ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto für Landstraße und Autobahn bis 10k €

Auto für Landstraße und Autobahn bis 10k €

Themenstarteram 2. Februar 2016 um 0:38

Hallo,

ich werde dieses Jahr mein Abitur machen und muss mir da ich danach ein duales Studium beginnen werde ein eigenes Auto kaufen.

Ich werde im Schnitt 75km am Tag fahren müssen, deswegen soll es ein Diesel werden.

Größenteils also zur Ausbildungsstätte Landstrasse aber zur Fh also jede 2. Woche auch mal über 200km Autobahn, daher möchte ich schon ein Auto haben das Langstreckenkomfort bietet.

Ich könnte auch den C1 von meinen Eltern übernehmen der ist mir für die Autobahn jedoch zu untermotorisiert und ausserdem fühle ich mich in so einem kleinen Auto auf der Autobahn auch einfach nicht sicher. Außerdem werde ich auch öfters mal mit mehreren Freunden unterwegs sein also sollte man das Auto im Fond ausreichend Platz sein.

Da ich immer viel gespart habe, kann ich ca 10.000€ für das Auto ausgeben. Die Folgekosten sollten im Rahmen bleiben, aber aufgrund meines Verdienstes werden sie kein Problem sein.

Ich habe momentan mit einem Audi A3 ab Baujahr 2008 geliebäugelt außerdem gefällt mir der Audi A4 Avant B8 sehr gut, der scheint ja aber mit einer moderaten Laufleistung (max. 150tkm) das Budget zu überschreiten. Bei beiden Modellen hatte ich an den 2.0l TDI mit 140PS gedacht. Vielleicht habe ich mich aber auch zu sehr auf Audi konzentriert deswegen frage ich nun hier im Forum ob es evtl. Autotipps gibt und was bei der Wahl zu betrachten ist.

 

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Guknullit schrieb am 2. Februar 2016 um 23:03:54 Uhr:

Hi,

der Volvo sagt mir zu :-)

ja habe ich auch schon überlegt also denkt ihr über 100tkm macht keinen Sinn auch bei Premium Fahrzeugen nicht?

Beim Volvo bitte beachten, dass bei Handel mit privaten Verkäufern i.a.R. die einjährige Gewährleistung im Kaufvertrag ausgeschlossen wird (siehe auch Standardkaufverträge z.B. ADAC). In diesem Fall scheint mir das aber vertretbar (Services lückenlos bei Volvo...). Evtl. kannst Du mittels eines Gebrauchtwagenchecks den Wagen untersuchen lassen (ca. 100€ bei TüV, Dekra, ADAC...).

Premium: ein weiteres Versprechen auf der nach oben offenen Marktschreier-Skala. Sagt etwas über Status, gehobene Ausstattungsmöglichkeiten, höhere Preise... Qualität ist heute aber eher der Buchhaltung (tiefe Kosten, Margenoptimierung) als dem Engineering geschuldet. Stichworte sind hier modularer Baukasten, Plattform, Gleichteilestrategie. Besonders wo der Kunde "nicht hinsieht" ist es dann oft nicht weit her mit Premium. Also hält der Motor im Premium Audi nicht länger als im Seat, einfach weil's (meist) derselbe ist.

Dazu kommt noch, dass A4, 3er, C-Klasse etc die Mittelklasse bilden, beim Premiumhersteller der Massenmarkt für Vertreter- und Firmenwagen. Da wird zT. auf Cent-Ebene kalkuliert.

Der Anspruch besteht schon, dass ein Auto 200tkm schafft ohne grössere Reparaturen, gilt aber eigentlich über alle Klassen.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Bei lifestyle kombis wäre ein seat exeo st drin. Technisch ist es ein audi a4 b7 , nur die Front und Heckleuchten wurden verändert. Die Motoren sind aus dem a4 b8.

Alternativ könnte man sich nach einem alfa 159 sportwagon umschauen.

Eine Nummer größer wäre ein Ford mondeo drin.

Wie wärs mit einem Ford Focus MK2 oder MK3 als 2.0 TDCi? Beispiel: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=221356573

Renault hat auch sehr gute Diesel, hier könnten Megane 3 und Laguna 3 interessant sein. Beispiel:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=220317523

Hi,

genau, einen schicken und zuverlässigen 159er mit dem 1.9er 16V (150-PS und Euro4)

oder den "letzten" 2.0er JTDm mit 170-PS und Euro5 Diesel.

(der 1.9er wurde auch bei OPEL, im Vectra & Insignia verbaut)

Der Innenraum ist größer, dafür ist der Kofferraum mit ca. 40-Litern kleiner als bei

einem A4, dennoch konnte ich in meinem SW zwei volle Golftaschen unterbringen

und die Abdeckung ging immer noch zu.. (guggst Du Foto).

Ergo, sooo klein ist der kofferraum nicht...

Meine Empfehlung, den "Elegante" nehmen, der hat schon mächtig viel an Extras

(Alcantara, 17er Alus, Dual-Zone Klima, Tempomat, CD-MP3, etc BT FSE mit Spracheingabe,

ZV, el. FFh, autom. abbendbarer Innenspiegel, Lordosenstütze Vordersitze, etc.

Oder den "Ti", ist das "Sport" Modell, mit 19 Zölllern, 20mm tiefer, etc.. :)

Auch sehr schick..

z.b. der 1.9er

http://ww3.autoscout24.de/classified/282094405?asrc=st|as

od. der 2.0er

http://ww3.autoscout24.de/classified/245005077?asrc=st|as

bzw.

http://ww3.autoscout24.de/classified/283246304?asrc=st|as

alterantiv den 5-Zylinder mit 2.4 L und ~210-PS

http://ww3.autoscout24.de/classified/267201722?asrc=st|as

Grüße

Snc00235
Themenstarteram 2. Februar 2016 um 18:25

Hi,

erstmal danke für die schnellen Vorschläge.

Der Alfa Romeo und die Renaults gefallen mir leider gar nicht, aber trotzdem danke für die Vorschläge.

Ansonsten wenn ein A4 Avant zu teuer wird aber ich auch mal an einen Golf VI gedacht, der Passat B6 sagt mir leider gar nicht zu, die anderen Modelle wären für mich aber auch eine Option.

Ich habe einige Angebote für einen A4 für unter 10k € gefunden denkt ihr das es ist Sinnvoll so einen "günstigen" A4 zu kaufen, der dann ja aber mehr Kilometer gelaufen hat oder eher nicht?

 

Habe zum Beispiel den hier gefunden:

http://ww3.autoscout24.de/classified/282709974?asrc=st|as

 

Grüße

Willst Du Dir für Dein sauer erspartes wirklich einen Wagen reinziehen, der schon soviel gelaufen ist? Wenn ich richtig rechne, wirst Du pro Jahr an die 30tkm fahren, da wärst Du beim Audi in 2 Jahren schon über 200tkm. TL musste schon ersetzt werden, oops...

Mal ein paar Limo-/Kombi-Alternativen mit ebenfalls guten Dieseln aber tw. jünger resp. alle unter 100tkm:

  • 08er Mazda 6 Sport, 84tkm, €6500, ufrei
  • 09er Volvo V50 Kinetic, 96tkm, €10450, ufrei nachfragen, von privat

Eine Nummer kleiner:

  • 08er Mini Cooper D, 89tkm, €9500, HU neu, Garantie, 1. Hand, ufrei
  • 11er Opel Corsa Innovation, 64tkm, €10000, HU neu, Garantie, 1. Hand, ufrei nachfragen
  • 08er Honda Civic, 100tkm, €8000, HU neu, Garantie, 1. Hand, ufrei
Themenstarteram 2. Februar 2016 um 23:03

Hi,

der Volvo sagt mir zu :-)

ja habe ich auch schon überlegt also denkt ihr über 100tkm macht keinen Sinn auch bei Premium Fahrzeugen nicht?

Wenn du keinen Markenzwang hast hol dir doch was jüngeres mit geringeren Folgekosten, wo du nicht für den Markenname zahlst. zb:

2013er Focus: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=218890250

2013er i30: http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Zitat:

@Guknullit schrieb am 2. Februar 2016 um 18:25:53 Uhr:

Hi,

erstmal danke für die schnellen Vorschläge.

Der Alfa Romeo und die Renaults gefallen mir leider gar nicht, aber trotzdem danke für die Vorschläge.

Ansonsten wenn ein A4 Avant zu teuer wird aber ich auch mal an einen Golf VI gedacht, der Passat B6 sagt mir leider gar nicht zu, die anderen Modelle wären für mich aber auch eine Option.

Ich habe einige Angebote für einen A4 für unter 10k € gefunden denkt ihr das es ist Sinnvoll so einen "günstigen" A4 zu kaufen, der dann ja aber mehr Kilometer gelaufen hat oder eher nicht?

 

Habe zum Beispiel den hier gefunden:

http://ww3.autoscout24.de/classified/282709974?asrc=st|as

 

Grüße

Verstehe nicht warum du unbedingt den alten a4 willst, wenn einen modernisierten a4 mit besserer Optik und neuerer Technik haben kannst. Nut ist dort ein seat Zeichen drauf. Oder muss es denn ein Audi sein?

..bzgl. den VAG Diesel Motoren.

Nix gegen VAG, aber, die momentan auf dem Markt befindlichen Diesel-Motoren

sind alle mit der Betrugs-Software ausgestattet und solange mann nicht

genau weiß, was das update bringt, halte ich es pers. für Schwachfug, solche

Fahrzeuge zu kaufen.

Denn, wer sagt einem, dass die Motorleistung nicht weniger wird dafür aber der

Verbrauch steigt, und, und, und..

Es gibt doch genügend gute, teils bessere Alternativen zu Audi & Co..

Von daher würde ich, solange das update nicht drauf ist, von allen VAG Dieseln

Abstand halten.

Grüße

Zitat:

@Guknullit schrieb am 2. Februar 2016 um 23:03:54 Uhr:

Hi,

der Volvo sagt mir zu :-)

ja habe ich auch schon überlegt also denkt ihr über 100tkm macht keinen Sinn auch bei Premium Fahrzeugen nicht?

Beim Volvo bitte beachten, dass bei Handel mit privaten Verkäufern i.a.R. die einjährige Gewährleistung im Kaufvertrag ausgeschlossen wird (siehe auch Standardkaufverträge z.B. ADAC). In diesem Fall scheint mir das aber vertretbar (Services lückenlos bei Volvo...). Evtl. kannst Du mittels eines Gebrauchtwagenchecks den Wagen untersuchen lassen (ca. 100€ bei TüV, Dekra, ADAC...).

Premium: ein weiteres Versprechen auf der nach oben offenen Marktschreier-Skala. Sagt etwas über Status, gehobene Ausstattungsmöglichkeiten, höhere Preise... Qualität ist heute aber eher der Buchhaltung (tiefe Kosten, Margenoptimierung) als dem Engineering geschuldet. Stichworte sind hier modularer Baukasten, Plattform, Gleichteilestrategie. Besonders wo der Kunde "nicht hinsieht" ist es dann oft nicht weit her mit Premium. Also hält der Motor im Premium Audi nicht länger als im Seat, einfach weil's (meist) derselbe ist.

Dazu kommt noch, dass A4, 3er, C-Klasse etc die Mittelklasse bilden, beim Premiumhersteller der Massenmarkt für Vertreter- und Firmenwagen. Da wird zT. auf Cent-Ebene kalkuliert.

Der Anspruch besteht schon, dass ein Auto 200tkm schafft ohne grössere Reparaturen, gilt aber eigentlich über alle Klassen.

Themenstarteram 3. Februar 2016 um 16:04

Jo ok danke, ich werde mich mal umsehen nach dem V50 und dem Ford danke für die Tipps :)

Thema kann von mir aus geschlossen werden

 

LG

Till

Bei Volvo gibt es auch noch die technisch identen S40 und C30, sind nur andere Karosserieversionen. Nur den 109PS Motor sollte man meiden.

Themenstarteram 3. Februar 2016 um 20:14

Danke :)

Ich hatte nun die Idee mir doch erst ein günstiges Auto zu kaufen da ich ja auch noch Fahranfänger bin, ich kann ja später dann auf ein neueres umsteigen.

Ich habe dieses Angebot gefunden was haltet ihr davon, wenn ich die Garantie dazu nehme kann man ja nicht ganz viel falsch machen?

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=283561124

LG

Zitat:

Ich habe dieses Angebot gefunden was haltet ihr davon, wenn ich die Garantie dazu nehme kann man ja nicht ganz viel falsch machen?

Das ist ein Trugschluss. Genauso, dass dich ein Auto wegen einem geringeren Anschaffungspreis günstiger kommt. Das ist bei solchen Modellen nur die Spitze des Eisbergs, im Unterhalt zahlst du voll drauf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auto für Landstraße und Autobahn bis 10k €