ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Aufmerksamkeitsassistent

Aufmerksamkeitsassistent

BMW 3er F30
Themenstarteram 5. Januar 2013 um 21:53

Weiß jemand, wie genau der funktioniert und ob sich das lohnt? Habe gesehen, dass er im Paket Active Protection mit dabei ist.

MfG

P.S: Da steht auch, dass bei Gefahr einer Kollision einige Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden, wie die Gurtstraffung von Fahrer und Beifahrer. Aber das passiert doch nach jedem Motorstart, soweit ich das mitbekommen habe, oder?

12 Antworten

Hallo croco,

mit der Gurtstraffung hast du schon Recht. Diese werden ab einer Geschwindigkeit von 18 km/h gestrafft.

Sollte das System aber eine drohende Kollision, oder eine sonstige Gefahrensituation erkennen, werden die Gurte nochmal deutlich spürbarer gestrafft.

Keine Sorge, es schnürt einem nicht die Luft ab - es wird nur nochmals etwas enger.

Zusätzlich werden z.B. Scheiben und Schiebedach geschlossen, um durch diese Verletzungen zu vermeiden. Aber das hast du ja gelesen.

Der Aufmerksamkeitsassistent "funktioniert" über dein Lenkverhalten.

Sollten da Auffälligkeiten ermittelt werden, wirst du auf deinem Bildschirm gefragt, ob du eine Pause einlegen möchtest.

Die Nachricht kannst du wegdrücken, oder dir die nächsten Parkmöglichkeiten anzeigen lassen, um z.B. etwas zu ruhen.

VG danyo

Themenstarteram 5. Januar 2013 um 22:40

Danke für die Aufklärung. Also ist es vergleichbar mit dem Müdigkeitsassistenten von VW und Mercedes, wenn ich das richig verstehe. Wobei es da glaube ich mit zusätzlichen Kameras funktioniert, die die Umgebung und Fahrbahnmarkierungen als zusätzliche Parameter miteinbeziehen.

Kannst du noch etwas dazu sagen, wie das System "Gefahrensituationen" definiert? Will nicht bei etwas sportlicherer Fahrweise gleich alle Alarmglocken auf einmal haben.

Hallo croco82,

ich habe "Active Protection" vor meiner Bestellung in einem 335i ausprobiert.

1. Der Gurtstraffer hebt sich deutlich von der normalen Ausstattung ab, dieses aber lediglich bei den vorderen Sitzen. Ab 18 KM/H zieht der Gurtstraffer - merklich - einmal kurz den Gurt an soweit bis dein Körper widerstand leistet, tut nicht weh :). Das gibt einem lediglich ein Gefühl von mehr Sicherheit. Abstellen kann man es übrigens nicht über irgendein Menü.

2. In Gefahrensitutationen wie bereits von danyo68 beschrieben, werden die Fenster und das Schiebedach (falls offen) geschlossen. Aber zum Beispiel wird der elektrisch verstellbare Sitz nicht in irgendeine Position gebracht, wie ich das von Mercedes kenne. So eine Situation lässt sich relativ einfach herbeiführen u. a. durch eine Vollbremsung. Kurz vor einem Unfall soll der Gurtstraffer noch mal straffen - nach dem Unfall dann aber wieder locker lassen.

Was hier leider nicht erwähnt wurde von danyo68 ist eine weitaus sinnvollere Funktion von Active Protection:

Nach einem Unfall "PostCrash" soll das Fzg. selbstständig zum anhalten gebracht werden um Folgekollisionen zu vermeiden. Das finde ich die wichtigste Funktion.

3. Der eigentliche Aufmerksamkeitsassistent bekommt alle Daten vom Fzg.-Bus, hier sind auch die Geschwindigkeit, das Gaspedal, die Lenkung usw. enthalten. Ich habe die Meldung einmal provoziert mit stupidem dahinfahren. Ist einfach nur ein "Hinweis" mit Gong.

Mein Fazit:

Ich habe es mit bestellt, für 350,00€ habe ich nicht lange überlegt, der Gurtstraffer vermittelt einem wie o. g. mehr Sicherheit direkt bei jedem losfahren. Den Aufmerksamkeitsassistenten mit der gleichen Funktion habe ich eine Weile im Audi A6 gehabt (funktioniert im Prinzip gleich) hilft einem einfach sich selbst richtig einzuschätzen. Und die PostCrash Funktion wird von vielen als eine der wenigen wirklich wichtigen Innovationen bei Autos benannt.

PS: Beschrieben wurde das Feature bei der Financial Times Deutschland (Ruhe in Frieden!) mit:

Zitat:

Anlass für die halb erschrockene, halb belustigte Lautmeldung ist das Active-Protection-System von BMW, das nach dem Anrollen mit einiger Verzögerung die Sicherheitsgurte nachspannt. Das ist bestimmt gut gemeint, fühlt sich aber an wie die entschlossene Umarmung eines Fremden, der sich von hinten angeschlichen hat. Da darf man dann auch mal quieken, finde ich.

Ich persönlich empfand das Gefühl angenehm ;)

Gruß,

Sefal

Zitat:

Original geschrieben von sefal

Ab 18 KM/H zieht der Gurtstraffer - merklich - einmal kurz den Gurt an soweit bis dein Körper widerstand leistet, tut nicht weh :). Das gibt einem lediglich ein Gefühl von mehr Sicherheit.

Es tut nicht weh, aber bei der Probefahrt hat es alle Mitfahrer inkl. mir so genervt, dass ich das Paket wieder abbestellt habe. Ich würde also dringend empfehlen, das vorher auszuprobieren, bevor man diese SA bestellt.

Ich habe ja eigentlich alle Assistenzsysteme an Board - aber ist es möglich, dass der Aufmerksamkeitsassistent ein stilles update ist? Habe ihm im Zusammenhang mit dem "Active Protection" bei meiner Bestellung letzten Juni nirgends beschrieben gesehen.

Ich empfand das Gurtstraffen nie störend - eher witzig wie Beifahrer beim ersten Mal reagieren. In der Zwischenzeit bemerke ich es selber überhaupt nicht mehr. Beim einem Fahrtraining (sprich BMW Werbeveranstaltung ;) ) habe ich den Straffer auch bei Vollbremsung erlebt - fand ich sehr beindruckend und überzeugend.

@Tellyman: Richtig, der Aufmerksamkeitsassistent ist im November 2012 dazu gekommen.

Gruß,

Sefal

Themenstarteram 6. Januar 2013 um 23:35

Ich habe auch einen Leihwagen mit Active Protection gehabt und fand das ewige Gurtzerren ab 18 km/h nicht so toll. Das ist auch der Grund, warum ich es mir letzlich verkneifen würde. Könnte man das automatische Zerren ab 18 Km/h irgendwo im Menü ausstellen ODER aber die ziehen überhaupt erst bei einer richtigen Gefahrensituation an (während die Scheiben etc. geschlossen werden), dann wäre es ideal. Wobei richtig konsequent gedacht, müsste das für alle Plätze konzipiert sein. Je nach Sitzbelegungserkennung also mindestens bei 1 Gurt oder aber 5. Ansonsten sind z.B. die Eltern vorne bombenfest befestigt und hinten fliegen ihnen die Kinder oder Beifahrer um die Ohren.

Aber dank BMW-Assist wird ja eh sofort bei einer ersten Crashsensor-Tätigkeit der Notruf im Hintergrund gesendet.

Zitat:

Original geschrieben von sefal

@Tellyman: Richtig, der Aufmerksamkeitsassistent ist im November 2012 dazu gekommen.

Gruß,

Sefal

Besten Dank für die Info :) BMW dated häufiger up als Apple die Iphones ;)

Deine Antwort