ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Auto "fast" Blind gekauft

Auto "fast" Blind gekauft

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 9. Juli 2020 um 11:01

Hallo an alle, ich bin neu hier und habe eine Frage zum Octavia.

Ich habe mir vorgestern eine Octavia Limousine (EZ: 03.2018 mit 31tkm, Benzin) beim Skoda Vertragshändler in der nähe gekauft.

Ich habe das Fahrzeug lange im Internet beobachtet und gewartet ob der Preis noch etwas runtergeht was auch der fall war, ich habe allerdings immer beim Kauf etwas gezögert.

Nun ist der Zeitpunkt gekommen wo ich dringend ein neues Auto brauchte ab August, somit ist die Wahl auf den Octavia gefallen den ich schon länger im Sinn hatte.

Ich bin zum Händler gefahren und einiges am Fahrzeug abgefragt, danach die Probefahrt gemacht. Ich habe keinerlei mängel feststellen können abgesehen das die Batterie leer war. Diese wird bei der Abholung ausgetauscht gegen eine neue, dazu auch neuer TÜV etc.

Gleichzeitig hat er eine Nachlackierte Stelle auf der Motorhaube angesprochen, von einem Kratzer, Unfallschaden hat er mir versichert das er keinen hat.

Ich war natürlich sehr glücklich wo ich dann den Kaufvertrag fertig gemacht habe allerdings ist mir danach etwas "schwummrig" da ich kaum auf die Technik vom Auto geschaut habe nur sozusagen mal kurz rumgelaufen bin und Innenraum begutachtet.

Das war vielleicht ein fehler, ich hätte eventuell genauer hinschauen und fragen müssen. Der Octavia war vom äusserlichen in einen sehr guten Zustand, man hat nirgends Gebrauchsspuren festellen können.

Der Punkt ist das der Verkäufer jetzt 2 Wochen Urlaub hat und die Auslieferung Anfang August beträgt, ich habe da Angst das wenn doch etwas sein sollte ich nicht vom Kaufvertrag zurücktreten kann da dieser bereits unterschrieben ist und er zwei Wochen Urlaub hat. Werksgarantie hat er bis 2023, trotzdessen würde ich gerne eine Fahrt zum freundlichen einsparen wollen.

Wie seht ihr die ganze Sache, findet ihr es "verdächtig" oder ist das ein normaler Ablauf und auf was soll ich nochmal genau hinsehen bei der Abholung im August?

Vielen dank schonmal im vorraus und liebe Grüße ;)

Beste Antwort im Thema

Was ist denn verdächtig? Du hast eine Probefahrt gemacht und fandest das Auto gut. Der Händler hat die sogar noch eine beilackierte Stelle genannt. Garantie hat er auch noch 3 Jahre. Also sei beruhigt! Dass er morgen kaputtgehen kann ist immer so aber doch nicht zu erwarten! Freu dich und beruhig dich!

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Was ist denn verdächtig? Du hast eine Probefahrt gemacht und fandest das Auto gut. Der Händler hat die sogar noch eine beilackierte Stelle genannt. Garantie hat er auch noch 3 Jahre. Also sei beruhigt! Dass er morgen kaputtgehen kann ist immer so aber doch nicht zu erwarten! Freu dich und beruhig dich!

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 11:12

Zitat:

@matcher1.6 schrieb am 9. Juli 2020 um 11:08:04 Uhr:

Was ist denn verdächtig? Du hast eine Probefahrt gemacht und fandest das Auto gut. Der Händler hat die sogar noch eine beilackierte Stelle genannt. Garantie hat er auch noch 3 Jahre. Also sei beruhigt! Dass er morgen kaputtgehen kann ist immer so aber doch nicht zu erwarten! Freu dich und beruhig dich!

Ok, etwas beruigt mich das schon.

Hatte halt niemanden dabei und war eventuell etwas "geblendet"

Daher macht sich seit gestern so ein kleine Verunsicherung merkbar :)

Da du vor Ort warst und eine Probefahrt gemacht hast, hast du ohnehin kein gesetzliches Widerrufsrecht für den Kaufvertrag. Insofern sind die 2 Wochen nur interessant, wenn der Händler dir dieses irgendwo freiwillig eingeräumt hat.

Mach dir aber keine Sorgen. Du hast die verlängerte Werksgarantie, eine gesetzliche Gewährleistung etc.. Was soll mit so einem Auto nach den paar km groß sein?

 

Freu dich einfach auf das Auto.

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 11:41

Zitat:

@lenny77 schrieb am 9. Juli 2020 um 11:33:29 Uhr:

Da du vor Ort warst und eine Probefahrt gemacht hast, hast du ohnehin kein gesetzliches Widerrufsrecht für den Kaufvertrag. Insofern sind die 2 Wochen nur interessant, wenn der Händler dir dieses irgendwo freiwillig eingeräumt hat.

Mach dir aber keine Sorgen. Du hast die verlängerte Werksgarantie, eine gesetzliche Gewährleistung etc.. Was soll mit so einem Auto nach den paar km groß sein?

 

Freu dich einfach auf das Auto.

Ok, vielen dank!

Ich glaube du hast jetzt einfach realisiert dass du viel Geld in dein neues Auto investiert hast und dein Gehirn macht sich jetzt unnötig Gedanken ... FREU DICH und wenn bis 2023 noch was passieren sollte bist du gut abgesichert!

Fazit sieh das POSITIVE und mach dir keine Gedanken ala"was wäre wenn"

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 11:52

Zitat:

@Domte schrieb am 9. Juli 2020 um 11:44:48 Uhr:

Ich glaube du hast jetzt einfach realisiert dass du viel Geld in dein neues Auto investiert hast und dein Gehirn macht sich jetzt unnötig Gedanken ... FREU DICH und wenn bis 2023 noch was passieren sollte bist du gut abgesichert!

Fazit sieh das POSITIVE und mach dir keine Gedanken ala"was wäre wenn"

Das stimmt, bin bisher immer nur "rotzkarren" gefahren wo die Autos mehr Zeit in der Werkstatt verbracht haben als auf der Straße, daher hab ich lange gesparrt und hoffe halt nun das ich damit ruhe habe.

Freue mich auch riesig auf das neue Auto, glaube mein Kopf hat sich echt nur sachen gesucht damit man sorgen hat. So blöd das auch klingt, Wartungsfreie Autos bin ich bisher nie gefahren :D

Das ist völlig nachvollziehbar wenn man ne Stange Geld investiert, aber ich würd mir da auch keine Sorgen machen ;)

Wenn dich das brennend interessiert, kann man glaub ich als fahrzeugeigentümer beim freundlichen die fahrzeughistorie einsehen, wobei du da wohl nichts finden wirst. Beim Jahreswagen hätte der Händler sicherlich keine Reparatur in einer hinterhofwerkstatt riskiert:D

Und wenn's in die Hose geht, dann hast du für die Zukunft was draus gelernt. Ist doch auch was positives oder? ;)

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 21:35

Zitat:

@SkodaRookie schrieb am 9. Juli 2020 um 20:00:03 Uhr:

Das ist völlig nachvollziehbar wenn man ne Stange Geld investiert, aber ich würd mir da auch keine Sorgen machen ;)

Wenn dich das brennend interessiert, kann man glaub ich als fahrzeugeigentümer beim freundlichen die fahrzeughistorie einsehen, wobei du da wohl nichts finden wirst. Beim Jahreswagen hätte der Händler sicherlich keine Reparatur in einer hinterhofwerkstatt riskiert:D

Bin Dank euch erstmal beruhigt, ich vertraue dem ganzen einfach.

Auto war vor Ort jedenfalls top :)

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 21:35

Zitat:

@azzY schrieb am 9. Juli 2020 um 20:15:32 Uhr:

Und wenn's in die Hose geht, dann hast du für die Zukunft was draus gelernt. Ist doch auch was positives oder? ;)

Naja, drauf anlegen will ich es ungerne und dann wärs ne echt teure lernstunde ;)

@Trimphus wie Du schreibst, hast Du das Angebot lange beobachtet. Dir sind sicher Feinheiten aufgefallen. Du hast Dich sicher schon vorher mit dem Auto beschäftigt, hast Dich eingelesen: Wo sind die Stärken? Wo die Schwächen? Auf was muss man achten? Das alles hast Du sicher ganz unbewusst vor Ort gecheckt. Ich kann Deine Situation sehr gut nachvollziehen. Irgendwie scheint es, über Autos kann man nie genug wissen und das macht mich auch unsicher.

 

Ich war im November von jetzt auf gleich in der Situation, dass mir eine Dame frontal ins Auto gefahren ist. Und jetzt zaubere mal innerhalb zwei Wochen ein passendes Auto nebst Kleingeld aus dem Hut. So bin ich zum Skoda gekommen. Aber frag nicht, wie mir der A... auf Grundeis ging beim Kauf des Gebrauchten. Heute kann ich sagen: Ich bereue nichts ;-)

Ich würde mich jetzt auf‘s Freuen konzentrieren. Auf jeden Fall würde ich den Innenraumfilter wechseln, das hilft ungemein sich mit dem Auto zu identifizieren und kleiner Aufwand, große Wirkung: es richt nicht „nach jemand anderem“.

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 21:57

Zitat:

@DerPixelbunny schrieb am 9. Juli 2020 um 21:36:37 Uhr:

@Trimphus wie Du schreibst, hast Du das Angebot lange beobachtet. Dir sind sicher Feinheiten aufgefallen. Du hast Dich sicher schon vorher mit dem Auto beschäftigt, hast Dich eingelesen: Wo sind die Stärken? Wo die Schwächen? Auf was muss man achten? Das alles hast Du sicher ganz unbewusst vor Ort gecheckt. Ich kann Deine Situation sehr gut nachvollziehen. Irgendwie scheint es, über Autos kann man nie genug wissen und das macht mich auch unsicher.

 

Ich war im November von jetzt auf gleich in der Situation, dass mir eine Dame frontal ins Auto gefahren ist. Und jetzt zaubere mal innerhalb zwei Wochen ein passendes Auto nebst Kleingeld aus dem Hut. So bin ich zum Skoda gekommen. Aber frag nicht, wie mir der A... auf Grundeis ging beim Kauf des Gebrauchten. Heute kann ich sagen: Ich bereue nichts ;-)

Ich würde mich jetzt auf‘s Freuen konzentrieren. Auf jeden Fall würde ich den Innenraumfilter wechseln, das hilft ungemein sich mit dem Auto zu identifizieren und kleiner Aufwand, große Wirkung: es richt nicht „nach jemand anderem“.

Danke für deine ausführliche Antwort :)

Ich bin 2x rum gelaufen und halt Motorhaube, Kofferraum und Innenraum angesehen.

Ich habe eig nirgends was gesehen und dachte auch das Auto ist 2 Jahre alt und hat noch lange Werksgarantie. Da wird schon nichts dran sein.

Nachdem er dann meinte er habe noch Urlaub und die Übergabe dauert auch etwas wegen zulassung war ich gestern dann ihrgendwie doch verunsichert.

Habe zur Sicherheit dann hier mal im forum nachgefragt aber wie es scheint ist alles in ordnung und ich freue mich wieder riesig :)

Das Inserat habe ich circa 4 Monate beobachtet da ich direkt bei mobile arbeite und so auch vielleicht das ein oder andere mal den preisverlauf "genauer" beobachtet habe ;)

 

Schlussendlich habe ich mir Sorgen gemacht da es doch viel Geld war und ich dafür heftig lange gespart habe, ist mittlerweile sogut wie vergessen und ich kann schon kaum mehr schlafen vor Vorfreude :)

 

Über Autos kann man auch nie genügend wissen, ich lerne auch jeden Tag dazu und das ohne Pause :)

Vorfreude ist die schönste Freude;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen