Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Anschaffung 406...

Anschaffung 406...

Themenstarteram 27. Dezember 2006 um 17:14

Hallo ihr...

Ich bin auf der Suche nach einem Gebrauchtauto.

Ich bin ein knappes Jahr einen 106 gefahren, den ich letzten Endes nur wegen der zu mageren Leistung (45 PS) weggegeben habe. Ansonsten war ich von dem Auto ziemlich begeistert.

Leider hab ich mir in der Folge dann einen rollenden Schrotthaufen zugelegt, der den nächsten TÜV keinesfalls übersteht... und da fiel mir nun wieder der Peugeot ein, der doch recht solide war...

Auf was muss man beim 406 alles achten, wenn man ihn gebraucht kauft? Der Kaufpreis solltedie 3000 €-Marke nicht übersteigen. Findet man in diesem Preissegment vernünftige 406er? oder sollte man es dann lieber gleich sein lassen?

Ich freue mich über jeden Tipp.

Bye, Frank

Ähnliche Themen
12 Antworten

für unter 3 wird es schwer was gescheites zu bekommen.werden wahrscheinlich alle schon viele kilometer drauf haben oder schlechter zustand.

schau einfach mal bei mobile und autoscout!

mein dad hatte einen 406hdi, eigentlich sehr schönes auto, wenn da nicht die sehr verschleißfreudigen bremsen wären.

Hinterachsem machen auch gern mal Probleme (wir hatten allerdings bei keinem damit probleme auch bei 200tkm) und immer gucken ob die elektrik einwandfrei funktioniert!! Ansonsten wirklich auf die Bremsen achten, die sind echt schnell verschlissen und die Auspuffanlagen halten meist auch net lang!!

Ansonsten super auto!

Themenstarteram 27. Dezember 2006 um 20:56

okay... danke soweit mal... Was ist mit Rost? gibts da typische Stellen?

Das mit dem Auspuff scheint ja bei den Pugs generell so zu sein, oder? bei meinem 106 war der am ende auch echt fertig, hat stark geklappert und geröhrt. ;)

Was kostet der Aupuff, wenn man ihn neu braucht? Ist die ganze Anlage anfällig oder nur der ESD? Gibts eine alternative, die nicht so schnell das Handtuch wirft?

Zum Thema Bremsverschleiß: Der 106 hatte solide Scheiben, die hatte ich mal erneuert und die waren dann nach ~1000 km wieder krumm und man hatte wieder die gleiche Vibrationen beim Bremsen, weswegen ich sie ursprünglich getauscht hatte.

Ist das beim 406 auch so, oder werden die Scheiben einfach schnell dünn?

Gibt's generell eigentlich brauchbare Ersatztteile bei ebay oder doch eher beim :) holen?

Viele Fragen, aber ich bin mit meinem jetzigen Auto sehr auf die Nase gefallen, was ich ungern wiederholen will...

Also Rost ist eigentlich überhaupt kein Problem, wenn der 406 irgendwo Rost haben sollte, dann ists wohl durch einen Unfallschaden entstanden, ansonsten ist der Vollverzinkt!! Also beim Auspuff war bis jetzt bei uns eigentlich immer nur der ESD fertig, aber ist trotzdem ärgerlich..am besten einmal in eine Edelstahlanlage investieren, is zwar teurer aber hält doch um einiges länger. Bei den Bremsen, also bei unserm 2. 406 haben wir bei knapp über 50tkm tatsächlich nur noch Metall auf Metall gehabt, bremsbeläge waren weg und Scheiben waren auch total am Ende.

Ersatzteile haben wir immer beim :) oder beim Zulieferer direkt bekommen!

hi

Rost ist sehr woll ein Thema meiner Bj 2000 also Serie 2 hat schon letztes Jahr eine Motorhaube bekommen jetzt gammelt er am Dach unter den Gummidichtungen an den Türen (vorsichtig abziehen und nachschauen)

am Schweller genau das selbe

Endschalldämpfer ist auch schon durch der neue kam online 111.48€ ohne alles (Bosal)

Klimakühler durchgefault ist aus Alu ???????

Bremsen kann ich nicht bestätigen erste Anlage 100tkm dann nur wegen Rost komplett gewechselt, allerdings die zweiten scheiben vorn nach 30tkm erneut gewechselt wegen Vibrationen (neuer Satz bei D&W-repair 82€)

nächste Reparaturen Klimakompressor jault

Anlasser kommt genau wie ZV-pumpe

Stabistangen hinten und Turbolader ölt

ich hab jetzt 138tkm weg bei schonender Fahrweise (erste Hand und kein Chiptuning)

Ich hät ihn bei 90tkm in Zahlung geben sollen.

Also die einzigen Reperaturen die wir hatten, waren bei den Phase 1 Modellen der Leerlaufstellmotor, mehr nicht, außer halt auspuff und bremsen!! Mit Rost hatten wir auch noch nie Probleme, mit unserem 2. Phase 1 ist meine mutter mal an einem Pfeiler entlang geschramt, und der Kratzer war sehr tief, wir sind über 1,5 jahre damit rumgefahren und das auto stand immer draußen und da war selbst an der Schramme kein Rost zu sehen. Und geschohnt haben wir unsere autos noch nie, sind halt da um von A nach B zu kommen und mussten auch mal Waldwege bewältigt werden!!

Zitat:

Original geschrieben von Thomas406Break

nächste Reparaturen Klimakompressor jault

Liegt meist daran, dasss zuwenig Kuehlmittel drin ist.

Themenstarteram 29. Dezember 2006 um 16:45

Also Zusammenfassung bis hier:

Grundtenor: sehr zufrieden, sogar wenn man das Auto nicht wie ein Schmuckstück behandelt.

Ein Vereinzelter, der - wie ich das bis jetzt beurteilen kann - wohl an ein Montagsauto geraten ist.

Ich würde mich sehr über weitere Meinungen freuen!

Rost an der Motorhaube ist häufig. Meiner fängt auch an der Heckklappe unter der Scheibe an und an der Fahrertür am Falz unten. Finde das schon happig für einen 4 Jahre alten Garagenwagen mit 60000 km.

Aber sowas sind wohl nicht die vordringlichen Probleme, wenn man 3000 ausgeben will.

Naja, es gibt sicher bessere Autos als einen 406, aber eben auch teurere.

Hi

also vielleicht hat sich das etwas schlimm angehört

ich fahre Ihn ja immer noch und er hat mich noch nie im Stich gelassen.

Der Motor selber ist auch noch top kein Ölverbrauch und rund 6l Diesel auf 100km sind auch super (min 4,6!!! und max 7,5)

Zum Klimakompressor es ist im System ein Druckschalter der bei 2.5 bar schaltet also zu wenig Druck=keine Kompressor- funktion und ausserdem wurde im Sommer ja mein Klimakühler gewechselt und natürlich das System neu befüllt.

Über die Transporttalente vom Kombi brauch man ja nix zusagen(leider nur selten genutzt).

MfG Thomas

Zitat:

Original geschrieben von Thomas406Break

Zum Klimakompressor es ist im System ein Druckschalter der bei 2.5 bar schaltet also zu wenig Druck=keine Kompressor- funktion und ausserdem wurde im Sommer ja mein Klimakühler gewechselt und natürlich das System neu befüllt.

Jo, Kaeltemittelmenge und Druck innerhalb des Systems haben nicht zwangslaeufig miteinander zu tun.

Abgesehen davon, dass der Druckschalter eine Fehlfunktion haben kann...

Aber OK, war nur ein Hinweis...

Themenstarteram 1. Januar 2007 um 17:08

Danke erstmal für eure Tipps und Hinweise. Ich werd mir alles noch gründlich überlegen... ;)

Bye, Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen