ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Anhörungsbogen BGB - falsch ausgefüllt - was kann passieren?!

Anhörungsbogen BGB - falsch ausgefüllt - was kann passieren?!

Themenstarteram 18. April 2012 um 20:49

Salute,

kurz zur Info:

Mein Wagen ist auf meine Mutter zugelassen (Kostengründe) und ich habe Anfang März wohl das Gaspedal was durchgedrückt :)

Wie dem auch sei: 108 kmh in der 80er Zone.

Meine Mutter hat nun den Anhörungsbogen erhalten - und Ihn bereits beantwortet OHNE mir bescheid zu geben.

Hat also nun eingetragen das Sie das nicht war, da Sie das Fahrzeug nicht bewegt hat an dem besagten Tag.

Frage nun: können daraus Konsequenzen resultieren? Sollte man die Polizei darüber in Kenntnis setzen oder wird die Sache im Sand verlaufen?

Besten Dank im Voraus!

elifas

Beste Antwort im Thema

Freu dich nicht zu früh, man wird heraus finden wer gefahren ist.

Schließlich haben sie ein Passbild von dir.

Früher oder später stehen sie vor deiner Tür. :D

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Die Sache wird nicht im Sande verlaufen wenn sie dich als Fahrer oder auch nicht angegeben hat. :D

Themenstarteram 18. April 2012 um 20:53

Sie hat eben Niemanden angegeben.

Sondern das Feld: Wird nicht zugegeben - mit der Begründung Sie wäre halt gar nicht mit dem Wagen gefahren an dem Tag.

am 18. April 2012 um 20:54

Hat doch alles richtig gemacht.

Freu dich nicht zu früh, man wird heraus finden wer gefahren ist.

Schließlich haben sie ein Passbild von dir.

Früher oder später stehen sie vor deiner Tür. :D

Themenstarteram 18. April 2012 um 20:59

Das können Sie ja gerne tuen :)

Ich würde den Verstoß ja dann auch zugeben.

Ist nur die Frage ob dann "Mehrkosten" aufkommen weil "ermittelt" wurde.

Nö - kostet nichts extra.

Zitat:

Original geschrieben von elifas

Das können Sie ja gerne tuen :)

Ich würde den Verstoß ja dann auch zugeben.

Ist nur die Frage ob dann "Mehrkosten" aufkommen weil "ermittelt" wurde.

Mehrkosten entstehen dadurch nicht.

Entweder bekommst du gleich den Bescheid oder erst noch einmal einen Fragebogen.

Reg dich nicht auf, warte erst mal ab was kommt.

Wenn deine Mutter angibt, dass sie nicht weiß, wer das Auto gefahren hat, wird die Bußgeldbehörde sich Amtshilfe beim Einwohnermeldeamt deiner Stadt/Gemeinde holen.

Das sieht dann so aus, dass die grünen Männchen dort mit dem Blitzerfoto auftauchen und sich unter anderem auch dein Personalausweisfoto anschauen. Meine Frau ist auf einem eben solchen Amt und dieser Vorgang ist völlig normal und reine Routine. Passiert so ungefähr 1-2 Mal im Monat.

 

Diese Mehrkosten trägt allerdings die Bußgeldstelle. Du bekommst lediglich die ganz normale Strafe für zu schnelles fahren.

 

Was hat das BGB (= Bürgerliches Gesetzbuch) mit dem Anhörungsbogen bei einer Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr zu tun? :confused:

Themenstarteram 18. April 2012 um 22:25

Bußgeldbescheid :)

dachte man kürzt das so ab... :O

am 18. April 2012 um 22:33

Zitat:

Original geschrieben von AndyB1971

Das sieht dann so aus, dass die grünen Männchen dort mit dem Blitzerfoto auftauchen und sich unter anderem auch dein Personalausweisfoto anschauen. Meine Frau ist auf einem eben solchen Amt und dieser Vorgang ist völlig normal und reine Routine. Passiert so ungefähr 1-2 Mal im Monat.

Ist das Blitzerfoto denn so hochauflösend?

Oder kann eine eindeutige Zuordnung bei einer krassen Diskrepanz zwischen Blitzer- und Personalausweisfoto bzw. aktuellem Erscheinungsbild mehr erfolgen?

Beispiel:

Blitzerfoto: Lange blondierte Haare und Pornobalken

Aktuelles Erscheinungsbild: Glatze, kein Schnäuzer und Tattoo im Gesicht

Oder ist das Blitzerfoto gut genug, um eventuelle markante Gesichtszüge eindeutig zuordnen zu können?

Bisher waren die immer gut genug.

Es verkleiden sich halt so selten Leute beim Autofahren, außer vielleicht zur Karnevalszeit.

am 18. April 2012 um 22:42

Zitat:

Original geschrieben von AndyB1971

Bisher waren die immer gut genug.

Es verkleiden sich halt so selten Leute beim Autofahren, außer vielleicht zur Karnevalszeit.

:D

Geht ja nicht ums Verkleiden, sondern um eine nachträgliche Optikveränderung.

Also wenn mein Führerschein bedroht wäre, würde ich glaube ich schon dazu bereit sein meine Haare abzurasieren, 4 Wochen lang ins Solarium rennen, mir ein temporäres Tribaltatoo aufs Gesicht bügeln lassen und endlich die überfällige Weisheitszahn OP durchführen um dicke Backen (und so andere Gesichtszüge) zu bekommen.

Zeit bis der Anhörungsbogen kommt ist ja allemal Zeit. Nur ist es eben fraglich ob das funktioniert :-) Hängt nur davon ab ob die Originalabzüge der Blitzerfotos so schlecht sind wie auf den Briefen, oder ob die noch ne bessere Version vorrätig haben :D

Die haben immer bessere Versionen der Fotos vorrätig, die sie auf Anhörungsbögen drucken.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Anhörungsbogen BGB - falsch ausgefüllt - was kann passieren?!