ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. AUDI A6 Quattro 2006-256000 km ABER mit Austauschmotor 21000 km

AUDI A6 Quattro 2006-256000 km ABER mit Austauschmotor 21000 km

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 19:20

In wie weit ist ein ATM ein Plus?

Angeblich auf Kulanz ausgetauscht, hat nach Aussage nur 750 kg per Anhängerkupplung gezogen, aber ein Auto besteht ja aus mehr als einem Motor.

Soll so um 5700€ kosten. Lohnt sich ein näherer Blick?

Ähnliche Themen
29 Antworten

Zitat:

@Tekunda schrieb am 24. Mai 2020 um 19:20:07 Uhr:

Angeblich auf Kulanz ausgetauscht...

Wieso angeblich? Kann der Verkäufer das nicht mit Dokumenten belegen? :confused:

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 19:45

Ich war noch nicht vor Ort. Aber gehen wir mal davon aus, dass es die Papiere gibt. Immerhin wird gesagt, dass direkt bei Audi ausgetauscht wurde, da muss der Verkäufer davon ausgehen, dass er das belegen muss.

Aber zurück zu meiner Frage:

In wie weit wäre ein ATM ein starkes Kaufargument für einen Gebrauchtwagen Profi?

Was für ein Motor?

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 20:48

3.2 mit 256 PS

Dachte ich mir fast:

https://www.motor-talk.de/.../...torschaden-sammelthread-t2531500.html

Ist ein Austauschmotor, wenn der wieder solange hält, kein Problem, aber die 3.2er im A6 & Co. sind nicht gut.

Ist natürlich auch alles Pflegeabhängig. Wie wurde mit dem Motor umgegangen? Öl Wechsel, warm fahren/kalt fahren, welche Belastungen, etc.

Bei einem Gebrauchten relativ schwierig.

Wenn der gerade mal 21tkm gelaufen ist, ist das schon ein deutliches Plus, zumindest bei einem "Problemmotor". Da würde ich mir so schnell keine Sorgen machen, zumindest wenn du dich gut um den Wagen kümmerst (z.B. kein Longlife-Intervall). Da würde ich eher mit Kosten von der Fahrwerks- oder Getriebeseite rechnen, aber auch ohne große Probleme wird das kein günstig zu unterhaltendes Auto sein.

Mal andersrum gefragt: Warum sollte Ausi bei einem über 10 Jahre alten Auto mit 235tkm den Motor auf Kulanz komplett tauschen?

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 21:36

Als Antwort habe ich jetzt: "Audi hat bei der Inspektion was falsch gemacht", vom Verkäufer erhalten.

Ja ich weiss selber, alles ein bißchen seltsam. Vielleicht werde ich mir das Auto mal anschauen.

Wenn alles passt beim ATM, dann bedenke, dass die FSI Säufer sind und der Rest vom Auto auch nicht mehr ganz frisch ist.

Wie erwähnt: Muss alles nix heißen, wenn der Pflegezustand grundsätzlich passt, aber lass dir das nur gesagt sein.

Die 2.7/3.0 TDI Maschinen sind in der A6 Gerneration deutlich problemloser und sparsamer.

Zitat:

@Tekunda schrieb am 24. Mai 2020 um 21:36:29 Uhr:

Als Antwort habe ich jetzt: "Audi hat bei der Inspektion was falsch gemacht", vom Verkäufer erhalten.

Ja ich weiss selber, alles ein bißchen seltsam. Vielleicht werde ich mir das Auto mal anschauen.

dann hätte Audi die Werkstatt den Motor repariert oder durch einen gebrauchten getauscht, aber bestimmt keinen neuen Motor verbaut.

Die Sache hört sich für mich nicht sauber an und ich würde die Finger davon lassen.

Zitat:

@Tekunda schrieb am 24. Mai 2020 um 19:20:07 Uhr:

In wie weit ist ein ATM ein Plus?

Angeblich auf Kulanz ausgetauscht, hat nach Aussage nur 750 kg per Anhängerkupplung gezogen, aber ein Auto besteht ja aus mehr als einem Motor.

Soll so um 5700€ kosten. Lohnt sich ein näherer Blick?

Gier frisst Hirn.

Wenn du ein Auto brauchst dass tatsächlich auch fahren soll wenn du es brauchst, dann kaufe dir keinen 15 Jahre alten versifften Audi/BMW/Mercedes mit 8-9 Erdumrundungen.

Und wenn du nur +-6000 Euro für ein Auto geben kannst, dann wird es einfach NICHTS mit deutscher oberer Mittelklasse, das ist nunmal so.

Zitat:

@MartinT1 schrieb am 24. Mai 2020 um 21:47:55 Uhr:

dann hätte Audi die Werkstatt den Motor repariert oder durch einen gebrauchten getauscht, aber bestimmt keinen neuen Motor verbaut.

Die Sache hört sich für mich nicht sauber an und ich würde die Finger davon lassen.

Von einem fabrikneuen Motor lese ich nichts. Austauschmotor heisst, man bekommt einen Generalüberholten vom Hersteller, und schickt dafür den defekten Motor zurück. Dieser wird dann aufgearbeitet und an den nächsten Kunden weiter gereicht.

Ansonsten kauft man einen komplett neuen Motor ohne Rückgabe des Alten. Das ist aber deutlich teurer, und wird eigentlich kaum gemacht.

@Deloman das weis ich, aber niemand weis bis jetzt was eingebaut wurde. Es kann auch ein Motor aus einem Unfaller mit 200 tkm sein, der vor 21 tkm eingebaut wurde.

Anders wäre es für die Werkstatt günstiger gewesen das Auto zum Marktwert zu kaufen.

Zitat:

@Deloman schrieb am 25. Mai 2020 um 08:51:48 Uhr:

Von einem fabrikneuen Motor lese ich nichts. Austauschmotor heisst, man bekommt einen Generalüberholten vom Hersteller, und schickt dafür den defekten Motor zurück. ...

und das ist noch der "best case"

wenn Ali vom Kiesplatz "ATM" schreibt, dann kann das auch heißen, dass der schon klamme Vorbesitzer den nach 235 tkm defekten Motor durch einen NOCH fahrbaren Motor aus einem Unfallwagen mit erst 198 tkm ersetzt hat ... und damit die weiteren 21 tkm gefahren ist ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. AUDI A6 Quattro 2006-256000 km ABER mit Austauschmotor 21000 km