ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Anlasser "klack" - Magnetschalter zieht hohen Strom

Anlasser "klack" - Magnetschalter zieht hohen Strom

Themenstarteram 30. Oktober 2020 um 12:42

Folgende Situation:

Anlasser wird betätigt - funktioniert

Anlasser wird mehrmals hintereinander betätigt = warm

oder nach einer Fahrt = aufgewärmt ---> klack

Anlassermotor dreht nicht

nach mehrmaligen Versuchen dreht er dann doch

Folgendes gemessen:

wenn Anlassermotor dreht, 10 Volt auf Klemme, die in den Motor geht, also hinter Magnetschalter

wenn Anlasser klackt macht = 0 Volt auf Klemme in den Motor (klar, weil nicht durchgeschaltet, aber Magnetschalter hat angezogen)

bis hierhin verstehe ich alles, Diagnose Magnetschalter defekt, weil er zwar anzieht, aber nicht die Kupfer-Kontaktplatte durchschaltet

ABER was ich nicht verstehe:

wenn "klack", also Magnetschalter angezogen, Klemme 50 = 10 Volt, und Startermotor dreht, normaler Stromfluss in den Magnetschalter

wenn aber Startermotor nicht dreht

fließt ein höherer Strom in den Magnetschalter als bei normalem Start.

Sichtbar, weil ich den Magnetschalter mit einem Kabel von +-Batterie direkt versorge.

Und wenn ich diese Kabel nach "klack" ohne drehenden Startermotor vom Pluspol abziehe, entsteht starker Funken und Einbrand. Bei normalem Start nicht.

Frage: wohin fließt der hohe Strom bei "klack" im Magnetschalter, wenn Startermotor nicht dreht??

p.s. hab´s mit zwei verschiedenen Anlassern probiert.

Masseverbindungen alle mit Zahnscheiben verschraubt.

Ähnliche Themen
22 Antworten

Wie hoch ist denn der Strom, der gezogen wird?

Themenstarteram 30. Oktober 2020 um 13:00

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 30. Oktober 2020 um 12:52:35 Uhr:

Wie hoch ist denn der Strom, der gezogen wird?

diesen Strom habe ich nicht gemessen, weil ich mein Multimeter nicht riskieren wollte.

Beim Abnehmen des Kabels vom Pluspol zum Magnetschalter während normalen Startens = kein Funke

beim Abnehmen des Kabels während "klack" = kräftiger, lauter Funke mit Einbrand

Wenn ich die Spannung an Klemme 30 während "klack" messe = 10 Volt

Das macht mich eben stutzig - wohin geht der ganze Strom?

@Admiral_B

Der Motor dreht sich aber mit dem Anlasser und der Motor läuft danach??

Wenn der Motor sich nicht dreht, sind die Steuerzeiten verstellt und der Motor blockiert.

Wen du nur auf kl50 plus gibst, fließt auch darüber Strom durch den Motor - welcher sonst über Klemme 30 gespeist würde.

Nicht bei allen Starterschaltungen so, aber bei vielen.

Themenstarteram 30. Oktober 2020 um 23:54

Zitat:

@hwd63 schrieb am 30. Oktober 2020 um 19:14:36 Uhr:

@Admiral_B

Der Motor dreht sich aber mit dem Anlasser und der Motor läuft danach??

Wenn der Motor sich nicht dreht, sind die Steuerzeiten verstellt und der Motor blockiert.

Motor dreht und springt an.

Der Magnetschalter bei Schub/Schraubtrieb/anlasser.

Der Magnetschalter besitzt 2 Magnetspulen. Einzugsspule und zum Zweiten die Haltespule.

Die Haltespule wird über Kl. 50 bestromt und minusseitig direkt über Masse. Strom bei einer 12 V Anlage so ganz grob 5 A.

Die Einzugsspule wir über Klemme 50 versorgt ,minusseitig aber über die Kohlen .Anker und Fedlspule.(Hauptschlussmotor)

Der Strom beträgt je nach Startergrösse stolze 30-60A.

Dieser Einzugsstrom wird aber beim korreten Arbeiten der Kontakte und dem Einspuren sofort auf den Haltestrom reduziert da beim schliessen der "Kontakte kein Potentialunterschied mehr an der Einzugsspule anliegt.

Daher ist ein Magnetschalter bei diesen Startanlagen kaum realistisch prüfbar.

AEG

Hier mal ein Filmchen => Funktion Anlasser

Der Film ist nicht schlecht und für das Verständniss, gut gemacht.allerdings sind hier einige Dinge nicht 100 prozentig im Schaltbild dargestellt.

AEG

Zitat:

@AEG47 schrieb am 31. Oktober 2020 um 11:35:27 Uhr:

allerdings sind hier einige Dinge nicht 100 prozentig im Schaltbild dargestellt.

AEG

Stimmt.

Zitat:

Anlasser wird betätigt - funktioniert

Anlasser wird mehrmals hintereinander betätigt = warm

oder nach einer Fahrt = aufgewärmt ---> klack

Anlassermotor dreht nicht

nach mehrmaligen Versuchen dreht er dann doch

Also hängt der Anlasser immer wieder mal.

Das ist mit höherem alter des Anlassers nichts ungewöhnliches, früher nahm man einen Hammer und klopfte auf den Anlasser damit er sich löste.

Zitat:

ABER was ich nicht verstehe:

wenn "klack", also Magnetschalter angezogen, Klemme 50 = 10 Volt, und Startermotor dreht, normaler Stromfluss in den Magnetschalter

Da muss man nichts wissenschaftlich erörtern, Der Anlasser ist defekt, gehört überholt oder ist durch ein Neuteil zu ersetzen.

Überholen wird sich nicht mehr lohnen, der Neukauf ist billiger.

Du hast natürlich recht,Fachkunde ist nicht mehr gefragt,einfach ein Neuteil.

Weisst du denn warum sich der Starter wieder nach dem Hammerklopfen bewegt,als Tipp hängender Magnetschater ist die falsche Antwort.

AEG

Nach meinen Erfahrungen ist der Regel Anlasser ausgeleiert. Je nach Temperatur gibts da ein klein wenig mehr oder weniger Spiel, daher dreht er mal oder eben nicht. In letzterem Fall verkantet sich die Welle, er verklemmt und höherer Strom fließt. Klopfen mit dem Hammer kann da schon mal helfen, wurde i.d.R. aber nur bei hängendem Magnetschalter gemacht.

Den Anlasser überarbeiten, d.h. mindestens neue Lager, Kohlen, ggf. noch Kollektor abdrehen kann man schon machen, lohnt aber meist nicht. Besser, einfacher und billiger ist hier der Tausch neu gegen alt.

Zitat:

@Harig58 schrieb am 31. Oktober 2020 um 18:34:00 Uhr:

Den Anlasser überarbeiten, d.h. mindestens neue Lager, Kohlen, ggf. noch Kollektor abdrehen kann man schon machen, lohnt aber meist nicht. Besser, einfacher und billiger ist hier der Tausch neu gegen alt.

Schon mal den ersten Beitrag gelesen?

Zitat:

p.s. hab´s mit zwei verschiedenen Anlassern probiert.

Masseverbindungen alle mit Zahnscheiben verschraubt.

Denke das Problem liegt in der Spannungsversorgung vom Anlasser.

 

Zitat:

@AEG47 schrieb am 31. Oktober 2020 um 17:37:45 Uhr:

Weisst du denn warum sich der Starter wieder nach dem Hammerklopfen bewegt,als Tipp hängender Magnetschater ist die falsche Antwort.

Zu kurze bzw. hängende Kohlen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Anlasser "klack" - Magnetschalter zieht hohen Strom