ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Anzeige wegen überlassen eines Fahrzeuges

Anzeige wegen überlassen eines Fahrzeuges

Themenstarteram 10. Mai 2013 um 22:58

Ich verleihe ab und an mal Anhänger, gewerblich, mit Deutschem Nummernschild, mit Mietvertrag

Letzten Monat habe ich einem einen 2achser (99cm Abstand) mit max. zgg 2990kg ausgeliehen. Der Abholer, dessen FS ich kopiert habe hat den alten 3er.

Heute kommt ein Briefchen in die Firma in der man mich beschuldigt einer nicht geeigneten Person (oder so) den Ahnänger überlassen zu haben, den genauen Wortlaut kenne ich nicht da ich weiter weg bin. Jedenfalls soll ich mich äussern und mir droht ein Strafverfahren.

Der Typ der kontrolliert wurde mit meinem Anhänger am Haken ist 19 Jahre alt und hat nur den B und zudem war das Gespann noch 2400kg überladen, der hätte nur max. 800kg ziehen dürfen und das Auto hatte schon 300kg zu viel.

Wieso bin ich jetzt schuld? Mein Vertragspartner hat einen gültigen Führerschein, er hat den Mietvertrag unterschrieben mit Haftungsübergang und dem Hinweis auf die Gewichte gem. Fahrzeugschein.

Wer ist jetzt schuld?

 

Ähnliche Themen
80 Antworten

Kannst Du zum Verständnis noch mal nachreichen, von welchen Nationalitäten Du gerade sprichst?

Themenstarteram 11. Mai 2013 um 0:23

Also:

Anhänger: D-Kennzeichen, 100kmh-Zulassung (beschränkt), 3-Seitekipper mit Plane/Sprigel

Vermieter: D-Firma, mit Vertrag

Mieter: D-Privatmann, Fs Kl. 3

Gestoppter Fahrer: D-Privatmann, FS Kl. B, 19 Jahre, Fahrzeug und Zug total überladen (Chrsyler Voyager AWD)

Gestoppt in: BW BAB 5, nähe Freiburg (waren lt. Polizei wohl im Ikea)

Ich: L-Bürger mit CH-Pass, tut aber nichts zur Sache.

Okay. Dann bin ich mal - als Laie - so frei: Dir droht imho genau nullkomma gar nichts. Kopiere den ganzen Kram und schick ihn der Polizei. Dann solltest Du nicht belastendes davon mehr hören.

Zitat:

Original geschrieben von ichtyos

Okay. Dann bin ich mal - als Laie - so frei: Dir droht imho genau nullkomma gar nichts. Kopiere den ganzen Kram und schick ihn der Polizei. Dann solltest Du nicht belastendes davon mehr hören.

Eher sollte noch der eigentliche Mieter in Schwierigkeiten kommen.

Sehe ich nicht anders.

Hallo, Ichtyos,

Zitat:

Original geschrieben von ichtyos

Okay. Dann bin ich mal - als Laie - so frei: Dir droht imho genau nullkomma gar nichts. Kopiere den ganzen Kram und schick ihn der Polizei. Dann solltest Du nicht belastendes davon mehr hören.

wozu die Mühe?

Es reicht, wenn der TE den § 21 StVG kopiert und auf diesen Absatz

Zitat:

Fahren ohne Fahrerlaubnis

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1. ein Kraftfahrzeug führt, obwohl er die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder ihm das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist, oder

2. als Halter eines Kraftfahrzeugs anordnet oder zulässt, dass jemand das Fahrzeug führt, der die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder dem das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist.

besonders hinweist.

Ich gehe doch wohl recht in der Annahme, dass ein PKW - Anhänger kein Kraftfahrzeug ist, oder? :cool:

Er hat nur den Anhänger, nicht das Zugfahrzeug (Kraftfahrzeug) vermietet.

Wenn ich bös wäre, würde ich dem TE empfehlen, dem Revierführer des Polizeibeamten diese Anhörung zu schicken mit der Bitte, diesem Beamten doch mal die Voraussetzungen des § 21 StVG ein wenig zu erklären.

Da sich aber jeder mal irren kann, reicht sicher ein freundlicher Hinweis an diesen Beamten.

Viele Grüße,

Uhu110

Stimmt - mit dem StVG habe ich bislang nur wenig zu tun gehabt - ich bin halt Laie. :rolleyes:

Aber immerhin hat das Ergebnis gepasst, dass dem TE kein Ungemach droht.

Als Gewerbetreibender sollte man über eine Rechtsschutzversicherung verfügen.

Die Sache bekommt der Anwalt auf den Schreibtisch und dann geht es seinen Weg.

Warum man sich von unbekannten und meist auch unqualifizierten Leuten Ratschläge erteilen lässt ist mir unverständlich.

*** Erledigt ***

Themenstarteram 11. Mai 2013 um 8:38

So, laut Polizei:

Der junge Mann der angehalten wurde hat den Beamten erzählt ICH habe gesagt er könne den Anhänger mit seinem Auto fahren und er handle in meinem Auftrag.....

Nun wissen die wie es wirklich ist, Dokumente erhalten sie am Montag per Fax und ich habe den Mietvertrag mit sofortiger Wirkung gekündigt.

Nachher geht jemand den Anhänger abholen und die Kaution kann sich der Mieter in die Haare schmieren, da gibt es nichts wieder.

Die Polizei sagt die Ermittlungen gehen dann gegen den Mieter, da er die Schuld trägt. Der Typ der gestoppt wurde ist sein Stiefsohn.

Ich habe eine RSV, allerdings mit Selbstbeteiligung und daher versuche ich Kleinigkeiten anders zu regeln, zudem gehören Anwälte nicht unbedingt zu den Menschen mit denen ich gerne Umgang habe, genau so wie Finanzbeamte...

Nach meinem Wissen können mit dem alten Führerschein 3 LKW´s bis 7,5 t zGg und Züge bis 3 Achsen

bewegt werden. Ein Anhänger mit 2 Achsen dürfte damit nur bewegt werden, wenn das Zugfahrzeug nur eine Achse besitzt.

Zitat:

Original geschrieben von rigide

Nach meinem Wissen können mit dem alten Führerschein 3 LKW´s bis 7,5 t zGg und Züge bis 3 Achsen

bewegt werden. Ein Anhänger mit 2 Achsen dürfte damit nur bewegt werden, wenn das Zugfahrzeug nur eine Achse besitzt.

Achsabstände unter 1m gelten als eine Achse.

Hatte ich auch erst gedacht. Deswegen der editierte Post von mir oben.

Zitat:

Original geschrieben von martinde001

...die Kaution kann sich der Mieter in die Haare schmieren, da gibt es nichts wieder.

Mit welcher Begründung? Ist der Hänger beschädigt worden?

Zitat:

Original geschrieben von rigide

Nach meinem Wissen können mit dem alten Führerschein 3 LKW´s bis 7,5 t zGg und Züge bis 3 Achsen

bewegt werden.

Eine Ausnahme dieser Regel, stellt das Führen von Sattelzügen dar, weil hier die Regel nicht greift.

Da wurde ein Besonderer Satz benutzt.

7,5to = 7,49to und ein LASTAUFLIEGENDER EINACHSANHANGER 10to Achse = 17,45to Gesamt Zuggewicht.

Hier geht es aber um das Gesamt Zuggewicht.

Van mit LEEREM Anhanger -je nach Eigengewicht- konnte gezogen werden, ohne die Gebremste Anhangelast von 800Kg zu uberschreiten und unter 3,5to Gesamtgewicht zu kommen.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von Golfschlosser

Zitat:

Original geschrieben von rigide

Nach meinem Wissen können mit dem alten Führerschein 3 LKW´s bis 7,5 t zGg und Züge bis 3 Achsen

bewegt werden.

Eine Ausnahme dieser Regel, stellt das Führen von Sattelzügen dar, weil hier die Regel nicht greift.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Anzeige wegen überlassen eines Fahrzeuges