ForumAstra G & Coupé
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Astra Caravan g Baujahr 2001 Dritter Zylinder defekt

Astra Caravan g Baujahr 2001 Dritter Zylinder defekt

Opel Astra G
Themenstarteram 27. Oktober 2020 um 18:46

Hallo zusammen

Habe vor etwa 1 Jahr einen Opel Astra gekauft gebraucht nach etwa 2 Wochen ging die Motorkontrolleuchte an und die dritte Zündkerze war verußt so das ich ca alle drei bis vier Wochen die Kerze wechseln musste sowie höher Ölverbrauch was aber bei Opel gängig sein soll nach dem auslesen sag man auf der Skala das der dritte Zylinder die Hälfte der Leistung brachte der Monteur meinte das die Reparatur im hohen vierstelligen Bereich liegen soll ....da ich wenig bis keine Erfahrung habe wollte ich fragen was ich tun kann bzw ob es sich lohnt zur Reparatur zu gehen oder es besser ist den Wagen zu verkaufen wenn dann wieviel könnte ich verlangen neue Batterie Sommer und Winterreifen bzw Pioneer Autoradio ansonsten ist der Wagen in gutem Zustand Zahnriemen ist OK Bremsbeläge sind top was ist der Wagen etwa Pi Mal Daumen wert trotz Schäden danke für eure Antworten LG ....

Beste Antwort im Thema

Einen Zylinder kann man nicht einbauen.

Hast du ein schriftliches Angebot?

Rein mit Kompressionswerten kann man keine Diagnose stellen.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Wert ist der Wagen eher so 50€ bis gar nix.

Mit Glück und es sucht einer sowas geringfügig mehr.

Warum suchst du keinen gebrauchten Motor, gibt es doch wie Sand am Meer und kosten nicht viel.

Themenstarteram 27. Oktober 2020 um 20:24

Hi danke für deine Antwort einen gebrauchten Motor hmm ja aber wer baut mir den ein und was kostet das? Und woher bekommt man ebenmal einen gebrauchten Motor?

Etwas mehr Daten zum Fahrzeug wären da sehr hilfreich, z.B. welcher Motor.

Den Motorwechsel kann Dir z.B. jede freie Werkstatt machen, einfach mal hingehen oder anrufen und Angebot/Kostenvoranschlag einholen.

Gebrauchte Motoren kann Dir auch jede Werkstatt oder Teilehändler besorgen oder jede Autoverwertung z.B. SEIK.

Wenn es ein 1.6er ist, findest du bestimmt was bei ebay in deiner Nähe. Manche bieten auch gleich den Austausch mit an. Ein gebrauchter Motor in dem Alter bleibt aber immer ein Risiko.

Wenn deine Kiste nicht mehr so gut dasteht, lohnt sich das aber nicht. Einen brauchbaren Astra G bekommst du für 1000€.

Was ist bei dir das Problem? Kolben, Zylinder, Ventil?

Meinst du mit Skala die Kompressionswerte? Wurde eine Druckverlustprüfung gemacht?

Wenn es nur am Auspuff zischt, reicht vielleicht schon ein neues Auslassventil.

Themenstarteram 27. Oktober 2020 um 21:08

Hallo Gerd 7 ja die Werkstatt hat die Kompressionswerte gemessen und der dritte Zylinder hatte die Hälfte der Leistung angezeigt deshalb zog der Wagen extrem viel Öl und die Zündkerze also immer nur die dritte ging nach max 4 Wochen kaputt und die Motorkontrolleuchte ging wieder an mittlerweile ist der so am qualmen und geht wenn er im Standgas ist aus ich weiss nicht ob sich das lohnt .....die Werkstatt meinte der Motor müsste zerlegt werden um einen Zylinder einzubauen und das kostet zwischen 1500 und 2000 Euro wenn ich also einen Motor für nen 1000 kaufen muss dann kann ich mit 500 Euro mehr einen netten gebrauchten kaufen

Themenstarteram 27. Oktober 2020 um 21:10

Was kann ich max für den Wagen verlangen ? Mit Sommerreifen dabei und Radio neue Batterie und neuen Zündkerzen ? Ich dachte so an 500 Euro? Oder ist das zuviel?

Einen Zylinder kann man nicht einbauen.

Hast du ein schriftliches Angebot?

Rein mit Kompressionswerten kann man keine Diagnose stellen.

Zitat:

@Damian0673 schrieb am 27. Oktober 2020 um 21:10:38 Uhr:

Was kann ich max für den Wagen verlangen ? Mit Sommerreifen dabei und Radio neue Batterie und neuen Zündkerzen ? Ich dachte so an 500 Euro? Oder ist das zuviel?

Wenn die Kiste sonst in sehr gutem Zustand ist, ohne Wartungsstau, komplett rostfrei, ohne Kratzer und Beulen, Lenkrad und Fahrersitz okay .... vielleicht, wenn du dir entsprechend Zeit lassen kannst.

Ansonsten wurde die Frage oben schon beantwortet.

Bis jetzt ist aber noch nicht klar, was da überhaupt defekt ist.

Themenstarteram 28. Oktober 2020 um 8:08

Hallo Gerd

Also der Monteur im Autohaus meinte das die Zylinderkopfdichtungen und Kolbenringe defekt bzw verschoben sind dadurch sind die undicht und durch die heissen Abgase. Verkokelt ebenso ist Öl so ins Getriebe gelaufen dadurch der erhöhte. Verbrauch die sind da mit einer Sonde rein allein die materialkosten belaufen sich auf ca 900 Euro. Dazukommen die Arbeitsstunden das ganze dauert etwa 2 Tage in der Werkstatt das heisst ich bin dann bei 1500 bis 2000 Euro ..das hab ich für den Wagen nicht bezahlt ...er ist sonst in top Zustand keine Beulen keine Kratzer nix ...

Mögliche Ursachen einer schwarzen Zündkerze:

Einspritzventil defekt, es pustet Sprit ohne Ende ein - höherer Verbrauch und am Auspuff dürfte es nach Sprit riechen, auch die Lambda-Sonden würden ständig Alarm schreien bzw. den Motor verhungern lassen.

Kolbenringe im Eimer - hoher Ölverbrauch, wenn man den Ölstab zieht, pustet es ordentlich raus.

 

Falls wie schon angesprochen die Ventile undicht sein sollten, dürfte man das am Zischen in Auspuff und Ansaugtrakt hören. Wenn zusäzlich die Schaftdichtung undicht ist, mag das zwar den Ölverbrauch erklären, aber nur bedingt eine schwarze Zündkerze. Der Druck durch das undichte Ventil würde das Öl eher Richtung Auspuff bzw. Ansaugbrücke zurückdrücken.

Zitat:

@Damian0673 schrieb am 28. Oktober 2020 um 08:08:38 Uhr:

Verkokelt ebenso ist Öl so ins Getriebe gelaufen

Hat da wer eine plausible Erklärung zu? Weil normalerweise sind Motor und Getriebe ölmäßig nicht miteinander verbunden, da sie unterschiedliche Öle nutzen.

Das ist Quatsch, maximal ist der Kurbelwellensimmering undicht, hat aber mit dem Problem nichts zu tun.

Von zu hohem Druck im Kurbelgehäuse war ja bisher nicht die Rede.

Verkokte Abstreifringe würden den Ölverbrauch erklären aber nicht den Kompressionsverlust.

Wenn da wirklich nur die Zylinderkopfdichtung durch ist, und du vorher mit dem Ölverbrauch leben konntest, dann lass nur diese machen.

Aber hol dir lieber noch ein Kostenvoranschlag von einer 2. Werkstatt.

Zitat:

@Damian0673 schrieb am 28. Oktober 2020 um 08:08:38 Uhr:

Hallo Gerd

Also der Monteur im Autohaus meinte das die Zylinderkopfdichtungen und Kolbenringe defekt bzw verschoben sind dadurch sind die undicht und durch die heissen Abgase. Verkokelt ebenso ist Öl so ins Getriebe gelaufen dadurch der erhöhte. Verbrauch die sind da mit einer Sonde rein allein die materialkosten belaufen sich auf ca 900 Euro. Dazukommen die Arbeitsstunden das ganze dauert etwa 2 Tage in der Werkstatt das heisst ich bin dann bei 1500 bis 2000 Euro ..das hab ich für den Wagen nicht bezahlt ...er ist sonst in top Zustand keine Beulen keine Kratzer nix ...

Selten so einen..... gelesen

1. Keine Kompression- Ventile schließen nicht oder nicht richtig

2. Qualmt und Ölverlust- klar, das könnten die Kolbenringe sein, aber auch die Ventilschaftdichtungen.

3. Wenn die Zylinderkopfdichtung defekt sein könnte, macht man einen CO2 Test des Kühlwassers und fertig.

4. Öl ins Getriebe gelaufen? Hoffen wir mal, das da Öl drin ist, ohne wäre schlecht. Wenn gemeint ist, dass der Motor getriebeseitig Öl verliert, gibt es gute Mittel. Dann müsste er aber auch Öl lecken.

Für 100-300€ bekommt man eine gebrauchte Maschine. Da Du nicht selber schraubst ist das einfacher(Ein Schrauber würde erstmal genauer untersuchen). Fahr zu einem Verwerter in deiner Nähe und frage, was ein AT Motor incl. Umbau kostet. Ich tippe mal auf 300€ für den Motor und 500€ für den Umbau(dauert ca einen Tag, wenn man weiß, was man tut).

Zu deinem alten Motor. Qualmt er stärker beim Beschleunigen oder bei der Motorbremse?

Wenn er bei der Motorbremse qualmt- Ventilschaftdichtungen verhärtet, da hilft Wynns Öl-Leck Stop

Wenn er beim Beschleunigen qualmt- Motorspülung.... Erfolgsaussichten sind geringer

Öl im Kühlwasser oder Druck im Kühlsystem bei kaltem Motor- Zylinderkopfdichtung, ein Tausch ist möglich, der Ausgang ungewiss

 

 

Themenstarteram 28. Oktober 2020 um 16:55

Danke für deine / eure Tips und Analysen hab mich verstanden und gut aufgehoben gefühlt ich hab irgendwie von Anfang an keine Freude an dem Wagen gehabt hat nur Probleme gemacht deshalb hab ich den jetzt für 650 Euro verkauft wird morgen abgeholt wenn ich rechne und die Pi Mal Daumen 1000 Euro die ich investieren müsste noch drauflege kann ich mir einen guten Gebrauchtwagen kaufen und hab Ruhe . Noch ein Kompliment an euch hätte nicht mit so einer Kompetenz gerechnet Hut ab ..vielen Dank und vielleicht bis bald aber dann hoffe ich mit einem positiven Beitrag

Istockphoto-1049900968-612x612
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Astra Caravan g Baujahr 2001 Dritter Zylinder defekt