ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Anhängelast erhöhen bei Insignia ST Diesel mit 140ps?

Anhängelast erhöhen bei Insignia ST Diesel mit 140ps?

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 4. Januar 2018 um 9:38

Hallo,

mein Insignia 2,0 Diesel mit 140ps darf 1600kg laut Papiere ziehen, kann man diese erhöhen lassen?

Geht eine Auflastung und wenn ja was mus dafür alles am Auto verändert werden?

Gruß

Sascha

Ähnliche Themen
19 Antworten

Guten Morgen Sysa,

Ich glaube der richtige Ansprechpartner wäre in deinem Fall der TÜV, Dekra oder eine andere anerkannte Prüforganisation

.....Denn der ist es ja, der das Teil einträgt und abnimmt.

Der sagt Dir auch was alles benötigt wird wenn es überhaupt machbar ist. (neben Gutachten, evtl.andere AHK, Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Fahrzeughersteller, usw.)

Hi,

na würde erstmal die Technische Abteilung bei Opel anschreiben.

Hab mal was gelesen das mam stärkere Federn und / oder Dämpfer am Zugfahrzeug braucht.

Die Anmerkungen wie TÜV etc. kamem schon. Alternativ mal einen Wohnwagen Händler befragen?!

 

Gibt es hier weitere Camper?

 

Ich mache dieses Jahr auch meinen erstem Campingausflug mit Wohnwagen. Ein paar kleine Erfahrungsberichte mit dem Insignia als Zugfahrzeug würden bestimmt auch anderen helfen.

 

Auffallend ist, dass der Insi kaum in Camper oder Wohnwagenforen thematisiert wird, wobei Tests der Fachzeitschriften positiv waren.

 

Viele Grüße

Frank

Ich fahre auch den 140 PS ST und habe mir eine Auflastung auf 1700 KG über meinen Händler problemlos eintragen lassen.

Es erfolgt keine technische Veränderung am Fahrzeug. Die 1700 KG gelten jedoch nur bis zu Steigungen von 8 %.

Gruß Peter

Höhere Auflastungen sind nach Auskunft meines Händlers / Opel nicht zu realisieren.

Die 1,6 to gelten wohl bei einer Prüfsteigung von 12%. In den CoC sollten noch Angaben für 10 oder 8% stehen und da ist die Anhängelast in der Regel höher.

@Frank ich fahre den 140 PS regelmäßig auf weiteren Strecken mit einem Dethleffs 560 SK und auch ein 1,7 t Segelboot mit einem zweiachsigen Hänger.

Am liebsten im 5. Gang auf der Bahn bei Tempo 95. Keinerlei Probleme, nur bitte nicht rangieren die Kupplung wird sehr schnell heiß, besser vermeiden.

Gruß Peter

@Buick-Avista hab die Automatik, sollte mich daher nicht tangieren.

 

Wie fährt es sich mit dem Gespann? Hab gelesen dass ein großer Überhang von Fahrzeug die Fahreigenschaften des Gespann sehr negativ beeinflußt.

https://www.mad-vertrieb.de/.../...ddy-typ-sa-ab-baujahr-052015-1.html

 

Hier ein Link zum Thema auflasten des Zugfahrzeug

Naja einfach beim TÜV Süd bzw. TÜV Hessen (der macht die Prüfungen für Opel) anfragen ist die günstige Alternative.

Zumal sich die Werks-AHK nicht wirklich in der Anhängelast unterscheiden :)

Es wird ganz einfach am Drehmoment und an der Motorisierung liegen.

Anbei ein Link auf das PDF vom TÜV Hessen

https://www.google.de/url?...

Das Fahrverhalten geht absolut in Ordnung. Der Doppelachser fährt sich noch etwas komfortabler. Beim Wohnwagen würde ich immer einen etwas kleineren Reisewohnwagen empfehlen, wenn damit größere Distanzen zurückgelegt werden sollen. Der 560 SK hat mit 2,50 m Breite LKW MAße und das ist in Baustellen bzw. Nebenstraßen manchmal ganz schön eng. Der einachsige, sehr lange Wohnwagen neigt auch etwas zum Aufschaukeln. Gruß Buick

Ich leihe mir diese Jahr einen Tabbert Rossini 490 DM. Ist 2,3 m breit und Tabbert verbaut Serienmäßig eine aktive ESP von Alko. Fahrstabilität sollte und hoffe ich kein Problem sein. Einzig das Gewicht von bis zu 1700 kg macht mir ein bisschen Angst

Zitat:

@saabxy2 schrieb am 07. Jan. 2018 um 09:54:46 Uhr:

Ich leihe mir diese Jahr einen Tabbert Rossini 490 DM.

Du hast noch nie einen Wowa gezogen, richtig? Die dafür erforderliche Fahrerlaubnis (BE) setze ich mal voraus. Das Gespann ist ja nun mal schwerer als 3,5 t.

Im Grunde ist es egal, ob der Hänger 1.400 oder 1.800 kg wiegt. Wichtig ist die richtige Beladung,

also Stützlast möglichst voll ausnutzen, schwere Lasten nach unten und verteilen.

Vernüftige Spiegel sind Pflicht!

Den Zugwagen möglichst voll beladen.

Im Ausland kannst du unsere Tempo 100-Regelung vergessen. Da gelten teilweise andere Regeln, sh. z. B. DCC Campingführer.

 

Ansonsten lassen sich die Dinger gut ziehen.

 

Edit: Schöner Wowa. :) Aber auf der HP von Tabbert steht der nur mit 1.500 kg.

490 DM

Wurde der aufgelastet?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Anhängelast erhöhen bei Insignia ST Diesel mit 140ps?