ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto gesucht, Low Budget, bis ca. 1400 € (Opel Astra&Co)

Auto gesucht, Low Budget, bis ca. 1400 € (Opel Astra&Co)

Themenstarteram 29. April 2014 um 20:16

Hallo liebe Forengemeinde,

wir sind auf der Suche, Preis bis ca. 1400.

Wir haben uns schon die "Tollen Tausender" und die Low Budget Blogbeiträge von italeri1947 durchgelesen und stöbern mittlerweile in Richtung Kompaktwagen aus den 1990er (Opel Astra, VW Vento, Ford Escort.... ). Suchradius ist 90402 + max. 50 km.

Wichtig ist:

- Benziner

- akzeptabler Verbrauch

-mind. Schadstoffklasse 2

-grüne Plakette

-TÜV ;)

Was wir mit dem Auto vorhaben:

-hptsl. Autobahnfahrten gen Süden (Frankreich, Italien...) und quer durch Deutschland

Mittlerweile haben wir uns mehrere angesehen, aber "der Richtige" war noch nicht dabei.

Heute haben wir einen Opel Astra GL, Bj. 95 besichtigt, 77000 km, 1 Fahrzeughalter. Angesetzter Preis: 1450 Euro. Scheckheft gabs, aber nur bis 2008, eine Werkstattrechnung von 2012 war mit dabei (neuer Zahnriemen, neue Bremsbeläge, div. Filter & Flüssigkeiten... )

Mängel:

-Kat fast komplett durchgerostet

- der obligatorische Rost am Tankdeckel

- leichter Rost an den hinteren Kotflügeln

- und das blödeste: verliert Öl, tropft auch schon runter --> wir wissen nur nicht, wo das Öl herkommt, ich hab mal Bilder angehängt, für Tipps sind wir dankbar!

--> Eure Einschätzung: sollte man von dem komplett die Finger lassen, wenn er Öl verliert?

Danke schonmal!

Edit: entschuldigt die schlechte Bild-Quali, hatten nur das Handy zur Hand!

edit2: Wir bräuchten auch nochmal Input zur Laufleistung. Bis jetzt haben wir geguckt, dass wir einen finden mit mglst. unter 120.000 km. Ist das Unsinn, weil ein Astra oder Vectra oder Vento auch noch mit weit mehr km was vor sich haben kann, wenn er gut gepflegt und gewartet ist?

2014-04-29-14-51-22
2014-04-29-14-51-29
2014-04-29-14-51-49
+1
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 29. August 2014 um 22:54

Hallo Leute, wie versprochen wollten wir nochmal Rückmeldung geben: Jetzt ist der Urlaub vorbei, die Kiste hat in den letzten 2 Wochen ca 3500-4000km mitgemacht, eine Anhängerfahrt nach Berlin und zurrück war im Juni fällig, und ingesamt sind wir ca. 6-7t damit gefahren.

Es gab bisher keine Probleme, (gut der Heckwischer hat schlapp gemacht - aber das ist alles) die Mühle läuft sehr ruhig, auch bei Tempo 150 (fahr ich selten) kein Anflug von "Gescheppere" (nicht wie ichs von Vatterns Scenic kenne), Schaltung, Kuplung, Gasannahme fühlen sich sehr sauber an. Das einzige was nervt ist ein nichtortbares Luftzuggeräusch ab Tempo 80 (- stört mich als Musikliebhaber - vllt geh ich dem mal auf den Grund - dann aber innem neuem Thread, falls ich Hilfe brauch) Und Verbrauchsmäßig krieg ich ihn mit leicht erhöhtem Reifendruck und entsp. Fahrweise auf ca. 6,7-7,5l (je nach dem wieviel Stadtfahrten dabei sind) - was absolut erträglich ist.

Alles in allem sind wir mit dem Auto mehr als zufrieden. Also nochmal ein großes Dankeschön an alle Ratgeber - ohne euch hätten wir niemals gelernt, wie man ein Auto anschaut und aussucht. ;-)

92 weitere Antworten
Ähnliche Themen
92 Antworten

Das ist toll, dass ihr euch nochmal gemeldet habt. Wie ich sehe, war die Entscheidung für den 'grossen' Motor goldrichtig für eure Anforderungen (Autobahn / Anhängerbetrieb). Der Verbrauch überrascht mich positiv, ich hätte da glatt mit einem Liter mehr gerechnet. Ansonsten spult ihr ja ganz schön viele Kilometer ab, aber gerade lange Turns stressen so ein Auto am wenigsten. Wie sieht's mit dem Ölverbrauch aus, habt ihr da schon Erfahrungswerte?

Zum Thema Luftdruck: Auch leer sollte man rundum 0,2 bar mehr als die Herstellerempfehlung draufgeben, denn die liegt zwecks Erreichen eines möglichst guten Fahrkomforts an der unteren Grenze. Mit dem höheren Druck heizen sich die Reifen weniger auf ( Verschleiss) und können auch eine höhere Querbeschleunigung vertragen (Sicherheit beim Kurvenfahren).

Ich wünsche euch allzeit gute Fahrt oder, wie der Franzose sagen würde, "bon voyage"!

Ich freue mich sehr, wenn der Peugeot 306 so viel Spaß macht: Der wird euch bestimmt auch noch einige Jahre dienen; wie mirabeau schon schrieb, macht man mit einem ordentlich gepflegten drei-null-sechs wenige Fehler. Das sind dankbare Autos, die mit einfachen Mitteln am Leben erhalten werden können!

Themenstarteram 5. Juli 2016 um 14:40

Hallo zusammen,

hier mal ein Update nach über 2 Jahren mit dem Peugeot 306.

Gefahren sind wir insgesamt ca. 35.000km.

HU/AU wurde im April neu gemacht, ohne Beanstandungen.

Anfang Juni wurde der Zahnriemen gewechselt.

Und nun Anfang Juli: Getriebeschaden. Evtl. auch Schaden an der Kupplung.

Der Automechaniker meint, eine Reperatur würde den Wert des Autos übersteigen. (Reperatur mit Austauschgetriebe plus neuer Kupplung käme auf ca. 1000 Euro).

Sind uns noch nicht ganz schlüssig, wies nun weitergehen wird. Ob ein neuer her muss oder ob wir tatsächlich den "alten" nochmal fit machen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto gesucht, Low Budget, bis ca. 1400 € (Opel Astra&Co)