ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Alkoholfreies Bier im Straßenverkehr

Alkoholfreies Bier im Straßenverkehr

Themenstarteram 22. August 2010 um 20:10

Hallo ihr lieben,

heute hatten wir mal wieder eine nette Diskussion bezüglich alkoholfreiem Bier. Ich frage mich darf ich als Fahranfänger unter Einfluss von alkoholfreiem Bier Auto fahren oder nicht?

Das in alkoholfreiem Bier geringe Mengen Alkohol drin sind ist mir geläufig aber die Frage ist ja sind die Mengen so groß das diese bei einer Kontrolle nachweisbar wären? Bzw. was würde die Rennleitung bei einem entsprechend geringen Wert mit der Erklärung das man alkoholfreies Bier konsumiert hat sagen?

Habe leider kein Thema zu dieser Thematik gefunden.

Gruß

Tobi

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von der-schrittmacher

so dumm und weltfremd kannst du dich garnicht stellen.

......

Als "dumm und weltfremd" würde ich eher DEINE Pöpelei gegen den TE ansehen, der gefragt hat, ob man nach dem Genuss von alkoholfreiem Bier Auto fahren darf!

108 weitere Antworten
Ähnliche Themen
108 Antworten

Reicht, je nach Menge und Zeit - Körper und Nahrungszustand, für einen Nachweis im Atemalkohol durchaus aus um dir mächtig Ärger zu bringen.

Was soll eigentlich die Frage? 0,0 Promille in der Probezeit ist doch eine klare Aussage. Nicht 0,1 nicht 0,2

Für Alkohol am Steuer innerhalb der Probezeit bzw. unter 21 Jahren sind als Sanktionen vorgesehen:

* von 200 bis zu 1.500 Euro Bußgeld

* mindestens zwei Punkte in Flensburg

* Anordnung der Teilnahme an einem Aufbauseminar

* Verlängerung der Probezeit um weitere zwei Jahre

Themenstarteram 22. August 2010 um 20:16

Sind die Mengen so groß das man dort nach zwei 0,5l Flaschen auf einen Wert von 0,1 bzw. 0,2 kommen würde? :eek:

Es muss nicht mal zu messen sein

§ 24c Alkoholverbot für Fahranfänger und Fahranfängerinnen

(1) Ordnungswidrig handelt, wer in der Probezeit nach § 2a oder vor Vollendung des 21. Lebensjahres als Führer eines Kraftfahrzeugs im Straßenverkehr alkoholische Getränke zu sich nimmt oder die Fahrt antritt, obwohl er unter der Wirkung eines solchen Getränks steht.

 

Nebenbei erwähnt, solltest du dich garnicht erst ans Autofahren nach nem Bier gewöhnen, jetzt ist es noch das "Alkfreie", wenn du aus der Probezeit raus bist, ganz schnell das mit Umdrehungen.

Themenstarteram 22. August 2010 um 20:24

Naja es steht ja nicht auf der Flasche das Spuren von Alkohol enthalten sind somit könnte man sich ja dumm stellen und sagen das steht doch aber Alkoholfrei drauf oder irre ist?

Also meiner Meinung nach ist da die grenze von Vorsatz ein wenig schwammig oder?

Es interessiert die Rennleitung nicht im Geringsten, was Du denen erzählst, warum  Du mehr als 0,00 %o hast.

Du kannst denen erzählen, dass Du 400 Cognac-Bohnen gegessen hast.

Abgesehen davon, dass es keiner glaubt, kommt es nur darauf an, dass der Wert überschritten wurde, nicht warum.

Auch wenn Du sagst, dass Du gestern das letzte Bier getrunken hast und es nur noch Rest.-Alk ist: Alk ist Alk.

Abgesehen davon denke ich nicht, dass man mit Alk-freiem Bier eine relevante BAK erzeugen kann. Da der Alk-Gehalt sehr gering ist und der Abbau schon während des Konsums beginnt, dürfte da kaum etwas passieren.

Solltest Du also mehr haben, wirst Du auch etwas anderes getrunken haben.

Wenn Dir das Autofahren Spaß macht, trink Apfelschorle.

Hafi

Themenstarteram 22. August 2010 um 20:27

Zitat:

Original geschrieben von Hafi545

Abgesehen davon denke ich nicht, dass man mit Alk-freiem Bier eine relevante BAK erzeugen kann. Da der Alk-Gehalt sehr gering ist und der Abbau schon während des Konsums beginnt, dürfte da kaum etwas passieren.

Hafi

Und genau deswegen ja meine Fragestellung. Denn es dürfte doch normalerweise sofern man es nicht Kistenweise getrunken hat garnicht nachweisbar sein oder?

so dumm und weltfremd kannst du dich garnicht stellen.

Ab gesehen davon geben die Hersteller durchaus Angaben zum Alkoholgehalt an

Kormbacher Alkoholfrei z.B.:

Brauart untergärig

Stammwürze 7,69%

Alkoholgehalt max. 0,4 vol%

Kohlenhydrate 5,6 g

Zucker 3,54 g

Eiweiß 0,5 g

Fett 0,0 g

Broteinheiten 0,5

Brennwert 27 kcal/110 kJ

Aber aus frischen Äpfeln. Nicht das diese gären und daraus ein Apfelwein wird :D

Mfg Zille

Zitat:

Original geschrieben von Hafi545

Solltest Du also mehr haben, wirst Du auch etwas anderes getrunken haben.

Wenn Dir das Autofahren Spaß macht, trink Apfelschorle.

Hafi

in apfelschorle/apfelsaft/orangensaft sind übrigens auch spuren von alkohol vorhanden. soviel dazu

Themenstarteram 22. August 2010 um 20:32

Zitat:

Original geschrieben von der-schrittmacher

so dumm und weltfremd kannst du dich garnicht stellen.

Ab gesehen davon geben die Hersteller durchaus Angaben zum Alkoholgehalt an

Kormbacher Alkoholfrei z.B.:

Brauart untergärig

Stammwürze 7,69%

Alkoholgehalt max. 0,4 vol%

Kohlenhydrate 5,6 g

Zucker 3,54 g

Eiweiß 0,5 g

Fett 0,0 g

Broteinheiten 0,5

Brennwert 27 kcal/110 kJ

Bei meinem Bier steht das nicht drauf, da stehen lediglich die Zutaten und ein Haltbarkeitsdatum genauso wie der Herstellungsort und das wars sonst halt das obligatorische Logo. Keinerlei hinweise auf Spuren von Alkohol!

Putzt ihr manchmal Zähne und am Ende noch Mundwasser?

Davon merkt zwar keiner was, aber 0,0 Promille hat man dann auch nicht mehr.

 

Diese Spuren von Alkohol im Biersaft wie beim schon angesprochenem Apfelsaft sind einfach drin.

Schonmal wer von Apfelsaft besoffen geworden? :D

 

Das kommt nun eben davon, dass so Gutmenschen 0,0 gefordert haben und nicht 0,1.

So reicht eben schon etwas angegorener Apfelsaft oder die Rückfahrt vom Zahnarzt um im schlimmsten Fall Pech zu haben.

 

Mir egal - ich darf 0,5 und sowieso: sitzende Tätigkeiten gehen immer. :D

Dem kann man einfach aus dem Weg gehen.

Höflich aber bestimmt den Pustefix ablehnen.

Zitat:

Original geschrieben von Hafi545

Es interessiert die Rennleitung nicht im Geringsten, was Du denen erzählst, warum  Du mehr als 0,00 %o hast.

Da 0,0‰ weder Meßbar sind noch biologisch möglich besteht eine Toleranz von 0,1‰ denn dieser Wert kann auch bei einer Person die unter Garantie nichts Alkoholisches zu sich genommen hat angezeigt werden.Der menschliche Organismus produziert nämlich selbst Alk.

es gibt auch alkfreies das 0,0% hat.

alkfrei darf sich alles unter 0,5% nennen, malzbier hat übrigens ebenso geringfügig alkohol, aber manche haben tatsächlich 0,0.

warsteiner (hab ich grade hier) und es gibt noch welche

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Alkoholfreies Bier im Straßenverkehr