ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Anhänger am Strassenrand....Streit mit Nachbarn

Anhänger am Strassenrand....Streit mit Nachbarn

Themenstarteram 6. März 2012 um 13:31

Ein Nachbar behauptet mein Anhänger würde angeblich immer an der gleichen Stelle stehen und einen Parkplatz blockeren, ( den er gerne für sein Auto hätte ). Jeden Samstag wird er jedoch benutzt um den Wertstoff zum Wertstoffhof zu fahren. Das kann ich auch beweisen.

Nachdem er mit seinem Auto gegen mein Anhänger gefahren ist, und den Anhänger auch noch leicht beschädigt hat, Faherflucht begangen hat, und auch noch den Müll hat liegen lassen, ( Ein Teil seines Kennzeichenträgers ) ist mir die Hutschnur geplatzt. Ich habe schön brav Bilder von seinem Kennzeichenträger, den entstandenen Schaden und das abgebrochene Stück Kennzeichenträger direkt unter der Deichsel gemacht.

Ich habe ihn darauf angesprochen, aber er leugnet die ganze Sache. " Wieso soll ich mich für etwas entschuldigen was ich nicht getan habe" war die Antwort.

Nun da sein Auto ständig Öl auf der Strasse tropft und 2 hässliche Ölflecke auf der Strasse entstanden sind - hab ich ihn beim LRA angezeigt. Am nächsten Tag waren die Ölflecke beseitigt und seid dem parkt er schön brav um die Ecke wo es platz hat. Klar, der Nachbarschaftsfrieden ist jetzt erst recht futsch, aber das war es ja vorher auch schon.

Ich denke mit eine Ordnungswidrigkeit ist er ganz gut weggekommen.

Immerhin ist er ein Nachbar. Fahrerflucht hätte weitreichendere Konsequenzen gehabt - oder ??

Nun wer jemandem eine Grube gräbt........

Wie hättet ihr reagiert ?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von highwayman66

Ein Nachbar behauptet mein Anhänger würde angeblich immer an der gleichen Stelle stehen und einen Parkplatz blockeren, ( den er gerne für sein Auto hätte ). Jeden Samstag wird er jedoch benutzt um den Wertstoff zum Wertstoffhof zu fahren.

[...]

...und seid dem parkt er schön brav um die Ecke wo es platz hat.

Ich hab mal das ganze Geplenkel drumrum weggelassen.

Hättest du dir einen Zacken aus der Krone gebrochen, wenn du den Hänger um die Ecke gestellt hättest, wenn du ihn eh nur einmal in der Woche brauchst?

Das ganze ist doch nur eskaliert, weil du zu egoistische warst und es nicht in Kauf nehmen konntest einmal pro Woche um die Ecke zu laufen. Von deinem Nachbarn verlangst du aber, dass es das jeden Tag tun soll.

Und jetzt hier noch das arme Tuck-Tuck spielen.

Mfg Zille

 

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten
am 6. März 2012 um 13:33

Warum hast du ihn nicht wegen Fahrerflucht angezeigt?

Gleich kommen wieder die MT Stimmen von wegen Nachbarschaftsverhältnis pflegen...:rolleyes:

Ich würde das Nachbarschaftsverhältnis pflegen.

Da gibt es wohl nichts mehr zu pflegen...;)

am 6. März 2012 um 13:50

Zitat:

Original geschrieben von Diedicke1300

Ich würde das Nachbarschaftsverhältnis pflegen.

Ich würde gepflegt aufs Verhältnis verzichten :D

@highwayman66

Willst du den Schaden am Anhänger jetzt aus der eigenen Tasche bezahlen?

Themenstarteram 6. März 2012 um 14:06

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

@highwayman66

Willst du den Schaden am Anhänger jetzt aus der eigenen Tasche bezahlen?

Hab ich bereits. Die Schrauben der Stütze haben sich gelockert. Die hab ich festgezogen. Nun die Stütze selbst hat jetzt ne kleine Knickstelle, aber damit kann ich leben.

Zitat:

Original geschrieben von highwayman66

Ein Nachbar behauptet mein Anhänger würde angeblich immer an der gleichen Stelle stehen und einen Parkplatz blockeren, ( den er gerne für sein Auto hätte ). Jeden Samstag wird er jedoch benutzt um den Wertstoff zum Wertstoffhof zu fahren.

[...]

...und seid dem parkt er schön brav um die Ecke wo es platz hat.

Ich hab mal das ganze Geplenkel drumrum weggelassen.

Hättest du dir einen Zacken aus der Krone gebrochen, wenn du den Hänger um die Ecke gestellt hättest, wenn du ihn eh nur einmal in der Woche brauchst?

Das ganze ist doch nur eskaliert, weil du zu egoistische warst und es nicht in Kauf nehmen konntest einmal pro Woche um die Ecke zu laufen. Von deinem Nachbarn verlangst du aber, dass es das jeden Tag tun soll.

Und jetzt hier noch das arme Tuck-Tuck spielen.

Mfg Zille

 

Themenstarteram 6. März 2012 um 14:20

Zitat:

Original geschrieben von zille1976

Zitat:

Original geschrieben von highwayman66

Ein Nachbar behauptet mein Anhänger würde angeblich immer an der gleichen Stelle stehen und einen Parkplatz blockeren, ( den er gerne für sein Auto hätte ). Jeden Samstag wird er jedoch benutzt um den Wertstoff zum Wertstoffhof zu fahren.

[...]

...und seid dem parkt er schön brav um die Ecke wo es platz hat.

Ich hab mal das ganze Geplenkel drumrum weggelassen.

Hättest du dir einen Zacken aus der Krone gebrochen, wenn du den Hänger um die Ecke gestellt hättest, wenn du ihn eh nur einmal in der Woche brauchst?

Das ganze ist doch nur eskaliert, weil du zu egoistische warst und es nicht in Kauf nehmen konntest einmal pro Woche um die Ecke zu laufen. Von deinem Nachbarn verlangst du aber, dass es das jeden Tag tun soll.

Und jetzt hier noch das arme Tuck-Tuck spielen.

Mfg Zille

Der Anhänger steht vor meinem Haus ( Doppelhaushälfte ) Und da ist er gut aufgehoben. Der Nachbar hat 3 Autos in der Familie und möchte natürlich alle vor seiner Haustür haben. Sein Reihenmittelhaus ist aber lediglich 6m Breit. 1 Auto hat er in der Einfahrt stehen - 1 Auto steht vor seiner Einfahrt, und 1 Auto würde er am liebsten vor meiner haustür abstellen.

Jetzt soll ich auch noch egoistisch sein weil ich mein Fuhrpark vor meinem Grundstück abstellen möchte ???

Tuck Tuck

am 6. März 2012 um 14:25

Zitat:

Original geschrieben von highwayman66

 

Ein Nachbar behauptet mein Anhänger würde angeblich immer an der gleichen Stelle stehen und einen Parkplatz blockeren, ( den er gerne für sein Auto hätte ). Jeden Samstag wird er jedoch benutzt um den Wertstoff zum Wertstoffhof zu fahren. Das kann ich auch beweisen.

Nachdem er mit seinem Auto gegen mein Anhänger gefahren ist, und den Anhänger auch noch leicht beschädigt hat, Faherflucht begangen hat, und auch noch den Müll hat liegen lassen, ( Ein Teil seines Kennzeichenträgers ) ist mir die Hutschnur geplatzt. Ich habe schön brav Bilder von seinem Kennzeichenträger, den entstandenen Schaden und das abgebrochene Stück Kennzeichenträger direkt unter der Deichsel gemacht.

Ich habe ihn darauf angesprochen, aber er leugnet die ganze Sache. " Wieso soll ich mich für etwas entschuldigen was ich nicht getan habe" war die Antwort.

Nun da sein Auto ständig Öl auf der Strasse tropft und 2 hässliche Ölflecke auf der Strasse entstanden sind - hab ich ihn beim LRA angezeigt. Am nächsten Tag waren die Ölflecke beseitigt und seid dem parkt er schön brav um die Ecke wo es platz hat. Klar, der Nachbarschaftsfrieden ist jetzt erst recht futsch, aber das war es ja vorher auch schon.

Ich denke mit eine Ordnungswidrigkeit ist er ganz gut weggekommen.

Immerhin ist er ein Nachbar. Fahrerflucht hätte weitreichendere Konsequenzen gehabt - oder ??

Nun wer jemandem eine Grube gräbt........

Wie hättet ihr reagiert ?

Du hättest ihn knallhart wegen Fahrerflucht anzeigen sollen. Sowas geht gar nicht.

Zitat:

Original geschrieben von highwayman66

1 Auto hat er in der Einfahrt stehen - 1 Auto steht vor seiner Einfahrt, und 1 Auto würde er am liebsten vor meiner haustür abstellen.

Und du hast in in vor deiner Einfahrt keinen Platz, weil.... ?

MfG Zille

Zitat:

Original geschrieben von zille1976

Zitat:

Original geschrieben von highwayman66

1 Auto hat er in der Einfahrt stehen - 1 Auto steht vor seiner Einfahrt, und 1 Auto würde er am liebsten vor meiner haustür abstellen.

Und du hast in in vor deiner Einfahrt keinen Platz, weil.... ?

MfG Zille

... er dann jedes Mal den Hänger wegschieben müsste um sein Auto rauszufahren! :D

So lange die Parkplætze draussen auf der Strasse nicht Privat sind kann dort stehen wer, wann und so oft er will ;)

Zitat:

Original geschrieben von highwayman66

Wie hättet ihr reagiert ?

wo zuckerbrot (das freundliche gespräch) nicht hilft, muss eben die peitsche (anzeige) rausgeholt werden...

...heute ists der anhänger der beschädigt wird, morgen das auto und übermorgen nimmt der nachbar post für dich an und wirft sie einfach in den müll...ein teufelskreis! :D:eek:

Zitat:

Original geschrieben von zille1976

Und du hast in in vor deiner Einfahrt keinen Platz, weil.... ?

...in der einfahrt warscheinlich das auto vom te steht und der te - aus verständlichen gründen - warscheinlich keinen bock hat, jedesmal den anhänger vor der einfahrt wegzuschieben, wenn er sein auto nutzen möchte!

und ganz ehrlich, ich pers. kann auch darauf verzichten, das der nachbar mit seiner siffkarre mir die sicht aus dem fenster auf die straße vor meinem haus, mit ölflecken verziert...

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

...in der einfahrt warscheinlich das auto vom te steht und der te - aus verständlichen gründen - warscheinlich keinen bock hat, jedesmal den anhänger vor der einfahrt wegzuschieben, wenn er sein auto nutzen möchte!

Man könnte auch erst den Hänger reinschieben und das Auto davor stellen.

Ich verstehe halt nicht wieso man dem Nachbarn das Parken vor dem Haus verwehren möchte (der seine Einfahrt schon mit zwei Wagen belegt hat) aber auf der anderen Seite für sich in nspruch nimmt einen Platz dauerhaft belegen zu dürfen, obwohl man in der eigene Einfahrt noch Platz hat?

Da wird wieder mal mit zweierlei Maß gemessen.

Und nur weil ein öffentlicher Parkplatz vor meinem Haus ist, bedeutet das nicht, dass nur der dort parken darf, der in dem Haus wohnt.

MfG Zille

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Anhänger am Strassenrand....Streit mit Nachbarn