ForumA3 8L
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Airbagleuchte leuchtet nach Reperatur des Steckers wieder!

Airbagleuchte leuchtet nach Reperatur des Steckers wieder!

Themenstarteram 13. Februar 2009 um 19:42

hallo leute!

habe den airbagfehler schon länger drinnen gehabt und mich jetz drum gekümmert.

also im fehlerspeicher war der seitenairbag fahrerseite.

deshalb hat mir ein mechaniker den gelben stecker rausgenommen und es fix verlötet.

wir haben den fehler gelöscht.

es stand glaub ich: zünder von seitenairbag unterbrechung nach Plus

leider kam nach 20 km ca die airbagleuchte wieder.

was könnte jetz noch sein?

ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Beste Antwort im Thema
am 13. Februar 2009 um 20:34

Zitat:

Original geschrieben von a3cruiser1981

Der Unfreundliche vor Ort hat uns genau das Verlöten empfohlen... Was mache ich jetzt? Alles ist verlötet, das System läuft. Ach ja, den Händler giebt es nicht mehr... Die Problematik mit "flexiblen Lötverbindungen" ist mir bekannt.

Dann wäre zu empfehlen, daß man diesem Servicepartner nahelegt, sich mit den Reparaturvorgaben des Fahrzeugherstellers, dessen Serviceverträge er unterschrieben hat, genauer auseinandersetzen sollte.

Ansonsten sollte man sich dort nicht wundern, wenn die Kasse nach solchem Unfug mal plötzlich ein großes Loch aufweißt, denn bei Reparaturen, die nicht nach Herstellervorgaben durchgefüht werden, ist, wenn da mal was in die Hose geht, der durchführende Betrieb haftbar, nicht mehr der Hersteller.

Daß man in diesem Haus dann Laien die Reparatur eines Insassenschutzsystemes in Eigenregie erklärt, und dabei auf nicht zulässige Reparaturmaßnahmen verweißt, spricht Bände.

Und es ist dann ganz spassig, wenn eine Versicherung gegen ein einzelnes Autohaus klagt, anstatt gegen die Audi-AG.

Im Übrigen wär an der Stelle interessant, ob derjenige, der diesen Unfug gefaselt hat, einem das auch schriftlich geben würde.

Dann könnte man diesen Menschen wenigstens für den Unsinn haftbar machen.

 

Dieser Mitmensch möge einem doch mal zeigen, wo in den Herstellerunterlagen bezüglich Leitungssatzreparaturen am Airbagsystem irgendetwas von Lötverbindungen steht.

Er möge einem auch zeigen, wo steht, das zum für diese Reparaturen freigegebenen Rep.Koffer VAS 1978 Lötzinn / Lötkolben gehören.

 

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten
am 13. Februar 2009 um 19:44

Die Löstestelle fällt mir da ein. Die Kabel sollen nicht verlötet werden da das den Widerstand des Kabels ändern kann. ---> Airbagfehler

am 13. Februar 2009 um 20:07

Stecker hinterm Handschuhfach.

@Turboschubser: Dein Gedankengang ist zwar nachzuvollziehen, allerdings gibt es ein Repkit, mit einem längeren Kabel...

am 13. Februar 2009 um 20:08

Ich wette, ist immernoch der Stecker unterm Sitz.

am 13. Februar 2009 um 20:13

Die Kohle, oder was auch immer wärst Du los... Wir haben auch den Stecker verlötet, Fehler gelöscht, siegessicher losgefahren, nach 10kM kam die Leuchte. Also Handschuhfach raus, dies und das gemacht (darf ja nach den Nubus nicht beschrieben werden) Und den zweiten Stecker verlötet. Ruhe ist.

am 13. Februar 2009 um 20:18

Wär nicht das erste mal, dass die Verbindung unter dem Sitz unmittelbar nach Reparatur wieder putt geht.

am 13. Februar 2009 um 20:19

Zitat:

Original geschrieben von Lasse01

hallo leute!

habe den airbagfehler schon länger drinnen gehabt und mich jetz drum gekümmert.

also im fehlerspeicher war der seitenairbag fahrerseite.

deshalb hat mir ein mechaniker den gelben stecker rausgenommen und es fix verlötet.

wir haben den fehler gelöscht.

es stand glaub ich: zünder von seitenairbag unterbrechung nach Plus

leider kam nach 20 km ca die airbagleuchte wieder.

was könnte jetz noch sein?

ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Man sollte sich dann doch besser an eine Fachwerkstatt wenden !

Lötverbindungen im Kabelstrang des Airbagsystems sind nicht zulässig.

Da Ihr einen Kabelstrang, welcher Biegebelastungen ausgesetzt ist, mit Lötverbindungen instandgesetzt habt, habt Ihr scheinbar eine flexible Lötverbindung erfunden.

Wenn dem so sein sollte, solltet Ihr euch das ganz fix patentieren lassen.

Zu genau diesem Fehlerbild gibt es übrigens eine Herstellerinformation, wie vorzugehen ist.

Da Ihr diese scheinbar nicht habt (sonst hättet Ihr da nicht mit nem Blödkolben und Blödzinn ein Blödverbindung geschaffen), solltet Ihr euch nicht wundern, wenn euch das Ding genauso Fix, wie Ihr die Blödverbindung geschaffen habt, um die Ohren fliegen sollte.

Im Übrigen ist es mal wieder interessant, welche Steckverbindungen da mal wieder mit nem Seitenairbag in Verbindung gebracht werden.

Die Steckverbindung hinter dem Handschuhfach hat nicht wirklich was mit einem Seitenairbag zu tun.

 

Im Übrigen sollte man Fehlereinträge unterscheiden können, wenn man an solchen Systemen Reparaturen irgendwelcher Art vornehmen möchte.

Der Fehlereintrag "Unterbrechung / Kurzschluß nach Plus / Masse" hat eine völlig andere Ursache, als z.B. der Fehlereintrag "Widerstand zu groß / klein" !

Durch Wackler an der Steckverbindung, auf die sich hier bezogen wird, entsteht der Fehlereintrag "Airbag..., Widerstand zu groß" !

am 13. Februar 2009 um 20:26

Der Unfreundliche vor Ort hat uns genau das Verlöten empfohlen... Was mache ich jetzt? Alles ist verlötet, das System läuft. Ach ja, den Händler giebt es nicht mehr... Die Problematik mit "flexiblen Lötverbindungen" ist mir bekannt.

am 13. Februar 2009 um 20:27

Nix

am 13. Februar 2009 um 20:34

Zitat:

Original geschrieben von a3cruiser1981

Der Unfreundliche vor Ort hat uns genau das Verlöten empfohlen... Was mache ich jetzt? Alles ist verlötet, das System läuft. Ach ja, den Händler giebt es nicht mehr... Die Problematik mit "flexiblen Lötverbindungen" ist mir bekannt.

Dann wäre zu empfehlen, daß man diesem Servicepartner nahelegt, sich mit den Reparaturvorgaben des Fahrzeugherstellers, dessen Serviceverträge er unterschrieben hat, genauer auseinandersetzen sollte.

Ansonsten sollte man sich dort nicht wundern, wenn die Kasse nach solchem Unfug mal plötzlich ein großes Loch aufweißt, denn bei Reparaturen, die nicht nach Herstellervorgaben durchgefüht werden, ist, wenn da mal was in die Hose geht, der durchführende Betrieb haftbar, nicht mehr der Hersteller.

Daß man in diesem Haus dann Laien die Reparatur eines Insassenschutzsystemes in Eigenregie erklärt, und dabei auf nicht zulässige Reparaturmaßnahmen verweißt, spricht Bände.

Und es ist dann ganz spassig, wenn eine Versicherung gegen ein einzelnes Autohaus klagt, anstatt gegen die Audi-AG.

Im Übrigen wär an der Stelle interessant, ob derjenige, der diesen Unfug gefaselt hat, einem das auch schriftlich geben würde.

Dann könnte man diesen Menschen wenigstens für den Unsinn haftbar machen.

 

Dieser Mitmensch möge einem doch mal zeigen, wo in den Herstellerunterlagen bezüglich Leitungssatzreparaturen am Airbagsystem irgendetwas von Lötverbindungen steht.

Er möge einem auch zeigen, wo steht, das zum für diese Reparaturen freigegebenen Rep.Koffer VAS 1978 Lötzinn / Lötkolben gehören.

 

am 13. Februar 2009 um 20:42

Ich sage dazu nur soviel daß mir die entsprechenden Airbagschulungsvideos von Audi bekannt sind und darausfolgend Lötverbindungen unzulässig sind.

Kann die Ausführungen von hurz100 nur unterschreiben.

am 13. Februar 2009 um 20:57

Moment, ich habe beschrieben was der Servicemann uns gesagt hat. Bei den von uns erstellten Lötverbindungen sind die Litzen verdrallt und verlötet worden, darüber kam ein Schrumpfschlauch und das Ganze wurde zugentlastet und so befestigt, daß keine mechanischen Belastungen zu erwarten sind, die einer Belastung einer Steckverbindungen entsprechen würden. Ich selber halte aufgrund meiner Ausbildung in der Energieverteilung von Steckverbindungen Nichts, kein Kabel wird gesteckt, da wird gemufft. Jede gesteckte Verbindung stellt eine potentielle Fehlerquelle da und ich sehe meine Lösung als richtig da, allerdings ist dies durch einen Laien eh nicht machbar. Theoretisch dürfte es nur durchgehende Verbindungen unter den Aggregaten geben, aber das wäre im Service schlecht zu handeln, wenn man einen Sitz erst abklemmen muß und so baut man sich und seinen Vertragspartnern Fehlerquellen ein.

am 13. Februar 2009 um 21:00

Zitat:

Original geschrieben von a3cruiser1981

Moment, ich habe beschrieben was der Servicemann uns gesagt hat. Bei den von uns erstellten Lötverbindungen sind die Litzen verdrallt und verlötet worden, darüber kam ein Schrumpfschlauch und das Ganze wurde zugentlastet und so befestigt, daß keine mechanischen Belastungen zu erwarten sind, die einer Belastung einer Steckverbindungen entsprechen würden. Ich selber halte aufgrund meiner Ausbildung in der Energieverteilung von Steckverbindungen Nichts, kein Kabel wird gesteckt, da wird gemufft. Jede gesteckte Verbindung stellt eine potentielle Fehlerquelle da und ich sehe meine Lösung als richtig da, allerdings ist dies durch einen Laien eh nicht machbar. Theoretisch dürfte es nur durchgehende Verbindungen unter den Aggregaten geben, aber das wäre im Service schlecht zu handeln, wenn man einen Sitz erst abklemmen muß und so baut man sich und seinen Vertragspartnern Fehlerquellen ein.

Nur daß, wie ich oben beschrieben habe, der hier benannte Fehlereintrag NICHT von einer Steckverbindung / Wackler einer Steckverbindung hervorgerufen wird, sondern andere Ursachen hat.

Und wenn man bei solch einem System mit Sprengzünder und Gasgenerator diese Feinheiten nicht auseinanderhalten kann, hat man an diesem System definitiv nichts zu suchen.

Hier gefährdet man sich und andere.

am 13. Februar 2009 um 21:03

Ich bezog dies auf meinen Fall. Der Händler konnte nicht von meinem Hintergrundwissen Ahnung haben, von daher ist es verwerflich. Siest Du in meinem Fall ein Problem? Wie gesagt sind die Verbindungen "starr".

am 13. Februar 2009 um 21:08

Zitat:

Original geschrieben von a3cruiser1981

Ich bezog dies auf meinen Fall. Der Händler konnte nicht von meinem Hintergrundwissen Ahnung haben, von daher ist es verwerflich. Siest Du in meinem Fall ein Problem? Wie gesagt sind die Verbindungen "starr".

Entsprechend den Herstellervorgaben sind bei Reparaturen am Airbagsystem NUR Schrumpfquetschverbinder des entsprechenden Querschnittes zulässig.

Es geht hier um Kabelquerschnitte von 0,35² bis 0,5², da kann eine Lötverbindung trotz Schrumpfschlauch und Fixierung allein durch Vibrationen bereits wieder geschädigt werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8L
  7. Airbagleuchte leuchtet nach Reperatur des Steckers wieder!