ForumR-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Anhängerkupplung Nachrüsten

Anhängerkupplung Nachrüsten

Mercedes R-Klasse W251
Themenstarteram 18. Juli 2011 um 22:07

Hallo,

ich möchte gern bei meine R Klasse eine Anhängerkupplung nachrüsten. Hat jemand Erfahrung damit, wo günstig beziehen und einbauen etc. Abnehmbar oder Starr? Einbau im Raum Nürnberg?

Danke.

M1

Beste Antwort im Thema

Hallo liebe R-Klassen-Gemeinde,

ich habe nun meinen R350 4-Matic (lang) aus 2006 mit einer abnehmbaren AHK nachgerüstet.

Das Angebot meines Freundlichen lautete € 2917,- und nach den verschiedenen Beiträgen im Forum hier habe ich nach einer guten Zubehörlösung gesucht.

So habe ich mir im Internet den Satz Nr. 313222600001 von Westfalia bestellt für € 477,-. Da mich die Nachrüst-E-Sätze und die hier beschriebenen Probleme nicht überzeugt haben, orderte ich beim Freundlichen alles aus dem Angebot außer dem harten Eisen und den Kabelbindern (siehe Anhang hier, da sind die Teilenummern drin, für die, die es interessiert.) Das hat dann € 251,51 gekostet. Plus die Eintragung in der Datenbank und Steuergeräreupdate beim Freundlichen € 111,15, also alles zusammen ohne Arbeitszeit € 839,60.

Et voila, es funktioniert, PDC schaltet ab, aber nur hinten, Dauerstrom ist auch auf der Dose und der Hänger blinkt wie er soll. Zu hoch steht er mit der Westfalia Kupplung auch nicht, wie es hier jemandem passiert war.

Der Kupplungssatz ist sehr mäßig lackiert und hatte auf dem Versand und vorher etliche Schrammen abbekommen, daher habe ich ihn partiell nachlackiert, hatte aber nur Hammerite in blau... (Bilder 1 u. 2). Die Endrohrblenden müssen runter, sonst passt es nicht dran vorbei und für die untere rechte Schraube auf Bild 2 soll man das Hitzeschutzblech abbauen - ich hab's etwas nach unten gebogen und nachher wieder hoch - gut.

Der Einbau mechanischerseits ist eigentlich nicht schwer, allerdings sitzen die Schrauben links und rechts seitlich der Reserveradmulde, und da ist bei mir ein LPG-Tank drin. Ich bekomme zum Beispiel den rechten Luftkanal der Fondklima nicht unter dem Tank heraus, daher waren die rechten Schrauben etwas knifflig, siehe Bild 5. An der Westfalia-Traverse ist links neben der Kupplungsaufnahme noch ein Metallriegel mit Langloch, dessen Sinn sich mir nicht erschlossen hat, außer dass er die korrekte Montage des Stoßfängers verhindert. Deshalb wurde er kurzerhand schräg abgeflext (Bild 6).

Für den Einbau der originalen Abdeckklappe muss man etwas kreativ sein, der Ausschnitt ist innen am Stoßfänger hauchdünn vorgezeichnet, ich hab den mit Säge und Dremel ausgearbeitet und dann den Rahmen mit Hohlnieten und Schrauben befestigt (Bild 7). Allerdings weicht die Westfalia-Kupplung wohl doch etwas von der ORIS-MB-Kupplung ab, jedenfalls musste ich den Rahmen noch etwas ausarbeiten (Bild 8), dummerweise saß dort eine der Blechklammern, die die Klappe in geschlossenem Zustand festhalten. Also habe ich aus einer Kramkiste einen Gummipfropfen mit gerändertem Rand längs aufgeschnitten und auf die Klappe geklebt - tut auch (Bild 9). Zur Sicherheit noch ein Schlüsselband um die Traverse und den Karabiner an der Klappe befestigt - fertig (Bilder 10 bis 12). Da sieht der Kenner auch, dass die Steckdose 90° gedreht angebaut wurde (Kabel nach rechts statt oben) weil sonst auch die Klappe nicht ganz zu geht.

Die Elektrik ist Plug and Play - wenn man eine der folgenden Sonderausstattungen hat:

  • Easy-Pack Heckklappe
  • Ausstellfenster hinten elektrisch

Sonst benötigt man nämlich ein neues SAM, das wird teuer...

Hatte ich aber zum Glück, also nur den AHK-Kabelbaum am SAM eingesteckt in den Steckplatz der hinten rechts unter dem weißen Schild zu sehen ist und zwei Sicherungsträger auf dem darunter rechts im Kofferraum sitzenden Relaisboard einstecken. Die sind farbcodiert: rot auf rot und braun auf braun, ganz einfach. Letztendlich noch ein schmales Relais auf den freien Steckplatz genau in der Mitte des Relaisboards und fertig. In meiner Bestellung tauchte noch ein Kabel A164 440 2733 auf, das wird normalerweise von Stecker G, Pin 23 des SAM (im Bild der 4., von links oder auch rechts) zu Stecker P4 Pin 1 unter dem Relaisboard (schwarzer 14poliger in der Mitte, kein Bild) gezogen. War bei mir aber im Kabelbaum bereits drin.

Fazit: viel Arbeit, die sich gelohnt hat.

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Hallo liebe R-Klassen-Gemeinde,

ich habe nun meinen R350 4-Matic (lang) aus 2006 mit einer abnehmbaren AHK nachgerüstet.

Das Angebot meines Freundlichen lautete € 2917,- und nach den verschiedenen Beiträgen im Forum hier habe ich nach einer guten Zubehörlösung gesucht.

So habe ich mir im Internet den Satz Nr. 313222600001 von Westfalia bestellt für € 477,-. Da mich die Nachrüst-E-Sätze und die hier beschriebenen Probleme nicht überzeugt haben, orderte ich beim Freundlichen alles aus dem Angebot außer dem harten Eisen und den Kabelbindern (siehe Anhang hier, da sind die Teilenummern drin, für die, die es interessiert.) Das hat dann € 251,51 gekostet. Plus die Eintragung in der Datenbank und Steuergeräreupdate beim Freundlichen € 111,15, also alles zusammen ohne Arbeitszeit € 839,60.

Et voila, es funktioniert, PDC schaltet ab, aber nur hinten, Dauerstrom ist auch auf der Dose und der Hänger blinkt wie er soll. Zu hoch steht er mit der Westfalia Kupplung auch nicht, wie es hier jemandem passiert war.

Der Kupplungssatz ist sehr mäßig lackiert und hatte auf dem Versand und vorher etliche Schrammen abbekommen, daher habe ich ihn partiell nachlackiert, hatte aber nur Hammerite in blau... (Bilder 1 u. 2). Die Endrohrblenden müssen runter, sonst passt es nicht dran vorbei und für die untere rechte Schraube auf Bild 2 soll man das Hitzeschutzblech abbauen - ich hab's etwas nach unten gebogen und nachher wieder hoch - gut.

Der Einbau mechanischerseits ist eigentlich nicht schwer, allerdings sitzen die Schrauben links und rechts seitlich der Reserveradmulde, und da ist bei mir ein LPG-Tank drin. Ich bekomme zum Beispiel den rechten Luftkanal der Fondklima nicht unter dem Tank heraus, daher waren die rechten Schrauben etwas knifflig, siehe Bild 5. An der Westfalia-Traverse ist links neben der Kupplungsaufnahme noch ein Metallriegel mit Langloch, dessen Sinn sich mir nicht erschlossen hat, außer dass er die korrekte Montage des Stoßfängers verhindert. Deshalb wurde er kurzerhand schräg abgeflext (Bild 6).

Für den Einbau der originalen Abdeckklappe muss man etwas kreativ sein, der Ausschnitt ist innen am Stoßfänger hauchdünn vorgezeichnet, ich hab den mit Säge und Dremel ausgearbeitet und dann den Rahmen mit Hohlnieten und Schrauben befestigt (Bild 7). Allerdings weicht die Westfalia-Kupplung wohl doch etwas von der ORIS-MB-Kupplung ab, jedenfalls musste ich den Rahmen noch etwas ausarbeiten (Bild 8), dummerweise saß dort eine der Blechklammern, die die Klappe in geschlossenem Zustand festhalten. Also habe ich aus einer Kramkiste einen Gummipfropfen mit gerändertem Rand längs aufgeschnitten und auf die Klappe geklebt - tut auch (Bild 9). Zur Sicherheit noch ein Schlüsselband um die Traverse und den Karabiner an der Klappe befestigt - fertig (Bilder 10 bis 12). Da sieht der Kenner auch, dass die Steckdose 90° gedreht angebaut wurde (Kabel nach rechts statt oben) weil sonst auch die Klappe nicht ganz zu geht.

Die Elektrik ist Plug and Play - wenn man eine der folgenden Sonderausstattungen hat:

  • Easy-Pack Heckklappe
  • Ausstellfenster hinten elektrisch

Sonst benötigt man nämlich ein neues SAM, das wird teuer...

Hatte ich aber zum Glück, also nur den AHK-Kabelbaum am SAM eingesteckt in den Steckplatz der hinten rechts unter dem weißen Schild zu sehen ist und zwei Sicherungsträger auf dem darunter rechts im Kofferraum sitzenden Relaisboard einstecken. Die sind farbcodiert: rot auf rot und braun auf braun, ganz einfach. Letztendlich noch ein schmales Relais auf den freien Steckplatz genau in der Mitte des Relaisboards und fertig. In meiner Bestellung tauchte noch ein Kabel A164 440 2733 auf, das wird normalerweise von Stecker G, Pin 23 des SAM (im Bild der 4., von links oder auch rechts) zu Stecker P4 Pin 1 unter dem Relaisboard (schwarzer 14poliger in der Mitte, kein Bild) gezogen. War bei mir aber im Kabelbaum bereits drin.

Fazit: viel Arbeit, die sich gelohnt hat.

Ahk-01
Ahk-02
Ahk-03
+7

Zitat:

Original geschrieben von maikone

ich möchte gern bei meine R Klasse eine Anhängerkupplung nachrüsten. Hat jemand Erfahrung damit, wo günstig beziehen und einbauen etc. Abnehmbar oder Starr? Einbau im Raum Nürnberg?

Hi,

neben den Zweigstellen der NL (z.B. Pickel in ER, Graf in Langenzenn), macht sowas auch der Staudigl in Katzwang und wahrscheinlich auch MB Installs in Schwanstetten.

MfG

Hallo Maikone,

ich habe die AHK selbst eingebaut.

Gut und günstig bekommst Du diese bei:

http://www.ahk-preisbrecher.de/

Ich habe mich für die abnehmbare entschieden, denn die R sieht ohne besser aus.

Der Einbau war in 4 Stunden gemacht, wirklich leicht selbst zu machen.

am 19. Juli 2011 um 17:30

Hallo, ich habe einen jungen Stern gekauft und es fehlte die AHK. Mercedes wollte/konnte? das nicht machen.

Der feundliche Bosch-Dienst in Mannheim (Courtin) hat mir innerhalb von 2 Tagen das Teil besorgt und eingebaut. Abnehmbar.

Ca. 1000 Euro. Habe schon viel gezogen, alles bestens, dasw ar für mich ja auch ein Grund für die R-Klasse.

Themenstarteram 27. Juli 2011 um 8:57

Hallo,

 

ich habe im WWW folgendes Angebot gefunden: Auf der YATEGO.COM Seite folgende Angebotsnummer: CXRDFVHR53

Hier auch der link (ich hoffe ich darf den einstellen, sonst bitte löschen):

http://www.yatego.com/index.htm?...

 

Hat jemand Erfahrung damit und welches Produkt verbirgt sich dahinter?

Wer hat Erfahrung mit diesem Händler "JH Autoparts, Adendorf bei Lüneburg"?

 

Für diesen Preis ist es ein unschlagbares Angebot! Sollte es etwas taugen...

 

Danke.

 

M1

 

Ich habe die abnehmbare von Westfalia über Bertelshofer.com gekauft. 526,-€ in Erstausrüster Qualität. Selber montiert mit zwei Mann in drei Std. hat der Satz erstaunlich gut gepasst.

Gruß aus dem Allgäu, Heiko

Zitat:

Original geschrieben von hheiko

Ich habe die abnehmbare von Westfalia über Bertelshofer.com gekauft. 526,-€ in Erstausrüster Qualität. Selber montiert mit zwei Mann in drei Std. hat der Satz erstaunlich gut gepasst.

Gruß aus dem Allgäu, Heiko

Erkennt Dein Steuergerät auch den Anhänger? Mußte dazu etwas frei geschaltet werden?

Ab Werk erkennt das Fz den Anhänger, stellt ESP darauf ein und zeigt z.B. defekte Beleuchtung des Anhängers im KI an.

Daher ist auch bei Serie keine getrennte Anhänger Blinkerkontrollleuchte in Armaturenbrett nötig.

Macht Dein Selbstanbau das auch?

Wie sieht der Elektrosatz aus? Früher wurde alles an den vorhandenen Leuchten per Stromdieb abgeklemmt, das geht ja heutemit den Steuergeräten und der Ersatzlichtfunktion nicht mehr so einfach.

 

Gruß

Kappa9

Hallo,

habe meine Westfalia und den passenden E-Satz auch selber eingebaut; eigentlich kein großer Akt. Die Freischaltung musste nachher allerdings von der Benz Werkstatt erledigt werden. Alle Funktionen werden daher von der original Elektronik unterstützt.

Der Meister meinte dabei noch, daß die Anhängelast bei nachgerüsteten Kupplungen, gegenüber der Werkslösung begrenzt ist. Der Grund hierfür ist wohl in der Größe des Ölkühlers zu finden. Werksseitig mit AHK ausgerüstete Fahrzeuge haben angeblich einen größeren Kühler. Ob hier was dran ist, weiss ich nicht ...

Themenstarteram 1. August 2011 um 10:57

Zitat:

Original geschrieben von vikinger69

Hallo,

habe meine Westfalia und den passenden E-Satz auch selber eingebaut; eigentlich kein großer Akt. Die Freischaltung musste nachher allerdings von der Benz Werkstatt erledigt werden. Alle Funktionen werden daher von der original Elektronik unterstützt.

Der Meister meinte dabei noch, daß die Anhängelast bei nachgerüsteten Kupplungen, gegenüber der Werkslösung begrenzt ist. Der Grund hierfür ist wohl in der Größe des Ölkühlers zu finden. Werksseitig mit AHK ausgerüstete Fahrzeuge haben angeblich einen größeren Kühler. Ob hier was dran ist, weiss ich nicht ...

Hallo,

also ich habe die Aussage, dass die AHK für meinen R320CDI laut Zulassung 2,1T ziehen kann. Dies ist völlig unabnhängig ob Original oder Nachgerüstet! Lt. Aussage von MB gibt es keinen Unterschied bezüglich Bremsen, Ölkühlers etc.! Glaubt da nicht dran...

Es gibt noch die sogenannte Auflastung, auf max. 2,5T für meinen R320CDI!

Siehe folgenden link:

http://www.atb-tuning.de/.../...ung-Mercedes-R-320-CDI-detail-4275.htm

Hat damit jemand Erfahrung und dies schonmal gemacht? Was steckt genau dahinter, da dies ja nur Papierkram ist?

Danke.

M1

Themenstarteram 11. August 2011 um 14:13

Hallo,

So, die AHK ist dran. Für die es interessiert, ich habe folgendes gemacht.

1. Die AHK ist eine vertikal Abnehmbare, also fast unsichtbar von der Marke ARAGON (span. Erstausrüster), gekauft bei

www.anhaengerteile-preisbrecher.de

für 253,17€ +Versand.

2. Den 13poligen E-Satz (Original Jaeger) habe ich bei http://www.kfz-nehring.com , allerdings über ebay bezogen für 149€ inkl. Versand gekauft.

3. Den Einbau hat ein Bekannter an einem Tag gemacht und dies hat mich 200€ gekostet. Sehr zu Empfehlen, sollte jemand im raum Nürnberg dies in Anspruch nehmen wollen.

Also alles zusammen für rund 600€! Ich galube kaum, dass dies momentan irgendwo günstiger zu bekommen ist! Oder?

Bei Interesse kann ich gern Bilder zur Verfügung stellen.

Gruß

M1

Zitat:

Original geschrieben von kappa9

Zitat:

Original geschrieben von hheiko

Ich habe die abnehmbare von Westfalia über Bertelshofer.com gekauft. 526,-€ in Erstausrüster Qualität. Selber montiert mit zwei Mann in drei Std. hat der Satz erstaunlich gut gepasst.

Gruß aus dem Allgäu, Heiko

Erkennt Dein Steuergerät auch den Anhänger? Mußte dazu etwas frei geschaltet werden?

Ab Werk erkennt das Fz den Anhänger, stellt ESP darauf ein und zeigt z.B. defekte Beleuchtung des Anhängers im KI an.

Daher ist auch bei Serie keine getrennte Anhänger Blinkerkontrollleuchte in Armaturenbrett nötig.

Macht Dein Selbstanbau das auch?

Wie sieht der Elektrosatz aus? Früher wurde alles an den vorhandenen Leuchten per Stromdieb abgeklemmt, das geht ja heutemit den Steuergeräten und der Ersatzlichtfunktion nicht mehr so einfach.

 

Gruß

Kappa9

Ich habe eine einfache Möglichkeit gefunden um zu testen, ob der Anhänger erkannt und voll integriert wird: steckt man den Stecker des Anhängers ein wird die Nebelschlussleuchte an der Zugmaschine deaktiviert und dafür die NSL des Anhängers aktiviert.

Desweiteren kann man bei Anhänger nicht auf erhöhtes Niveau bei Airmatik schalten.

Werden diese Sachen nicht erkannt, würde wahrscheinlich auch Anhänger-ESP nicht gehen und die Ersatzlichtfunktion/Leuchtmittelüberwachung würde nicht mehr funktionieren (z.B. Bei Verwendung von Stromdieben für Anhängerlicht).

Gruß

Kappa9

Gruß

Kappa9

Zitat:

Original geschrieben von kappa9

Zitat:

Original geschrieben von kappa9

 

Erkennt Dein Steuergerät auch den Anhänger? Mußte dazu etwas frei geschaltet werden?

Ab Werk erkennt das Fz den Anhänger, stellt ESP darauf ein und zeigt z.B. defekte Beleuchtung des Anhängers im KI an.

Daher ist auch bei Serie keine getrennte Anhänger Blinkerkontrollleuchte in Armaturenbrett nötig.

Macht Dein Selbstanbau das auch?

Wie sieht der Elektrosatz aus? Früher wurde alles an den vorhandenen Leuchten per Stromdieb abgeklemmt, das geht ja heutemit den Steuergeräten und der Ersatzlichtfunktion nicht mehr so einfach.

 

Gruß

Kappa9

Ich habe eine einfache Möglichkeit gefunden um zu testen, ob der Anhänger erkannt und voll integriert wird: steckt man den Stecker des Anhängers ein wird die Nebelschlussleuchte an der Zugmaschine deaktiviert und dafür die NSL des Anhängers aktiviert.

Desweiteren kann man bei Anhänger nicht auf erhöhtes Niveau bei Airmatik schalten.

Werden diese Sachen nicht erkannt, würde wahrscheinlich auch Anhänger-ESP nicht gehen und die Ersatzlichtfunktion/Leuchtmittelüberwachung würde nicht mehr funktionieren (z.B. Bei Verwendung von Stromdieben für Anhängerlicht).

Die Parktronik hinten muss auch abschalten. Das kannst du überprüfen ohne auszusteigen...

Ich hab mir eine Westfalia-Kupplung am Vito nachrüsten lassen. Nachher wurde mir hier im Forum bestätigt, dass auf der Original-Mercedes-Nachrüstung auch Westfalia draufsteht. Hätte dort halt das Doppelte gekostet. Außerdem darf ich jetzt 2500 kg ziehen, mit der Original-Mercedes-Nachrüstung wären es nur 2000 kg gewesen.

Ohne jetzt mal die genauen Gesetze vortragen zu können, glaube ich nicht, dass in Deutschland ein Kabelsatz verkauft werden darf, der nach Freischaltung den Anhänger nicht erkennt, wenn angegeben ist, die Baureihe würde unterstützt.

Themenstarteram 11. August 2011 um 16:47

Zitat:

Original geschrieben von igs165

Zitat:

Original geschrieben von kappa9

 

Ich habe eine einfache Möglichkeit gefunden um zu testen, ob der Anhänger erkannt und voll integriert wird: steckt man den Stecker des Anhängers ein wird die Nebelschlussleuchte an der Zugmaschine deaktiviert und dafür die NSL des Anhängers aktiviert.

Desweiteren kann man bei Anhänger nicht auf erhöhtes Niveau bei Airmatik schalten.

Werden diese Sachen nicht erkannt, würde wahrscheinlich auch Anhänger-ESP nicht gehen und die Ersatzlichtfunktion/Leuchtmittelüberwachung würde nicht mehr funktionieren (z.B. Bei Verwendung von Stromdieben für Anhängerlicht).

Die Parktronik hinten muss auch abschalten. Das kannst du überprüfen ohne auszusteigen...

Ich hab mir eine Westfalia-Kupplung am Vito nachrüsten lassen. Nachher wurde mir hier im Forum bestätigt, dass auf der Original-Mercedes-Nachrüstung auch Westfalia draufsteht. Hätte dort halt das Doppelte gekostet. Außerdem darf ich jetzt 2500 kg ziehen, mit der Original-Mercedes-Nachrüstung wären es nur 2000 kg gewesen.

Ohne jetzt mal die genauen Gesetze vortragen zu können, glaube ich nicht, dass in Deutschland ein Kabelsatz verkauft werden darf, der nach Freischaltung den Anhänger nicht erkennt, wenn angegeben ist, die Baureihe würde unterstützt.

Hi igs165,

nur ne Frage: Warum darfst Du 2,5T ziehen? Ich kenne die Regelung, es gilt nur das was in den KFZ Papieren steht! Ist da bei Dir etwas nachträglich geändert wurden? s gilt nicht, waas max. die AHK abkann!

Gruß

M1

Zitat:

Original geschrieben von maikone

nur ne Frage: Warum darfst Du 2,5T ziehen? Ich kenne die Regelung, es gilt nur das was in den KFZ Papieren steht! Ist da bei Dir etwas nachträglich geändert wurden? s gilt nicht, waas max. die AHK abkann!

Guter Punkt, hab ich noch gar nicht drüber nachgedacht. Ich dachte, da würde ein allgemeines Teilegutachten beiliegen, wo das drin steht. Ich schau nachher mal die Papiere durch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Anhängerkupplung Nachrüsten