Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. auto gesucht

auto gesucht

Themenstarteram 4. Dezember 2006 um 23:11

hallo !

ich bin auf der suche nach einem günstigen auto, was meinen finanziellen rahmen nicht all zu sehr sprengt.

ich bin bereit, ca. 2000 € zu investieren, max. jedoch um die 3000€. max. 100000 km

bis jetzt hatte ich im auge:

-opel astra F, 16V, usw.

-renault megane bj. 96, 90 ps, usw.

da ich neu auf dem gebiet autos bin, suche ich nun auf diesem wege ein für mich geeignetes fahrzeug und tipps, worauf ich bei dem jeweiligen achten sollte.

(megané soll zb. sehr anfällig am auspuff sein)

danke im voraus !

Ähnliche Themen
13 Antworten

Zunächst einmal herzlich willkommen im Forum.

Warum legst du so viel Wert auf einen maximalen Kilometerstand von 100.000 km?

Mit dem von dir genannten Budget wird es da recht schwierig werden. Außerdem sind 150.000 Langstrecken-Kilometer weniger verschleißfördernd als 50.000 Stadt-Kilometer.

Moin,

Eventuell bist du zuerst mal so freundlich und teilst uns mit, welche Ansprüche du an einen fahrbahren Untersatz stellst ?!

Darunter fallen z.B. Punkte wie :

- Single, Paarhaushalt, Kinder ?

- Großer Hund ?

- besonderer Platzbedarf z.B. für Freizeitgeräte oder Kinderwagen

- Welche Fahrprofile und Strecken hast du regelmäßig

- Wie hoch darf die Versicherungseisntufung sein (Abhängig von deiner SF Stufe, ein Fahranfänger sollte niedriger kalkulieren als ein Mensch der schon 15 Jahre Unfallfrei fährt)

- Wo darf sich der Verbrauch des Fahrzeugs bewegen

- Bist du selbst handwerklich begabt, oder benötigst du zwingend für jeden Kleinkram eine Werkstatt

- wieviel Geld ist pro Monat fürs Auto allgemein ÜBRIG

- sonstige Ansprüche ans Fahrzeug, die mir nicht einfallen, weil ich deine Hobbies und Vorlieben nicht teile ?!

Denn nur nach dem Motto ... Ich suche ein Auto bis 2000/3000 Euro dann schalte mobile.de ein *Fg* Tipp das ein ... und klick wahllos auf ein Auto *Fg*

Also ... füttere uns mit Informationen ... dann können wir dich genauer informieren. So hat das leider WENIG Sinn.

MFG Kester

Themenstarteram 5. Dezember 2006 um 19:14

schönen abend !

habe die 100000 km einfach mal so angesetzt. ich denke, dass ist ein realistischer wert und das auto sollte ein paar jahre bis nach meine ausbildung fahren.

meine ansprüche?

-single

-kein hund

-kein besoderer platzbedarf (opel corsa wäre mir aber zu klein)

-fahren werde ich regelmäßig. wird aber nicht zum fahren zur arbeit benutzt, sondern eher um meinen hobbies nachzugehen und freunde besuchen

-versicherungsstufe ? weiß ich nicht, wird wohl über meine eltern gehen.

-verbauch? habe ich keine ahnung von....

-die leistung sollte sich im 80-100 ps bereich bewegen. wenn möglich, kein diesel, wegen steuern.

-maximal übrig pro monat... kan nich nicht genau sagen.

vielen dank schon einmal

Zitat:

Original geschrieben von thesaint2k4

...maximal übrig pro monat... kann ich nicht genau sagen.

DAS sind natürlich ideale Voraussetzungen, ein Fahrzeug zu unterhalten.

Die finanziellen Rahmenbedingungen sind ja wohl als Erstes zu klären!

Wenn Du nicht einmal einschätzen kannst, wieviel Geld Dir für den Unterhalt (Kfz-Steuer, Versicherung, Treibstoff, Öl, Wartung, Reifen, Reparaturen, ...) zur Verfügung steht, kann hier wohl keiner eine ernstgemeinte Empfehlung aussprechen (.. außer vielleicht, lieber ein Fahrrad zu kaufen ;)).

Morgen,

Mal ne ernstgemeinte Frage ...

Wenn du offenbar hauptsächlich alleine im Auto unterwegs bist ... warum reicht dir dann ein Corsa C nicht aus ?! Das Auto heißt zwar noch "Kleinwagen" ist aber real größer als ein Golf II, da die Fahrzeugklassen einfach in den letzten 10-15 Jahren überproportional stark gewachsen sind.

Wenn du noch nie ein Fahrzeug versichert hattest, und dies als Zweitwagen über deine Eltern geht ... fängst du in der Regel bei 140% an. Daher solltest Du dir überlegen ein möglichst niedrig in der Versicherung eingestuftes Fahrzeug zu wählen. Ideal wäre eine Versicherungsstufe BIS 15 ... jedoch keinesfalls über 17, es sei denn dein monatliches Einkommen ist sehr gut.

Unter den von dir genannten Bedingungen würde ICH in der Tat zu einem Corsa C 1.2 16V (75 PS) oder einem 1.4 16V mit 90 PS greifen. Eventuell auch einen Blick auf den Lancia Y werfen. Diesen gibt es mit 60 PS oder 80-86 PS aus 1.2 Litern (einmal 8V einmal 16V). Warum ?! Diese Fahrzeuge sind beide sehr günstig zu unterhalten, da sie ziemlich anspruchslos sind (also es wird kein Hightech Öl verlangt, keine überragenden Wartungskosten etc.pp.) und sie sind alle ohne Große Probleme mit einer 7 vorm Komma zu bewegen und ausserdem durchaus komfortabel und sehr gut zu bewegen. Klar ... zum Show machen taugen beide wenig ... aber im Ernst ... auch ein 100 PS 3er BMW (z.B. 316i) taugt nur in der ersten Sekunde zum Show machen ... anschließend stellt jeder Honk fest ... das der Wagen doch eher zu den "langsamen" Zeitgenossen gehört. Da würde Ich eher in die Vernunft investieren. Als in einen "Blender" mit möglichst großer Karosserie und sehr kleinem Motor.

MFG Kester

Themenstarteram 6. Dezember 2006 um 17:11

sorry, ich meinte beim opel corsa das model B. ist etwas sehr klein.

opel corsa C wäre auf jeden fall nicht schlecht, ich konnte jedoch auf die schnelle in meinem preis bereich nichts passendes finden.

bis wie viel KM kann man denn da gehen?

Moin,

OK ... bei 3000 Euro Maximalkaufpreis ... fällt der Corsa C in der Tat flach ... Fahr den B-Corsa mal mit dem 1.2 16V Motor (da hat er noch 65 PS). Bei 3000 Euro solltest du ein ordentlich gepflegtes Exemplar ergattern können. Der Vorteil der 1.2 16V Modelle ist folgender : Steuerkette und meistens gute Ausstattung, eigentlich immer mit Airbag(s) und ABS. Ich habe mal schnell bei mobile.de geguckt ... und auf Anhieb welche im Bereich um 100-120.000 km gefunden. Beim Corsa ... würde ich auch etwa in dem km-Bereich suchen, da gibt es viele Angebote von Privat. Ein Fahrzeug über 150.000 km würde ich zwar auch kaufen ... aber Ich habe damit auch vermutlich mehr Erfahrung als Du ... und kann eher einschätzen ob es sich um einen guten oder einen schlechten Kauf handelt. Dir würde ich bei solchen Fahrzeugen dazu raten, die Dekra für einen Ankauftest zu Rate zu ziehen (kostet ich glaub 50 Euro, und die testen ob das Auto Fit ist, oder ein "aufgehübschter" Seelenverkäufer. Ansonsten ist ein Corsa B echt ein sehr brauchbarer Partner mit überschaubaren Macken.

Was Ich auch ganz nett finde ... in dieser Kategorie Fahrzeuge ist der Toyota Starlet. Der hat 75 PS ... geht wie Schmitz Katze ... ist meist ordentlich ausgestattet. Aber recht selten und für sein Alter etwas teurer. Aber geht dafür sehr selten was kaputt am Auto.

Das Problem meiner Meinung nach ... bei z.B. Opel Astra und Golf III, die auch in deinem Preisbereich liegen ... z.T. hohe Versicherungseinstufungen und oftmals ziemlich verbastelte Fahrzeuge. Wie gesagt ... wenn du mehr von deinen Ansprüchen ans Auto preisgeben tätest ... und auch eine Idee von deinen freien Finanzen hast ... dann kann man besser beraten und besser Nachdenken. Aber Ich denke, du wirst im gleichen Zwiespalt wie die meisten Anfängerfahrzeugkäufer sitzen ... das neben der Anschaffung auch die Versicherung ein brandheißes Eisen ist. Und da ist der Corsa B in deinem Preisbereich vermutlich MIT das günstigste Auto, das sich auch am ehesten so fährt ... wie du es gewohnt bist.

MFG Kester

Themenstarteram 6. Dezember 2006 um 17:55

das finanzielle ist schwer einzuschätzen.

ok, ich bin azubi und mehr als 100-200 € wird wohl leider nicht übrig bleiben im monat. wobei ich das schon für eine menge geld halte. zum thema versicherung: ich denke, dass wird über meine eltern laufen, bin mir da aber noch nicht ganz sicher.

der opel corsa B ist ein schönes auto, keine frage.

aber ich spiele basketball im verein und nehme schonmal ein paar große jungs mit zum spiel. da könnte es hinten und im kofferaum eng werden. ich hatte wie gesagt mal einen renault megane ~bj 96/97 im auge, habe aber auf adac.de gelesen, dass es wohl bei diesem fahrzeug viele probleme mit dem auspuff und unter anderem lockeren sitzen gibt.

noch eine frage:

vom händler gebraucht kaufen oder lieber von privat?

ich meine, garantie ist schon was feines, aber andererseits versuchen die natürlich auch viel aus "schrott" geld zu machen.

Moin,

Bei Händlern findest du KAUM Autos in diesem Preisbereich. Das wirst du wohl vergessen müssen. In diesem Preisbereich werden mit hoher Wahrscheinlichkeit 80% aller Fahrzeuge im Privatmarkt verkauft oder wandern von Händlern direkt in den Export. Könnte also ein Problem werden ... da diese Fahrzeuge in der Regel älter als 8 Jahre sind.

Kommen wir mal zum Megane ... Warum nicht ?! Schau dir die ADAC Geschichte mal genau an ;) Die Zahlen dort sind in der Regel bezogen auf 1000 zugelassene Fahrzeuge in Deutschland. Und da sind selbst 30 Fehler ... sehr wenig. Soll heißen ... so ein Megane ist vielleicht kein Toyota ... aber das Auto ist durchaus brauchbar und liefert dir ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Wenn du dich VOR dem Kauf über die Schwachstellen des Megane informierst (z.B. im Renaultforum) ... dann weißt Du worauf du dich einläßt ... und kannst das Fahrzeug vorher entsprechend kontrollieren. Bist du der Meinung du kannst dir darüber kein gutes Urteil bilden, dann fährst du mit dem Fahrzeug zur Dekra oder zum TÜV und machst den oben schon angesprochenen Ankauftest. Das kostet nicht die Welt ... und du weißt zumindest, das am Auto nichts böses tragisches dran ist. Das ist zwar keine Garantie, das nie was kaputt gehen wird ... aber es erspart dir z.B. den Kauf eines hübsch gemachten Unfallwagens oder eines Seelenverkäufers mit 50 anstehenden Wartungsreparaturen.

Aber bei 100-200 Euro im Monat ... da befürchte Ich ernsthaft ... das du dich eher bei Corsa und Co. umsehen musst ... als bei Megane, Golf oder größer.

Ich habe mal Spasseshalber schnell einen Versicherungsbeitrag ausgerechnet ... und zwar für nen Corsa B mit 65 PS ... auf einen Versicherungsfahranfänger mit 140% ... und da kostet der Corsa ohne Kaskoversicherung bereits 344 Euro im 1/4 Jahr (Je nach Versicherung kann es etwas mehr oder weniger sein, je nach Wohnort und Möglichkeiten für persönliche Rabatte!). Ein 75 PS starker Megane kostet dich bereits 420 Euro im 1/4 Jahr ... und nehmen wir den "klassiker" einen 75 PS starken Golf III kostet er bereits 440 Euro im 1/4 Jahr. Du siehst also ... alleine die Versicherung ist nicht ganz billig. Insofern solltest Du dir überlegen ... was du dir leisten kannst und leisten willst. Oder in Erfahrung bringen ... was deine Eltern dir dazugeben können/wollen. (Mein auto würde dich übrigens "nur" 315 Euro kosten ... ist aber nicht unbedingt ein Anfängerauto ... aber nur mal um zu zeigen, das es nichts mit der Motorleistung zu tun hat).

Du wirst dir also nochmal stark überlegen müssen ... was du an Geld hast ... wieviel du selbst zahlen musst ... und was du dir leisten kannst. Denn ich denke persönlich, es ist sehr frustrierend ... wenn jeder Cent fürs Auto draufgeht. Das erfreulichste ist aber ... wenn du keinen Unfall baust ... wird die Versicherung schon nach 1 Jahr erheblich billiger ;)

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von thesaint2k4

das finanzielle ist schwer einzuschätzen.

ok, ich bin azubi und mehr als 100-200 € wird wohl leider nicht übrig bleiben im monat. wobei ich das schon für eine menge geld halte.

...

Diese "Menge Geld" wird vermutlich gerade mal zum Tanken reichen! :(

Hallo

Hab mir zwar jetz net alles durchgelesn *tut leid*

Wollt auch nur schnell nen Autotipp abgebn; Würde zu einem Civic (EG oder EK baureihe) oder einem Colt (CA0 oder CJ0) greifen - mehrere freunde von mir fahren die Autos - und kann eigentlich nur positives weitergeben !

Freund von mir hat sich den eg4 mit über 215tkm um 400€ gekauft :) - das Auto hat noch nie gezickt !

Zu den Civic der EG und EJ/EK Reihe muss man aber auch sagen, dass diese recht teuer in der Versicherung sind.

Die EG Reihe hat Rostprobleme an den hinteren Radläufen und bei den EJ/EK kommt dies auch vor.

Die Motoren und der Verbrauch sind natürlich Sahnestücken. Hinzu kommt, dass es wirklich selten große bzw. teure Probleme gibt. Auch die Agilität und hohe Laufleistung der Wagen spricht für sich. Allerdings bleibt da trotzdem noch die Versicherung.

Hi, würde dir auch einen Toyota empfehlen, z.b Corolla oder nen Starlet. Toyota ist zwar recht teuer, aber in den meisten Fällen hast du dann keine außerplanmäßigen Reperaturen.

Ich denke mal du bist männlich, daher wirst du mit einem Corsa nicht glücklich werden. Bei so einem Budget muss man natürlich auch Einschränkungen in Kauf nehmen, aber die Männlichkeit sollte nicht leiden. ;)

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen