ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Auspuff nach 1,5 Jahren defekt?!?

Auspuff nach 1,5 Jahren defekt?!?

Opel Astra F
Themenstarteram 14. April 2002 um 16:01

Hallo,

bei meinem Astra F Kombi hielt der erste Auspuff 5,5 Jahre.

Dannach habe ich mir beim "freundlichen Opel-Händler" einen neuen Original-Auspuff montieren lassen. Dieser blies direkt heftig zwischen Endstück und Mittelteil ab. Der Opel-Händler kommentiert: Das ist ganz normal und setzt sich schon zu. Da brauchen wir nichts nachzubessern.

Jetzt 17 Monate später fahre ich wieder zu diesem Opel-Händler. Der erzählt mir der Auspuff ist bald fällig, völlig weggerostet an der Verbindung letztes -> Mittelstück.

(Um diese Stelle ist in 10cm Entfernung auch alles schwarz; und wenn der Motor eine Zeit läuft fliesst hier ein richtiger Bach kondensiertes Wasser entlang). Der Opel-Händler meint nun eine Haltbarkeit von 1,5 Jahren für einen Auspuff ist ganz normal. Alles was länger ist wäre reine Glückssache. Und: Der Werks-Auspuff sei halt viel besser als der Original-Opel-Ersatzt-Auspuff.

Was sagt Ihr dazu?

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hi!Das mit den rostigen Auspuffen ist doch bei Opel normal!Ein bekannter von mir hat nach 3 Jahren nen neuen Krümmer für seinen B Vectra gebraucht.Wenn dich Rost stört gibts nur zwei Dinge:

1.Du hast jedes Wochenende Zeit dein Auto gründlichst zu putzen+rostvorsorge

2.Markenwechsel

Oder ne Edelstahlanlage, ist zwar teurer, hält aber länger. Die Original Ersatzteile sind die gleichen Teile wie die in der Autoherstellung verbaut. Ich würde mal sagen, dein erster Auspuff war ein Glückstreffer. Allerdings halten Auspuffe bei Langstreckenfahrzeugen (also Autos die öfters mal längere Strecken bewegt werden) länger als bei Stadtkutschen und Einkaufswagen/Zweitwagen etc.

Themenstarteram 15. April 2002 um 7:31

Vielleicht habe ich mich etwas schlecht ausgedrückt:

Ich wollte fragen, ob es normal ist, dass der Auspuff im Neuzustand heftig Zwischen Mittel- und Endteil abbläst. Die Korrosion an dieser Stelle (von Außen!!!) kommt meiner Meinung nach durch die schlechte Montage des Auspuffs.

Ist Euer Auspuff im Neuzustand auch an dieser Stelle undicht (also ganz normal) oder ist das ein Fehler der Werkstatt?

Zum Fahrverhalten ist zu sagen, dass ich genauso wie mit dem alten Auspuff fast nur Landstrasse (eine Stracke ca. 18km) gefahren bin.

ein auspuff hat dicht zu sein bis zum ende. die haben mist gemacht und wollen es nicht zugeben, ganz einfach.

am 16. April 2002 um 9:25

Hallo,

mein Auspuff ist mir letzte Woche auch endgültig weggerostet, hat aber immerhin über 8 Jahre gehalten (noch der Original Opel). Allerdings hat der Wagen noch nicht allzuviel Kilometer und ist eher ein Langstreckenfahrzeug.

Das die Auspuffanlage ausbläst ist jedenfalls nicht normal, die sollte in jedem Fall dicht sein. Ich denke auch das die Werkstatt hier über ihre eigenen Fehler hinwegtäuschen will.

eine abgasanlage hat dicht zu sein! so das der austritt nur durch den endschalldämpfer erfolgen kann... irgendwie so stehts in der stvzo... wenn dir jetzt dein opel händler sagt, das da nichts nachgebessert werden muß ist das die erste lüge... sonst könne man ja theoretisch einen auspuff der durchgerostet ist auch lassen, das loch würde sich ja irgendwann zustezten... leider nicht ganz, die verbindungen zwischen den einzelnen stücken der abgasanlage müssen so konstruiert sein, das sie in bzw übereinander passen, so das sie durch schellen fest verbunden werden können, und maximal kleineste mengen abgas entweichen können >1 % der gesammten abgase die durch die abgasanlage gefördert werden! an deiner stelle hätte ich auf nachbesserung bestanden! außerdem denke ich, das ein auspufftopf doch eine lebensdauer von mehr als einem bzw 1,5 jahren hat... zumindest ist das bei mercedes so, ich kann nur auf eigene erfahrungswerte zurückgreifen, da ich bisher eher weniger mit opel zu tun hatte, jedoch denke ich das die lebensdauer doch min. 3 jahre betragen sollte! es gibt da auch noch eine kleine sache die man machen kann, damit die lebensdauer noch etwas steigt, in fachgeschäften bekommst du sogenannte auspufflacke die sind hitzebeständig bis ca 1000°C (bitte keine billigen aus dem baumarkt, die haben meißt nicht die hitzebeständigkeit wie angegeben ist), mit diesem lack lackierst du einfach deinen mittel bzw vorendschalldämpfer und deinen endschalldämpfer, so hast du äußerlich einen guten korrusionsschutz, so das z.b. das aggresieve streusalz nicht gleich deinen auspuff zerfrisst. bitte einfach deinen opel händler vorder montage den auspuff mit diesem lack zu besprühen, er trocknet in der regel in ca 1 - 2 std., so das wenn er an dem tag wo du zur montage angemeldet bist morgens lackiert werden könnte oder einen tag vorher und du am mittag zur montage kommen könntest! sobald du dein fahrzeug wieder abholst kannst du einen einfachen dichtheitstest machen, nimm dazu einfach einen alten lappen und halte ihn vor das austrittsrohr an deinem endtopf, solltest du ein zischen hören welches nicht aus dem hinteren bereich kommt den du zuhällst ist dein auspuff nicht fachgerecht montiert und du solltest eine sofortige nachbesserung verlangen!

in diesem sinne alles gut und viel glück bei opel händler!

gruß

thomas

Kommt immer darauf an, in welchem Zustand sich die

Auspuffanlage befunden hat, als der NSD ersetzt wurde.

Bei einer allgemein stark korrodierten ist ein Nach-

schalldämpfer schonmal schwer abzubekommen und ein

neuer entspr. schwer wieder 100%ig dichtzukriegen!

Kein Wunder, dass es an der Stelle wieder zu einem

Defekt kommt.

Auspuffanlagen ist bei Opel eh ein böses Thema!

Da gibt es schon bei rel. neuen Autos eine Sonderkulanz

drauf!

Waren wahrscheinlich besonders billig im Einkauf...

Themenstarteram 18. April 2002 um 18:14

Es wurden Mittel-Stück und Endschalldämpfer ersetzt!

Werde wohl noch mal ein ernstes Wort mit dem "freundlichen" Opel-Händler reden müssen.

Danke für Eure Beiträge!!

So nicht

 

Ich würde so etwas nicht mit mir machen lassen. Es gibt ja jetzt dieses neue Gesetz, nachdem fast alles mindestens 2 Jahre halten muss. Ich würde an deiner Stelle deinen Opelhänder damit kommen.

Und ansonsten würde ich voll Radau machen .Hast du ADVOCARD? Droh ihm notfalls damit, auch wenn du sie nicht hast. Oder sag ihm, dass du allen die du kennst von deinem Fall und seinem Verhalten erzählst

ICH WÜRDE MIR SOWAS NICHT BIETEN LASSEN!!!

Bis dann viel Glück

Mit ner ADVOCARD wedeln- das bringts...

Übrigens muss ab 1/02 nicht alles 2 Jahre halten, man

muss solange dafür geradestehen- so ists richtig.

Roman

 

Also Roman meine Erfahrung war, dass viele unverschämte oder gedankenlose Dienstleister plötzlich ihr Hirn einschalten wenn sie Ärger wittern und dann schnell nachgeben, weil sie ja wissen, dass sie im unrecht sind.

Ausserdem könnest du mir mal bitte erklären wo der Unterschied zwischen Geradestehen für etwas und Garantie ist?

Hallo,christosser.

Du hast doch geschrieben, "dass fast alles 2 Jahre halten

muss...".

ES muss viel länger halten; wenn es innerhalb 2 Jahre

kaputt geht, muss es auf Garantie ersetzt oder der Mangel

abgestellt werden.

Darauf zielt die neue Gewährleistung.

Ein Händler muss auch auf die durchgeführte Arbeit 2 Jahre

dafür geradestehen.

Wenn er in der Innung ist(Kfz).

So habe ich es gemeint.

Nice Weekend.

Deine Antwort
Ähnliche Themen