernbedienung keine Entriegelung