ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Auffahrrampe - Was gilt es zu beachten?

Auffahrrampe - Was gilt es zu beachten?

Themenstarteram 4. Oktober 2012 um 16:53

Hallo zusammen,

kann mir jemand kurz erläutern, was man bei Auffahrrampen beachten muss bzw. wie man richtig vorgeht?

Irgendwie habe ich da richtig Respekt davor. Zum einen, dass man auch "richtig gerade" drauf fährt und nicht beim Rauffahren seitlich wegrutscht. Irgendwie vergleiche ich es mit den Fahrrinnen in der Waschanlage, wo man manchmal merkt, dass man doch nicht so ganz gerade ist.

Zum anderen muss man ja so viel Gas geben, dass man "hoch kommt", andererseits aber nur so viel, dass man sich nur langsam vorbewegt und nicht "über das Ziel hinausschiesst".

Habt Ihr irgendwelche Tipps?

Mache ich mir zu viel Gedanken?:rolleyes:

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 4. Oktober 2012 um 16:53

Hallo zusammen,

kann mir jemand kurz erläutern, was man bei Auffahrrampen beachten muss bzw. wie man richtig vorgeht?

Irgendwie habe ich da richtig Respekt davor. Zum einen, dass man auch "richtig gerade" drauf fährt und nicht beim Rauffahren seitlich wegrutscht. Irgendwie vergleiche ich es mit den Fahrrinnen in der Waschanlage, wo man manchmal merkt, dass man doch nicht so ganz gerade ist.

Zum anderen muss man ja so viel Gas geben, dass man "hoch kommt", andererseits aber nur so viel, dass man sich nur langsam vorbewegt und nicht "über das Ziel hinausschiesst".

Habt Ihr irgendwelche Tipps?

Mache ich mir zu viel Gedanken?:rolleyes:

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

http://t1.gstatic.com/images?...

meinst du solche rampen?

Themenstarteram 4. Oktober 2012 um 17:48

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

http://t1.gstatic.com/images?...

meinst du solche rampen?

Ja, genau solche.

Zuerst einmal:

Kommst Du da überhaupt drauf?

Ich komme mit meinem u.g. Auto auf die vor ca. 30 Jahren gekauften Rampen jedenfalls nicht mehr drauf, oder nur mit viel Aufwand, indem ich vor diese, abgestuft, noch mehrere Steine oder Gehwegplatten etc. legen muss / müsste, weshalb ich sie unterdessen nicht mehr nutze.

Mein Auto ist serienmäßig vorn so tief und die Achse liegt so weit hinten, dass ich ohne Hilfsmittel auf die Rampe gar nicht mehr auffahren könnte / kann.

Themenstarteram 4. Oktober 2012 um 17:55

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Zuerst einmal:

Kommst Du da überhaupt drauf?

Ich komme mit meinem u.g. Auto auf die vor ca. 30 Jahren gekauften Rampen jedenfalls nicht mehr drauf, oder nur mit viel Aufwand, indem ich vor diese, abgestuft, noch mehrere Steine oder Gehwegplatten etc. legen muss / müsste, weshalb ich sie unterdessen nicht mehr nutze.

Mein Auto ist serienmäßig vorn so tief und die Achse liegt so weit hinten, dass ich ohne Hilfsmittel auf die Rampe gar nicht mehr auffahren könnte / kann.

Da bin ich optimistisch, dass das klappt. Zum einen wurden die Rampen erst vor wenigen Wochen gekauft (sind allerdings nicht meine) und das Auto ist auch schon etwas älter und nicht so tief.

Beachten werde ich diesen Hinweis auf jeden Fall. Insoweit schon einmal danke.

na ja, ist eigentlich ganz einfach:

rampen vor den reifen parallel zueinander ausrichten und mit feingefühl drauffahren.

Themenstarteram 4. Oktober 2012 um 18:02

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

na ja, ist eigentlich ganz einfach:

rampen vor den reifen parallel zueinander ausrichten und mit feingefühl drauffahren.

So weit war ich mit gesundem Menschenverstand auch schon (nicht böse gemeint!).

Nimmt man da ganz leichten Anlauf o. ä.? Oder ist das mit behutsamen Anfahren an einem steilen Berg zu vergleichen?

Zitat:

Original geschrieben von Einige_Fragen

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

na ja, ist eigentlich ganz einfach:

rampen vor den reifen parallel zueinander ausrichten und mit feingefühl drauffahren.

So weit war ich mit gesundem Menschenverstand auch schon (nicht böse gemeint!).

Nimmt man da ganz leichten Anlauf o. ä.? Oder ist das mit behutsamen Anfahren an einem steilen Berg zu vergleichen?

ein paar cm "anlauf" erleichtern die sache.

idealerweise winkt dich jemand beim ersten mal ein.

sobald du merkst, daß du ganz drauf bist, mußt du nur schnell auf die bremse gehen, sonnst rollt die kiste wieder runter.

Also ich nehme da nie "Anlauf"...

Langsam an die Rampen ranfahren, noch mal aussteigen, Rampen ausrichten und dann mit Gefühl langsam(!) rauf. Beim Handschalter Drehzahl leicht erhöhen und hauptsächlich mit der Kupplung arbeiten. Man merkt sehr deutlich, wenn man "oben" ist, dann auskuppeln und leicht bremsen.

So schnell rollt man über die Rampen übrigens nicht drüber - der Einzige, bei dem ich das mal gesehen habe, hat die Rampen in einer abschüssigen Einfahrt aufgestellt und ist mit Schmackes auf die Rampen drauf...und drüber...Rumms...autsch...

Ob man Anlauf brauch oder nicht hängt auch vom Motor und der Kupplung ab. Ich bin da schon mit rauchender Kupplung gestanden, der Fuß war vom der Kupplung runter aber hoch gekommen bin ich trotzdem nicht. Mit etwas schwung hat es dann geklappt.

Mittlerweile hab ich nen Rangierheber da spar ich mir die Prozedur und heb ihn einfach an.

Ich hab letztens Die Automatik auf D gestellt und mich ganz langsam raufrollen lassen :D ;)

Einfach die Rampen hinstellen und drauffahren, is ja kein hexerei.

Themenstarteram 4. Oktober 2012 um 21:56

Danke für Eure Beiträge.

Ihr bestätigt alle meine Vermutung: So ganz ohne ist das scheinbar nicht. - Aber machbar.

Zitat:

Original geschrieben von Einige_Fragen

Danke für Eure Beiträge.

Ihr bestätigt alle meine Vermutung: So ganz ohne ist das scheinbar nicht. - Aber machbar.

logisch ist es machbar.

solltest dir nur nicht "cobra 11" zum vorbild nehmen......:p

Egal wie diese Cobra Dinger hier bewertet werden,ich habe mich da aus Selbstschutz nie nicht daruntergelegt.

Berliner schreiben so.

Cobra Dinger?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Auffahrrampe - Was gilt es zu beachten?