ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ami im Winter

Ami im Winter

Themenstarteram 27. September 2004 um 23:03

habe seit diesem sommer einen ami als altagsfahrzeug und möchte ihn auch im winter benutzen.

wer hat da erfahrung??

wie siehts bei euch mit dem starten bei kälte aus??

winterreifen sind unterwegs, hab frontantrieb und ABS :)

komme aus der schweiz

 

 

(BILD) der muss aber lange eiskratzen :D:D:D

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hi!

Ich fahre meinen Buick Century (Frontantrieb) jetzt schon 5 Winter lang (mit Winterpneus!): Absolut kein Problem - im Gegenteil! Im Schnee machts Superspass; Du kommst überall durch. Bin damit im Winter schon mehrmals ins Engadin und ins Berner Oberland gefahren. Mit ABS vermutlich noch besser. Starts in Kälte null Problem!

Viel Spass: Andy

Meiner wird wohl nie wieder Schnee sehen, aber dennoch gilt trotzdem:

In Amerika gibt es auch Schnee!!!!! :D

ECHT!

Ich hab ihn schon gesehen!!!!! :D :D :D

Nein mal im Ernst warum soltlen amerikanische Fahrzeuge im Winter nicht fahren? große schwere Autos gibts doch auch in Europa und die fahren ja auch im Winter....

des geht schon...!

 

Ich hab nen Camaro, der hat mit mir auch schon zwei Winter überlebt (mit Winterreifen)

Ist halt ein bisschen gewöhnungsbedürftig, dass er im Schnee oder Matsch sehr leicht ausbricht....

Mit der Kälte hatte ich aber nie Probleme, egal, ob er in der Garage oder im Freien stand....

Musst halt an den Kühlerfrostschutz denken, da der oft bei Amis fehlt....

also meiner hats mit der heizung net so ab null crad is es echt miss aber macht nichts den es macht spass und er kommt echt überall durch und das mit baumarkt winderreifen !!!

Zitat:

Original geschrieben von Chevycoupe

In Amerika gibt es auch Schnee!!!!! :D

Genau so sieht es aus. Im Gegenteil, der eingefrorene Malibu (Bild oben) zeigt, daß die noch viel fiesere Winter haben.

Also ich bewege einen 1989er Cadillac (4,5 Ltr V8, Frontantrieb) seit 5 Jahren auch durch den Winter. Das Fahren ist mit den Ganzjahresreifen kein Problem. Wie gut er anspringt, hängt von der Batterie ab. Also mit junger Batterie und hauptsächlich Langstreckenbetrieb überhaupt kein Problem.

Auf eine Weise zeigt mein Cad mir allerdings sehr deutlich, daß er lieber die Sonne Kalifornierns als New Yorker Schneeberge mag: die Türen frieren sehr gern sehr fest zu. Trotz Glycerin, Hirschtalg oder ähnlicher Mittel!

Ich kann natürlich auch die verstehen, die ihr Schätzchen lieber schonen. Einen Flossen-Cadillac würde ich auch nicht durch den Winter quälen. Doch bei mir ist der Ami (aus Kostengründen) eben das Alltagsauto. Denn mein Zweitfahrzeug, (ein 400er Roller) ist definitiv kein Fahrzeug für verschneite Straßen...

Themenstarteram 28. September 2004 um 22:32

ja dann sollte das ja eigentlich keine probleme geben.

meiner hat jetzt schon probleme mit dem starten am morgen, liegt glaub am anlasser den der dreht immer gleich leer durch.

Ups, das dach muss ich ja auch noch abdichten den da läuft irgendwo wasser rein :confused:

kratzen geht ja noch, siehe anhang... :)

ich habe im norwegischen gebirgswinter bei -30 grad ein fast 30 jahre altes auto problemlos bewegen kønnen, auch, wenn manchmal nach dem start bei vollem choke nur vollgas half, um ausgehen zu vermeiden... (armer motor) habe kein abs und keinen frontantrieb und es genossen... ;)

lieb gruss

oli

Zitat:

Original geschrieben von METAL-MAX

also meiner hats mit der heizung net so ab null crad is es echt miss aber macht nichts den es macht spass und er kommt echt überall durch und das mit baumarkt winderreifen !!!

ich hab ja denselben wie du und bei mir wirds sofort bullig warm wenn ich die Heizung anschalte, kann das also mit der schwachen Voyi Heizung absolut nicht bestätigen

mir wurde von nen ami menschen gesagt das es drauf ankommt für welchen staat der gebaut wurde califonien (oder so) sind die anders als für wexel klima was da dran is weis ich aich nicht ?

ich bin auch mal gespannt was meiner zur glätte sagt! bin ja schon bei regen öfters mal quer unterwegs!(-;

meine heizung powert wie sau und das ohne gebläse! werd mir wohl mal eins in nächster zeit besorgen müssen!

mfg

mmhm würde meinen das ist ansichtssache; im winter fahren oder nicht.

einen neueren ami wieso nicht, einen alten ami find ich eher zu schade dafür. bei sonnenschein und salzfreien strassen auf jeden fall. wer mag da lange sechs monate warten.....

Hallo Leuz!

Ami im Winter? Kein Problem. Bin mit meinem Skylark schon durch zwei Winter. Mit dem Taunus, welchen ich restauriert habe, würde ich mich jedoch nie auf salzige Strassen trauen. Ist mir zu schade. Der Buick ist halt einfach mein Daly Driver und muss das Aushalten. Einfach im Herbst und Frühling kurz den Unterboden überprüfen und rostige Stellen behandeln, bevors Löcher gibt. Dazu nach Salzfahrten nicht lange mit dem Waschen warten.

 

@Metal-Max: Wechsle mal den Termostat aus, kostet nicht viel und ist einfach zum wechseln. Dannach wirst auch Du bei minus 20 Grad noch eine wohlige Wärme im Auto haben. Bei mir hats auf jeden Fall genutzt. Das mit den verschiedenen Heizungen, je nach Staat höre ich zum ersten mal. Könnte mir aber vorstellen, dass die Öffnungstemperatur des Termostates verschieden ist. Für meinen gab es auf jeden Fall verschiedene. Wenn ichs richtig im Kopf habe glaub ich 87 Grad C und 92 Grad C.

Gruz Chris

Wechsle mal den Termostat aus, kostet nicht viel und ist einfach zum wechseln. Dannach wirst auch Du bei minus 20 Grad noch eine wohlige Wärme im Auto haben. { { { { { { { { { { {}}}}}}

des hab ich kleich im ersten jahr gemacht gebracht hat es nichts !

@Metal-Max: Deine schlechte Heizung dürfte an einem verstopften Heizungswärmetauscher liegen. Nach Austausch des Wärmetauschers und Spülung der Kühlwasserkanäle und Erneuerung der Kühlflüssigkeit hatte ich keine Probleme mit der Heizung mehr. Vorher hab ich erbärmlich gefroren im Winter

Gruß

Andreas

Deine Antwort
Ähnliche Themen