ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. angebot für leassing: C63 T

angebot für leassing: C63 T

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 14. Oktober 2012 um 23:29

hallo zusammen,

 

ich bräuchte eure hilfe, um herauszubekommen, ob es sich hier um ein vernünftiges angebot handel:

 

nettopreis 82.915,-- €

laufzeit 36 monate

105.000 km

mtl. rate 1.242,-- €

versicherung vollkasko 69,-- €

 

analog der E63 T

nettopreis 114.770,-- €

 

laufzeit 36 monate

105.000 km

mtl. rate 1.624,-- €

versicherung vollkasko 69,-- €

 

der neue RS4 avant wurde mir bei gleichen konditionen für 990,-- € angeboten (nur mal so zum vergleich).

eure meinungen?

Beste Antwort im Thema

Moin,

dann rühre ich meinen Senf auch mal rein:

Verbrauch: Ich habe meinen C63 Mopf seit 14 Monaten und jetzt gut 40 Tkm auf der Uhr, bin letzte Woche geschäftlich und privat über 3000 km gefahren und hatte Durchschnittsverbräuche auf den Etappen zwischen 12,2 und gestern (Fulda - Hamburg, mit gefühlten 1000 Baustellen in 3 Std 10 Min. in S+) 16,2 l. Schaut im Vergleich hierzu doch mal in die neue Sportauto und euch den Leserbrief dort an, wo der neue RS4 sich minimal bei 16,3 und maximal bei 19,4l bewegt. Soweit dazu. Mein Gesamt-Durchschnittsverbrauch auf die letzten - ich meine - 34 Tkm bewegt sich unter 15l.

Lautstärke: Sicherlich ist ein Kombi im Innenraum lauter als meine Limo, aber wenn ich's auf der BAB "krachen" lasse, konzentriere ich mich sowieso auf die Strasse, will Kraft und Klang und sonst nix. Fahre ich ruhig, machen die 6208 ccm auch keinen Radau. Ich brauche dazu keinen Klappenauspuff und ich sehe diese Argumentationen auch als wenig zielführend an. Hat der Wagen Sound, ist es den Leuten zu laut, hat er ihn nicht, wird auch gemeckert.

Qualität: Jepp, da gibt's bei der C-Klasse in jedem Fall Defizite zur Konkurrenz, auch wenn es mit dem Mopf etwas besser geworden ist. Die Regler der Klimaanlage z.B. sind immer noch billig, das Comand online laut neuester Auto Motor und Sport Testverlierer und die Quietschgeräusche aus der Mittelkonsole bei Querfugen haben sie beim :) immer noch nicht weg bekommen. Kann ich mittlerweile mit leben. Ach ja, und die Sitzflächen sind zu schmal geschnitten, hab' ich mich aber auch dran gewöhnt.

Auftritt: Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid gibt's umsonst. Mit anderen Worten: MIR muss es Freude bereiten, denn ICH zahle dafür. Sollen mich doch die Baumknutscher in ihren Renault Kangoo, Dacia Logan oder Skoda Fabia verdammen, ihr Kopfschütteln wird im Rückspiegel sowieso schnell mikrobenhaft klein.

Bitte nicht falsch verstehen, ich bin kein Egomane und/oder rücksichtsloser Fahrer, sondern genieße nur - da wo's risikoarm geht - den immer wieder beeindruckenden Schub dieses Motors aus dem unteren Drehzahlbereich. Und allein deswegen schon käme mir kein RS4 ins Haus, da er genau das eben nicht kann.

Hans

80 weitere Antworten
Ähnliche Themen
80 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Seventy6er

hallo zusammen,

 

ich bräuchte eure hilfe, um herauszubekommen, ob es sich hier um ein vernünftiges angebot handel:

 

nettopreis 82.915,-- €

laufzeit 36 monate

105.000 km

mtl. rate 1.242,-- €

versicherung vollkasko 69,-- €

 

analog der E63 T

nettopreis 114.770,-- €

 

laufzeit 36 monate

105.000 km

mtl. rate 1.624,-- €

versicherung vollkasko 69,-- €

 

der neue RS4 avant wurde mir bei gleichen konditionen für 990,-- € angeboten (nur mal so zum vergleich).

eure meinungen?

Also zu den Angeboten selbst kann ich nix sagen, würde aber alleine schon aufgrund des Preises den neueren RS4 bewegen wollen.

Zu den Zahlen kann ich auch wenig sagen, da ich in drei Jahren nur 45tkm schrubbe ist unsere Rate schwer vergleichbar, auch wenn mein bestellter C63T im BLP sehr ähnlich liegt.

Zum RS4 kann ich dir nur sagen: fahr den mal Probe, alternativ den RS5 weil schon verfügbar, im Idealfall nach einer C63 Probefahrt. Ich glaube ich habe selten ein Auto so schnell zurückgebracht wie den RS5- hat mich motormäßig komplett enttäuscht, ganz egal wieviel neuer der ist, bzw. wieviel günstiger die LR ist.

Themenstarteram 15. Oktober 2012 um 8:33

du bist auch aus würzburg, wie ich in nem anderen thread gelesen habe, gell?

bei mir stehen folgende fahrzeuge in der engeren wahl:

RS4 avant und RS5

C63 T und E63

M5

jaguar XFR

werde diese nach und nach "erfahren".

Wie soll man ein Leasingangebot auch beurteilen können, wenn die relevanten Daten fehlen? Ohne die folgenden Infos kann niemand seriös beurteilen, was du wissen möchtest.

1. Ist der Nettopreis der Preis ohne Umsatzsteuer oder der Preis mit bereits berücksichtigten Rabatt.

2. Enthält die angegebene Rate die Umsatzsteuer?

3. Wie hoch ist die Leasingvorauszahlung, falls es eine gibt? Das wirkt sich auf die Verzinsung des Kapitals und auf den Barwert aus.

4. Wie hoch ist die Depotzahlung? Das wirk sich ebenfalls auf die Verzinsung des Kapitals und auf den Barwert aus.

5. Wie hoch ist der Restwert? Hat unter anderem ebenfalls auf die Verzinsung und den Barwert Auswirkung.

Nur wenn all diese Infos bekannt sind, kann man vergleichen, ob das Angebot gut ist oder ob eine Bankfinanzierung mittels Kredit als Alternative nicht günstiger wäre, da sich mit obigen Infos der Zinssatz errechnen lässt.

 

Soll es ein Firmenfahrzeug werden, also ein Fahrzeug im Betriebsvermögen deines Unternehmens? Wenn ja, dann hast du sicher einen Steuerberater und wenn dem so ist, kontaktiere diesen für die Berechnung, ob dein Angebot gut ist oder nicht. Nur er kann deine steuerliche Gesamtsituation am besten beurteilen.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Seventy6er

du bist auch aus würzburg, wie ich in nem anderen thread gelesen habe, gell?

bei mir stehen folgende fahrzeuge in der engeren wahl:

RS4 avant und RS5

C63 T und E63

M5

jaguar XFR

werde diese nach und nach "erfahren".

Ja, bin aus Würzburg, Grüß Dich!

RS4 hatte ich (Brauche einen Kombi) wie gesagt auch in der Verlosung, allerdings wegen Motor (Bin RS5 Mopf gefahren) verworfen. Für sich ist der vielleicht gar nicht so schlecht, nach der C63 Probefahrt hat mir weder der Klang noch die Charakteristik auch nur annähernd so gut gefallen. Dafür ist Allrad im Winter natürlich was, aber als Würzburger ist man da ja nicht mit sooo viel Schnee unterwegs.

Bei M5 und E63 räume ich ganz ehrlich ein, dass mir die Preise (noch) etwas zu knackig sind, ausserdem M5 kein Pampersbomber. Vielleicht dann nach dem C63 as nächste Stufe.

Viel Spaß bei den Probefahrten!

Edit: Bei deinen 35 tkm p.a. wäre ich mir nicht sicher ob ich den C63 nehmen würde. Vielleicht schlägt dann der Unterhaltungswert doch in Nerverei um!?

Themenstarteram 15. Oktober 2012 um 11:01

Zitat:

Original geschrieben von grizzler

Ja, bin aus Würzburg, Grüß Dich!

RS4 hatte ich (Brauche einen Kombi) wie gesagt auch in der Verlosung, allerdings wegen Motor (Bin RS5 Mopf gefahren) verworfen. Für sich ist der vielleicht gar nicht so schlecht, nach der C63 Probefahrt hat mir weder der Klang noch die Charakteristik auch nur annähernd so gut gefallen. Dafür ist Allrad im Winter natürlich was, aber als Würzburger ist man da ja nicht mit sooo viel Schnee unterwegs.

Bei M5 und E63 räume ich ganz ehrlich ein, dass mir die Preise (noch) etwas zu knackig sind, ausserdem M5 kein Pampersbomber. Vielleicht dann nach dem C63 as nächste Stufe.

Viel Spaß bei den Probefahrten!

Edit: Bei deinen 35 tkm p.a. wäre ich mir nicht sicher ob ich den C63 nehmen würde. Vielleicht schlägt dann der Unterhaltungswert doch in Nerverei um!?

die 35 tkm sind jetzt noch nach unten gerechnet. mit meinem XF bin ich in einem jahr fast 45 tkm gefahren.

was war denn deinem empfinden nach so schlecht am RS4-motor? sound? leistungsentfaltung?

kannst du verraten, wie deine leasing-konditionen sind (anzahlung, laufleistung, etc.)?

Vergleichbares mit dem 6.2 Liter Saugermotor des C63 gibt es auf dem Markt einfach kaum. Aber das ist Meckern auf ganz hohem Niveau.

Die Frage die sich mir allerdings stellt, bei solchen Laufleistungen pro Jahr, würde mir gar nicht erst in den Sinn kommen einen C63 zu bewegen? Bei 35.000 - 40.000 Kilometer pro Jahr würde ich mir eher einen großen Diesel holen und gut ist? Und da geht es mir nicht mal nur um die reinen Betriebskosten des Fahrzeuges, aber da wirst du ja zum Dauergast bei der Tankstelle. Vor allem beim C63 wo nach knapp 200 - 300 Kilometern das Reservelicht angeht :D

Zitat:

Original geschrieben von Seventy6er

die 35 tkm sind jetzt noch nach unten gerechnet. mit meinem XF bin ich in einem jahr fast 45 tkm gefahren.

Ist schon ordentlich, du fährst mehr als dreimal so viel wie ich. Ich hätte da Bedenken ob mich der C63 da nicht wegen der Reichweite nervt!? Mich hat der echt angefixt aber bei 45tkm pa...

Zitat:

was war denn deinem empfinden nach so schlecht am RS4-motor? sound? leistungsentfaltung?

Sowohl als auch, ich fand er klang nicht besonders und musste gedreht werden damit ordentlich was geht. Diese "drehen müssen" damit was geht kann ich nicht so sehr leiden, vor allem verpufft dann auch der Verbrauchsvorteil zum C63. Der C63 hat halt knapp 50% mehr Hubraum, bei einem Sauger vs Sauger Vergleich ist das schon "charakterbestimmend". Beide Eindrücke unter den Auswirkungen der C63 Probefahrt.

Zitat:

kannst du verraten, wie deine leasing-konditionen sind (anzahlung, laufleistung, etc.)?

Du hast eine PN.

Themenstarteram 15. Oktober 2012 um 13:07

Zitat:

Original geschrieben von Dexter989

Vergleichbares mit dem 6.2 Liter Saugermotor des C63 gibt es auf dem Markt einfach kaum. Aber das ist Meckern auf ganz hohem Niveau.

Die Frage die sich mir allerdings stellt, bei solchen Laufleistungen pro Jahr, würde mir gar nicht erst in den Sinn kommen einen C63 zu bewegen? Bei 35.000 - 40.000 Kilometer pro Jahr würde ich mir eher einen großen Diesel holen und gut ist? Und da geht es mir nicht mal nur um die reinen Betriebskosten des Fahrzeuges, aber da wirst du ja zum Dauergast bei der Tankstelle. Vor allem beim C63 wo nach knapp 200 - 300 Kilometern das Reservelicht angeht :D

ich habe ja nen großen diesel, der richtig gut geht (auf dem prüfstand drückt er mehr als 300 ps), die leasingkonditionen sind auch sehr gut (490,-- € netto bei 40 tkm und 7.000,-- € netto anzahlung).

ich bin nach ner probefahr einfach angefixt von potenten V8-limos (bin den CLS63 gefahren), es geht hier also kaum um vernunft (da würde ich entweder bei meinem jaguar bleiben oder mich nach dem M550d umsehen) sondern um emotionen. :)

am 15. Oktober 2012 um 13:35

All jenen welche den RS4 auf Grund des gefahrenen RS5 beurteilen wollen, rate ich doch noch mal in einen RS4 zu steigen. Der Unterschied ist meiner Einschätzung nach sehr deutlich! Sound-technisch sicherlich kein C63 aber mit der Sport-AGA gar nicht so übel...

Für mich nach dem C63 sicherlich eine echte Alternative, und wahrscheinlich vernünftiger als der C63, soweit man da von Vernunft sprechen kann...:D

Keine Frage, bei solch einem Auto geht es immer um Emotionen. Rein vernunftmäßig kannst du dir die Anschaffung eines C63 niemals erklären. Ich habe mir ja selbst einen geholt ;) Aber das kam für mich nur in Frage, weil sämtliche Fahrten Spaßfahrten sind -> ich bin beruflich nicht auf das Auto angewiesen. Was zur Folge hat das ich mit 20.000 Kilometer pro Jahr ganz gut hinkomme, da interessieren mich die Betriebskosten und die paar mal mehr an der Tanke kaum.

Aber wenn ich wie du 40.000 Kilometer pro Jahre fahre, dann würde für mich eine V8-Schleuder einfach nicht in die nähere Auswahl kommen. Ich kenne jemanden, der mit seinem C63 täglich 100 Kilometer zur Arbeit fährt. Das ganze hat er ein Jahr gemacht, jetzt kommt das Auto weg.

Bei solchen Leistungen spielen Komfort, Verbrauch, Kosten und dergleichen einfach irgendwann mal eine Rolle.

Wenn das für dich alles keine Rolle spielt, dann mach die Probefahrten und hole dir eine der Kisten nachdem du die genauen Konditionen hier dargelegt hast. Deinen Spaß wirst du auf jeden Fall haben.

Zitat:

Original geschrieben von RStreiber

All jenen welche den RS4 auf Grund des gefahrenen RS5 beurteilen wollen, rate ich doch noch mal in einen RS4 zu steigen. Der Unterschied ist meiner Einschätzung nach sehr deutlich! Sound-technisch sicherlich kein C63 aber mit der Sport-AGA gar nicht so übel...

Für mich nach dem C63 sicherlich eine echte Alternative, und wahrscheinlich vernünftiger als der C63, soweit man da von Vernunft sprechen kann...:D

Eigene Probefahrt ist IMHO nie zu ersetzen, auch nicht durch mein Gesülze, gerade in der Leistungsklasse. Zum Glück mag jeder was anderes.

"Mein" RS5 hatte keine Sport AGA! Aber wo soll der Unterschied "sehr deutlich" sein? Ist abolut der identische Motor! Der RS4 wird wohl noch einen Tacken schwerer sein als der RS5, ohne es jetzt geprüft zu haben.

Von Vernunft will ich in der Fahrzeugklasse sicher nicht mehr reden ;).

 

Themenstarteram 15. Oktober 2012 um 14:14

Zitat:

Original geschrieben von Dexter989

Keine Frage, bei solch einem Auto geht es immer um Emotionen. Rein vernunftmäßig kannst du dir die Anschaffung eines C63 niemals erklären. Ich habe mir ja selbst einen geholt ;) Aber das kam für mich nur in Frage, weil sämtliche Fahrten Spaßfahrten sind -> ich bin beruflich nicht auf das Auto angewiesen. Was zur Folge hat das ich mit 20.000 Kilometer pro Jahr ganz gut hinkomme, da interessieren mich die Betriebskosten und die paar mal mehr an der Tanke kaum.

Aber wenn ich wie du 40.000 Kilometer pro Jahre fahre, dann würde für mich eine V8-Schleuder einfach nicht in die nähere Auswahl kommen. Ich kenne jemanden, der mit seinem C63 täglich 100 Kilometer zur Arbeit fährt. Das ganze hat er ein Jahr gemacht, jetzt kommt das Auto weg.

Bei solchen Leistungen spielen Komfort, Verbrauch, Kosten und dergleichen einfach irgendwann mal eine Rolle.

Wenn das für dich alles keine Rolle spielt, dann mach die Probefahrten und hole dir eine der Kisten nachdem du die genauen Konditionen hier dargelegt hast. Deinen Spaß wirst du auf jeden Fall haben.

wäre natürlich eine option, den C63 nur als fun-kiste zu holen... kann mir den ja mal mit 15 tkm rechnen lassen. ist nur fast ein bissi übertrieben, beide autos quasi nebeneinander zu fahren... brauch ich euch ja kaum zu erzählen, wie das umfeld darauf reagieren würde:

freund, bekannte, familie, mitarbeiter, kunden...

schon klar: ich lege mir so ein fahrzeug zu, weil ICH mir das gönne. trotzdem ist so eine überlegung immer im hinterkopf...

Zitat:

Original geschrieben von grizzler

Zitat:

Original geschrieben von RStreiber

All jenen welche den RS4 auf Grund des gefahrenen RS5 beurteilen wollen, rate ich doch noch mal in einen RS4 zu steigen. Der Unterschied ist meiner Einschätzung nach sehr deutlich! Sound-technisch sicherlich kein C63 aber mit der Sport-AGA gar nicht so übel...

Für mich nach dem C63 sicherlich eine echte Alternative, und wahrscheinlich vernünftiger als der C63, soweit man da von Vernunft sprechen kann...:D

Eigene Probefahrt ist IMHO nie zu ersetzen, auch nicht durch mein Gesülze, gerade in der Leistungsklasse. Zum Glück mag jeder was anderes.

"Mein" RS5 hatte keine Sport AGA! Aber wo soll der Unterschied "sehr deutlich" sein? Ist abolut der identische Motor! Der RS4 wird wohl noch einen Tacken schwerer sein als der RS5, ohne es jetzt geprüft zu haben.

Von Vernunft will ich in der Fahrzeugklasse sicher nicht mehr reden ;).

Zu 1. Der Unterschied ist SEHR deutlich.

Zu 2. Dir ist aber schon klar, dass "Leistung" nicht nur vom Motor kommt sondern das Getriebe eine übergeordnete Rolle spielt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. angebot für leassing: C63 T