ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Auto mit Kennzeichen verkaufen

Auto mit Kennzeichen verkaufen

Themenstarteram 7. November 2020 um 7:57

Hallo

Ich habe vor zwei Tagen mein Auto mit Kennzeichen verkauft. Habe natürlich alles im Vertrag festgehalten(Datum Uhrzeit Kilometerstand).

Ich weiß besser wäre es lieber abgemeldet zu verkaufen. (werde ich auch in Zukunft immer tuen).

 

Der Käufer hat erst am 1.12.2020 ein Termin bei der zulassungsstelle um das Auto abzumelden.

Jetzt die Frage: Was kann ich tuen damit ich mich zu 100% absichern?

Bitte hilft mir. Habe etwas Bauchschmerzen damit alles gut endet.

Vielen dank

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@moritz11 schrieb am 7. November 2020 um 19:13:05 Uhr:

Das Fahrzeug ist auf Deinen Namen versichert und nicht auf den Namen des Käufers, der hat ja noch keine eigene Versicherung.

Baut der nun einen Crash, hast Du das Nachsehen.

In meinem Versicherungsvertrag habe ich die Klausel, dass außer mir und meiner Ehefrau niemand mit der Karre fahren darf.

So käme ich erst gar nicht nicht in Versuchung, mein Auto mit Kennzeichen an jemanden zu verkaufen.

Also:

Dein Fahrzeug ist ja versichert ( denke mal, meine Klausel hast Du nicht, also schlaflose Nächte überflüssig ), aber den Nachteil bei einem Crash trägst Du.

Dieser Post zeugt leider von wenig Sachverstand :(

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

den Verkauf (Kaufvertrag als Beweis einscannen und mit senden) der Versicherung UND der zuständigen Zulassungsstelle melden. Per Email genügt in der Regel.

Wenn Du einen Kaufvertrag des ADAC oder von mobil.de genommen hast, sind die Meldungen schon dabei. Einfach wegschicken und alles wird gut.

Themenstarteram 7. November 2020 um 9:22

Vielen Dank euch für die schnelle Antwort

Zahlen musst du aber bis 1.12

Zitat:

@celica1992 schrieb am 7. November 2020 um 09:31:06 Uhr:

Zahlen musst du aber bis 1.12

Genau. Erst wenn abgemeldet muss nicht mehr gezahlt werden. Wegen ein-zwei-drei Tage alles ok, aber fast einem Monat weiter Steuern zahlen für nichts......

Und innerhalb eines Monats kann noch viel passieren....

Wenn was passiert, wirkt sich das aber nicht auf seine Versicherung aus.

100% Absicherung nachdem das Kind im Brunnen liegt ... sowas gibt es nicht.

Zitat:

@Jamjon schrieb am 7. November 2020 um 07:57:34 Uhr:

.....Jetzt die Frage: Was kann ich tuen damit ich mich zu 100% absichern?

Bitte hilft mir. Habe etwas Bauchschmerzen damit alles gut endet....

Wenn das Auto brennend im Wald gefunden wird (so wars bei mir) steht die Polizei nachts bei Dir vor der Tür. Lässt sich alles mit Kaufvertrag etc. klären, aber vor der Rennerei bei Problemen schützt nur die abgemeldete Übergabe.

Wenn man den Verkauf seiner Versicherung anzeigt, "bevor eine Schadensmeldung eines Unfalls" dort eingeht, trägt die Versicherung die Schadensabwickung, aber der Versicherungsvertrag gilt als übergegangen an den Käufer. Dann wird dieser hochgestuft. Man muss aber die Meldung an die Versicherung tätigen, sonst frisst man den Schaden selbst und wird hochgestuft.

 

Einen zu zwingen, das Fzg umzumelden kann man nicht. Lediglich auf die Vertragstreue der Menschen vertrauen. Ob er bis 1.12. einen Termin bei der Behörde bekommt ist auch fraglich, ist derzeit vielerorts schwierig.

Die Frage ist doch, du musst doch für die Abmeldung auch Termin machen, kriegst du denn schneller einen Termin.

Ich kaufe doch kein Auto, wo ich einen Monat auf die Abmeldung des Vorbesitzers warte. Ich denke, das wird alles gut.

Zitat:

Wenn das Auto brennend im Wald gefunden wird (so wars bei mir) steht die Polizei nachts bei Dir vor der Tür. Lässt sich alles mit Kaufvertrag etc. klären, aber vor der Rennerei bei Problemen schützt nur die abgemeldete Übergabe.

Solange der Wagen nicht wieder angemeldet wurde steht die Polizei trotzdem bei dir vor der Tür.

Evtl. schützt dich die vorgeschriebene Meldung (siehe Kleingedrucktes des Fahrzeugscheins) an die Zulassungsstelle.

Zitat:

@celica1992 schrieb am 7. November 2020 um 09:31:06 Uhr:

Zahlen musst du aber bis 1.12

Aber nicht die Versicherung, lediglich die Steuer!

Voraussetzung: er meldet seiner Versicherung und auch der Zul.stelle umgehend den Verkauf.

Die Versicherung auch, hab bisher noch nie gesehen, das die Zeiten vom Verkauf bis zur Ummeldung vom Käufer bezahlt wurde. Wie soll das denn passieren?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Auto mit Kennzeichen verkaufen