ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Alternativen zum 1.9er CDTi ? LPG/Benziner etc.. ?

Alternativen zum 1.9er CDTi ? LPG/Benziner etc.. ?

Opel Vectra C
Themenstarteram 13. November 2014 um 12:53

Hallo zusammen, da ich aktuell leider unglücklich bin mit meinem Carava stellt sich mir die Frage, was machen.

Ich fahre, ca 25-30.000km im Jahr, habe mich deshalb für den Diesel entschieden. Problem liegt ja scheinbar hier, dass der DPF Strecken unter 20-30km nicht so gern hat. Diese fahre ich aber auch mal, ich fahre mal 5km zum Kunden, aber auch mal 90km zum Kunden, je nachdem. Dann gibt es noch die Ausflüge die auch mal 250km Strecke haben... man kommt rum im Leben ;)

Problematik Diesel/Kurzstrecke ist bei jedem Hersteller leider so... ich überlege mir ernsthaft mir den Vectra C als LPG/Gas o.ä. zu holen.... ich hab mit meim CDtI 1.9er leider schon viel Arbeit gehabt, der DPF macht nach wie vor noch Streß, das würde ich beheben und dann sollte er auch wieder normal fahren, nur was ist dann in 15.000km, dann fängt er wieder an mit mucken vllt, aufgrund der Kuzrstrecke... ich weiß es nicht.

 

Wie denkt ihr darüber ? Reichen die Abstände von 2.000-2.500km zum regenerieren ? Normal ist ja 1.100-1.400km wo die Regen. Phase anfängt, meine letzte war vo 900km, und der DPF ist aktuell mit 78% zu. Montags war ich 100km innerhalb Stadt unterwegs, Dienstag lediglich 40km, Mittwoch 150km.... aber nie am Stück.

Vllt habe ich von vornerein den falschen Motor mitgekauft ?

 

 

Wie seht ihr das, habt ihr ähnliche Erfahrung gemacht... ? Könnt ihr ein Umstieg auf LPG o.ä. empfeheln ?

 

Achja, 1.8to müssen auch mindestens damit gezogen werden ;) Das ist natürlich wichtig für uns.

Ähnliche Themen
31 Antworten

also Dein Profil sollte bei intaktem Umfeld kein Problem sein .

Es ist ja kein Problem mal 5km zu fahren .... es sollten eben auch längere Strecken dabei sein .... und das ist es bei Dir ja .

Ich selbst fahre den Motor nun seit 3 Jahren unter relativ ungünstigen Bedingungen ....

Sehr häufig nur 5- 8 km eine Strecke .... ab und an auch mal was längeres ... ich komme nur auf 10kkm /Jahr

Ich achte halt auf die Regenerationen und fahre dann notfalls mal noch ne Runde um diese eben nicht abzubrechen ... klappt natürlich nicht immer , aber doch zu mehr als 90 %

Regenerationen erfolgen bei mir so alle 600-700km ... wenn im Urlaub viel Langstrecke dabei ist , sind es auch schonmal 900 km ... also grob geschätzt jede Tankfüllung 1x ...

Aktuell habe ich aber auch gesehen, das ich nach 260km schon 74% Beladung habe .... bin mal gespannt was da nun kommt :)

Themenstarteram 13. November 2014 um 13:11

Okay, hört sich ja schonmal nicht schlecht an.... sicherlich gibt es div. Profile wo es ähnlich ausschaut.. so bin ich ja zufrieden mit dem Opel, nur dauerhaft die MKL und dauerhaft wenig Leistung nervt ! Daher mein Gedanke woran es liegt, und es liegt am DPF.

Dieser wurde mal bei 140tkm gereinigt von Opel, aufgrund vieler Kurzstrecken vom Vorbesitzer, jetzt hat er knapp 160tkm, ich hab ihn auch schon gereinigt. Denke das ist aber nur ne Lösung für 600km... werd den DPF mal bearbeiten und wirklich schauen woran es liegt, denn so krieg ich den ja eh nicht verkauft :P

Kann man dem bei dem Motor nicht rausnehmen und rausprogrammieren?

Themenstarteram 13. November 2014 um 14:18

Ja, schon. Kann man machen, es gibt ja hier ein Thread dass "Fahren ohne DPF" bisher kusieren da nur positive Erfahrung. Nur was ich beim TÜV etc.. da sehe ich schon eher das Problem.

Ich würde mir zu solchen Zwecken eher ein "neuen" aus der Bucht holen und den wiederum verbauen.... ma gucken.

Ich glaub das ist nicht so das prob beim TÜV sonst würds schon Threads geben wo die Leute jammern.

1800kg Anhängelast????? Mein Signum hat 1600 gebremst.

Zitat:

@Schland schrieb am 13. November 2014 um 15:08:17 Uhr:

1800kg Anhängelast????? Mein Signum hat 1600 gebremst.

Ja und?

Das hängt von der Bremserei ab.

Bzw. beim 3.0cdti mit 5gang At ist es überhaupt niedriger.(weils die Automatik nicht aushält?)

Zitat:

@Schland schrieb am 13. November 2014 um 15:08:17 Uhr:

1800kg Anhängelast????? Mein Signum hat 1600 gebremst.

Ja, vermutlich bei 12 % Prüfsteigung. Bei 8 % sind es dann so um 1.900 kg, aus dem Gedächnis....

Man muss dabei nur beachten, dass das zulässige Zuggesamtgewicht (KFZ + Anhänger) den Maximalwert nicht übersteigt. Heißt, wenn du 1.800 kg am Haken hast, ist die Zuladung am Auto um 200 Kg geringer.

Wo ist das Problem bei Kurzstrecken? Unser CDTI bekommt in der Woche auch nur 2x8 Km Tag.

Am WE dann mal eine längere Strecke und auf die Reg. vom DPF achten.

Empfehlen kann ich noch die 4-Loch FIAT-Dichtung für das AGR. Dazu gibt es bei jedem tanken etwas 2-Taktöl / Monzol5c.

WIr kommen so auf ca. 12 - 17 Tkm / p.a. und der DPF regeneriert sich zur Zeit etwa alle 1.000 km (MY2007,5 - 150 Tkm)

Themenstarteram 13. November 2014 um 18:03

Ja, laut Papiere habe ich 1.8to Anhängelast, und mit 1.9to kommt er auch klar, dann ist der PKW aber auch leer, bzw. nur mit Beifahrer und Fahrer ;) Es werden Pferde mit gezogen...

Mit dem Taktöl hab ich auch hinter mir, Baumarkt 8€ 1 Liter und ab gehts, werde mal jetzt das Diesel Super tanken, dass soll ja die Additive auch haben..... scheinbar ist der DPF ja recht robust in Punkto kurzstrecke... versteh dann nicht wieso ich soviel Probleme mit habe.

Werd den mal öffnen und einfach testen, zu Not kommt halt n neuer rein später vorm Wiederverkauf ;)

Zitat:

@iNeedYou schrieb am 13. November 2014 um 18:03:58 Uhr:

(...)

Mit dem Taktöl hab ich auch hinter mir, Baumarkt 8€ 1 Liter und ab gehts, werde mal jetzt das Diesel Super tanken, dass soll ja die Additive auch haben..... scheinbar ist der DPF ja recht robust in Punkto kurzstrecke... versteh dann nicht wieso ich soviel Probleme mit habe.

Werd den mal öffnen und einfach testen, zu Not kommt halt n neuer rein später vorm Wiederverkauf ;)

Geht auch günstiger.

Laras Ultimatum oder sonst was ist nach meiner Meinung völlig unnötig.

Ist halt alles eine "Glaubensfrage", sowie das 2-Takt Öl.

Zitat:

@Haubenzug schrieb am 13. November 2014 um 16:56:27 Uhr:

Zitat:

@Schland schrieb am 13. November 2014 um 15:08:17 Uhr:

1800kg Anhängelast????? Mein Signum hat 1600 gebremst.

Ja, vermutlich bei 12 % Prüfsteigung. Bei 8 % sind es dann so um 1.900 kg, aus dem Gedächnis....

Man muss dabei nur beachten, dass das zulässige Zuggesamtgewicht (KFZ + Anhänger) den Maximalwert nicht übersteigt. Heißt, wenn du 1.800 kg am Haken hast, ist die Zuladung am Auto um 200 Kg geringer.

Wo ist das Problem bei Kurzstrecken? Unser CDTI bekommt in der Woche auch nur 2x8 Km Tag.

Am WE dann mal eine längere Strecke und auf die Reg. vom DPF achten.

Empfehlen kann ich noch die 4-Loch FIAT-Dichtung für das AGR. Dazu gibt es bei jedem tanken etwas 2-Taktöl / Monzol5c.

WIr kommen so auf ca. 12 - 17 Tkm / p.a. und der DPF regeneriert sich zur Zeit etwa alle 1.000 km (MY2007,5 - 150 Tkm)

Moment. Du darst hinten nur ranhängen, was in den Papieren steht!

Und wo ist das Problem? :confused:

Du schreibst was von 1900kg. Das wundert mich.

Wie wurde der DPF gereinigt?

Per Chemie-Keule? Das bringt meist nur gegen den Russ was .. aber nicht gegen die abgelagerte Asche!

Mal ausbauen und zum professionellen Freibrenner schicken .. da kommt das Teil in den Wärmeofen und wird 12-24h durchgeglüht.

Bei Fahrzeugen mit DPF darauf achten, dass das Motoröl die entsprechenden Spezifikationen erfüllt .. also Opels Dexxos 2 oder z.B. ACEA C3 oder C4

www.adac.de/_mmm/pdf/Motor%C3%B6l_Spezifikation_91KB_27902.pdf

Bei Verwendung von 2-Taktöl hier ebenfalls auf möglichst Asche freie Verbrennung achten!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Alternativen zum 1.9er CDTi ? LPG/Benziner etc.. ?