ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Aktueller Stand Rußpartikelfilter

Aktueller Stand Rußpartikelfilter

Themenstarteram 28. April 2006 um 19:17

Hallo,

ich wollte mal wissen, ob es etwas neues in Bezug auf die Nachrüstbarkeit von Rußpartikelfiltern bei BMW oder im Zuberhörnarkt gibt?

Es wurde ja mal von BMW angekündigt, dass die 4-Zylinder Modelle der 3er Reihe mit einem Filter nachrüstbar sein werden.

Ähnliche Themen
23 Antworten

Mir hat gestern ein BMW-Verkäufer gesagt, die 3er-Diesel können nachgerüstet werden.

Was ich interessanter finde, ist, ob man das JETZT machen sollte oder nicht besser mal abwarten, was Gesetzgeber und Hersteller machen.

Grüße,

Martin

Themenstarteram 28. April 2006 um 21:41

OK, danke schon mal für die Antwort.

Wäre aber nett, wenn noch andere ihre Erfahrung dazu posten könnten.

Mir wurde gesagt, dass es NICHT ginge (Händler und Niederlassung) - möglicherweise geht es bei den Euro4-Dieseln ab 03/2004...?

Wenn ich einen nachrüsten sollte, dann den bald erscheinenden HJS, und zwar ca. 1 Jahr nach Erscheinen, wenn der erste "Run" abgeflacht ist.

Viele Grüße, Timo

Zitat:

Original geschrieben von Martin12

Was ich interessanter finde, ist, ob man das JETZT machen sollte oder nicht besser mal abwarten, was Gesetzgeber und Hersteller machen.

Meiner Meinung nach sollte man erst einmal konkrete Entscheidungen des Gesetzgebers abwarten, bevor man sein Geld unnötig zu Fenster hinauswirft.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Meiner Meinung nach sollte man erst einmal konkrete Entscheidungen des Gesetzgebers abwarten, bevor man sein Geld unnötig zu Fenster hinauswirft.

Aber denk doch mal an die Umwelt....

 

:D :D :D

Zitat:

Original geschrieben von MoKa

Mir wurde gesagt, dass es NICHT ginge (Händler und Niederlassung) - möglicherweise geht es bei den Euro4-Dieseln ab 03/2004...?

Wenn ich einen nachrüsten sollte, dann den bald erscheinenden HJS, und zwar ca. 1 Jahr nach Erscheinen, wenn der erste "Run" abgeflacht ist.

Viele Grüße, Timo

Dann sparst du vielleicht ein paar Euros, weil die Dinger dann etwas günstiger geworden sind, allerdings wird das Nachrüsten zumindest bei HJS nur bis 80 000 Km gehen. Wenn du bis dahin drüber bist, musst du einen Rußfilterkat einbauen lassen und der dürfte teuer sein.

http://www.autobild.de/test/zubehoer/artikel.php?artikel_id=10879

Grüße,

Martin

Themenstarteram 29. April 2006 um 12:40

komisch dass es nur von HJS Filter für BMW gibt und nicht von Twintec und nicht von Viktus.

Ich dachte vor nem Jahr habe ich bei Twintec gesehen, dass es da für BMW in Vorbereitung war.

Zitat:

Original geschrieben von TheRealRaffnix

Aber denk doch mal an die Umwelt....

Mache ich. Aber die langfristigen kalkulatorischen Grundlagen müssen dazu erst einmal gegeben sein.

Hallo!

Eine staatliche Förderung für Nachrüstfilter ist aus zwei Gründen absurd:

1) man müsste dann auch alle ohnehin rußfreien Benziner fördern

2) mit den derzeitigen ungeregelten Nachrüstmöglichkeiten lassen sich nur etwa 40% der Rußmasse reduzioeren. Alle bisher angebotenen Nachrüstsystheme arebieten ohne extern eingeleitete Regeration und sind daher deutlich weniger wirksam als werksseitig verbaute Filter. Im Klartext: ein älterer 320d mit Nachrüst-Filter stösst noch immer mehr Ruß aus als einige filterlose Neuwagen....

 

MFG

Zitat:

Original geschrieben von Champlain

mit den derzeitigen ungeregelten Nachrüstmöglichkeiten lassen sich nur etwa 40% der Rußmasse reduzioeren. Alle bisher angebotenen Nachrüstsystheme arebieten ohne extern eingeleitete Regeration und sind daher deutlich weniger wirksam als werksseitig verbaute Filter. Im Klartext: ein älterer 320d mit Nachrüst-Filter stösst noch immer mehr Ruß aus als einige filterlose Neuwagen....

 

MFG

Und an dieser Tatsache wird sich wohl auch nichts mehr ändern, denn für ein geregeltes Filtersystem müsste die komplette Motorelektronik überarbeitet werden, und den Aufwand wird sich wohl kein Hersteller machen. Auch BMW will nur ein offenes System zum Nachrüsten anbieten.

Und bevor ich mir so einen Müll reinbauen lasse, der sowieso fast nix bringt, lass ich meinen Wagen lieber so, wie er ist, und hab dann eben beim nächsten Auto (wenns denn wieder ein Diesel wird) einen DPF ab Werk dabei.

Zitat:

Original geschrieben von Champlain

Eine staatliche Förderung für Nachrüstfilter ist aus zwei Gründen absurd:

1) man müsste dann auch alle ohnehin rußfreien Benziner fördern...

???

Das ergibt meiner Ansicht nach keinen Sinn. Rußfreie Benziner müssen NICHT nachgerüstet werden.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

???

Das ergibt meiner Ansicht nach keinen Sinn. Rußfreie Benziner müssen NICHT nachgerüstet werden.

LOL, darum gings ihm auch gar nicht. Es ist doch aber ungerecht, dass Diesel einen steuerlichen Vorteil bei einer Nachrüstung bekommen aber die Benziner-Fahrer gar keine Chance auf einen steuerlichen Vorteil haben, weil die ja eh schon rußfrei sind.

Wobei ich das nicht so sehe, denn allein die Nachrüstung wird vermutlich den steuerlichen Vorteil übersteigen. Irgendwie muss man es den Leuten ja wenigstens etwas attraktiv machen, einen Filter nachzurüsten.

Zitat:

Original geschrieben von TheRealRaffnix

Es ist doch aber ungerecht, dass Diesel einen steuerlichen Vorteil bei einer Nachrüstung bekommen aber die Benziner-Fahrer gar keine Chance auf einen steuerlichen Vorteil haben, weil die ja eh schon rußfrei sind.

Ist die erheblich geringere KFZ-Steuer der Benziner etwas kein steuerlicher Vorteil?

Das ist natürlich ein Argument :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Aktueller Stand Rußpartikelfilter