ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Autobatterie als Powerstation. Verkabelung Hilfe

Autobatterie als Powerstation. Verkabelung Hilfe

Themenstarteram 11. Dezember 2015 um 16:00

Hi,

ich hoffe, dass ich mit meinem Anliegen 2-3 Leute finde, die etwas davon verstehen.

Ich möchte mir mit Hilfe einer Autobatterie einen Arbeitscheinwerfer machen.

Zugleich sollte die Sache auch als 12 Volt Steckdose dienen.

Ich möchte es bei Arbeiten am Haus, Auto nutzen, sowie auch beim Osterfeuer als Beleuchtung (Dorfleben).

Bei jedem Wetter. Dazu würde ich alles in eine Munitionskiste packen, da diese Dinger Wasserfest sind.

Den Scheinwerfer werde ich über ein Klapp- oder Stecksystem aufrichten können.

Dieser befindet sich perm. außerhalb der Kiste. Da würde ich ein Kabel rausgehen lassen.

Alle Schalter sollen Wasserfest sein und von Außen an der Box montiert sein.

Zudem möchte ich ein kleines Voltmeter anbringen, um den Ladezustand zu überwachen.

Lediglich fürs Laden oder Wartungsarbeiten soll die Kiste geöffnet werden.

Ich habe auch schon ein Schaubild für die Verkabelung gemacht.

Was ich von euch gerne wissen möchte: passt das alles so?

Also von der Verkabelung.

Oder ist da irgendwo ein riesen Fehler, der das ganze Projekt scheitern lassen wird?

Vielleicht hat da einer von euch ja schon Erfahrungen mit solche "Projekten".

Laden würde ich die Batterie mit einem Ladegerät für Motorräder und Autos.

Evtl. werde ich irgendwann sogar ein Solarmodul dafür kaufen. Aber das steht noch in den Sternen.

Danke vorab für die Antworten :)

Beste Antwort im Thema

Ich mache so etwas mit so etwas: http://www.amazon.de/.../B000QD1EHY

Damit kann ich draußen in der Wallachei auch eine Flex, eine Bohrmaschine, Tauchwasserpumpe usw. betreiben. Und den Staubsauger hatte ich auch schon dranhängen. Das "Laden" geht auch schnell: 6 Liter Super-Benzin und 0,12 Liter Zweitaktöl dazu.

68 weitere Antworten
Ähnliche Themen
68 Antworten

Ich mache so etwas mit so etwas: http://www.amazon.de/.../B000QD1EHY

Damit kann ich draußen in der Wallachei auch eine Flex, eine Bohrmaschine, Tauchwasserpumpe usw. betreiben. Und den Staubsauger hatte ich auch schon dranhängen. Das "Laden" geht auch schnell: 6 Liter Super-Benzin und 0,12 Liter Zweitaktöl dazu.

Themenstarteram 11. Dezember 2015 um 16:25

Zitat:

@Spargel1 schrieb am 11. Dezember 2015 um 16:06:57 Uhr:

Ich mache so etwas mit so etwas: http://www.amazon.de/.../B000QD1EHY

Damit kann ich draußen in der Wallachei auch eine Flex, eine Bohrmaschine, Tauchwasserpumpe usw. betreiben. Und den Staubsauger hatte ich auch schon dranhängen. Das "Laden" geht auch schnell: 6 Liter Super-Benzin und 0,12 Liter Zweitaktöl dazu.

An so etwas habe ich auch schon gedacht.

Wenn ich das aber mal beim Zelten nutze, werden sich die Leute bedanken! :D

Darum sollte es schon mit einer Batterie betrieben werden.

Zudem ist die Handlichkeit der Munitionskiste auch ein Argument.

Also mit den Spielzeugschaltern die in deinem Bild zu sehen sind würde ich nicht arbeiten, das wird nix! Im THW haben wir genau so eine Batteriekiste für unser Boot gebaut. Als Hauptschalter dient ein Knochenschalter, der sich wasserdicht in die Box einbauen lässt, alle Stromsteckdosen sind hier als Natodosen ausgeführt. Die sind sogar belastbar genug um Anlassströme zu liefern. Wenn du die Batterie an den Klemmen direkt laden willst, kann man machen, dann braucht man sich um einen Ladekreis keine zusätzlichen Gedanken zu machen. Je nach Zahl der anzuschließenden Verbraucher würde ich jeweils eine eigene Steckdose vorsehen. Kann man alles parallel schalten. Es macht mehr Sinn die einzelnen Scheinwerfer schaltbar zu machen als für jeden Scheinwerfer einen Schalter in die Box zu bauen, sprich die Steckdosen sollten auf Dauerstrom liegen. Lediglich einen dicken Hauptschalter verbauen, der dann bei Bedarf die ganze Box abschaltet. Ein Überwachungsvoltmeter lässt sich dann auch an eine freie Steckdose klemmen.

Schaltbild passt so.

Der Hauptschalter muß aber 30A abkönnen.

Gruß Metalhead

Themenstarteram 11. Dezember 2015 um 17:30

Zitat:

@Spezialwidde schrieb am 11. Dezember 2015 um 16:28:32 Uhr:

Also mit den Spielzeugschaltern die in deinem Bild zu sehen sind würde ich nicht arbeiten, das wird nix! Im THW haben wir genau so eine Batteriekiste für unser Boot gebaut. Als Hauptschalter dient ein Knochenschalter, der sich wasserdicht in die Box einbauen lässt, alle Stromsteckdosen sind hier als Natodosen ausgeführt. Die sind sogar belastbar genug um Anlassströme zu liefern. Wenn du die Batterie an den Klemmen direkt laden willst, kann man machen, dann braucht man sich um einen Ladekreis keine zusätzlichen Gedanken zu machen. Je nach Zahl der anzuschließenden Verbraucher würde ich jeweils eine eigene Steckdose vorsehen. Kann man alles parallel schalten. Es macht mehr Sinn die einzelnen Scheinwerfer schaltbar zu machen als für jeden Scheinwerfer einen Schalter in die Box zu bauen, sprich die Steckdosen sollten auf Dauerstrom liegen. Lediglich einen dicken Hauptschalter verbauen, der dann bei Bedarf die ganze Box abschaltet. Ein Überwachungsvoltmeter lässt sich dann auch an eine freie Steckdose klemmen.

Ja, die Schalter sind nur Symbolisch. Da werde ich mir noch welche raussuchen,

die was taugen und vor allem auch Wasserfest sind.

Zum Schutz dachte ich an sowas: (Siehe Anhang)

Mein Schwiegervater arbeitet in einer Firma, die mit Metall ihr Geld verdient.

Der könnte mir so Ringe an die Kiste schweißen lassen. :)

Ob es Sinn macht... es sieht einfach cool aus!

Diesen Knochenschalter werde ich mir mal genauer ansehen.

Der sieht auch ganz gut aus.

 

"Es macht mehr Sinn die einzelnen Scheinwerfer schaltbar zu machen als für jeden Scheinwerfer einen Schalter in die Box zu bauen"

Wie meinsts Du das? Das an jedem Scheinwerfer ein Schalter ist?

Ich dachte an diese Scheinwerfer: http://www.amazon.de/dp/B00MN2DYF6

 

@metalhead79: Danke. Werde den Durchlass achten! :)

Man sollte den Spiel- und Basteltrieb nicht bremsen, aber technisch gesehen wäre ein Lagerfeuer gemütlicher und auch hell genug. ;) Oder man macht sich weniger Arbeit > > >

http://www.ebay.de/sch/i.html?...

http://www.ebay.de/.../111597494901?...

Zitat:

@schelle1 schrieb am 11. Dezember 2015 um 18:33:10 Uhr:

Man sollte den Spiel- und Basteltrieb nicht bremsen, aber technisch gesehen wäre ein Lagerfeuer gemütlicher und auch hell genug. ;) Oder man macht sich weniger Arbeit > > >

http://www.ebay.de/sch/i.html?...

http://www.ebay.de/.../111597494901?...

Und dann braucht man fürs Campen oder Zelten noch eine Kabeltrommel mit 200 km Kabel.:rolleyes:

Bitte erst mal die Anforderungen des TE verstehen bevor man solche Lösungen anbietet.

Zitat:

@Ja-Ho schrieb am 11. Dezember 2015 um 18:40:15 Uhr:

Zitat:

@schelle1 schrieb am 11. Dezember 2015 um 18:33:10 Uhr:

Man sollte den Spiel- und Basteltrieb nicht bremsen, aber technisch gesehen wäre ein Lagerfeuer gemütlicher und auch hell genug. ;) Oder man macht sich weniger Arbeit > > >

http://www.ebay.de/sch/i.html?...

http://www.ebay.de/.../111597494901?...

Und dann braucht man fürs Campen oder Zelten noch eine Kabeltrommel mit 200 km Kabel.:rolleyes:

Bitte erst mal die Anforderungen des TE verstehen bevor man solche Lösungen anbietet.

Bei Akkubetrieb :confused: :confused: :confused:

Bitte erst mal lesen - anschauen UND verstehen !

Zitat:

@schelle1 schrieb am 11. Dezember 2015 um 18:43:28 Uhr:

Zitat:

@Ja-Ho schrieb am 11. Dezember 2015 um 18:40:15 Uhr:

 

Und dann braucht man fürs Campen oder Zelten noch eine Kabeltrommel mit 200 km Kabel.:rolleyes:

Bitte erst mal die Anforderungen des TE verstehen bevor man solche Lösungen anbietet.

Bei Akkubetrieb :confused: :confused: :confused:

Bitte erst mal lesen - anschauen UND verstehen !

Wie lange soll der kleine Akku in der Lampe durchhalten bis er wieder geladen werden muss?

Zitat:

@Ja-Ho schrieb am 11. Dezember 2015 um 18:47:37 Uhr:

Zitat:

@schelle1 schrieb am 11. Dezember 2015 um 18:43:28 Uhr:

 

Bei Akkubetrieb :confused: :confused: :confused:

Bitte erst mal lesen - anschauen UND verstehen !

Wie lange soll der kleine Akku in der Lampe durchhalten bis er wieder geladen werden muss?

Hersteller oder Verkäufer fragen !?

Die 2 Amazonlampen brennen mit dem 44Ah-Akku auch nur 2 Stunden und dann glimmen sie weitere 8 Stunden vor sich hin, falls der Akku nicht ganz zusammen bricht.

Themenstarteram 12. Dezember 2015 um 0:53

Zitat:

@schelle1 schrieb am 11. Dezember 2015 um 18:59:33 Uhr:

Zitat:

@Ja-Ho schrieb am 11. Dezember 2015 um 18:47:37 Uhr:

 

Wie lange soll der kleine Akku in der Lampe durchhalten bis er wieder geladen werden muss?

Hersteller oder Verkäufer fragen !?

Die 2 Amazonlampen brennen mit dem 44Ah-Akku auch nur 2 Stunden und dann glimmen sie weitere 8 Stunden vor sich hin, falls der Akku nicht ganz zusammen bricht.

OKAY.... genau das meinte ich. Ist das so ein Punkt den ich falsch verstehe?

44AH Speicher

2*2, also 4A verbrauch

44 / 4 = 11.

Also hält der Akku 11 Stunden?

Wenn Du auf 2 kommst, muss ich ja irgendwas ganz falsch verstehen.... :confused:

Die Frage ist haben die LED lampen einen Eletronik drin damit du auch mit geringer Spannung arbeiten kannst? Weil bei dir wird sie immer weiter sinken. Das muss die Schaltung ausgleichen.

Zitat:

@22428216 schrieb am 12. Dezember 2015 um 00:53:37 Uhr:

Zitat:

@schelle1 schrieb am 11. Dezember 2015 um 18:59:33 Uhr:

 

Hersteller oder Verkäufer fragen !?

Die 2 Amazonlampen brennen mit dem 44Ah-Akku auch nur 2 Stunden und dann glimmen sie weitere 8 Stunden vor sich hin, falls der Akku nicht ganz zusammen bricht.

OKAY.... genau das meinte ich. Ist das so ein Punkt den ich falsch verstehe?

44AH Speicher

2*2, also 4A verbrauch

44 / 4 = 11.

Also hält der Akku 11 Stunden?

Wenn Du auf 2 kommst, muss ich ja irgendwas ganz falsch verstehen.... :confused:

Das Problem zwischen Theorie und Praxis bleibt meißt unerkannt !

Theoretisch hast du mit den 11 Stunden Recht, in der Praxis ist das Leuchten der Lampen mit sinkender Spannung des Akkus aber leider nur noch ein Glimmen...wenn dir das ausreichend ist, einfach weiter Basteln. :D

Mal ganz davon abgesehen, daß ein KFZ-Akku nicht zum Leerleuchten konstruiert wurde, dieser wird durch das ständige Nachladen mittels Lichtmaschine immer in möglichst vollem Ladezustand gehalten, um eine Sulfatierung zu vermeiden u.s.w.u.s.f.

Da braeuchte man eher einen Boot Akku der fuer Tiefentladung geeignet ist.

 

Pete

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Autobatterie als Powerstation. Verkabelung Hilfe