ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Alterungsrisse nach 5 1/2 Jahren normal?

Alterungsrisse nach 5 1/2 Jahren normal?

Themenstarteram 27. Juli 2021 um 19:11

Hallo,

wir haben einen Golf 7 2.0 TDI. Größtenteils Langstrecke auf Autobahn unterwegs.

Michelin Energy Saver 205 55 16 ist drauf von 44/2015 (Erstausrüstung).

Laufleistung des Reifen ca. 60 tkm und 4mm Restprofil.

Findet ihr die Haarrisse, speziell in der Seitenwand (etwas zoomen), bedenklich?

Ein Reifenhändler sagte, kein Problem, ein anderer problematisch.

TÜV war kein Thema.

An sich wäre das Profil noch 20 tkm gut bis ich 3mm hätte.....ärgerlich, aber ist halt so.

Ach ja, sehen alle 4 so aus.

Gruß

Profil.jpg
Seite.jpg
Ähnliche Themen
22 Antworten

Klar, Fahrsicherheit und Bremswege werden total überbewertet, weil man das problemlos alles mit der Fahrweise überkompensieren kann. Sieht man jeden Tag, denn es passieren ja keine Autounfälle mehr - äh …

Ich freue mich sehr für Euch, dass Ihr bisher noch nie durch eigene Fehler, oder die Fehler anderer Verkehrsteilnehmer in prekäre Situationen geraten seid.

Zitat:

@MacV8 schrieb am 29. Juli 2021 um 10:51:05 Uhr:

Klar, Fahrsicherheit und Bremswege werden total überbewertet, weil man das problemlos alles mit der Fahrweise überkompensieren kann. Sieht man jeden Tag, denn es passieren ja keine Autounfälle mehr - äh …

Und?

Glaubst du das auch, was du schreibst?

Dann braucht man sich ja nicht zu wundern, dass so viel passiert, solange man der Meinung ist, dass man den BESTEN Reifen fährt.

Angepasste Geschwindigkeit? Kinderkram: ICH habe Premiumreifen. Da passiert mir nichts...

Zitat:

@MacV8 schrieb am 29. Juli 2021 um 10:51:05 Uhr:

Ich freue mich sehr für Euch, dass Ihr bisher noch nie durch eigene Fehler, oder die Fehler anderer Verkehrsteilnehmer in prekäre Situationen geraten seid.

Wo steht das?

Habe genug Unfälle gehabt und als Zeuge erlebt.

Und da war es völlig egal, welchen Reifen man gehabt hätte. Es war immer zu schnelles Fahren bzw. Unachtsamkeit.

 

Aber das geht jetzt langsam ins OT und hat nicht mit den Qualitätsmängeln hier im eigentlichen Fred zu tun...

 

In diesem Sinne

Nein, völlig falsch verstanden. Ich plädiere für sinnige, angepasste Fahrweise und dafür sich ordentliches Material ans Auto zu schrauben.

Weder rettet einen gutes Material noch kann man durch die Fahrweise alles kompensieren.

Ich sehe aber überhaupt keinen Grund darin, mir schlechtes Material aufs Auto zu packen und mir damit Sicherheitsreserven zu nehmen. Das ist für mich klar an der falschen Stelle gespart.

Und dabei geht es explizit nicht um irgendwelche teuren Sport- oder Premiumreifen, sondern um etwas „ordentliches“, gerne aus dem Mittelfeld mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis.

Gehe ich nicht mit, mit Deiner Aussage, dass es nicht darauf ankommt, weil es immer nur am Fahrer liegt. Gerade im Nassen, oder auf Schnee würde ein guter Reifen manchen Unfall verhindern (helfen).

Man, man, außer schwarz und weiß scheint es hier bei vielen nichts anderes zu geben.

P.S.: Unfälle hatte ich bisher nur einen, bei niedriger Geschwindigkeit und das war mein eigener Fehler. Da scheine ich also hinsichtlich Material und Fahrweise in der Vergangenheit nicht so viel falsch gemacht zu haben.

OK, Missverständnis.

Das Beispiel Schnee ist aber eher ungeeignet, da hier die NoNames doch auch sehr gute Leistungen bringen. Die "Kacken" halt bei Nässe gnadenlos ab...

 

Aber selbst bei vermeintlichen Top Reifen hatte ich Reaktionen, die in kritischen Situationen NICHT haben will. Und das waren halt Michelin bei Nässe und Dunlop bei Nässe und Schnee.

Oft hat man Reifen, die vielleicht nicht die besten Werte haben, aber z.B. rechtszeitig den Gripverlust ankündigen. Genau das Gegenteil hatte ich früher bei Michelin (PS2) und Dunlop (WiSpo M3). Dieses "binäre" Abflugverhalten finde ich weitaus schlimmer...

 

VG

Absolut einverstanden. Das kann man nicht an einzelnen Kriterien festmachen und das Gesamtverhalten des Reifens ist wichtig. Da gehört ein guter Übergangsbereich definitiv dazu, bzw. Grip und Bremsweg sind nicht alles.

Themenstarteram 29. Juli 2021 um 21:00

War heute nochmal bei unserem Tüv-Mann. Er sagte, noch alles im Rahmen und häufig, speziell bei Michelin, zu sehen. Tausch im nächsten Frühling wäre ausreichend. Aktuell kein Sicherheitsrisiko.

Wie wohl man sich damit fühlt, muss jeder selbst entscheiden.

Gruß

Ist alles immer relativ, ggf. ist der 5,5 Jahre alte Michelin mit kleinen Ozonrissen immer noch besser als der ein oder andere brandneue Billigreifen

@logistikus

Super Thema für den OT-Thread.

Weil: Kann keiner hier beantworten und passt thematisch nicht hier her.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Alterungsrisse nach 5 1/2 Jahren normal?