ForumML W163
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML W163
  7. Automatik Probleme und Fragen

Automatik Probleme und Fragen

Mercedes ML W163
Themenstarteram 15. November 2015 um 10:04

Hallo Leute,

ich bin Walter, neu hier und sag mal als erstes allen Hallo:) Ich fahre einen MLW163 BJ2003 Mopf. Und mache mir den so langsam perfect. Jetzt hab ich ein paar Fragen zur Automatik. Der Vorbesitzer hat anscheinend einen Oelwechsel gemacht, nur glaube ich irgendwas passt nicht. Sobald der Wagen warmgefahren ist, merke ich das wenn er vom 2 in den 3 Gang schaltet zuerst die Touren kurz hochgehen und dann ist alles wieder normal. Schalten tut er perfekt, nur eben da zwischen 2 und 3 Gang im Warmen Zustand nicht. Weiters wenn ich in den Retourgang schalte, hat er absolut null Power, da kann ich das Gaspedal ganz durchtreten, ich brauch nur ein wenig Bergab stehen und nada. Erst wenn er warm ist gehts dann so halbwegs. So das wars zur Automatik. Ich denke ich sollte das Oel den Filter nochmal neu machen. Kann mir jemand sagen welche Teile ich brauch, ob original Mercedes oder Nachbau, welches Oel und Filter sind die besten, und wie ich das am besten anstellt. Ich bin zwar kein Profischrauber, aber das sollte ich noch hinbekommen, vor allem da Mercedes Preise hat da wird dir schlecht.

Danke euch Leute!

Beste Antwort im Thema

Das wäre die Anleitung zur DIY Spülung

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Also dazu steht wohl genug im Forum, welches Öl...... FILTER Schon mal Fehler ausgelesen ?

Wie viel km hast du ? Motor ?

Das hört sich eher nach verschlissenem Getriebe an.

Z.B. beim 270er ist die Kupplung von 2-3 zum Hochschalten am meisten beslastet.

Könnte aber auch der Beschreibung nach die Wandlerbrücke sein.

Öl ist genau festgelegt, ich nehme LQ oder Fuchs Titan nach Spec..

Öllisten sind zig mal schon gepostet worden, einfach mal ein wenig suchen.

Filter geht für kurze zeit jeder, für einen Fahrzyklus was vernünftiges.

In jedem Fall nicht nur Wechseln, sondern Spülen.

Steht aber auch alles zig mal schon beschrieben.

Fehlerspeicher dazu auslesen, entsprechend handeln.

Wenn das alles gemacht ist, immer noch Unregelmäßigkeiten da sind,

dann wirds aufwändiger.

 

LG Ro

Themenstarteram 15. November 2015 um 11:33

Hallo,

gut, aber das hat ja nicht viel mit den anderen Problemen zu tun. Ist ein 2,7 Diesel und hat 210.000km am Tacho.

Zitat:

@DerAllgi schrieb am 15. November 2015 um 10:18:27 Uhr:

Also dazu steht wohl genug im Forum, welches Öl...... FILTER Schon mal Fehler ausgelesen ?

Wie viel km hast du ? Motor ?

Zitat:

@W163Offroad schrieb am 15. November 2015 um 11:33:27 Uhr:

gut, aber das hat ja nicht viel mit den anderen Problemen zu tun. Ist ein 2,7 Diesel und hat 210.000km am Tacho.

das hat sehr wohl mit den Motorisierungen zu tun, da diese die Getriebe auch unterschiedlich belasten.

KM und Motor passen schon zum Fehlerbild.

 

LG Ro

Themenstarteram 15. November 2015 um 11:39

Hallo,

ich dachte mir halt da er das nur macht wenn er warm wird das es was mit dem Oel zu tun haben kann. Vor allem da ich davon ausgehe das der Vorbesitzer das Oel im Hinterhof gewechselt hat, ohne genau zu messen und einfach mit irgendeinem 0815 Oel. Ich kann ja mal auch ein Getrienereset machen, aber vorher ist denke ich besser mal Oel und Filter zu wechseln. Vor allem da ich gemerkt hab das er unten an der Wanne sowieso Oel verliert, also Getriebewanne nicht Motoroel Wanne. Ich frag auch deshalb, da ich vorher immer Jeep gehabt habe, und bei dennen muss man ATF4 nehmen sonst gehts gleich mal uber den Jordan.....

Zitat:

@LT 4x4 schrieb am 15. November 2015 um 11:33:01 Uhr:

Das hört sich eher nach verschlissenem Getriebe an.

Z.B. beim 270er ist die Kupplung von 2-3 zum Hochschalten am meisten beslastet.

Könnte aber auch der Beschreibung nach die Wandlerbrücke sein.

Öl ist genau festgelegt, ich nehme LQ oder Fuchs Titan nach Spec..

Öllisten sind zig mal schon gepostet worden, einfach mal ein wenig suchen.

Filter geht für kurze zeit jeder, für einen Fahrzyklus was vernünftiges.

In jedem Fall nicht nur Wechseln, sondern Spülen.

Steht aber auch alles zig mal schon beschrieben.

Fehlerspeicher dazu auslesen, entsprechend handeln.

Wenn das alles gemacht ist, immer noch Unregelmäßigkeiten da sind,

dann wirds aufwändiger.

 

LG Ro

Themenstarteram 15. November 2015 um 11:41

Also sprich bei 200tkm muss man beim Mercedes damit rechnen das dass Getriebe im Arsch ist:) Na ja....wo ist denn die Mercedes Quali:)

Zitat:

@LT 4x4 schrieb am 15. November 2015 um 11:37:18 Uhr:

Zitat:

@W163Offroad schrieb am 15. November 2015 um 11:33:27 Uhr:

gut, aber das hat ja nicht viel mit den anderen Problemen zu tun. Ist ein 2,7 Diesel und hat 210.000km am Tacho.

das hat sehr wohl mit den Motorisierungen zu tun, da diese die Getriebe auch unterschiedlich belasten.

KM und Motor passen schon zum Fehlerbild.

 

LG Ro

Die Adaption neu setzen ist auch nicht wirklich der Bringer, wenn das Getriebe verschlissen ist.

Schon mal Ölstand gemessen ?

 

LG Ro

Zitat:

@W163Offroad schrieb am 15. November 2015 um 11:41:58 Uhr:

Also sprich bei 200tkm muss man beim Mercedes damit rechnen das dass Getriebe im Arsch ist:) Na ja....wo ist denn die Mercedes Quali:)

nirgends mehr. Der Getriebeblock kam von ZF. Zu dem zeitpunkt der Modellreihe hat sich das Drehmonent der Motoren deutlich schneller entwickelt als die Belastbarkeit der Getriebe. Es gibt andere Baureihen von anderen Herstellern, mit dem gleichen Getriebeblock, da war nach 60 Tkm schon Feierabend. Dann war noch der Gedanke mit der Lebensdauerölfüllung... daher auch der Hinweiss mit der Spülung, sonst bekommst du das komplette Öl nicht gewechselt. Man hat damals auf die Ablassschrauben am Wandler verzichtet.

Aber wie gesagt, steht alles zig mal im Forum, etwas lesen (vorher) wäre da vielleicht hilfreich gewesen.

Man kann die Geschichte schon wieder sehr zufriedenstellend hinbekommen, kostet halt was.

 

Kannst ja mal Hier lesen.

Hab das ganze dann Sportlich gesehen und man konnte tatsächlich noch 30Tkm mit dem Getriebe fahren. Mußt halt lernen während des Fahrbetriebes das EGS zu Reseten. Sonst wird es Blöd.

Dann gabs ein Neues. Aber nicht vom Billig-Jodel für 1300 EUR oder so.

 

LG Ro

Ob man das jetzt unbedingt auf die Qualität von Mercedes schieben kann?

Wird ein Wagen schlecht/falsch oder gar nicht gewartet leidet darunter die Zuverlässigkeit und somit auch die Qualität nur sitzt das die Fehlerquelle nicht im Motor und auch nicht im Getriebe sondern hinter dem Lenkrad auf dem Fahrersitz!:p

Lass mich Raten , ML270 mit Reparaturstau für um die 4-5000,.€ gekauft und gedacht dafür gibt es ein Top Fahrzeug!

Das dem nicht so ist wurde hier auch schon zigmal gepostet!

Und ein Getriebeölwechsel reicht leider nicht aus, das Getriebe muss gespült werden aber das hatte auch Roland schon weiter oben geschrieben!

Wenn man das Spülen in der Werkstatt zB. Ölwechsel Center machen lässt ist man incl. aller Ersatzteile mit rund 250,-€ dabei!

LG Detlef

Themenstarteram 15. November 2015 um 12:12

Den wurde ich ja gerne messen, nur hat er ja wie bekannt keinen Messstab mehr:) Also nix mit messen. Und bei Mercedes haben die mir gesagt wird an Privatpersonen nicht verkauft...den Messtab meine ich....

 

Zitat:

@LT 4x4 schrieb am 15. November 2015 um 11:42:49 Uhr:

Die Adaption neu setzen ist auch nicht wirklich der Bringer, wenn das Getriebe verschlissen ist.

Schon mal Ölstand gemessen ?

 

LG Ro

Themenstarteram 15. November 2015 um 12:15

Das mit dem lesen kommt noch:) Ich dachte mir halt schreib was los ist, und schau mal was als Antwort bekommst. Wie resetet man im Fahrbetrieb das EGS:) Und Getriebe werd ich wenn es sein muss auch noch eines auftreiben, nur will man halt vorher wirklich alles Probieren das man dann am Ende weiss was los ist bevor man das grosse Geld in die Hand nimmt......

Zitat:

@LT 4x4 schrieb am 15. November 2015 um 11:49:02 Uhr:

Zitat:

@W163Offroad schrieb am 15. November 2015 um 11:41:58 Uhr:

Also sprich bei 200tkm muss man beim Mercedes damit rechnen das dass Getriebe im Arsch ist:) Na ja....wo ist denn die Mercedes Quali:)

nirgends mehr. Der Getriebeblock kam von ZF. Zu dem zeitpunkt der Modellreihe hat sich das Drehmonent der Motoren deutlich schneller entwickelt als die Belastbarkeit der Getriebe. Es gibt andere Baureihen von anderen Herstellern, mit dem gleichen Getriebeblock, da war nach 60 Tkm schon Feierabend. Dann war noch der Gedanke mit der Lebensdauerölfüllung... daher auch der Hinweiss mit der Spülung, sonst bekommst du das komplette Öl nicht gewechselt. Man hat damals auf die Ablassschrauben am Wandler verzichtet.

Aber wie gesagt, steht alles zig mal im Forum, etwas lesen (vorher) wäre da vielleicht hilfreich gewesen.

Man kann die Geschichte schon wieder sehr zufriedenstellend hinbekommen, kostet halt was.

 

Kannst ja mal Hier lesen.

Hab das ganze dann Sportlich gesehen und man konnte tatsächlich noch 30Tkm mit dem Getriebe fahren. Mußt halt lernen während des Fahrbetriebes das EGS zu Reseten. Sonst wird es Blöd.

Dann gabs ein Neues. Aber nicht vom Billig-Jodel für 1300 EUR oder so.

 

LG Ro

Themenstarteram 15. November 2015 um 12:19

Ich schieb immer alles auf Mercedes.....die haben Ihre Preise und dann erwartet man halt auch Qualitat. Und sorry, ich kauf mir ja kein Auto das ich es dann in den Glaskasten stelle und anschaue. Zum Vorbesitzer, es gab nur einen danach ein Autohaus dann mich. Der Erstbesitzer war ein Anwalt, der hat bis 2014 jedes Service gemacht, dann war der Wagen noch einmal von dem Autohaus 2 Monate angemeldet und seit damals gestanden. Und die haben denke ich ein scheiss Service gemacht beim Oel ohne zu wissen was los ist, da der Erstbesitzer wirklich jeden Mist bei Mercedes machen hat lassen. Ich hab einen Ordner voll mit Rechnungen. Und vom Preis her tja.....ein wenig mehr und du hast es....

Zur Getriebe Spulung....kann man das selber auch machen, wenn ja wie?!

 

Zitat:

@Hennaman schrieb am 15. November 2015 um 12:02:00 Uhr:

Ob man das jetzt unbedingt auf die Qualität von Mercedes schieben kann?

Wird ein Wagen schlecht/falsch oder gar nicht gewartet leidet darunter die Zuverlässigkeit und somit auch die Qualität nur sitzt das die Fehlerquelle nicht im Motor und auch nicht im Getriebe sondern hinter dem Lenkrad auf dem Fahrersitz!:p

Lass mich Raten , ML270 mit Reparaturstau für um die 4-5000,.€ gekauft und gedacht dafür gibt es ein Top Fahrzeug!

Das dem nicht so ist wurde hier auch schon zigmal gepostet!

Und ein Getriebeölwechsel reicht leider nicht aus, das Getriebe muss gespült werden aber das hatte auch Roland schon weiter oben geschrieben!

Wenn man das Spülen in der Werkstatt zB. Ölwechsel Center machen lässt ist man incl. aller Ersatzteile mit rund 250,-€ dabei!

LG Detlef

Ich hab mir aus dem Alten Ölfilter den Stutzen auf einen Schlauch gesteckt. Somit kann ich ohne Luft Öl Ansaugen. Klick Und dann 20 Liter Fuchs Titan Klick und dann Klick

Balmer hat mir mal gesagt das man den Verschleiß im Getriebe auslesen lassen kann. Über die Ventile im Getriebe. Da kann man das erkennen. Hab ich aber auch noch nicht machen lassen.

Vielleicht will ich das auch nur nicht wissen :D:D:D

Ach ja Messstab Klick Ich hab den von Mercedes und ich muss sagen sooooo Toll verarbeitet is der auch ned :D Also solltest den gerade genau so gut nehmen können

Zitat:

@W163Offroad schrieb am 15. November 2015 um 12:19:51 Uhr:

...von dem Autohaus 2 Monate angemeldet und seit damals gestanden. Und die haben denke ich ein scheiss Service gemacht beim Oel ohne zu wissen was los ist...

glaub ich nicht, das wird wie schon Beschrieben der Verschleiss sein.

Die haben halt auch gemerkt, was Sache ist...

 

LG Ro

Deine Antwort
Ähnliche Themen