ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Arbeitszeit/lenkzeit

Arbeitszeit/lenkzeit

Volvo Trucks FH 2. Generation
Themenstarteram 29. März 2015 um 14:44

Hallo

Hab da mal ne Frage da mein Chef etwas verwirrt alles durcheinander wirft.

Er sagt ich halte meine Pausen nicht ein.

Ich komme zur Arbeit buche 10-15 Minuten arbeiten ein,für die abfahrtskontrolle.

Dann gehe ich in die dispo.warte auf Papiere ind mache nichts außer pause??.(min. 16 min)

Wenn ich dann los fahren kann fahre ich zwischen 3-4 1/2 Std.

Dann 31 min pause und wieder zurück.

Nun sagt er meine Karte wäre des Öfteren überzogen deshalb.

Er meint das ich meine erste 15 min Pause erst nach 1-2 Std. Fahrzeit machen darf, da sie nicht gewertet wird.

Bitte um sachliche Antworten.

Danke

Beste Antwort im Thema
am 29. März 2015 um 15:17

Zitat:

@SabrinaT84 schrieb am 29. März 2015 um 14:44:06 Uhr:

Hallo

Hab da mal ne Frage da mein Chef etwas verwirrt alles durcheinander wirft.

Er sagt ich halte meine Pausen nicht ein.

Ich komme zur Arbeit buche 10-15 Minuten arbeiten ein,für die abfahrtskontrolle.

Dann gehe ich in die dispo.warte auf Papiere ind mache nichts außer pause??.(min. 16 min)

Wenn ich dann los fahren kann fahre ich zwischen 3-4 1/2 Std.

Dann 31 min pause und wieder zurück.

Nun sagt er meine Karte wäre des Öfteren überzogen deshalb.

Er meint das ich meine erste 15 min Pause erst nach 1-2 Std. Fahrzeit machen darf, da sie nicht gewertet wird.

Bitte um sachliche Antworten.

Danke

Arbeitsbeginn, Abfahrtskontrolle, Pause... Das geht nicht. Solange keine Lenkzeit dabei ist wird die erste Pause nicht gezählt. Du brauchst also vorher erst mal mindestens ne Minute Lenkzeit auf deiner Karte, bevor du die ersten 15 Minuten Pause einlegst.

Was dein Chef sagt, daß die erste Pause erst nach 1-2 Stunden Fahrzeit gemacht werden darf ist nicht richtig. Es gibt kein Gesetz, das dies vorschreibt. Du kannst theoretisch 1 Minute fahren, 15 Minuten Pause machen, 4 Std. 29 Min. fahren und 30 Minuten Pause machen.

Nur geht es eben nicht, daß du ohne vorher bereits gefahren zu sein schon die ersten 15 Minuten machst. Solange das Fahrzeug nicht bewegt wurde (Lenkzeit begonnen) gibt es eben auch keine Lenkzeitunterbrechung. ;-)

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Ich glaube da ist nicht die Lenkzeit das Problem.

Wenn der (die) TE vor den 15min schon gefahren ist, dann müsste die Lenkpause korrekt sein.

Wenn sie aber 4Std fährt, 30min Pause macht und wieder 4 Std Weiter- oder Rück-Fahrt hat, dann hat sie bis zum Arbeitsende 8 Std Lenkzeit und zusätzlich Arbeitszeit. (die Brücken müssen auch mal gewechselt werden)

Somit tendiere ich dazu, dass die Gesamtarbeitszeit vom Ende der 15min Pause bis zum Arbeitsende mehr als 9Std sind und bei mehr als 9Std braucht sie innerhalb dieser Zeit mind 45min Arbeitspause.

Zitat:

Die Arbeit ist durch eine Pause von mindestens 30 Minuten bei einer Gesamtarbeitszeit von 6-9 Stunden und von mindestens 45 Minuten bei einer Gesamtarbeitszeit von mehr als 9 Stunden zu unterbrechen.

Somit müsste sie statt 31 min mindestens 46min Pause machen und alles ist in Ordnung;)

am 11. April 2015 um 23:17

Das ist schon richtig wie es Eingangs geschrieben steht, solange in einer Schichtzeit keine Lenkzeit liegt kann auch keine Unterbrechung stattfinden. Dein Chef hat also Recht, so überziehst Du Deine Lenkzeit täglich. Kommst Du in eine Kontrolle wird das sehr unangenehm da man versuchen wird dir nachzuweisen das Du das Prinzip der Lenk und Ruhezeiten nicht verstanden hast und Du nachgeschult werden mußt. Das könnte unangenehm werden, nicht nur finanziell, auch wird man versuchen Dir Vorsatz zu unterstellen. LKW Fahrer werden gerne schikaniert, weil man von ihnen erwartet das die es drauf haben wenn sie es beruflich machen...

am 13. April 2015 um 8:25

Zitat:

LKW Fahrer werden gerne schikaniert, weil man von ihnen erwartet das die es drauf haben wenn sie es beruflich machen...

Entschuldigung mal....

Ich kann und muss von einem Berufskraftfahrer erwarten können das er es darauf hat Dafür hat er seine Ausbildung / Weiterbildung / Einweisungen / Lehrgänge gemacht.

Wenn alles Ok ist beim Fahrer und Fahrzeug, dann wird es wohl kaum dazu kommen, das ein Fahrer schikaniert wird.

Das es natürlich Fahrer gibt, die eine Kontrolle als Schikane auffassen. Ist aber auch nicht neues. Das sind aber meistens die, welche auch wissen, das etwas nicht richtig ist.

am 13. April 2015 um 19:46

Zitat:

@roadheini schrieb am 13. April 2015 um 08:25:39 Uhr:

Zitat:

LKW Fahrer werden gerne schikaniert, weil man von ihnen erwartet das die es drauf haben wenn sie es beruflich machen...

Entschuldigung mal....

Ich kann und muss von einem Berufskraftfahrer erwarten können das er es darauf hat Dafür hat er seine Ausbildung / Weiterbildung / Einweisungen / Lehrgänge gemacht.

Wenn alles Ok ist beim Fahrer und Fahrzeug, dann wird es wohl kaum dazu kommen, das ein Fahrer schikaniert wird.

Das es natürlich Fahrer gibt, die eine Kontrolle als Schikane auffassen. Ist aber auch nicht neues. Das sind aber meistens die, welche auch wissen, das etwas nicht richtig ist.

Hachja, wie schön es wäre wenn es genügen würde das "alles Ok ist beim Fahrer und Fahrzeug".

Aber genau dann wenn das der Fall ist und der Suchende nicht wirklich fündig wird geht eben diese Schikane los.

Willkommen im Alltag.

am 13. April 2015 um 23:35

Zitat:

@truckeranderl schrieb am 13. April 2015 um 19:46:50 Uhr:

 

Hachja, wie schön es wäre wenn es genügen würde das "alles Ok ist beim Fahrer und Fahrzeug".

Aber genau dann wenn das der Fall ist und der Suchende nicht wirklich fündig wird geht eben diese Schikane los.

Willkommen im Alltag.

Das habe ich noch nie erlebt, versucht es doch mal mit Freundlichkeit beim BAG Mann/Frau anstatt gleich zu meckern das eine Kontrolle ist die machen eben auch nur Ihren Job.

Deine Antwort
Ähnliche Themen