ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Audi a4 Schaltgetriebe - Ölverschmierte Getriebeglocke

Audi a4 Schaltgetriebe - Ölverschmierte Getriebeglocke

Audi A4
Themenstarteram 15. April 2020 um 19:12

Hallo, ich bin ein wenig verzweifelt und hoffe auf optimistisches Feedback :)

Heute war ich zur Bewertung meines 2016er 2.0 Diesel B9 bei Audi (Tüv Nord). Ist in einwandfreiem Zustand, bis auf das die Getriebeglocke Ölverschmiert ist. Hat er mir gezeigt von unten auf der Hebebühne. Ich bin schockiert! Nächsten Monat gebe ich es ab und habe jetzt echt Angst, dass es ein Getriebeaustausch wird.

Ich habe zuhause nochmal geschaut. Der gute steht immer trocken im Carport, da sind auch keine Ölflecken zu erkennen. Zudem war er im Dezember zur kleinen Inspektion. Fahre ca. 35k km pro Jahr.

Habe auch nochmal von oben mit der Taschenlampe direkt hinter dem Motor nach unten geblickt und dort auch schon eine relativ dicke Schicht Fett/Öl,... (bin Laie) auf der linken Seite des Getriebes gesehen. Schaltung, usw. läuft alles einwandfrei. Sagte auch der vom Tüv.

Meint ihr ich muss mit dem schlimmsten rechnen? Das wäre gerade sehr übel. Oder ist es nur eine Dichtung? Ich weiß, sieht man erst wenn man das Auto "auf macht", aber ein paar Richtwerte für Kosten Best guess / Worst guess wären zu begrüßen.

Viele Grüße

Ähnliche Themen
23 Antworten

Das Öl und Fettspuren komplett entfernen. Fotos machen. Danach eine einstündige Probefahrt machen. Erneut begutachten, herausfinden wo sich die ersten Tropfen oder Spuren bilden. Mit dem Smartphone die Taschenlampe dauerhaft anschalten und im Motorraum und vom Unterboden Fotos machen, bzw. durchschieben an schlecht zughänglichen Stellen. Auf diese Weise konnte ich z.B. einmal einen teuren Simmerringwechsel vermeiden, stattdessen selbst belegen, das es der undichte Ölfilterbock beim Z3 war. Das Öl läuft nach unten hinten und über die Getriebeglocke. Dann wird schon gerne mal vorschnell die Ölwannendichtung oder gleich der Simmerring ins Feld geführt.

Themenstarteram 15. April 2020 um 20:50

Danke dir für deine Antwort! Das wollte ich auch schon machen, das ist aber alles so eng da, dass ich gar nicht rankomme.

Hab mal ein Foto angefügt! Sich ist von vorne hinterm Motorblock nach unten

2b3a3919-8e56-4c83-94d0-af36bdb0b5ff

Abdampfen...mit der Lanze von oben reinhalten und unterm Fzg. ebenfalls. Hat bei mir funktioniert.

Themenstarteram 16. April 2020 um 10:55

Hat jemand eine Idee? Kann es auch sein, dass es irgendwie von oben auf die Glocke tropft? Ist doch seltsam der relativ dicke Belag da, oder? Ist das Getriebeöl oder Motoröl?

Das Foto ist von oben gemacht?

Aber auch hier gilt: sauber machen und beobachten, ob was frisches nachkommt...

Themenstarteram 16. April 2020 um 14:30

Ja richtig, von oben! Der TÜV Prüfer hat mir das auf der Hebebühne von unten gezeigt, da war die Glocke beschmiert, allerdings längst nicht so stark und deckend. Zuhause habe ich denn mal aus Interesse von oben geschaut, weil ich keine Bühne habe.

dann kann es eigentlich nicht vom Getriebe kommen. Die Motorabdeckung kriegt man relativ leicht runter. Vielleicht erkennst Du dann mehr...

Da scheint mir auch ein Schlauch beschädigt...

Themenstarteram 16. April 2020 um 14:42

Ich finde es auch seltsam, hab gerade nochmal geguckt. Auf dem Bild ist eine Art „Knopf“ in der Mitte zu sehen, da scheint das meiste Öl drauf zu sein und sich von da nach unten links zu verteilen. Die rechte Seite von oben ist total trocken. Aber oben drüber sind nur zwei Schläuche, die aber dicht sind. Ich bin ratlos.

Der „Knopf“ wird die Entlüftung sein.

Richtig, der Knopf ist die Getriebeentlüftung.

Falls aus irgendeinem Grund zu viel Öl drin war, ist das jetzt raus gelaufen.

 

Ohne eine Reinigung und anschließender Probefahrt etc. wird es aber ein ewiges Rätsel bleiben, wo das Öl tatsächlich her gekommen ist.

Themenstarteram 16. April 2020 um 16:48

Ist das denn wirklich Getriebeöl? Ich höre immer, dass es rötlich ist. Auf dem Bild finde ich es aber nicht rötlich. Ich finde es sieht wie Motoröl aus.

Abdampfen und beobachten. Vielleicht tut sich ja gar nichts mehr. Alles andere ist Kaffeesatz lesen.

Themenstarteram 16. April 2020 um 17:30

Ich hab jetzt Montag einen Termin beim freundlichen. Ich berichte dann mal.

Themenstarteram 21. April 2020 um 18:55

Kurzes Update: Getriebe wurde von Außen sauber gemacht, Ölverlust ist laut Service-Techniker Stand der Technik (zumindest in dem Ausmaß).

Gruß!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Audi a4 Schaltgetriebe - Ölverschmierte Getriebeglocke