ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Alarmanlage mit GPS Tracker

Alarmanlage mit GPS Tracker

Themenstarteram 23. Dezember 2009 um 16:31

hallo gemeinde,

ich bin an einer alarmanlage mit gps ortung interessiert.

das angebot ist allerdings recht groß.hat jemand ahnung

welches produkt im moment das technisch ausgereifteste ist?

für infos bin ich dankbar!

ansonsten schöne weihnachtsfeiertage

gruß

fatty

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Und besonders gut sind die GPS-tracker, die ohne GPS funktionieren.......:rolleyes:

Klar die sind ja auch vom Erfinder der brotlosen Brotsuppe.:D:D

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Hallo Fatty,

habe ich auch seit geraumer Zeit Interesse dran!!!!

Bisher habe ich aber noch nicht die richtige Anlage gefunden.

Ich sehe ein Problem darin, dass die meisten Anlagen nur GPS-Tracker haben. Das bedeutet, wenn der GPS-Empfänger / -Sender keinen direkten Kontakt hat, gibt es auch kein Standortsignal. Auf gut deutsch, wenn die Karre geklaut wird und in einen LKW verladen wird, gibt es erst ein Signal, wenn das Teil in Kamtschatka ausgeladen wird..... :rolleyes: Und leider ist dies genau die Art und Weise,wie die Bikes meist entwendet werden. Keiner fährt mit dem Bike einfach weg.

Interessanter wäre eine Anlage, die über GPS und GSM (Mobilfunknetz) Ortungen macht. Die meisten Anlagen machen aber nur Meldungen über GSM, keine Ortung..... :rolleyes:

Dann wären auch Ortungen in LKW, Garagen, Containern usw. ohne Probleme möglich. Es gibt solche Kombigeräte in anderen Bereichen, als Alarmanlage habe ich es leider noch nicht gefunden.

Gruß Brus

Hallo,

 

ich bin derzeit daran eine Kundengerechte Lösung aufzubauen. Meine Vorstellungen sind dabei eine Ortungs- sprich Tracking-Lösung mit einer Versicherungsersparnis zu verbinden. Beispielsweise Vollkasko mit günstigerem Tarif.

 

Ich wäre Euch dankbar wenn ihr mir einmal alle Wunschvorstellungen zukommen lasst die auf ein ernsthaftes Interesse stossen. Die Kontakte zu Technologieanbietern und Versicherungsprofis habe ich .

 

Nun bitte ich um regen Austausch. 

Themenstarteram 30. Dezember 2009 um 20:33

hallo gemeinde,

da es auf diesen beitrag leider nur mäßigen anteil gab,frage ich mich

wie ihr eure hocker vor einem möglichen diebstahl schützt.

grüße

fatty

Hallo

vielleicht hilft dir folgender Link:

http://www.riders-network.com/empfehlungen/sixbees-security-level

sind einige interessante Anlagen dabei. Habe ebenfalls vor meine Softail mit einem GPS-Tracker auszurüsten

mfG Andgarfield

Hi,

ich bin in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Custombike" über einen interessanten Artikel über die Firma Securitas Alert Services gestolpert (Seite116). Hol Dir mal die Zeitung oder schau unten mal auf den Link. Dort findest Du ein paar interessante Infos. Meines Erachtens bieten die Jungs ein sehr interessantes Konzept an. Ist zwar noch ziemlich teuer, hat auf der anderen Seite aber auch immense Vorteile gegenüber dem konventionellen GPS Tracking.

http://www.securitas.com/alert-services/PageFiles/25998/Bikeguard.pdf

Gruß,

Umpahpah

Hallo,

GPS-Ortung hat das große Problem, dass man zur Ortung eine direkte Verbindung zu einem entsprechenden Sateliten braucht. Ohne eine solche Verbindung kann man das entwendete Motorrad auch nicht orten.

Selbst in einer Garage bekommt man in der Regel keinen Empfang. Genau so sieht es aus, wenn euer Bike in einem Lkw oder Kleintransporter steht.

Da ein Großteil der Diebstähle von hochwertigen Motorrädern nach dem selben Muster abläuft (Anheben oder Aufbocken und ab in den bereit stehenden Kleintransporter) nutzt eine GPS-Ortung nur sehr, sehr wenig!!!

Das Einladen und Umladen ist so kurz, dass eine GPS-Ortung in der Zeit nicht stattfinden kann. Also nutzt die GPS Ortung erst etwas, wenn das Motorrad für längere Zeit im Freien stehen oder fahren würde. So etwas passiert bei den üblichen Diebstählen aber nicht.

Bei Pkw wäre das etwas anderes, weil da die Diebe in der Regel mit wegfahren und eine Ortung und eine Alarmierung bei Verlassen

eines Alarmbereiches ohne Probleme möglich ist. Allerdings sind die Diebe von Porsche, Mercedes und Co. auch nciht blöde, sondern nutzen Störsender.... :mad: Und ich kann mir nicht vorstellen, dass das bei einem Sprinter mit mehreren Harley, Duc`s und BMW drin anders ist....

Reine Motorrad-GPS-Alarmanlagen sind meiner Meinung nach viel zu teuer (gute geteste Geräte mit den selben Möglichkeiten, wie manche "speziellen" Motorrad-GPS-Alarmanlage bekommt man für unter 150,- Euro siehe TK 102 / TK 102-2) und helfen nicht.

Der einzige Vorteil dieser Anlagen ist, dass einige Versicherung vergünstige Prämien bei Betrieb eines solchen Gerätes bieten. Allerding sind deren "günstige" Prämien so hoch, dass ich mit einer Jahresprämien von denen, 7 Jahre bei meiner aktuellen Versicherung begleichen könnte....

Eine Möglichkeit die GPS-Tracker zu pimpen wäre eine GSM-Ortung (also über das Mobilfunknetzwerke). Dies funktioniert auch in Fahrzeug oder Garagen. Allerdings hat GSM-Ortung den Nachteil, dss man mit herkömmlichen Programmen eine sehr unzureichende Genauigkeit des Standortes hat, was eine Ortung in Städten fast unmöglich macht.

Mein derzeitiges Fazit: Wenn GPS-Ortung, dann einen günstigen Tracker, wie der TK 102 und beim Mobilfunkbetreiber eine Ortungsfreigabe für die eingelegte SIM-Karte beantragen. Dann hat man für kleines Geld eine Ortungsmöglichkeit mit allen Möglichekiten wie Bereichsalarm usw. und kann sich gerade im ländlichen Bereich auch sehr gut mit GSM-Ortung weiterhelfen.

Gruß Brus

am 31. Dezember 2009 um 11:53

Zitat:

Original geschrieben von fatty

hallo gemeinde,

da es auf diesen beitrag leider nur mäßigen anteil gab,frage ich mich

wie ihr eure hocker vor einem möglichen diebstahl schützt.

grüße

fatty

Hab die harley sirene drin. und meine karre steht in einer garagenhalle mit rolltor, abschliessbarem stahltor und videoüberwachung.

ausserdem ist's nur ne sporty..

guten rutsch!

Zitat:

Original geschrieben von fatty

hallo gemeinde,

da es auf diesen beitrag leider nur mäßigen anteil gab,frage ich mich

wie ihr eure hocker vor einem möglichen diebstahl schützt.

Hallo fatty,

eine GPS-Alarmanlage schützt ja eigentlich überhaupt nicht vor Diebstahl, sondern dient einer Ortung nach Diebstahl....

Einen absoluten Schutz gibt es nicht!!! Zu hause bieten sich eindeutig mehr Möglichkeiten, als unterwegs.

Aber man kann es den Dieben schon schwer machen, indem man eine Kombination nutzt:

- Festketten verhindert ein einfaches Wegtragen -/rollen.

- Festketten weit über den Boden verhindert ein einfaches Zerstören der "Kette" durch Hebeln usw.

- Verwendung von hochwertigen Schlösser/Ketten erschwert den Dieben das Zerstören.

- mehrere verschiedene akustische Bewegungsalarme an Schlössern / Bike / Garage verhindert ein unbemerktes Entwenden.

- Kennzeichen nicht im Internet abbilden, verhindert das Diebe rausfinden, wo das Bike steht.

- "Einkeilen" des Bike mit PKW in der Garage, verhindert ein einfaches Wegtragen -/rollen.

Das Beste überhaupt ist dann noch eine gute Versicherung, die Dir den Wiederbeschaffungswert erstattet. Dann kann man ganz entspannt an die Sache ran gehen!!!

Das sind ein paar Tips.

Gruß Brus

Zitat:

Original geschrieben von fatty

hallo gemeinde,

da es auf diesen beitrag leider nur mäßigen anteil gab,frage ich mich

wie ihr eure hocker vor einem möglichen diebstahl schützt.

grüße

fatty

Mit dem ganzen überteuerten Alarm-und Peilgedöns kann man höchstens Kleinkriminelle abschrecken,

doch dafür reichen auch schon die original verbauten.

Wenn ein Profi scharf auf Deine Harley ist, bekommt er sie auch.

Die lassen sich von keinem Alarmsystem abschrecken.

Wenn Du Glück hast, bekommst Du das Teil an dem der Peilsender angebracht ist, zurück.

Der Diebstahl sollte aber nicht länger als eine halbe Stunde her sein.:D

Eine vielversprechende Alternative zu den üblichen Überwachungssystemen ist die in meinem Anhang,

doch dafür mußt Du Deine Seele verkaufen.:eek:

Stiller-waechter

mich wundert eigentlich, warum noch nicht diese HP empfohlen wurde...

http://www.smith-wesson.com

:-)

einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein Schrott- und Spielverderberfreies Jahr 2010

Hallo,

ich habe das Ding von Securitas in meinem Bike. Und bin sehr zufrieden damit.

Sehr beruhigend weil sich die Notrufzentrale von Securitas um alles kümmert, und das ist im ersten jahr schon in der Anschaffung mit drin. Sehr gut auch der sturzsensor, im fall eines Unfalls. Wie oft legen sich biker im wald ab verletzt und werden nicht gefunden.

Ich habe auch einen bike Transporter, geschlossener Kastenwagen Stahl, selbst da funktioniert es.Ich hatte mal vergessen als ich mein Bike transportiert habe die Anlage auszuschalten. Das Bikeguard hat 3 mal alarmgeschlagen mit genauen koordinaten. Dann habe ich angehalten und das gerät ausgeschaltet.

zur Zeit bieten die das für 399€ an Inkl. 1 Jahr Notrufzentrale.

Habe auch noch einen Link dazu gefunden

Themenstarteram 27. Januar 2010 um 14:05

...und was kostet der dienst dann in den weiteren jahren?

grüße

fatty

..ich will euch ja nicht die Hofffnung nehmen, aber ihr wisst schon dass es tracking blocker gibt!?:confused:

Zitat:

Original geschrieben von ichwarsnicht

..ich will euch ja nicht die Hofffnung nehmen, aber ihr wisst schon dass es tracking blocker gibt!?:confused:

darum habe ich auch nicht so´n billig zeugs gekauft zb bei Ebay 50 euros.

Solche Sicherheitslücken kann sich so ein Welt Konzern wie Securitas nicht erlauben.

 

@fatty

15 Euro im Monat, muss man aber nicht , man kann es sich auch aufs Handy schalten lassen, was meines erachtens aber keinen Sinn machen würde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Alarmanlage mit GPS Tracker