ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Auto abschleppen bei Frost das länger stand. (heute noch)

Auto abschleppen bei Frost das länger stand. (heute noch)

Themenstarteram 20. Januar 2013 um 15:32

Guten Tag

Bitte entschuldigt das mein erster Beitrag gleich eine Frage ist.

Ich möchte nur noch schnell ein paar Sachen abklären bevor ich einem bekannten helfe

Nun kommen wir zum Problem

Es handelt sich um einen SLK 320 (R170 erste Baureihe) und das Auto hat einen 3,2 Liter Motor mit 5 Gang Automatik.

Das Auto Stand jetzt etwas über einem 1 Jahr draußen rum ohne das der Motor gestartet wurde.

Der Grund dafür ist das der Motor nicht mehr rund läuft und es laut Diagnose gerät Fehlzündungen Zündaussetzer auf mehreren Zylindern gibt.

Das nur zur Info aber es ist nicht die eigentliche Frage da es hier nicht um eine Reparatur geht.

So nun zum Problem das Auto muss heut noch da weg wo es Momentan steht.

Und da keinen Hänger zur Verfügung steht Wollen wir es die ungefähr 7 Km weit abschleppen.

Und da es draußen minus 5 Grad Celsius ist und etwas Schnee liegt bitte ich um Hilfe und Tipps von euch.

Was würdet ihr machen, nur eine Neu Batterie rein und sich ohne den Motor zu starten abschleppen lassen?

Was muss man wegen der Automatik beachte?

Und generell gibt es etwas wegen der langen Standzeit zu beachten (Motorstart etc).

Liebe grüße und Danke für Tipps.

 

 

Beste Antwort im Thema

Abschleppen und Automatik,ganz schlechte Konfiguration. Im Handbuch steht ob es überhaupt möglich ist und wenn unter welchen Bedingungen.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Ist das Fahrzeug zugelassen?

Themenstarteram 20. Januar 2013 um 15:46

Ja muss aber morgen abgemeldet werden und spielt auch keine Roll da es unbedingt heute noch da weg muss und selber nicht fahren kann.

Liebe Grüße

Abschleppen und Automatik,ganz schlechte Konfiguration. Im Handbuch steht ob es überhaupt möglich ist und wenn unter welchen Bedingungen.

ne aufgeladene Batterie rein,

damit wenigstens ein bißchen ein Licht funktioniert.

 

Hinten ein Pannendreieck rein,

und langsam, etwa max. 40 km/h das Fahrzeug abschleppen.

 

Notfalls kann ja ein weiteres Fahrzeug als Absicherung hinten mitfahren.

Achtung, Bremskraftverstärker funktioniert bei stehenden Fahrzeug nicht.

 

Aber vielleicht springt ja der Motor noch an. ;)

 

Viktor

Bevor man sich hier die Automatik mit dem Abschleppen ruiniert, sollte man lieber dem nächstgelegenen Abschleppunternehmen die Möglichkeit geben, sich ein paar Euros zu verdienen. Die können das Fahrzeug auf den Abschlepper draufladen.

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Abschleppen und Automatik,ganz schlechte Konfiguration. Im Handbuch steht ob es überhaupt möglich ist und wenn unter welchen Bedingungen.

Kardanwelle muss ab wenn man den Wagen auf eigenen Raedern "schleppen will. Nach 7 km ist sonst die Chance recht gut dass das Getriebe einen Knacks hat.

Da kommt dann ein Abschleppwagen billiger...

 

Gruss, Pete

Themenstarteram 20. Januar 2013 um 16:21

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Abschleppen und Automatik,ganz schlechte Konfiguration. Im Handbuch steht ob es überhaupt möglich ist und wenn unter welchen Bedingungen.

Aus dem SLK Handbuch.

Automatikgetriebe*

Ein Fahrzeug mit Automatikgetriebe dürfe n

Sie maximal 50 Kilometer weit abschleppen.

Dabei darf eine Schleppgeschwindigkeit

von 50 km/h nicht überschritten

werden.

Schalten Sie die Zündung ein (Schlüssel

im Lenkschloss auf Stellung 2).

Stellen Sie den Wählhebel auf

Stellung N.

Lassen Sie das Fahrzeug bei längeren Strecken

oder einem Getriebeschaden nur mit

angehobener Hinterachse oder abgeflanschter

Gelenkwelle an der Hinterachse

abschleppen.

Wenn Sie die maximale Schleppgeschwindigkeit

oder Strecke überschreiten,

können Sie das Getriebe

beschädigen.

Themenstarteram 20. Januar 2013 um 16:24

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Abschleppen und Automatik,ganz schlechte Konfiguration. Im Handbuch steht ob es überhaupt möglich ist und wenn unter welchen Bedingungen.

Kardanwelle muss ab wenn man den Wagen auf eigenen Raedern "schleppen will. Nach 7 km ist sonst die Chance recht gut dass das Getriebe einen Knacks hat.

Da kommt dann ein Abschleppwagen billiger...

 

Gruss, Pete

Abend hab mal den text aus dem Handbuch zitiert meinst du wirklich das es so schlimm ist und das man nicht langsam mit 30 kmh dahin Schleichen kann?

am 20. Januar 2013 um 16:24

na also. steht ähnlich bei mir.

ich würd davon ausgehen, dass das getriebe 7km in schleichfahrt überlebt. zumal bei den temperaturen kaum was heißläuft:D

frischauf ans werk!

@ TE

Also gut Batterie rein und ab mit der Post! :)

Zitat:

Original geschrieben von ksartonn

Abend hab mal den text aus dem Handbuch zitiert meinst du wirklich das es so schlimm ist und das man nicht langsam mit 30 kmh dahin Schleichen kann?

Ich würd's nicht riskieren wollen. Ein Abschlepper kostet ja nun wirklich nur den Bruchteil eines Austauschgetriebes.

Sachte ich doch!

Da wird nix putt, bei der Kurz´n Strecke.

Nun beeilt euch, es wird bald Dunkel

Themenstarteram 20. Januar 2013 um 16:29

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

@ TE

Also gut Batterie rein und ab mit der Post! :)

Also Motor nicht starten und auf wärmeres Wetter hoffen oder?

Zitat:

Original geschrieben von ksartonn

Also Motor nicht starten und auf wärmeres Wetter hoffen oder?

Motor starten stellt doch keine Gefahr für das Getriebe dar. Gefährlich wird nur das Abschleppen über eine längere Strecke mit höherer Geschwindigkeit.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Auto abschleppen bei Frost das länger stand. (heute noch)