ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auto mit kaputten linken Scheinwerfer parken.

Auto mit kaputten linken Scheinwerfer parken.

Themenstarteram 29. Januar 2018 um 8:32

Mein altes Auto, welche sowieso der Umweltprämie zum Opfer fallen sollte hatte einen Unfall.

Das Auto fährt noch (Kotflügel schleift am Reifen) , der linke Scheinwerfer ist aber kaputt.

Kurzfassung:

Darf ich so ein Auto auf einem öffentlichem Parkplatz länger abstellen.

(Werde nicht in der Nähe sein...)

Langfassung:

Problem:

Ich brauche das neue Auto erst ab August und überlegen mit dem bestellen noch etwas zu warten

(auch weil ich auf MJ 2019 des Passats warte)

Das Problem:

Das Auto steht in Köln, mehrere 100km weg von meiner Heimat.

Ich bin gerade mit VW am sprechen, ob ich es auch schon vorher verschrotten darf, aber die sind damit etwas überfordert, deswegen frage ich schon mal hier....

Also:

Gesetzt den Fall ich finde einen geeigneten Parkplatz in Köln.

Darf ich so ein Auto für 1-2 Monate ohne das ich vorbeischauen kann auf einem öffentlichen Parkplatz abstellen?

Beste Antwort im Thema

Was ich an der ganzen Diskussion erschreckend finde un d das ist beispielhaft für die nachrückende Generation ist folgendes.

Ihr schaut auf Bilder und würdet KEINESFALLS und redet von ANGST und "man KANN NICHT" etc. etc.

Da tritt eine Unbeholfenheit zu Tage die erschreckend ist. Sie zeigt auch, wie abhängig und unselbstständig so mancheiner ist.

Anstatt man sich das Problem anschaut, sich damit auseinandersetzt und den Fokus auf die Problemlösung setzt. Nun soll ein Auto wegen eines zerbrochenen Scheinwerfers abgeschleppt werden, ich fasse es nicht. Morgen kaufe ich mir einen Schlepper!

Mann Mann Mann, ich lerne Jugendliche kennen, die tippen wie blöde in ihren Handys rum, sind hipp undhastenichgesehen. Aber ein Fahrrad bekommen die nicht repariert. Und das, wenn die mal einen defekten AUTOscheinwerfer sehen (der natürlich viel größer und gefährlicher ist als ein Handydisplay) natürlich eine gaaaaanz große Sache sehen und ein kaum erfassbares Problem mit sich herumtragen, ist natürlich klar. Macht doch mal alle ein viertel Jahr Eure PC und Fernseher aus und baut mal etwas mit Euren Händen!!! Diese Erfahrung wird Euch leeren was es bedeutet, nicht mehr soooo abhängig zu sein, fördert Euer Selbstvertrauen und macht im Laufe der Jahre (bei weiteren Trainings) Macher aus Euch.

So bleibt ihr einfach Pauschalbedenkenträger und die bremsen nur, bringen nichts nach vorn, ihr eigenes Leben erst recht nicht.

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten

Wenn es während dieser zeit zugelassen ist geht das wohl.

Aber wer zahlt für diese Zeit Steuer und Versicherung wenn er nicht muß?

Ohne Zulassung geht das sicher nicht sicher nicht. Vermutlich auch mit intaktem Scheinwerfer nicht.

schrauber

ja, darfst Du. So lange TÜV drauf ist. Nur wenn es offensichtlich ein Wrack ist (also Abfall), wird es irgendwann abgeschleppt, denn dann wärest Du verpflichtet, es entsorgen zu lassen. Das passiert aber nicht so schnell.

Man ist allerdings verpflichtet, regelmässig zu schauen ob nicht z.B. jemand ein temporäres Halteverbot errichtet hat. Privatgrund wäre also definitiv die bessere Lösung.

Themenstarteram 29. Januar 2018 um 8:57

Zitat:

@Kai R. schrieb am 29. Januar 2018 um 08:46:25 Uhr:

Privatgrund wäre also definitiv die bessere Lösung.

Erstmal einen finden in Köln....

Überlege momentan mal bei Bayer nachzuschauen...

Versicherung und Steuer müsste ich wohl oder Übel weiterzahlen.

Aber Abschleppenlassen in die Heimat wäre vermutlich teurer.

Und mehrere 100km mit dem Anhänger das Auto zu transportieren auch keine Freude...

Zitat:

@Kai R. schrieb am 29. Januar 2018 um 08:46:25 Uhr:

ja, darfst Du. So lange TÜV drauf ist. Nur wenn es offensichtlich ein Wrack ist (also Abfall), wird es irgendwann abgeschleppt, denn dann wärest Du verpflichtet, es entsorgen zu lassen. Das passiert aber nicht so schnell.

Kommt drauf an was man als Wrack bezeichnet....

Viele hätten wohl vor dem Unfall das Auto schon als Wrack bezeichnet...

Steuer Vers. wäre auch nötig für die Verschrottung bzw. Inzahlungnahme von VW siehe Prämie für abgemeldete gibt es keine.

Zitat:

@jokergermany.de.vu schrieb am 29. Januar 2018 um 08:57:36 Uhr:

 

 

Kommt drauf an was man als Wrack bezeichnet....

Scheiben raus, offen, scharfkantige Teile. Solange sich an dem Rest niemand verletzen kann und der Hobel abgeschlossen und zugelassen ist, kann er da stehen bis er Grünspan ansetzt. Trotzdem würde ich da ab und an nachsehen.

Wäre es denn möglich, mit einer Brechstange den Kotflügel vom Reifen zu hebeln und das Auto nach Hause zu fahren?

Alles Andere wurde hier schon korrekt geschrieben

stell den wagen doch deinem Händler auf den hof

Themenstarteram 29. Januar 2018 um 14:08

Zitat:

@cementario2 schrieb am 29. Januar 2018 um 11:07:03 Uhr:

Wäre es denn möglich, mit einer Brechstange den Kotflügel vom Reifen zu hebeln und das Auto nach Hause zu fahren?

Alles Andere wurde hier schon korrekt geschrieben

Hab das Auto nur kurz zurück zum Startpunkt gebracht (wenige 100km) und bin dann mit Öffis in die Heimat gefahren.

Würde sagen rein technisch gesehen ja, bloß soweit ich weiß sollte die Polizei etwas dagegen haben, dass ich ohne Linken Scheinwerfer (mit integrierten blinker) mehrere 100km fahre...

Zwar ist noch nen blinker am kotflügel, der vielleicht noch funktioniert, aber ich glaube das wird nicht gern gesehen.

Mein Vater meinte, er wäre einfach mit dem Auto bei Tageslicht in die Heimat gefahren.

Würde ich am liebsten machen, wenn ich ehrlich bin, habe aber Angst vor den Strafen und den Stress...

 

Zitat:

@KNUT-VIII. schrieb am 29. Januar 2018 um 14:02:35 Uhr:

stell den wagen doch deinem Händler auf den hof

mehrere 100km...

kannst Du auf dem Schrott einen Scheinwerfer besorgen?

Themenstarteram 29. Januar 2018 um 14:33

Zitat:

@Kai R. schrieb am 29. Januar 2018 um 14:26:53 Uhr:

kannst Du auf dem Schrott einen Scheinwerfer besorgen?

Nochmal Geld investieren für ein Auto das sowieso auf den Schrott geht?

Keine Ahnung, gegenüber vom parkendem Auto ist nen Annahmestelle/Schrottplatz

Ist auch die Frage ob ich den so einfach montiert bekomme, da ist ja nicht nur der Scheinwerfer hin.

Werde heute Abend spät zum Auto zurückkommen, kann morgen mal Fotos davon machen...

Zitat:

@jokergermany.de.vu schrieb am 29. Januar 2018 um 08:32:59 Uhr:

Kurzfassung:

Darf ich so ein Auto auf einem öffentlichem Parkplatz länger abstellen.

(Werde nicht in der Nähe sein...)

Du darfst generell kein Auto länger unbeobachtet irgendwo abstellen.

Da sind schon einige Urlauber zurück gekommen und haben ihr Auto genau an der selben Stelle vorgefunden und mußten trotzdem zwei mal Abschleppkosten zahlen.

Da wurde Baumschnitt in der Straße vorgenommen und einige Tage vorher Halteverbot ausgeschildert. Dann das Auto abgeschleppt (bzw. einfach vom Abschlepper an die andere Straßenseite gehoben), nächste Woche das selbe Spiel auf der anderen Seite. --> Shit happens, sowas kann dir auch jederzeit passieren.

Besser irgendwo gegen Gebühr abstellen (da nicht benötigt, kann das ja am Arsch der Welt für ganz kleines Geld passieren).

Gruß Metalhead

Ich hätte aus ganz anderen Gründen Bedenken ein altes Fahrzeug im günstigen Fall ein halbes Jahr abzustellen. Das Fahrzeug ist offensichtlich beschädigt und macht den Eindruck, als wäre es aufgegeben worden. Je nach Standort wird sich schon irgendein Anwohner darüber aufregen ... nicht das man dann plötzlich irgendwann die vielzitierte "zufällig" verlorere Betriebsflüssigkeit darunter "findet", damit der Hobel wegkommt. Genau diese Vorgehensweise wird einem nämlich hier immer "empfohlen". Zudem sind solche Fahrzeuge auch noch Vandalismusanfällig., was am ehesten zutrifft, wenn es irgendwo im Industriegebiet ohne Anwohner steht.

Zwei Gründe, weswegen auf einen plötzlich deutlich höhere Kosten wie ein alter Scheinwerfer zukommen können.

Oder die Kennzeichen werden einem geklaut, damit eine Straftat vollzogen und man hat neuen Ärger an der Backe. Die Sache mit den gestohlenen Kennzeichen sollte man schadlos klären können, aber trotzdem braucht man danach neue oder das Auto muss von der Straße.

Themenstarteram 29. Januar 2018 um 17:30

Ja, Ich stehe mit VW im Kontakt, die mir telefonisch zusichern, dass ich es gleich verschrotten lassen können, per eMail aber scheinbar kein Arsch in der Hose haben.

Und ich habe mal nach nem neuen Alibi scheinwerfer ausschau gehalten um in die Heimat zu kommen.

Problem ist halt kein Werkzeug nichts und ich muss mir den Schaden des Autos mal bei Tageslicht anschauen.

Komme heute abend das erste mal wieder hin und morgen nachmittag sehe ich das ausmaß der Katastrophe vielleicht mal im Hellen...

Wenn Du das Auto eh verschrotten lassen willst, ist doch eh alles wurscht.

Werkzeug zum Reifenwechsel und einen Vorschlaghammer mitnehmen. Panzertape und ein Klotz oder was auch immer sollte nicht fehlen.

Reifen demontieren und unter das Auto legen. Den Klotz darauf. Sollte etwas passieren, fällt das Auto auf den Klotz.

Du selbst solltest keine Gliedmaßen unter dem Auto haben. Mit dem Vorschlaghammer haust Du den Kotflügel wieder vom Rad weg. Brechstange oder ähnliches könnte auch gehen, (bei montiertem Rad), ist aber für das Rad nicht so toll.

Mit defekten Scheinwerfer würde ich nur am tage fahren und schon wär das Auto wieder zu Hause.

Mit dem Panzertape kannst Du lose Leisten die nicht ganz ab gehen, wieder tapen (falls der Lack trocken ist).

Sollte das Fahrwerk einen weg haben, dann sieht das schon etwas blöd aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auto mit kaputten linken Scheinwerfer parken.