ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Auto fährt in halboffene Autotür

Auto fährt in halboffene Autotür

Themenstarteram 15. Februar 2018 um 21:02

Guten Abend,

vllt gibt es hier jemanden der einen ähnlichen Fall hatte und mir mit Erfahrungen weiterhelfen kann.

Ich parkte gestern ein auf einem Parkplatz der längs zur Straße ist. Beim aussteigen achtete ich auf den Verkehr und es war keiner. Somit stieg ich aus und schloss die Fahrertür sofort. Ich vergewisserte mich ob ein Auto kommt und sah keines und öffnete dann die hintere Tür auf der Fahrerseite halb und nahm eine Tasche raus. Ich stand dann an der Tür als plötzlich ein von hinten kommendes Fahrzeug meine Tür erwischte, diese gegen meine Schulter prallte. Der Verursacher wollte wohl erst weiterfahren als er sah sein Spiegel ist ab. Er kam gleich auf mich zu und öffnete meine hintere Autotür fast komplett und sagte ich hätte Schuld und solle die Finger von meinem Auto nehmen. Ich war so geschockt und rief die Polizei. Diese machten leider nichts. Ich machte Bilder und der Gegner auch. Es gab einen Zeugen, der auch gleich sagte ich war gut zu sehen (er war in seinem Auto zehn Meter von mir entfernt), ich parkte neben einer Laterne und hatte eine Jacke an in Pink. Naja lange Rede kurzer Sinn, die gegnerische Versicherung schickt einen Gutachter und sagte ich sei Schuld weil meine Tür geöffnet war und dies nicht gestattet ist.

Kurzform: Ich stand auf einem Parkplatz, es gab keinen Gegenverkehr, der Verursacher ist sehr dicht an mir vorbeigefahren hat also keinen Sicherheitsabstand eingehalten, ich war gut sichtbar (Augenzeuge), mein Auto ist ein wirtschaftlicher Totalschaden, da die Tür plus Schaniere verbogen sind. Die Tür lässt sich nicht mehr schließen und nur mit viel Kraft noch öffnen. Die Fahrertür lässt sich kaum noch schließen Bzw geht diese nur zu öffnen und schließen wenn die hintere Tür ganz offen ist. Die Zentralverriegelung reagiert nicht mehr bzw. lässt sich das Schloss auf der Fahrerseite nicht mehr schließen.

Ich hoffe das wars erstmal und ich habe keine Infos vergessen. Ach ja, von der Beifahrerseite konnte ich die Tasche nicht entnehmen weil dort ein großer Kindersitz installiert ist und ich nicht bis zur Fahrerseite übergreifen kann.

Danke und LG

Beste Antwort im Thema

Hm, also dass die Audi-Tür nicht an der Trefferstelle des Gegnerautos hängen geblieben ist spricht dafür dass diese wirklich nicht sehr weit geöffnet war. Die hätte sich da sonst rein gedrückt und wäre nach vorn geknickt worden.

Und da der AUDI weit rechts auf dem Parker stand zeigt dass der Gegner den AUDI tatsächlich äußerst nah passierte.

@J89H ,

ich möchte mich bei Dir für meine bisherigen Äußerungen entschuldigen, das war nämlich alles auf Dich gemünzt, zu Unrecht wie ich nun finde. Also Entschuldigung noch einmal.

Davon unabhängig wünsche ich Dir gute Besserung.

104 weitere Antworten
Ähnliche Themen
104 Antworten

http://www.autorechtler.de/...hten-beim-ein--und-aussteigen-_1491.html

Einfach mal durchlesen. Dass die gegn. Versicherung das alleinige Verschulden bei dir sieht, ist irgendwie logisch. Hoffentlich eine RS-Versicherung, dann ab zum Anwalt und die Hälfte geltend machen.

Themenstarteram 15. Februar 2018 um 21:21

Das heißt, jeder bleibt auf seinem Schaden sitzen? Man sieht an meinem Auto auch tatsächlich, wo er die Tür erwischt hat. Innen ist an der Tür keinerlei Beschädigung. Tatsächlich nur außen. Meine Tür hat fast mit dem Kantstein abgeschlossen. Und schmerzensgeldtechnisch habe ich auch keine Chance? Es gab einen 4 stündigen Aufenthalt in der Notaufnahme, einen weiteren Arztbesuch am heutigen Tage. Einen weiteren Arztbesuch morgen. Es ist eine Oberarmprellung mit Verdacht auf Muskelfaserriss. Krankschreibung gab es auch und die Vorhersage das die Heilung 4-6 Wochen andauern wird. Ich bin jetzt nicht aufs Geld aus, aber ich sehe keine Schuld bei mir. Ich bin meiner Sorgfaltspflicht nachgekommen. Meine Tür ist auch etwas schwerfälliger und geht auch bei Wind nicht von alleine weiter auf. Auf dem beigefügten Bild sieht man wie die Tür geöffnet war. Der Verursacher hat die Tür dann ganz geöffnet und dann Bilder gemacht. Ich war zu geschockt um richtig zu reagieren, da ich noch Kinder im Auto hatte um die ich mich kümmern musste.

Hälftig heißt:

Du (deine Versicherung) zahlt die Hälfte seines Schadens - also bisschen Spiegel.

Er (seine Versicherung) zahlt die Hälfte deines Schadens, deines angemessenen Schmerzensgeldes, deines Verdienstausfalles usw.

Rechenbeispiel: Er - 500,- € - du zahlst 250,- €

Du 5.000,- € Schaden am Auto - 1.000,- € Schmerzensgeld - du bekommst 3.000,- €

Nur wirst du ohne Anwalt da mit ziemlicher Sicherheit nichts bekommen.

Themenstarteram 15. Februar 2018 um 21:28

Naja es war nicht nur sein Spiegel, sondern auch sein Kotflügel hat was abbekommen zumindest vermute ich das es von meinem Auto stammt. Und meine ganzen Schadensfreien Jahre sind wahrscheinlich dahin oder?

Termin beim Anwalt ist in der nächsten Woche, da ich auf alle Fälle eine Beratung haben möchte. Leider besteht keine Rechtsschutz.

"Ich vergewisserte mich ob ein Auto kommt und sah keines und öffnete dann die hintere Tür auf der Fahrerseite halb und nahm eine Tasche raus. Ich stand dann an der Tür als plötzlich ein von hinten kommendes Fahrzeug meine Tür erwischte, diese gegen meine Schulter prallte."

Und trotzdem deiner erhöhten Sorgfaltspflicht nachgekommen? Wird dir letztlich ein Gericht nicht abnehmen. Ich bezweifele auch ein wenig, dass der Typ deine Tür nur mit dem Spiegel erwischt hat. Oder dein Auto stand deutlich erhöht zur Straße.

Wichtig ist in diesem Fall, jedwede Argumentation darauf abzustellen, dass die Tür BEREITS geöffnet war und nicht erst geöffnet wurde, als das gegnerische Fahrzeug schon vorbeifuhr. Der Zeuge, sofern er wirklich in deinem Sinne aussagt, ist hier Gold wert. Zumindest erlangst du so, dass der Fahrer eine Teilschuld bekommen wird. Wie hoch hängt vom Richter ab, falls es zum Streit kommt, deswegen kann dir zur Höhe hier keiner was sagen. Aber nur mal zur Orientierung:

https://www.haufe.de/.../...totuer-gefahren-wer-haftet_212_257296.html

Zitat:

@J89H schrieb am 15. Februar 2018 um 21:28:31 Uhr:

Naja es war nicht nur sein Spiegel, sondern auch sein Kotflügel hat was abbekommen zumindest vermute ich das es von meinem Auto stammt. Und meine ganzen Schadensfreien Jahre sind wahrscheinlich dahin oder?

Termin beim Anwalt ist in der nächsten Woche, da ich auf alle Fälle eine Beratung haben möchte. Leider besteht keine Rechtsschutz.

Dann war meine Vermutung wohl richtig. Schon die erste Beratung kostet rund 190,- € zzgl. MwSt.

Stellt sich noch die Frage nach deinem Einkommen, denn es gibt noch die Möglichkeit der Prozesskostenhilfe.

Hat der Gutachter der gegn. Versicherung denn deinen Schaden aufgenommen und wird dir ein Gutachten übersenden? Ist zwar meistens nicht optimal, wenn der Gutachter von der gegn. Versicherung kommt, aber das erspart dir zumindest einiges an Gutachterkosten.

Du wirst zurück gestuft, das ist richtig. Aber nicht von 35 auf 0, wie, steht in den Versicherungsbestimmungen.

Themenstarteram 15. Februar 2018 um 21:35

Zitat:

@PeterBH schrieb am 15. Februar 2018 um 21:29:00 Uhr:

"Ich vergewisserte mich ob ein Auto kommt und sah keines und öffnete dann die hintere Tür auf der Fahrerseite halb und nahm eine Tasche raus. Ich stand dann an der Tür als plötzlich ein von hinten kommendes Fahrzeug meine Tür erwischte, diese gegen meine Schulter prallte."

Und trotzdem deiner erhöhten Sorgfaltspflicht nachgekommen? Wird dir letztlich ein Gericht nicht abnehmen. Ich bezweifele auch ein wenig, dass der Typ deine Tür nur mit dem Spiegel erwischt hat. Oder dein Auto stand deutlich erhöht zur Straße.

Foto des Autos ist oben.

Ja definitiv nachgekommen, der Zeuge bestätigt dies auch.

Gibt's denn auch ein Bild auf dem man den ganzen Kotflügel des Unfallgegners sehen kann?

Themenstarteram 15. Februar 2018 um 21:36

Zitat:

@PeterBH schrieb am 15. Februar 2018 um 21:33:05 Uhr:

Zitat:

@J89H schrieb am 15. Februar 2018 um 21:28:31 Uhr:

Naja es war nicht nur sein Spiegel, sondern auch sein Kotflügel hat was abbekommen zumindest vermute ich das es von meinem Auto stammt. Und meine ganzen Schadensfreien Jahre sind wahrscheinlich dahin oder?

Termin beim Anwalt ist in der nächsten Woche, da ich auf alle Fälle eine Beratung haben möchte. Leider besteht keine Rechtsschutz.

Dann war meine Vermutung wohl richtig. Schon die erste Beratung kostet rund 190,- € zzgl. MwSt.

Stellt sich noch die Frage nach deinem Einkommen, denn es gibt noch die Möglichkeit der Prozesskostenhilfe.

Hat der Gutachter der gegn. Versicherung denn deinen Schaden aufgenommen und wird dir ein Gutachten übersenden? Ist zwar meistens nicht optimal, wenn der Gutachter von der gegn. Versicherung kommt, aber das erspart dir zumindest einiges an Gutachterkosten.

Du wirst zurück gestuft, das ist richtig. Aber nicht von 35 auf 0, wie, steht in den Versicherungsbestimmungen.

 

Mein Glück wird wohl sein, dass ich selber beim Anwalt arbeite.

Es gibt Menschen die machen immer alles richtig, schädigen andere welche dann die Schuld aufgebrummt bekommen sollen. Zum kotzen.

Themenstarteram 15. Februar 2018 um 21:36

Die Tür war definitiv schon geöffnet. Auch dies bezeugt der Zeuge.

Das kann der Zeuge nicht bestätigen, das ist ein subjektives Empfinden, was in den meisten Fällen falsch ist. Fahr mal auf einem Parkplatz mit rund 20 km/h und ramme ein Auto, welches vorwärts aus der Parkbucht fährt. Schon bist du wegen überhöhter Geschwindigkeit mit dran.

Dein Zeuge kann nur bestätigen, dass die Tür offen war, als der sich näherte und der sehr wenig Abstand hielt. Das reicht aber schon für ein Mitverschulden.

Themenstarteram 15. Februar 2018 um 21:39

Zitat:

@SGTUSV schrieb am 15. Februar 2018 um 21:35:32 Uhr:

Gibt's denn auch ein Bild auf dem man den ganzen Kotflügel des Unfallgegners sehen kann?

Leider nein, ich war zu aufgeregt. Erster „Unfall“, Gegner der aggressiv war und zwei weinende Kinder im Auto. Als die Polizei kam war keine Möglichkeit und danach ist er ganz schnell weggefahren und ich hatte nicht mehr die Chance.

Er hat mich auch direkt angemacht ich soll die Finger von meinem Auto nehmen. Praktisch sofort als er aus seinem Auto kam hat er meine Tür weiter geöffnet. Dies wollte ich wieder ändern und er machte mich an und fummelte noch weitere Male am Auto rum während ich die Kinder beruhigte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Auto fährt in halboffene Autotür