ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Auskunft einer Werkstattkette Auspuff Diesel vs Benziner

Auskunft einer Werkstattkette Auspuff Diesel vs Benziner

Themenstarteram 23. Dezember 2019 um 9:28

Hallo Forum,

ein Freund von mir war mit seinem Golf VI TDI 140PS bei Ahh Tee Uhh wegen eines klappernden Auspuffs.

Der Meister fragte: Benziner oder Diesel. Er sagte Diesel. Der Meister mhhh beim Diesel kommt das ganz ganz selten vor. Er war über die Aussage so verblüfft, dass er vergas zu fragen warum ein Endtopf beim Diesel deutlich länger halten soll, als beim Benziner.

Da ich mir da auch keinen Reim drauf machen kann, wollte ich mal die Techniker hier fragen, ob es da wirklich eine Erklärung gibt.

Vielen Dank und allen schöne Festtage:)

Beste Antwort im Thema

Dass der Diesel "heisser verbrennt" stimmt sowas von ganz sicher nicht. Der konzeptionelle Luftmengenüberschuss, der zu einem relativ trockeneren Abgas führt ist schon auf der richtigen Fährte.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich deute deine Sätze so, dass deine Frage sich auf einen durchgerosteten Schalldämpfer bezieht. Denn Klappern alleine kann viele Ursachen haben.

Dieselabgase enthalten einen geringeren Wasseranteil als die vom Benziner. Außerdem fahren Diesel häufiger Langstrecken bei denen der Aufpuff besser abtrocknet.

Beim Benziner im Kurzstreckenverkehr bleibt die Feuchtigkeit im Auspuff und lässt ihn von innen vergammeln.

Zitat:

@gretahatrecht schrieb am 23. Dezember 2019 um 09:28:04 Uhr:

Hallo Forum,

ein Freund von mir war mit seinem Golf VI TDI 140PS bei Ahh Tee Uhh wegen eines klappernden Auspuffs.

Der Meister fragte: Benziner oder Diesel. Er sagte Diesel. Der Meister mhhh beim Diesel kommt das ganz ganz selten vor. Er war über die Aussage so verblüfft, dass er vergas zu fragen warum ein Endtopf beim Diesel deutlich länger halten soll, als beim Benziner.

Da ich mir da auch keinen Reim drauf machen kann, wollte ich mal die Techniker hier fragen, ob es da wirklich eine Erklärung gibt.

Vielen Dank und allen schöne Festtage:)

Hallöchen..... sorry ich verstehe die Kommunikation nicht. wenn du Fragen wolltest warum ein Diesel Abgastrakt länger hält gibt es eine ganz einfache Erklärung. Der Ruß schützt den Auspuff von innen gegen Kondenswasser, das wie beim Benziner mitunter mit Säuren versetzt sein kann. Übrig bleibt nur die Korrosion von außen. Dagegen kann man sich aber mit einem Schutzanstrich/ Einbrennfarbe schützen. Gruß Reinhard

Zitat:

@gretahatrecht schrieb am 23. Dezember 2019 um 09:28:04 Uhr:

Benziner oder Diesel. Er sagte Diesel. Der Meister mhhh beim Diesel kommt das ganz selten vor..

Das ist aber keine offizielle Aussage von einer Werkstattkette wie A.T.U., sondern nur die private Meinung eines Angestellten und ansonsten hat @Ferruwerkstatt ja schon eine Erklärung dazu abgegeben.

Wie schon angedeutet, die korrekte Frage des ATU-Mitarbeiters wäre gewesen: Kurz- oder Langstreckenfahrzeug?

Ich bin über Jahre z.B. auch überwiegend Kurzstrecken gefahren und habe in 13 Jahren 3 End- und einen Mitteltopf am Benziner verbraucht.

Seit 10 Jahren nun überwiegend Langstrecken mit dem vor 11 Jahren neuen Benziner, und diesmal ist der ganze Auspuff noch original und nichts rostet durch, mit aktuell nun 325oookm.

Liegt also nicht am Ruß des Diesel, sondern am Abtrocknen durch regelmäßige Langstrecken.

Zitat:

@gobang schrieb am 23. Dezember 2019 um 10:51:08 Uhr:

… überwiegend Kurzstrecken gefahren und habe in 13 Jahren 3 End- und einen Mitteltopf am Benziner verbraucht. …

Ich hab in meinem 21 Jahre alten Benziner mit fast nur Kurzstrecke immer noch die originale Auspuffanlage drin. Nur das Flexrohr musste mal getauscht werden.

Meiner Erfahrung nach sind bereits 1 Mal wöchentlich ~300km ausreichend.

Also wöchentlich 1 Mal austrocknen, da genügen sicher auch schon weniger als die 300km bei mir an einem Tag.

Unser Diesel (Golf) ist nun 19 Jahre alt und hat nach 280 tkm noch immer die erste Auspuffanlage.

Die Lebensdauer hängt sicher auch damit zusammen, das der Dieselmotor heisser verbrennt............

MfG kheinz

Dass der Diesel "heisser verbrennt" stimmt sowas von ganz sicher nicht. Der konzeptionelle Luftmengenüberschuss, der zu einem relativ trockeneren Abgas führt ist schon auf der richtigen Fährte.

Zitat:

@crafter276 schrieb am 23. Dezember 2019 um 11:58:41 Uhr:

..Die Lebensdauer hängt sicher auch damit zusammen, das der Dieselmotor heisser verbrennt..

Und warum ist dann das Endrohr nach einer längeren Fahrt beim Diesel viel kälter, als beim Benziner?

Zitat:

Der Ruß schützt den Auspuff von innen gegen Kondenswasser,

Häh? Diesel mit Partikelfilter rußen nicht mehr aus dem Auspuff.

Und wie schon in der ersten Antwort erwähnt, entwickeln Diesel deutlich weniger Kondeswasser, als Benziner.

Beim Diesel sieht mans mal, direkt nach dem Kaltstart, etwas dampfen. Beim Benziner nicht selten das Wasser hinten rausspritzen/-tropfen. Und bei warmen Motor sieht man nen Diesel nicht mehr aus dem Auspuff dampfen. Beim Benziner dampft es mitunter auch bei schon warmen Motor weiter.

 

Zitat:

@crafter276 schrieb am 23. Dezember 2019 um 11:58:41 Uhr:

Unser Diesel (Golf) ist nun 19 Jahre alt und hat nach 280 tkm noch immer die erste Auspuffanlage.

Die Lebensdauer hängt sicher auch damit zusammen, das der Dieselmotor heisser verbrennt............

MfG kheinz

Ja, es gab mal Hersteller, die original Auspuffanlagen aus Edelsdahl verbaut haben.

Ist wohl aber wieder dem Billigwahn, der unterm Strich teurer (für den Kunden) ist, zum Opfer gefallen.

Nicht nur. Edelstahlanlagen müssen in puncto Aufhängung sehr penibel verbaut werden, da sie sonst zu Rissen neigen.

 

Und was unterm Strich für den Verbraucher günstiger ist bei einer Haltedauer bis zum Auslaufen des Leasingvertrags oder der monatlichen Raten, lass ich mal dahingestellt. ;)

Außerdem scheinen die Leute heutzutage lieber Geld in einen beheizten Schaltknüppel und einen elektrisch verstellbaren Innenspiegel stecken zu wollen als in eine Hurratüte aus Edelstahl.

Zitat:

@GaryK schrieb am 23. Dezember 2019 um 12:13:23 Uhr:

Dass der Diesel "heisser verbrennt" stimmt sowas von ganz sicher nicht. Der konzeptionelle Luftmengenüberschuss, der zu einem relativ trockeneren Abgas führt ist schon auf der richtigen Fährte.

https://de.wikibooks.org/.../...zwischen_dem_Otto-_und_dem_Dieselmotor

..............Nun wird das Gemisch beim Ottomotor ungefähr auf ein Verhältnis von 7:1 verdichtet (der Druck ist etwa bei 8–18?bar und die Temperatur bei 400–600?°C), der Dieselmotor dagegen arbeitet mit einem Verdichtungsverhältnis von etwa 18:1 (wobei der Druck auf 30–50?bar und die Temperatur auf 700–900?°C steigt). Der Kraftstoff wird beim Dieselmotor dann direkt in den Brennraum gespritzt.

MfG kheinz

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Auskunft einer Werkstattkette Auspuff Diesel vs Benziner