ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. AMI Festplatte - keine vollständige / fehlerhafte Initialisierung

AMI Festplatte - keine vollständige / fehlerhafte Initialisierung

Themenstarteram 1. Juli 2009 um 17:12

Hallo,

habe ein Problem mit der Initialisierung meiner Festplatte (WD Essential 320GB) im Audi AMI (über Mini-USB)

a) HD ist mit Fat32 (komplett nach Kauf mit diversen Tools (Gparted und WD) neu formatiert => also "echte" Fat32)

b) MP3s (ca. 110GB) weitgehend selbst gerippt und aufgespielt

c) 6 Hauptordner, nie mehr als 100 Unterordner, nie mehr als 100 Dateien pro Unterordner; nicht mehr als 4 vertikale Ordnerstrukturen (7 sollen lt. Audi zulässig sein)

Die Initialisierung am AMI über Mini-USB war relativ flott, ca. 3min, jedoch wurde von den insgesamt 6 Hauptordnern nur einer weitgehend komplett geladen (alphabetisch der erste Ordner). Wähle ich die anderen Ordner an, erhalte ich eine Nachricht "Keine spielbaren Titel vorhanden" (o.ä.), obwohl logischerweise alle anderen Ordner mit Unterordnern und MP3s gefüllt sind. Es hat also den Anschein, als ob die Initialisierung ab einem gewissen Punkt einfach abbricht. Dieser Punkt - ich habs mehrmal versucht - ist nicht immer an der gleichen Stelle. Manchmal wird auch der alphabetisch letzte Ordner initialisiert, dafür dann aber alle anderen vorher nicht. PS: Es ist auch nicht immer auf einen einzigen Ordner beschränkt, manchmal schafft die Initialisierung noch nicht mal einen ganzen Ordner oder zwei Halbe....also echt gaga

Selbst bei meinem Freundlichen wurde dies nur mit Schulterzucken quittiert. Deshalb die Frage: Gibt es hier technisch versierte Kollegen, die das Problem gelöst haben oder zumindest es näher beschreiben können und wissen was zu tun ist?

Facts noch: Wagen (A5 Cabrio) ist neu, MMI 3G und AMI ist von Haus aus verbaut worden; also nix Nachträgliches

Im voraus danke für die Eure Unterstützung/Antwort!

Ähnliche Themen
24 Antworten

Meines Wissens nach ging es hier einmal um, dass nur die ersten 4000 Songs, die gefunden werden, indexiert werden und auf die restlichen Songs nicht zugegriffen werden kann. Ich habe mir zur Umgehung dieses Problems einen Ipod zugelegt, da ich nicht erst eine externe Platte kaufen wollte, um dann hinterher doch einen Ipod kaufen zu müssen.

Themenstarteram 1. Juli 2009 um 18:18

Hi,

danke für das Statement. Hast Du nochmal den Link zu dieser Diskussion?

Wobei ich mir dies fast gar nicht vorstellen kann bzw. es unsinnig fände. Denn Pi mal Daumen sind 4.000 Songs ca. 20Gigabyte. Was würde es für einen Sinn machen das AMI mit Festplatten wie 160 oder 320Gigabyte "lauffähig" zu machen, es jedoch auf 4.000 Songs zu beschränken?

http://www.motor-talk.de/forum/erfahrungsbericht-2-7-tdi-multitronic-nach-3-monaten-und-10-000-km-t2320175.html

In dem Erfahrungsbericht ist das Problem unter anderem festgehalten.

Zitat:

Original geschrieben von wallsofjericho

http://www.motor-talk.de/forum/erfahrungsbericht-2-7-tdi-multitronic-nach-3-monaten-und-10-000-km-t2320175.html

In dem Erfahrungsbericht ist das Problem unter anderem festgehalten.

Stimmt so. Es gehen nur 4.000 Titel. Das reicht mir...

Wenn man einen IPOD ranhängt geht mehr denn der IPOD verwaltet seine Titel selber (hab ich selbst noch nicht ausprobiert, wurde aber hier schon diskutiert).

Themenstarteram 2. Juli 2009 um 13:28

danke für Deine Info!

klar, selbst für lange Touren benötigt man nicht unbedingt 4000 Songs, aber das Interessante ist ja, dass man die Auswahl hat wonach einem denn gerade im Moment ist!

Auch muss ich sagen: Wenn dem so sein sollte - und das fände ich gelinde gesagt eine Oberpeinlichkeit - sollte sich Audi auch dahingehend offiziell! äußern, dass nur 4000 Titel auf der Festplatte anspielbar wären. Ein solches Statement habe ich von Audi jedoch nie gesehen.

Denn viele HDs auch auf der angeschlossenen Audi-Empfehlungsliste haben 160GB Kapazität. Warum? Macht doch dann eh keinen Sinn.

Im Gegenteil, wenn 4000 Songs die Obergrenze darstellen, benötigt man überhaupt kein AMI; da reicht ja dann wohl ein banaler SD Steckplatz!

Mich wundert auch, das hier Forumsmitglieder zum Teil sogar 500GB am AMI angeschlossen haben. Ist es bei denen auch so, dass sie nur 4000 Titel anwählen können? Das wär ja dann der richtige Overkill; 500er Platte, 20GB anwählbar....

Liebe AMI User mit HD....wäre klasse, wenn Ihr hierzu etwas posten könntet

danke im voraus!

Es gibt auch Hörbücher. Diese haben oft mehrere Gigabyte. Und dann bist Du mit den 20 oder 30 GB ganz zackig am Ende angelangt.

Was der Kunde an Daten auf der Festplatte speichert, kann Audi ja schlecht vorgeben. ;)

Die 4.000 Titel sind allerdings wirklich nicht beschrieben. Es gibt "offiziell" nur Einschränkungen bei der Zahl der Unterordner (7) und bei der Größe der Playlists (max. 1000 Titel können angezeigt werden). Vielleicht war das mal eine Hotline-Auskunft, keine Ahnung.

Themenstarteram 2. Juli 2009 um 15:01

Hi Baastscho,

es ist exakt wie Du sagst: Audi kann mir das, was ich abspielen soll oder will, nicht vorgeben! Und exakt weil das so ist, muss ich das Recht als Audi-Kunde haben, auf einer HD mit 160 Giga auch nur Musiksongs drauf zu speichern und abzuspielen. D.h. eine Grenze von 4000 Titeln darf es einfach nicht geben!! Es schränkt das Benutzungsrecht ein!

Es sei denn, es ist von vorneherein von Audi ausgeschlossen worden, ganz frei nach dem Motto: ab 4000 Titel ist schluss mit lustig!

Dann - und da sind wir wieder beisammen - soll man es offiziell aber bestätigen; vor allem aber vor dem Kauf eines AMI dem kunden dick und fett gedruckt mitteilen, denn dann kann dieser sich Alternativen überlegen.

Weißt Du, ob und wie man von Audi da eine offizielle Stellungnahme anfordert?

PS: Bei Hörbüchern, da hast Du recht, wären 4000 Titel (bzw. dann wohl Kapitel) sicherlich mehr als 20Giga, aber eigentlich tut das nichts zur Sache, denn das ist wie gesagt ein freies Recht des Kunden, was er abspielt.

Hatte auch das Problem mit "Keine spielbaren Titel vorhanden" auf meiner 320GB Western Digital "My Passport". OK ich habe dann mal nachgesehen und es waren insgesamt 5300 MP3s auf meiner Festplatte.

Na gut... räumen wir halt ein bisschen auf.

Ich habe die Gesamtanzahl an MP3-Dateien auf 3600 reduziert und die Festplatte wieder an das AMI geklemmt. Leider ist die Fehlermeldung immer noch da ("Keine spielbaren Titel vorhanden") obwohl unter 4000.

Hmmm... ziemlich verdrieslich das Ganze

Themenstarteram 2. Juli 2009 um 16:28

ich überlege gerade, ob dies ein originäres problem der western digital my passport 320 ist!? denn meine ist ja auch die 320GB variante, und ich habe auch ein anderes statement hier im forum gelesen, der mit seiner 320er probleme hatte.

- könnten die anderen mal posten, ob sie die gleiche platte haben

- bzw. natürlich auch gerne die, die andere platten haben, und bei denen es "zufriedenstellend" läuft oder gar mal einer, der es geschafft hat mehr als 4000 titel abzurufen

und mal was anderes? dies sollte doch ein software-problem im AMI sein, oder? D.h. mit einem Software-Update sollte das doch seitens Audi in den griff zu kriegen sein...was meint Ihr?

Zitat:

Original geschrieben von Solomnia

Hi Baastscho,

es ist exakt wie Du sagst: Audi kann mir das, was ich abspielen soll oder will, nicht vorgeben!

Öhm, so meinte ich das für den Umkehrschluss aber auch nicht. :D

Denn, wenn wir hier um Rechtliches streiten wollen und offizielle Stellungnahmen einfordern, so haut man dir die eigene Begründung um die Ohren. Audi hindert dich nicht daran, WAS Du abspielst, sondern bestenfalls WIEVIEL Titel Du auf EINEM Device nutzen kannst. Und das kann rein technische Hintergründe haben.

- So funktionieren z.B. auch nur Fat 16 und 32

- nur eine Verzeichnisstruktur mit 7 Unterverzeichnissen

- Keine Endlos-Zeichenlänge

etc.

Ich gebe dir recht, dass man die Anzahl der Titel angeben könnte. Vielleicht gibt es aber auch keine feste Zahl? Ich weiß es nicht. Ich beschwere mich auch nicht, dass Audi bei einer HDD von mir eine Verzeichnisstruktur verlangt.

Das Ding ist eben ein Bordcomputer mit Schnittstelle und ein wenig Musik drumherum.

Ich wage zu bezweifeln, dass es ein AMI-Softwareproblem ist, sondern wenn dann ein Kapazitätsproblem des Systems. Wäre es reine Software, dann hätte Audi das vielleicht behoben. Der "Fehler" ist immerhin seit 1,5-2 Jahren bekannt.

Das Problem liegt entweder am neuen AMI oder an der Platte, denn in meinem Wagen (BJ 08.2008) habe ich eine ca. hälftig gefüllte Platte WD Passport 160GB mit einem Ordner für jeden Interpreten, insgesamt 285, darunter befinden sich max. 2 Ebenen mit Unterordnern. Ich kann jeden Ordner aufrufen und jedes MP3 abspielen......

 

strike

Eben, also hast Du nur 3 Unterordner und liegst damit immer noch im Bereich von 7... ;):D

Themenstarteram 2. Juli 2009 um 16:53

Zitat:

Original geschrieben von Strike999

Das Problem liegt entweder am neuen AMI oder an der Platte, denn in meinem Wagen (BJ 08.2008) habe ich eine ca. hälftig gefüllte Platte WD Passport 160GB mit einem Ordner für jeden Interpreten, insgesamt 285, darunter befinden sich max. 2 Ebenen mit Unterordnern. Ich kann jeden Ordner aufrufen und jedes MP3 abspielen......

strike

das wären dann ja schon mal 80 GB...damit könnte ich dann auch langsam leben!

das deutet dann auch fast auf ein plattenproblem hin, denn das eine neue version des AMI weniger kann als die alte...das wäre ja der Treppenwitz

werde heute abend aber mal trotz möglicher falscher platte deinem vorschlag folgen und viele ordner auf der ersten ebene anlegen....mal schauen was dabei raus kommt

im Handbuch steht 4000 titel max.

habe meine platte aufgeräumt und ein playverzeichis erstellt das als erstes eingelesen wird und nur 4000 titel hat. dann gabs kein probleme mehr mit dieser fehlermeldung : "keine spielbaren..."

leider stimmt das also mit den 4000 titeln beim neuen ami.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. AMI Festplatte - keine vollständige / fehlerhafte Initialisierung