ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto gekauft - überweisen?

Auto gekauft - überweisen?

Themenstarteram 29. Juni 2015 um 12:57

Guten Tag,

ich habe eine kurze Frage bezüglich dem bezahlen von meinem neuen Auto.

Da ich bereits viel hier im Forum unterwegs war habe ich mitbekommen das die meisten User allergisch auf die Zahlungsart Überweisung reagieren. Die Risiken sind das mögliche Pleite gehen des Autohändlers etc.

Meine Frage ist folgende:

Ich habe bereits alle Autopapier vom Händler erhalten und muss den Wagen nur noch bezahlen (Dieser befindet sich auf dem Gelände vom Autohaus).

Ich würde das Geld gerne per Überweisung versenden, weil ich ungern mit so einer großen Summe Bargeld rumlaufen will.

Was passiert im schlimmsten Fall wenn das Autohaus geht Pleite bevor ich das Auto abholen kann?

Kann ich das Auto trotzdem vom Händler holen da ich bereits alle Unterlagen und den Kaufvertrag habe?

 

Grüße,

Konstantin68

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@eisblatt schrieb am 29. Juni 2015 um 13:07:47 Uhr:

Ich tätige eine Anzahlung per Überweisung bzw am besten per PayPal...

Wird bestimmt lustig wenn diese Klitsche Paypal mal dein Geld einfriert und dann von dir eine Telefonrechnung, Gasrechnung, etc etc verlangt, um die 30000€ für den Wagen dann nach 6 Monaten freizugeben.

Paypal ist der letzte Dre.... und höchstens in 3. Welt Ländern wie den USA notwendig, da das Bankensystem nicht so ausgereift ist wie in D.

103 weitere Antworten
Ähnliche Themen
103 Antworten

Ich tätige eine Anzahlung per Überweisung bzw am besten per PayPal...

Wenn du den Brief hast und du überwiesen hast, kannst du dein Auto abholen. Auch wenn der Händler in den paar Tagen dazwischen Pleite gehen sollte, bist du rechtmäßiger Besitzer des Wagens.

Auf Zahlung per paypal wird sich wohl kein Autohändler wegen der Gebühren einlassen.

Goify hat vollkommen Recht. Wenn Du die Papiere zum Zulassen schon hast, ist die Kuh schon vom Eis.

Du kannst den Betrag überweisen, den Wagen zulassen und wenn der Händler den Betrag gutgeschrieben hat, wird er Dir auch das Auto aushändigen.

Mir hat ein Richter da mal anderes erklärt.

Der ging davon aus, dass der Eigentumsübergang erst bei der Übergabe des Fahrzeugs statt findet.

Themenstarteram 29. Juni 2015 um 16:08

Jetzt verunsichert Ihr mich noch mehr :( Ich glaube ich mach es auf die alte Weise mit dem Geldkoffer :D

Sehe ich auch so, solange man den Brief nicht in seinem Besitz hat, gehört die geleistete Zahlung im Zweifel zur Konkursmasse und du zu den Gläubigern und zwar vom Rang her hinter den Banken. Und den Brief wird der Händler dir erst dann geben, wenn die Zahlung geleistet wurde. Wäre zwar Zufall, wenn der Händler zwischen Eingang der Überweisung und Aushändigung des Briefs konkurs ginge, aber andererseits, wenn ein Händler Konkurs geht, gibt es vermutlich immer jemanden der gerade die Überweisung getätigt hat und den Brief noch nicht ausgehändigt bekommen hat. Ich habe mein Auto übrigens trotzdem per Übereisung bezahlt.

Wie ist der Satz "Ich habe bereits alle Autopapier vom Händler erhalten" zu verstehen? Der hat dir ohne vollständige Bezahlung bereits den Brief ausgehändigt? Kann ich mir irgendwie kaum vorstellen.

Zitat:

@Goify schrieb am 29. Juni 2015 um 13:07:48 Uhr:

Wenn du den Brief hast und du überwiesen hast, kannst du dein Auto abholen. Auch wenn der Händler in den paar Tagen dazwischen Pleite gehen sollte, bist du rechtmäßiger Besitzer des Wagens.

Eigentümer, der Besitzer ist derjenige welcher die tatsächliche Gewalt über das Auto hat, also der Händler bis zur übergabe.

Zitat:

@Motorpsycho123 schrieb am 29. Juni 2015 um 16:15:46 Uhr:

Wie ist der Satz "Ich habe bereits alle Autopapier vom Händler erhalten" zu verstehen? Der hat dir ohne vollständige Bezahlung bereits den Brief ausgehändigt? Kann ich mir irgendwie kaum vorstellen.

Wieso nicht? Der Autohändler ist schließlich noch im Besitz des Fahrzeuges und ohne Kohle wird er den nicht herausgeben.

Zitat:

@Motorpsycho123 schrieb am 29. Juni 2015 um 16:15:46 Uhr:

Wie ist der Satz "Ich habe bereits alle Autopapier vom Händler erhalten" zu verstehen? Der hat dir ohne vollständige Bezahlung bereits den Brief ausgehändigt? Kann ich mir irgendwie kaum vorstellen.

Meiner hat mir diesen auch nach 300€ Anzahlung ausgehändigt. Ist durchaus üblich.

Themenstarteram 29. Juni 2015 um 16:23

Wie gesagt habe alle Papiere die zum Wagen gehörten. Also auch den Fahrzeugschein.

Zitat:

@Konstantin68 schrieb am 29. Juni 2015 um 16:08:40 Uhr:

Jetzt verunsichert Ihr mich noch mehr :( Ich glaube ich mach es auf die alte Weise mit dem Geldkoffer :D

Sofern das kein Bugatti ist wo du einen Koffer benötigst, kannst du auch von deiner Bank falls die eine Filiale im Ort des Autohändlers haben das Geld dort vor Ort abholen, das würde ich aber nur machen wenn man mit der Bahn zum Händler fährt. 20.000 € in 500er Scheinen ist ein A5 Briefumschlag dick, also gut zu verstecken.

Auf unseren Rechnungen steht immer

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

 

Wir versenden bei Kaufvertrag mit Unterschrift die Papiere sofort.

 

Kunde kommt mit zugelassenen Papieren und Kennzeichen und bekommt das Auto erst wenn das Geld bei uns eingegangen ist oder er bar gezahlt hat.

Leasing Finanzierung mal ganz anders Thema

Zitat:

@eisblatt schrieb am 29. Juni 2015 um 13:07:47 Uhr:

Ich tätige eine Anzahlung per Überweisung bzw am besten per PayPal...

Wird bestimmt lustig wenn diese Klitsche Paypal mal dein Geld einfriert und dann von dir eine Telefonrechnung, Gasrechnung, etc etc verlangt, um die 30000€ für den Wagen dann nach 6 Monaten freizugeben.

Paypal ist der letzte Dre.... und höchstens in 3. Welt Ländern wie den USA notwendig, da das Bankensystem nicht so ausgereift ist wie in D.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Auto gekauft - überweisen?