ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Alufelgen Gutachten

Alufelgen Gutachten

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 25. Mai 2020 um 15:20

Hi...mal ne Frage...Hab Alus 18" Ford Ronal.

die wollte ich auf meinen focus 2005 vfl machen.

Lenkeinschlagbegrenzer gibt es für den focus...allerdings gibt es laut Ford für den 2005 er noch keine coc...nur Gutachten..die man bei ronal bekäme.

Ronal kann mit den Nummern auf der felge nix finden..ford auch nicht.

kann hiel vllt einer helfen?

Felge.jpg
IMG_20200524_133551.jpg
IMG_20200524_133614.jpg
+2
Ähnliche Themen
19 Antworten
Themenstarteram 25. Mai 2020 um 15:22

weitere bilder

IMG_20200524_133634.jpg
IMG_20200524_133640.jpg
IMG_20200524_133647.jpg
+1

Ich hab in meinen Beiblatt (Focus MK2 8/05) die Freigabe bis 7,5 x 18 ET 52,5.

Erst ab 8 x 18 ET 52,5 (zb die ST Felgen) brauchen laut Ford Lenkeinschlagbegrenzer.

Im Normalfall kannst du die Felgen ohne weitere Gutachten und Eintragungen fahren....

das sind doch Original Felgen von Ford , auch wenn Ronaldo da drauf steht. da hatte ich ja noch schwein gehabt. mfg

Zitat:

@HotroadMK7 schrieb am 25. Mai 2020 um 15:41:45 Uhr:

Ich hab in meinen Beiblatt (Focus MK2 8/05) die Freigabe bis 7,5 x 18 ET 52,5.

Erst ab 8 x 18 ET 52,5 (zb die ST Felgen) brauchen laut Ford Lenkeinschlagbegrenzer.

Im Normalfall kannst du die Felgen ohne weitere Gutachten und Eintragungen fahren....

Das ist leider nicht ganz korrekt, auch für die 7,5Jx18 ET 52,5 wird von Ford der Einbau des LEB verlangt! Es findet sich zwar im COC darauf kein Hinweis, allerdings ist dieses im Ersatzteilkatalog bei den entsprechenden Felgen nachzulesen.

Bei Fahrzeugen die ab Werk mit den 18Zöllern ausgeliefert wurden, ist der LEB grundsätzlich verbaut und das lässt sich anhand der möglichen Lenkradumdrehungen und dem etwas größeren Wendekreis leicht feststellen.

 

Ok...

Kann aber aus eigener Erfahrung sagen das es selbst bei 8x18ET52,5 nichts schleift. Und ganz ehrlich...wenn nicht davon im COC steht...scheiß ich drauf.

 

Alternativ zum LEB können ja auch Spurplatten verbaut werden, welche dem ganzen dann auch noch nen besseren Look geben....

Im Normalbetrieb wird das problemlos passen, allerdings kann es je nach Beladungszustand und/oder außergewöhnlichen Fahrmanövern eben doch mal schleifen. Dazu kommen Toleranzen bei den Reifen.

Ein 225/40R18 von Hersteller A ist durchaus mal breiter als der von Hersteller B.

Ich weiß jedoch auch von Fällen, bei denen die Rad-Reifenkombination vom TÜV nachträglich ohne LEB oder Spurplatten am Focus abgenommen wurde.

Ist und bleibt ein leidiges Thema beim Focus....

Hast Mal bei der DEKRA nachgefragt?

Als ich damals die ST-Felgen vom FL Eintagen lassen wollte wurde mir da gesagt:

Wenn es eine 7,5x18ET52,5 wäre müsste ich sie nicht Eintagen lassen da es sich um eine Original Ford Felge handelt.

Da sie aber 8x18ET52,5 ist musste eine Traglastbestätigung von Ford her.

Ich würde mal mit den Felgen zur Dekra fahren und fragen ob sie eingetragen werden müssen oder nicht...

Wenn nicht...dann Gummis drauf und Spaß haben.....

Themenstarteram 26. Mai 2020 um 11:15

Also..den lenkeinschlagbegrenzer gibt es bei Ford pro Stück 1.05 EUR...allerdings sagen die für meinen mk2 ez 05.2005 gab es noch keine coc.Und die Felgen haben auch keine kba nr..wie man sieht.so kann ronal auch nic finden..unglaublich..nun..wie auf den Bildern zu sehen ist..glaub ich kaum das das mit der ET hin haut..da sind vllt 2cm Platz zum Federbein.. wenn ich jetzt noch nen cm Wulst von Reifen dazu rechne...knapp....an spurplatten hatte ich auch schon gedacht..frag mich nur ob dan die Gewinde für die Muttern noch lang genug sind.

bei den Stahlfelgen schauen die ja ca nur 4 Gewinde lang raus...also ca 5mm

oh mann..ätzend

IMG_20200525_154630.jpg
IMG_20200525_155015.jpg

Zitat:

@Mikeele schrieb am 25. Mai 2020 um 15:20:16 Uhr:

Hi...mal ne Frage...Hab Alus 18" Ford Ronal.

die wollte ich auf meinen focus 2005 vfl machen.

Lenkeinschlagbegrenzer gibt es für den focus...allerdings gibt es laut Ford für den 2005 er noch keine coc...nur Gutachten..die man bei ronal bekäme.

Ronal kann mit den Nummern auf der felge nix finden..ford auch nicht.

kann hiel vllt einer helfen?

Das sagt Ford zu Deinen Rädern:

https://shop.ford.de/.../leichtmetallrad-18-10-speichen-design-silber

Da es sich um Original-Räder handelt, gibt´s dafür kein Gutachten/keine ABE,

da diese Räder Bestandteil der EG-Typgenehmigung sind.

btw: die "CoC-Papiere" gab es schon vor 2005,

werden jedoch erst seit 2005 den Papieren beim Fahrzeugkauf beigelegt.

Themenstarteram 26. Mai 2020 um 12:51

Aaaaalso...alles hin und her..zum tüv gefahren..fahrzeugpapier gezeigt...Ausdruck erhalten..ins Auto legen..fertig.Darf wr fahren.zum Federbein müssen 6mm frei sein..passt.also lenkeinschlagbegrenzer kaufen einbau..reifen drauf.dokument ins Auto fertig

20200526_124847.jpg

So ist es richtig. Wenn du die Papiere von einer amtlichen prüforganisation ( hier der FSP ) hast kann kein dorfscheriff dir mehr was.

Das ist aber nur eine Bescheinigung für zugelassene Reifen, nicht für die Felgen die du hast.

Auf der Bescheinigung muss die Komplette Nr. der Felgen stehen.

Themenstarteram 3. Juni 2020 um 14:34

der tüv hat gesagt das reicht..steht ja die felgengrösse drauf

Deine Antwort
Ähnliche Themen