ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. AGR Ventil freifahren

AGR Ventil freifahren

Themenstarteram 15. August 2019 um 16:21

Hallo,

bei meinem Diesel leuchtet die Motorkontrollleuchte auf, der ADAC hat OBD ausgelesen und gesagt,

dass das AGR Ventil schuld ist.

Jetzt habe ich gehört, dass es sinnvoll sein kann, mal 100 - 200 kilometer zügig auf der

Autobahn unterwegs zu sein, dann sei das Ventil wieder frei,

was haltet ihr davon?

Beste Antwort im Thema

Zumal das AGR bei Volllast so wie so geschlossen ist.

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

Boaah, Respekt, was Du so alles weißt.:D

Zitat:

@GaryK schrieb am 19. August 2019 um 16:29:47 Uhr:

Hier gehts um nen Diesel, die sind immer mager mit einem minimalen Lambda von etwa 1.3:1 und deutlich drüber .... weil wenn nicht, dann baut er einen "Coalrunner"

Und ,hat das AGR beim Diesel ne andere Funktion als beim Benziner?

Ja. Weil der Benziner ein homogenes Gemisch hat statt ner Diffusionsflamme wie beim Diesel. Der Benziner ist VIEL zickiger, dessen Flammgeschwindigkeit hängt sehr stark an dem Lambda. Etwas "daneben" ist beim Diesel hingegen quasi egal, ein paar Prozent "stark schwankend daneben" setzt den Kat beim Benziner nahezu außer Funktion.

Zudem gibt AGR beim Benziner aus einem anderen Grund. Dort werden dadurch die Abgase nicht sauberer*, aber Drosselklappenverluste werden reduziert, wodurch weniger Benzin verbraucht wird bei geringer Last.

*Disclaimer: Bei MPI Benzinern, die nie mager laufen. Bei Direkteinspritzern, die das Gemisch leicht abmagern, kann es auch die Tickoxide reduzieren. Das sind aber nur wenige Ausnahmen mal gewesen.

Zitat:

@kev300 schrieb am 20. August 2019 um 15:10:17 Uhr:

 

*Disclaimer: Bei MPI Benzinern, die nie mager laufen. Bei Direkteinspritzern, die das Gemisch leicht abmagern, kann es auch die Tickoxide reduzieren. Das sind aber nur wenige Ausnahmen mal gewesen.

Toyotas "magermix"- konzept der späten 80er spricht dagegen.

Zitat:

@kev300 schrieb am 20. August 2019 um 15:10:17 Uhr:

Zudem gibt AGR beim Benziner aus einem anderen Grund. Dort werden dadurch die Abgase nicht sauberer*, aber Drosselklappenverluste werden reduziert, wodurch weniger Benzin verbraucht wird bei geringer Last.

*Disclaimer: Bei MPI Benzinern, die nie mager laufen. Bei Direkteinspritzern, die das Gemisch leicht abmagern, kann es auch die Tickoxide reduzieren. Das sind aber nur wenige Ausnahmen mal gewesen.

AGR funktioniert immer, es senkt die Sauerstoffkonzentration und über diese auch die NOx Bildungsgeschwindigkeit. Egal ob Direkteinspritzer oder MPI. Problem am Magermix ist halt, dass der klassische Kat nimmer geht. Es braucht dann zwingend ein LNT System.

Ja, aber normale Benziner benötigen AGR halt nicht, um die Abgase nach Kat NOx-frei zu bekommen. ;-)

Dennoch haben die meisten irgendeine Art von AGR, intern oder extern, wegen den Drosselklappenverlusten.

Zitat:

@kev300 schrieb am 20. August 2019 um 15:10:17 Uhr:

Zudem gibt AGR beim Benziner aus einem anderen Grund. Dort werden dadurch die Abgase nicht sauberer*, aber Drosselklappenverluste werden reduziert, wodurch weniger Benzin verbraucht wird bei geringer Last.

*Disclaimer: Bei MPI Benzinern, die nie mager laufen. Bei Direkteinspritzern, die das Gemisch leicht abmagern, kann es auch die Tickoxide reduzieren. Das sind aber nur wenige Ausnahmen mal gewesen.

40:1 Gemisch nennst du leicht abmagern?

Dem GDI sind anfangs die Kats regelmäßig durchgebrannt ,so heiß wurden die Abgase.

Was allerdings auch daran gelegen hat,das zusätzlich noch das AGR still gesetzt wurde.

Man ich habe doch extra geschrieben normale Benziner. Ist das so schwer zu verstehen? Normal = 14,7:1

https://de.wikipedia.org/.../Verbrennungsluftverh%C3%A4ltnis?...

Sonderlösungen und mager laufende Benziner ausgenommen.

Das hast du geschrieben

*Disclaimer: Bei MPI Benzinern, die nie mager laufen. Bei Direkteinspritzern, die das Gemisch leicht abmagern, kann es auch die Tickoxide reduzieren. Das sind aber nur wenige Ausnahmen mal gewesen.

Und 40:1 ist wahrlich kein leicht abgemagertes Gemisch.Das erforderte natürlich ne hohe AGR Rate.

Das war 1997 der erste Benzindirekteinspritzer in Großserie gebaut.

Heute gibts ne Menge mehr Direkteinspritzer mit besserer Technik.

Deine Antwort
Ähnliche Themen