ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Hilfe ich will nen Ami!

Hilfe ich will nen Ami!

Themenstarteram 29. Januar 2004 um 2:22

Hallo ich interessiere mich schon lange für US cars.Habe aber keine ahnung! Ich möchte am liebsten nen Camaro oder nen Firebird....aber ich weiss nicht was das so kostet gibst irgendwelche tricks für die zulassung wegen der teuren versicherung! was frisst so ne 5 lietr MAschine eigetnlich wirklich?

danke in vorraus

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hmm, soviel ich weiß, ist ein "Firebird" mit 5 Litern ein "Trans Am".

Ein 3,1l-Firebird verbraucht je nach Fahrweise ab 10l Normalbenzin.

Die Versicherung ist überhaupt kein Problem, wenn Du eine günstige Zweitwagenregelung findest. Da macht doch eine Versicherung Werbung mit "Zweitwagen wie Erstwagen". Also, notfalls ran an Mama, Papa, Onkel, Tante ...

Schau mal bei "Biete US-Cars" nach!

Na so veralgemeinernt kann man das mit der Versicherung nicht sagen.

Unter 21 gibt es da schon ziemliche Probleme jemanden zu finden, der einem ein Sportwagen versichert.

Zitat damals: "Mal ganz ehrlich so unter uns, was wollen sie bitte mit 22 Jahren mit einer Corvette.

Ich bekomme den Antrag nicht durch. Und mal ganz ehrlich, ich glaube auch nicht das sie woanders Glück haben werden."

 

Und bis 23 (auf Grund der Einstufung) ist es nicht ganz günstig.

Erstmal war das gar nicht verallgemeinert, sondern bezog sich schon auf die "DL"-Versicherung, bei der auch mein Bird auf 30 % lief.

Zweitens hab ich ja gesagt, er soll den Wagen auf den Namen von Verwandten laufen lassen, die schon eine entsprechende SF haben.

So haben wir wohl alle mal angefangen.

Bliebe noch das Kreuzchen bei "Wird der Wagen von Personen unter 25 Jahren gefahren?", was ja hier anscheinend der Fall ist.

Der Beitragszuschlag, der sich daraus ergibt, ist aber wohl immer noch günstiger als die Angebot vieler (auch Direkt-) Versicherungen, jemandem mit SF > 20 einen Beitrag von 85 % für den Zweitwagen abzuzocken.

@ Swinger:

Ich hatte meine 07 schon mit 21 und meine Frau sogar mit 19 Jahren!!

Es gibt sehr wohl Versicherungen, die auch Versichern.

Gruss Jürgen

@ Pontibird: Ich wollte dich auf keinen Fall angreifen.

Wenn das so rüber gekommen ist, tut es mir leid.

Nur weiß ich selbst, daß man im Eifer des Gefechts, und gerade als Amianfänger, gern mal das wesentliche als Beiwerk betrachtet.

Ich ging damals davon aus, mir edlich den Traum vom V8 zu erfüllen.

Wenn man sich etwas einschrenkte, wahren die 375,- DM für ein 07 Kennzeichen und die ca. 400,- DM Versicherung eine überschaubare Rücklage die es zu bilden galt.

Letzten Endes kam es so, das ich unter 21 überhaupt keine Versicherung fand die mich versichern wollte. (Ich höre hier zwar gelegentlich etwas anderes, bei mir war es aber so) und Hinsichtlich des 07 Kennzeichens liege ich immer noch mit der Zulassungsstelle im Klinsch, das der Kreis Unna standhaft behauptet ein 07 Kennzeichen hätte und würde es nie geben. (Dieser Streit geht jetzt seit 3 Jahren und dieses Jahr werde ich damit zum Anwalt gehen.)

Wie dem auch sei, die Versicherung habe ich nur mit Vitamin B bekommen und durfte in den ersten beiden Jahren eine meines Erachtens unrealistische Summe für das V8 Vergnügen bezahlen + die Steuern für nen 5,7 L V8 ohne KAT.

Summa sumarum: 5.500,- DM Teilkaskoversicherung (Und ich habe schon gemogelt und den absoluten Schrottpreis angegeben um die Beiträge gering zu halten.) + 3.000,- DM Steuern.

d.H. 8.500,- DM nur dafür das der Wagen Stand.

Inspektion, Restauration, Reperatur und Spritt mal völlig aussen vor.

 

Meinetwegen kann man hierbei von Abzocke reden, davon das ich bekloppt sei, und es mag ja zig Beispiele geben wo es anders lief.

Zumindest bei mir lagen Theorie und Praxis weit aus einander!

Und das war wie gesagt nicht vorhersehbar, dass es so bescheiden anfing. Für die 17.000,- DM in den ersten beiden Jahren hätte ich gut und gerne den Wagen Komplett restaurieren können. (Dafür war das geld eigentlich vorgesehen)

Deswegen nochmal an dich Pontibird:

Ich wollte dich nicht beleidigen, kann jedem aber nur raten, zuerst mit dem KFZ Brief zur Versicherung und zum Straßenverkehrsamt zu gehen um alles in trockene Tücher bringen, und erst dann den Wagen zu Kaufen, denn mit unter können die Steuern und die Versicherung Faktoren sein, die sich nicht Konstant verhalten. ;)

 

Swinger

@ Jürgen2: Ja ich sag ja, normal geht es ja auch anders.

Das war ja auch die Grundlage meiner damaligen Berechnung.

Nur dann kam alles anders als angedacht.

Da ich jemand bin, der dann die Sachen umbedingt haben muss, koste es was es wolle, habe ich die abzocke mitgemacht.

Was ich nur sagen möcht ist, es ist besser erst mit dem Brief zur Versicherung und zum Amt, als festzustellen das der Schuss nach hinten losgeht.

Denn es gibt hier sehr viele Anfragen von Fahranfängern, die dann aus der Routine einer Person beantwortet werden, die z.B. ihren derzeitigen Wagen mit 40 angemeldet haben.

Das für die 18 Jährigen andere Konditionen und damit verbunden Schwierigkeiten entstehen KÖNNEN, wird eventuell übersehen.

was soll man denn mit 22 und einer corvette? die frage kann ich gut verstehen. der bengel soll sich einen combi zulegen damit genug platz ist für ihn und die freundin ist.............

irgendwie müssen wir ja das problem der renten- und krankenkassen in den griff bekommen ;-)

gruss mexchen

@ Swinger:

 

Was hast Du denn für'n Problem?

Ich fühl mich von Dir in keiner Weise angegriffen oder gar beleidigt . Anscheinend hast Du echt Pech gehabt mit Deinen Versicherungen und dem Amt. Gut, daß Du das mal gepostet hast, Du hast sehr viele Leidensgenossen.

Es ist leider so, da geb ich Dir völlig Recht, daß die Call-Center der Versicherungen und oft auch die Agenten überhaupt keinen Durchblick haben.

Die Ämter sowieso nicht, aber wenn Du nicht gerade ein 07 haben willst, können die eh nichts machen. Die müssen das Auto halt zulassen, dann kommt der Steuerbescheid nach Hubraum und Schadstoffklasse, wie üblich. Den Betrag kann man vorher beim Finanzamt erfragen.

Richtig, meine Tips resultieren aus über 25 Jahren als Halter mehrerer Autos. Gerade deshalb hab ich ja dem Träumer empfohlen, sein Auto über Verwandte mit höherer SF anzumelden.

Oder glaubst Du vielleicht, mein erster Audi 100 mit sündhaften 90 PS sei nicht über Papa gelaufen?

Nix für ungut, Swinger, Du solltest vielleicht mal gründlicher lesen und einen Moment überdenken, bevor Du antwortest ;-)

Hallo Träumer,

ich finde es gut daß du dir vorher gedanken über das thema machst und nicht nachher den wagen nach 6 wochen abmelden mußt, weil du ihn dir schlicht nicht leisten kannst.

was du dir auch nicht leisten kannst, ist den wagen in die opel/GM werkstatt schieben, weil da die werkstattrechnung schnell der wirtschafliche totalschaden ist.

du mußt also selber schrauben, oder einen kennen, ders billig macht.

für einen schrauberanfänger rate ich dringend von elektronik-amis ab, ist also essig mit g-kat

bleibt die 07er nummer, brauchst also ein normal zugelassen wagen à la golf, was auch den vorteil hat, daß du nicht zu fuß laufen musst, wenn der ami mal nicht läuft

firebird und camaro sind häufige einstiegsdrogen, es gibt aber nur selten unverbastelte exemplare.

hast du schon bei mobile.de oder auto-mobiles.de

geschaut?

ersma,

Einen unverbastelten Einsteiger-Bird findet er hier unter "Biete US-Cars". Aber was soll man als Einsteiger mit einem Auto ohne G-Kat? Sich an Steuern dämlich zahlen nützt auch nichts.

Wie die Stundenlöhne in GM-Werkstätten sind, weiß ich nicht, schlimmer als bei anderen Autos kann es aber eigentlich nicht sein. Es gibt aber ja freie US-Car-Services, die bestimmt günstiger arbeiten und wohl auch mehr Ahnung haben als Opel.

Fest steht jedenfalls, daß Original-Ersatzteile bei GM erheblich billiger sein können als die Aftermarkets der Versender. Vergleichen lohnt sich da unbedingt.

Also bei mir gab es kein Problem bei meiner Corvette und der Versicherung. Ich bin jetzt 20, als ich die Corvette angemeldet habe, war ich 19!

Und teurer als meine ersten Karre (VW-Polo) ist sie auch nicht (im Gegenteil...)

Also leisten kann ich mir es schon...

5,733 Liter MIT G-KAT! (Steuern: trotzdem happig)

fuhr schon mit 18 einen V8

 

Hallo!

Als erstes möchte ich sagen das diese Wagen wirklich sehr teuer im unterhalt sind. ich leistete mir zu meinem 18. ein Chevrolet Van mit 6,5l Hubraum. Meine "erste fahrt" ging in eine Werkstatt um den Wagen auf LP-Gas umrüsten zu lassen, damit ist der verbrauch von 20-25l, je nach fahrweise, erträglich.Aber lichts gegen die Laufruhe und die enorm lange Lebensdauer eines V8. Es war auch bei mir schwierig einen versicherer zu finden. aber ich habe es immer so gesehen und gesagt" es wird ja jahr für jahr billiger". bei mir gab es aber noch den vorteil das mein wagen als wohnmobil zugelassen ist.

also, wenn du dir einige tausend euro pro jahr beiseine legst, dann kauf dir solch einen wagen.

gruß

sebastian

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Hilfe ich will nen Ami!