ForumMotorrad Sport und Motocross
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Motorrad Sport und Motocross
  5. Anfangs-Cross gesucht

Anfangs-Cross gesucht

Themenstarteram 18. Juli 2015 um 11:47

Hey Leute, wollte mal mit meinem Vater in das Hobby Cross fahren schauen...

Nur haben wir keine Ahnung was wir nehmen sollen, unser Fachgebiet ist es nicht.

Bekannte haben uns geraten 2 Takter und Marken wie KTM, Suzuki, Honda, Yamaha, etc

80 ccm oder 125 ccm? Oder doch schon 250?

Wir sind keine Motorrad-Anfänger...

Wir beide sind ca 1.85 und 75kg und 90 kg schwer. Jedoch wollen wir nicht soviel Geld ausgeben für das Hineinschauen in das Hobby..

Hoffentlich kann uns jemand helfen.

Dankeschön im voraus

Ähnliche Themen
9 Antworten
Themenstarteram 18. Juli 2015 um 11:49

Was ich noch vergessen habe ist, dass wir nur Wald und Wiese fahren wollen

Tach auch, duch Wald und wiesen fahren hat aber garnichts mit Motocross zu tun! Abgesehen davon ist es grundsätzlich illegal, ausser du hast die erlaubnis des besitzers des Grundstücks.

Warum nicht auf Crossstrecken? Da ist es legal und man ist unter gleichgesinnten.

Themenstarteram 19. Juli 2015 um 20:00

Wir besitzen ein großes Grundstück, dass Wiese und Wald beinhaltet, es ist alles umzäunt, es ist also nichts illegal. Wir wollten die Maschinen nur mal dort fahren und mit unseren Mobilbagger eine eigene kleine Strecke bauen. Was empfiehlst du nun?

Ach so, na sag das doch gleich ;).

Theoretisch währen Enduros dafür geeigneter, aber auch wieder teuerer. Ihr seid zwar beide anfänger, aber für 85er (80 gibt' schon lange nicht mehr), viel zu gross.

Wenn 250er dann nur Viertakter, ein 250er Zweitakter ist viel zu stark für anfänger!

250er 4-Takter sind aber für's "reinschnuppern" in der anschaffung und im Unterhalt zu teuer, bleiben nur 125er 2-Takter übrig.

Und dann ist es auch fast egal was für ne Marke ihr nehmt, nehmt einfach ne Maschine die einigermassen gut erhalten ist und wo der nächste Händler nicht so weit weg ist.

Also die 4 Japaner, KTM , Husqvarna oder TM Racing z.B.. Denkt auch an die Schutzausrüstung die ihr braucht.

Billige Maschinen sind meisst extrem Verschlissen, darauf unbedingt achten beim Kauf, das kann sonst teuer werden wenn ihr die Hälfter der Maschine neu machen müsst;).

Zum schluss noch ein Tipp zum Thema Ersatzteile:

Yamaha: gut, aber Teile sind Sau teuer:rolleyes:

Honda: Teile sind soweit mir bekannt auch sehr teuer

Suzuki,Kawa, und die Europäischen Marken: Teile sind viel günstiger

Honda ist ersatzteiltechnisch noch fast das Günstigste unter den Marken. :-) Richtig langen vor allem KTM, Husqvarna und Yamaha zu. Der Rest tummelt sich halbwegs auf einem Niveau. Besonders günstig aber etwas tricky in der ET-Beschaffung ist GasGas aus Spanien.

Für Wald und Wiese kann man auch bei den Chinesen schauen. Die bekannten CRF-Nachbauten a la XMotos, CBF, ABG und Cenkoo sind allesamt das selbe Material und taugen halbwegs für Spiel und Spaß. Halbwegs streckentauglich und hart im Nehmen sind dabei aber nur die neueren Modelle XZ250R und K2 (zu erkennen u.a. an den federgabeln mit >35mm Standrohr und >300mm Federweg, NP um 1800-2000,-).

Der Rest sind bessere Grashüpfer, aber dafür langen die 20PS aus luft- oder wassergekühlten Loncin-Lizenzmotoren auch. Die Motoren (z.B. der luftgekühlte 166FMM) kommen allesamt von Shineray oder Loncin sowie im 125er Segment auch von Jinlin. Das sind die Motoren, die zu zigtausenden in jeder Menge Funquads (z.B. in der beliebten STXE) verbaut sind und da drin ganz ordentliche Laufleistungen hinlegen. Das paßt also schon mal.

Die Urversionen dazu sind etwa 15 Jahre alte Honda-Motoren mit der schon damals bekannten Standfestigkeit und Wartungsarmut. AUfpassen muß man etwas bei den wassergekühlten 250ern. Da gibt es schon mal den einen oder anderen problembär - vor allem, wenn man viel im Sand buddelt und wenig Kühlluft abkriegt.

Reifen sind überall dieselben, Dämpfer passen auch in die Chinesen bessere Fabikate, Gabel dto. Wenn man etwas Geld reinsteckt, machen auch ne XB-35 oder XB-37 echt Spaß und taugen schon halbwegs für ein paar längere Sprünge.

Ansonsten wie gesagt: Gebrauchte 250er Viertakter bis 45PS ist handlich und kraftvoll genug für's Genickbrechen... Ne Zweitakt würde ich lassen, da die zwar gut gehen, aber die Wartungsintervalle sind kurz und die Kosten hoch. Das ist was für's Rennen. ZUdem muß man Zweitaktpower auch lieben. Der "Arschtritt" bei Resonanzeintritt ist nicht zu verachten und macht manchmal keinen Spaß. Dann lieber gepflegte Viertaktpower aus dem Keller ;-)

Zu den Kosten: gebrauchtmotorräder "aus gutem Hause" a la KTM, Suzuki, Honda,...beginnen mit 8-10 Jahren auf der Uhr und in schlechtem Zustand um 1.300,- und enden weit jenseits der 4.000,-. Für 500,- kriegt man die Chinesen 3-4 Jahre alt in gutem Zustand und steckt maximal noch mal 500,- rein.

Wie gesagt, Vollspaß auf Wald und Wiesenwegen für zwei = 2.500,- oder halt mit (natürlich deutlich haltbarerem) Markenhobel ab 4.000,-...

Gruß

Roman

 

PS: Nur mal so als Rechenhilfe: Komplettsatz verkleidungen XMotos-XB35 = 42,-. } Seitenflügel für Yamaha Y250F = 48,- (eines von 8 Plasteteilen!). Motor 166FMM (250er Chinese) komplett = 420,- } Zylinder für Hnda CRF250 = 325,-. usw. usw.

PS2: Und Finger weg von scheinbaren Sonderangeboten wie z.B. der Yamaha YZ426! Das sind echte, reinrassige Rennmaschinen mit knapen 60PS und unbändiger Kraft unten rum. Dreht man da versehentlich mal am Hahn, nützen auch 90kg nix - die Kiste steigt und schmeißt Dich einfach ab! Bei ner Crossmaschine sind 40PS schon ganz ordentlich...

Zitat:

Also die 4 Japaner, KTM , Husqvarna oder TM Racing z.B.. Denkt auch an die Schutzausrüstung die ihr braucht.

Ähem, also Husqvarna ist ebenso ein waschechter Japaner wie Du und ich - die sitzen in Österreich (Mattighofen ist de facto keine japanische Exklave;-)...und stammen ursprünglich aus dem Zweitaktland Schweden...auch weit weg von Japan...

Zitat:

Suzuki,Kawa, und die Europäischen Marken: Teile sind viel günstiger

**hüstel** Nun, das zeigt mir aber, daß Du noch nie ein Ersatzteil für eine Crossmaschine von KTM kaufen musstest... :-) Der aktuelle Markenhype um die Österreicherin (die mal von einem Herrn mit dem wohlklingenden Namen Hans Trunkenpolz erweckt wurde) hat hier zu einem exorbitanten Preisgefälle geführt: Europa gaaaanz weit oben, Japan ordentlich darunter. Das gleiche Teil für ne Suzuki oder GasGas zu besorgen, ist glatt halb so teuer...

Gleiches gilt für Aprilia (ebenfalls eine waschechte Europäerin aus Italien): Geile Mascinen, aber wehe, Du mußt damit in die Werkstatt!!!!

Also auch hier gilt: Finger weg vom Rennmaterial jeglicher Provinienz! Es gibt gute gebrauchte Maschinen wie die CRF 250 aus den mittleren 2000ern, da stimmen Preis und Leistung noch. Und ansonsten geht low budget halt nur Chinaware...

Gruß

Roman

Zitat:

Honda ist ersatzteiltechnisch noch fast das Günstigste unter den Marken. :-) Richtig langen vor allem KTM, Husqvarna und Yamaha zu. Der Rest tummelt sich halbwegs auf einem Niveau. Besonders günstig aber etwas tricky in der ET-Beschaffung ist GasGas aus Spanien.

Bin bis vor 3 Jahren noch KTM gefahren und dann auf Yamaha gewechselt, und war wirklich geschockt über die Yamaha Ersatzteilpreise, im Schnitt bestimmt doppelt so teuer wie KTM ! Und bei Husqvarna Sprach ich von den "alten" Italienischen Huskys. Übrigens, Husqvarna= Schweden, dann Italien, dann Österreich. Ich bin schon ne ganze Weile in der Marterie mein Freund ^^.

Von den Chinesen halte ich nicht viel, aber ganz verkehrt währen sie auch nicht für den gewollten Zweck.

Zitat:

Ansonsten wie gesagt: Gebrauchte 250er Viertakter bis 45PS ist handlich und kraftvoll genug für's Genickbrechen...

250er-f haben aber nur 35-40 PS..., ausserdem viel zu teuer für die beiden.

Zitat:

Ne Zweitakt würde ich lassen, da die zwar gut gehen, aber die Wartungsintervalle sind kurz und die Kosten hoch. Das ist was für's Rennen

Miep, falsch;)!

Die Wartungsintervalle sind ínsgesamt länger ( ausser Kolben ) und die kosten gering im vergleich besonders zu den Hochdrehzahl Motoren einigermassen Moderner 250f !

Zitat:

Ähem, also Husqvarna ist ebenso ein waschechter Japaner wie Du und ich

Woher weisst du das ich kein Japaner bin:D, und hättest du mal richtig gelesen dann hättest du auch Verstanden dass ich die 4 Japaner und KTM , Husqvarna oder TM Racing gemeint habe!

Die Firmengeschichte der Orangenen Maschinen aus Mattighofen ist mir auch soweit bekannt, wie gesagt bin ich schon sehr lange in der Materie drinne....

Kann sein das KTM teurer geworden ist, aber das lässt sich ja in einschlägigen Online Shops nachschauen.

 

 

Themenstarteram 21. Juli 2015 um 23:05

Sind keine Motorradanfänger, mein Vater fährt eine 1100 und ich bin auch schonmal eine 700'er gefahren, jedoch sind unsere Maschinen etwas schwerer und ich weiss das man die leichten Bikes nicht unterschätzen soll:D

Wir beide haben Respekt vor den Maschinen, sind also nicht hochmütig.

Habe noch eine Frage zum Kauf.

Auf was sollten wir besonders achten?

Motor, Schaltung und Rahmen ist klar.

Nur wie weit kann sich eine kaputte Gabel, eingedellte Krümmerbirne oder ausgelutschte Ritzel auf den Endpreis auswirken? Gibt es irgendwelche versteckte Fettnäpfchen für Laien, wie für uns, im Bereich der Cross/Enduro?

Ob Motorrad Anfänger oder nicht spielt eher ne geringere Rolle. Im Gelände Fahren ist eben was ganz anderes.

Wenn man jetzt die Schwächsten "erwachsenen" Maschinen nimmt, also 125 2-Takt und 250 4-Takt, so haben beide etwa 34-40 PS , und 22-26 NM, wiegen aber nur um die 100Kg, also nur etwa 1/4 von ner Goldwing :D.

Gute (und leichte) Fahrer versägen damit locker auch stärkere Maschinen!

Luftgekühlte 250er China Crosser haben nur etwa 20 PS, und sind Qualitativ natürlich noch nicht so toll;).

Zitat:

Auf was sollten wir besonders achten?

Motor, Schaltung und Rahmen ist klar.

Im grossen und ganzen auf die gleichen Sachen wie bei Strassenmaschinen auch!

Zitat:

Nur wie weit kann sich eine kaputte Gabel, eingedellte Krümmerbirne oder ausgelutschte Ritzel auf den Endpreis auswirken?

Kettensatz, und Birne bekommt man recht günstig im Zubehör, Gabelservice kostet auch nicht so viel. Aber die masse an Mängeln kann den Preiss nat. sehr drücken. Grosse Dellen in der Birne drücken übrigens auf die Leistung! Kaputte Plastikteile bekommst du auch günstig im Zubehör.

Darauf solltest du noch achten:

-Verdächtiges Klappern oder Rasseln vom Motor

-Getriebe gut schaltbar?

-Kupplung trennt ordentlich und rutscht nicht durch?

-Ausgeschlagene Fahrwerkslager ( Schwinge, Umlenkung, Lenkkopf)

-Wie erwähnt Kettensatz, und Krümmer/Schalldämpfer

-Felgen (gerade oder verbogen?)

-Bremsen (Beläge, Scheiben auch gerade?)

-Ausgelutschte Bremssättel mit viel Spiel, meisst hinten

-Gabel/Federbein dicht und Dämpfung vorhanden?

-Plastikteile okay oder gebrochen?

-Fussrasten, Schalthebel, Kickstarter okay oder stark verschlissen?

-Reifen natürlich (kosten aber nicht viel)

-Sitzbank (Bezug, Schaum nicht zu weich weil zu alt)

Das wars im grossen und ganzen.

Und lass dich nicht von Bildern täuschen! Hab schon Maschinen gesehen die auf Fotos ganz gut aussahen sich live aber als totaler Schrotthaufen rausgestellt haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen