ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto gekauft - überweisen?

Auto gekauft - überweisen?

Themenstarteram 29. Juni 2015 um 12:57

Guten Tag,

ich habe eine kurze Frage bezüglich dem bezahlen von meinem neuen Auto.

Da ich bereits viel hier im Forum unterwegs war habe ich mitbekommen das die meisten User allergisch auf die Zahlungsart Überweisung reagieren. Die Risiken sind das mögliche Pleite gehen des Autohändlers etc.

Meine Frage ist folgende:

Ich habe bereits alle Autopapier vom Händler erhalten und muss den Wagen nur noch bezahlen (Dieser befindet sich auf dem Gelände vom Autohaus).

Ich würde das Geld gerne per Überweisung versenden, weil ich ungern mit so einer großen Summe Bargeld rumlaufen will.

Was passiert im schlimmsten Fall wenn das Autohaus geht Pleite bevor ich das Auto abholen kann?

Kann ich das Auto trotzdem vom Händler holen da ich bereits alle Unterlagen und den Kaufvertrag habe?

 

Grüße,

Konstantin68

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@eisblatt schrieb am 29. Juni 2015 um 13:07:47 Uhr:

Ich tätige eine Anzahlung per Überweisung bzw am besten per PayPal...

Wird bestimmt lustig wenn diese Klitsche Paypal mal dein Geld einfriert und dann von dir eine Telefonrechnung, Gasrechnung, etc etc verlangt, um die 30000€ für den Wagen dann nach 6 Monaten freizugeben.

Paypal ist der letzte Dre.... und höchstens in 3. Welt Ländern wie den USA notwendig, da das Bankensystem nicht so ausgereift ist wie in D.

103 weitere Antworten
Ähnliche Themen
103 Antworten

Zitat:

Wieso nicht? Der Autohändler ist schließlich noch im Besitz des Fahrzeuges und ohne Kohle wird er den nicht herausgeben.

Aber das wird er doch müssen, wenn der Besitzer des Fahrzeugbriefs darum bittet, denn der hat die Verfügungsgewalt. Der Händler wäre dann in ähnlicher Situation wie der Käufer, der überwiesen hat und den Brief noch nicht erhalten hat. Er wäre Gläubiger des Käufers und er hätte kein Eigentum mehr an dem Fahrzeug und müsste es herausgeben. Einen rechtlichen Anspruch darauf, das Fahrzeug und Schlüssel einzubehalten hat er meines Erachtens nach nicht. Kann mich aber auch irren, bin kein Jurist.

Zitat:

@Konstantin68 schrieb am 29. Juni 2015 um 16:23:41 Uhr:

Wie gesagt habe alle Papiere die zum Wagen gehörten. Also auch den Fahrzeugschein.

Ist der Wagen denn schon auf dich zugelassen?

Verstehe nicht, warum der Händler dir alle Papiere, vor allem den Fahrzeubrief oder wie das Ding jetzt heißt, ohne vorherige Bezahlung gegeben hat.

LG

Udo

Zitat:

@Pepperduster schrieb am 29. Juni 2015 um 16:20:10 Uhr:

Zitat:

@Goify schrieb am 29. Juni 2015 um 13:07:48 Uhr:

Wenn du den Brief hast und du überwiesen hast, kannst du dein Auto abholen. Auch wenn der Händler in den paar Tagen dazwischen Pleite gehen sollte, bist du rechtmäßiger Besitzer des Wagens.

Eigentümer, der Besitzer ist derjenige welcher die tatsächliche Gewalt über das Auto hat, also der Händler bis zur übergabe.

Die Übergabe der Papiere konstituiert mMn. ein Besitzmittlungsverhältnis, in dem ergo der Verkäufer/Händler nur Verwahrer ist. Die wirtschaftliche Verfügungsmacht ist ohne Zulassung/Verischerung/pp. außerdem zusätzlich fraglich. Anders der Fall, dass vertraglich der Eigentumsübergang bis zur Zahlung des Kaufpreises gestundet wird - und das kommt sehr häufig vor.

Themenstarteram 29. Juni 2015 um 16:52

Zitat:

@A346 schrieb am 29. Juni 2015 um 16:45:56 Uhr:

Zitat:

@Konstantin68 schrieb am 29. Juni 2015 um 16:23:41 Uhr:

Wie gesagt habe alle Papiere die zum Wagen gehörten. Also auch den Fahrzeugschein.

Ist der Wagen denn schon auf dich zugelassen?

Verstehe nicht, warum der Händler dir alle Papiere, vor allem den Fahrzeubrief oder wie das Ding jetzt heißt, ohne vorherige Bezahlung gegeben hat.

LG

Udo

Nein ich werde ihn aber die Woche auf mich zulassen. Warte nur auf das Geld von der Bank. Habe nur das Problem wie ich den Händler bezahlen soll, wie der Thread Titel schon sagt. Fühle mich einfach unwohl bei einer Überweisung und Frage euch deswegen um Rat. Da ich bei einer Direktbank bin würde eine Blitzüberweisung höchstens 24 Stunden dauern(eher weniger). Wenn ich das Geld Bar auszahlen lasse dauert es 2-3 Tage bis ich es bei der Reisebank holen kann. Und ich will natürlich mein neues Schätzchen so schnell es geht haben ;)

Wenn du so große Bedenken hast, ist das einer der kleinen Kiesplatzhändler, die jeden Monat einen anderen Namen haben oder ein namhaftes Autohaus?

Zitat:

@Pepperduster schrieb am 29. Juni 2015 um 16:20:10 Uhr:

Zitat:

@Goify schrieb am 29. Juni 2015 um 13:07:48 Uhr:

Wenn du den Brief hast und du überwiesen hast, kannst du dein Auto abholen. Auch wenn der Händler in den paar Tagen dazwischen Pleite gehen sollte, bist du rechtmäßiger Besitzer des Wagens.

Eigentümer, der Besitzer ist derjenige welcher die tatsächliche Gewalt über das Auto hat, also der Händler bis zur übergabe.

Das stimmt nicht! Derjenige der den Brief hat, hat auch die "Gewalt" über das KFZ

Zitat:

@GOLFIWOLFI schrieb am 29. Juni 2015 um 16:39:19 Uhr:

Zitat:

@eisblatt schrieb am 29. Juni 2015 um 13:07:47 Uhr:

Ich tätige eine Anzahlung per Überweisung bzw am besten per PayPal...

Wird bestimmt lustig wenn diese Klitsche Paypal mal dein Geld einfriert und dann von dir eine Telefonrechnung, Gasrechnung, etc etc verlangt, um die 30000€ für den Wagen dann nach 6 Monaten freizugeben.

Paypal ist der letzte Dre.... und höchstens in 3. Welt Ländern wie den USA notwendig, da das Bankensystem nicht so ausgereift ist wie in D.

Bisher bin ich vollkommen zufrieden! Noch nie was gehabt und wenn ich mein Auto damit anzahle können die mir nix

Themenstarteram 29. Juni 2015 um 17:11

Zitat:

@Goify schrieb am 29. Juni 2015 um 17:00:28 Uhr:

Wenn du so große Bedenken hast, ist das einer der kleinen Kiesplatzhändler, die jeden Monat einen anderen Namen haben oder ein namhaftes Autohaus?

Nein ist ein großes Autohaus und auch ziemlich bekannt in der Gegend. Bin bloß etwas verunsichert ist mein erster großer Autokauf. Will alles richtig machen.

Zitat:

@eisblatt schrieb am 29. Juni 2015 um 17:10:30 Uhr:

[

Bisher bin ich vollkommen zufrieden! Noch nie was gehabt und wenn ich mein Auto damit anzahle können die mir nix

... wobei der Händler nicht damit zufrieden sein dürfte, dass er Gebühren in Höhe von 1,9% des Kaufpreises an PayPal leisten muss. Bei ebay-Geschäften sind das kleine Beträge, aber bei einem Auto ...

Gruß

der Chaosmanager

Dann überweise das Geld doch. Sehe bei einem renomierten Autohaus wirklich kein Risiko.

LG

Udo

Zitat:

@Konstantin68 schrieb am 29. Juni 2015 um 17:11:02 Uhr:

Zitat:

@Goify schrieb am 29. Juni 2015 um 17:00:28 Uhr:

Wenn du so große Bedenken hast, ist das einer der kleinen Kiesplatzhändler, die jeden Monat einen anderen Namen haben oder ein namhaftes Autohaus?

Nein ist ein großes Autohaus und auch ziemlich bekannt in der Gegend. Bin bloß etwas verunsichert ist mein erster großer Autokauf. Will alles richtig machen.

Ich habe am 10.06. mein Geld überwiesen, hab am Mo.15.06. den 6er GTD der in Zahlung

gegeben worden ist ( per Handschlag) abgegeben.

Habe dann ( per Handschlag ) einen Q3 als Leihwagen im Wert von 60k in die Hand gedrückt bekommen,

am Di.16.06.15 hab ich dann meine A3 Limo in Empfang genommen.

Ich habe auch erst bei Abholung des A3 die Ankaufsquittung für den GTD bekommen,

das lief alles ganz locker ab.

Muss dazu sagen, das es sich hier um einen VW/AUDI Vertragshändler handelt.

Wenn mich nicht alles täuscht :confused:, kann man auch eine Überweisung noch bis zu 6 Wochen rückgängig machen, ich lass mich aber auch eines besseren belehren.

Überweise dass Geld, lass das Auto auf Dich zu, gut is.

Wird schon schiefgehen.:D

Zitat:

@Motorpsycho123 schrieb am 29. Juni 2015 um 16:42:40 Uhr:

Aber das wird er doch müssen, wenn der Besitzer des Fahrzeugbriefs darum bittet, denn der hat die Verfügungsgewalt. Der Händler wäre dann in ähnlicher Situation wie der Käufer, der überwiesen hat und den Brief noch nicht erhalten hat. Er wäre Gläubiger des Käufers und er hätte kein Eigentum mehr an dem Fahrzeug und müsste es herausgeben. Einen rechtlichen Anspruch darauf, das Fahrzeug und Schlüssel einzubehalten hat er meines Erachtens nach nicht. Kann mich aber auch irren, bin kein Jurist.

Das nun ganz sicher nicht.

Einfach weil zum Eigentumsübergang ganz sicher auch die Zahlung des Käufers gehört.

Aber wie gesagt, mir hat ein Jurist damals erklärt, dass im Normalfall zum Eigentumsübergang die Übergabe der Papiere UND des Fahrzeugs gehört (natürlich auch die Zahlung). Bis das Fahrzeug übergeben ist, ist der Händler nur ein Schuldner des Käufers. Meldet der nun Insovenz an zwischen dem Zahlungseingang und der Fahrzeugübergabe, dann ist man nicht anders gestellt als alle anderen Gläubiger.

Ich hatte den Fall mal in der Verwandtschaft. Meine Tante kaufte sich einen Golf bei einem ganz normalen VW Autohaus. Sie regte sich noch auf, warum die Überweisung so lange dauert. Nächsten Tag war das Autohaus insolvent. Den Kragen hat ihr die langsame Überweisung gerettet. Dadurch, dass die Überweisung erst nach der Insolvenz eintraf, gehörte das Geld nicht zur Insolvenzmasse.

Zitat:

@Marc1072 schrieb am 29. Juni 2015 um 17:29:14 Uhr:

 

Wenn mich nicht alles täuscht :confused:, kann man auch eine Überweisung noch bis zu 6 Wochen rückgängig machen

Nein, das geht nur bei einer Einzugsermächtigung. Und das schützt im Zweifel auch nicht, weil du dir das Geld unberechtigt wiederholen würdest.

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 29. Juni 2015 um 17:35:01 Uhr:

Zitat:

@Marc1072 schrieb am 29. Juni 2015 um 17:29:14 Uhr:

 

Wenn mich nicht alles täuscht :confused:, kann man auch eine Überweisung noch bis zu 6 Wochen rückgängig machen

Nein, das geht nur bei einer Einzugsermächtigung. Und das schützt im Zweifel auch nicht, weil du dir das Geld unberechtigt wiederholen würdest.

Gut, doch getäuscht.:p:p:p

Egal, ich gehe aber mal davon aus,

das wenn es sich nicht gerade um einen Fähnchenhändler handelt,

schon alles klappen wird.

Die Welt ist ja nicht nur schlecht.;)

Wenn man solche Ängste hat, dann sollte man das Auto einfach bar bezahlen.

Oder man fragt den Händler mal, ob er nicht kurz mit zur Bank geht. Dann müsste man nichtmal mit Bargeld durch die Gegend fahren/laufen.

Ansonsten einfach das Geld überweisen. Da hätte ich bei einem großen Autohaus jetzt keine Angst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto gekauft - überweisen?