ForumT4, T5 & T6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T4, T5 & T6
  7. AGR-Ventil - Bitte um Hilfe

AGR-Ventil - Bitte um Hilfe

VW T5 7H
Themenstarteram 1. März 2011 um 7:38

Guten morgen,

Bitte nicht vom profilfoto beirren lassen, hab' mich ursprünglich für BMW registriert, wir fahren aber noch einen T5, 02/2009 DPF, 128kw (BCP-Motor) - und da hoffe ich, es kann uns jemand helfen.

Es geht um das AGR-ventil. Ich hab' schon die suchfunktion benutzt, bin aber für diesen motor nicht fündig geworden. Wäre jemand so nett und würde uns erklären, WO dieses ventil bei diesem motor sitzt - evt. mit foto - und ggf. wie man es ausbaut?

Wir möchten gerne kontrollieren, in welchem zustand das teil ist (verschmoddert oder net) wg. leistungsmangel und extremer tagesfomschwankungen.

Und wieso wir nicht zum :-) fahren:

ausser fehlerspeicher auslesen und standardroutinen ausführen (wobei weder der komplett verdreckte luftfilter noch der nicht mehr vertrauenswürdigen LMM entdeckt wurden) hat er nicht viel drauf, abgesehen von aussagen wie "ist alles in ordnung, wir können da keinen mangel feststellen".

Dazu hat uns mit losem schlauch der kurbelwellenentlüftung nach hause fahren lassen - "ups, hatten wir nicht gesehen, tut uns leid" - vertrauen von unserer seite also gleich null...

Daher versuchen wir jetzt selbst die "typischen" verdächtigen zu überprüfen, bevor wir uns nach 'ner neuen werkstatt umsehen.

Im voraus vielen vielen dank - ich hoffe, ihr könnt uns helfen :-)

Viele grüsse,

hanne

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hallo

Das AGR Ventil sitzt in Fahrtrichtung links am Saugrohr ( das ist vorne vor dem Motor) an das AGR Ventil geht auch ein grosses Rohr ran was vom AGR Kühler kommt.

P.S. hast du mal nach dem DPF geschaut nicht das der zerfallen ist.

MFG

Themenstarteram 1. März 2011 um 17:40

hi,

danke, das hilft schon ungemein!

- und zum dpf: da der wagen erst 36000 km hat und der fehlerspeicher dazu keinen fehler hatte (obwohl man dem vielleicht nicht trauen kann?), wollten wir mit den "kleinen" und einfachen sachen anfangen, die wir selber überprüfen können....

zur info nebenbei: bei 30.000 würde zylinderkopfdichtung, haube, wasserpumpe und abgaskühler auf garantie ersetzt...

viele grüsse,

hanne

Der Fehlerspeicher muss dazu auch keinen Fehler setzen und die Kilometer spielen dabei auch ne untergeordnete Rolle.

Themenstarteram 6. März 2011 um 21:15

also, kleines update - jetzt ist die verwirrung komplett...

wir hatten das AGR ausgebaut und siehe da - ziemlich verkrustet (nach nur 2 jahren).

alles schön sauber gemacht und wieder eingebaut - testfahrt und die welt war wieder in ordnung - durchzug von unten heraus, kein dumpfes brummen (man konnte sich bei 140 noch ohne probleme unterhalten) und vor allem: der motor wurde nicht mehr glühend heiss. problem gelöst... dachten wir :-(

2 tage lang war alles perfekt - dann kurze regenerationsphase und die leistung liess wieder zusehends nach, der motor brummte ohne ende und wurde auch wieder heiss.

abends haben wir dann gedacht, falls irgendwelche werte falsch "angelernt" worden wären, könnten wir ja die batterie abklemmen - gesagt, getan, nach ner stunde wieder angeklemmt und testfahrt gemacht....

diesmal lief er noch einen tick besser als 2 tage zuvor, und der geräuschpegel auf ein absolutes minimum gefallen, motor wieder jederzeit "kalt" (lauwarm). also alles wunderbar!

hielt bis zum nächsten morgen.

ein erneutes abklemmen (zwecks reproduzierbarkeit) hat nichts gebracht, und jetzt sind wir völlig ratlos....

ist es überhaupt das AGR-ventil gewesen, was für die verbesserung nach der putzaktion verantwortlich war? oder spinnt das ventil nich unbedingt "mechanisch" sondern eher elektrisch?

fragen über fragen....

um sicher zu gehen würden wir auch ein neues einbauen, aber laut erWin muss man da ein paar dinge beachten und wir sind uns nicht sicher, ob da noch andere sachen zu beachten sind (werte löschen, beim MSG anmelden?

verwirrte grüsse,

hanne

Woher merkst du denn das der Motor heiss wird ?

Die Anzeige steht doch immer bei 90 Grad egal ob 80 oder 105 Grad Wassertemperatur.

Themenstarteram 7. März 2011 um 7:32

morgen :-)

einfach durch anfassen - an den tagen, wo er sauber läuft (und vor einem jahr noch, bevor dies alles anfing), kann man zb die ansaugbrücke ohne problem anfassen und wärmer als lauwarm wird sie nie.

wenn der motor dagegen wieder schlecht läuft, wird dieselbe wirklich heiss und anfassen iss da nicht mehr...

Hast du das AGR Rohr mal mit ner Platte verschlossen und geschaut ob er besser läuft ?

Es kann aber sein das das Steuergerät das erkennt und nen fehler setzt und u.U. in den Notlauf schaltet.

Achso das AGR Ventli kannst du einfach wechseln das lernt sich beim einschalten der Zündung selbst an eventuell mal noch den fehlerspeicher löschen fals was drin war.

Themenstarteram 7. März 2011 um 10:14

nee, verschlossen haben wir noch nix, genau wg der fehlerspeichereinträge/möglichen notlaufs bei unserem modell.

laut erwin soll man, wenn das AGR gewechselt wurde:

zündung ein - zündung aus

1 minute warten auf MSG nachlauf (ventil lernt - ??)

1 minute im leerlauf laufen lassen

und wenn sonst nix iss (fehlerspeicher auslesen können wir erst wenn das bestellte VAGcom ankommt), werden wir die euronen investieren und es probieren...

Themenstarteram 8. März 2011 um 19:51

so.

AGR-ventil gestern abend ausgetauscht, sah schon wieder leicht verschmoddert aus, jedenfalls keine spuren nach viel bewegenung.

probefahrt von +/- 45 km: schöner motorlauf, leistung wieder da, motor zum anfassen (lauwarm).

heute morgen: immer noch ok, obwohl die frage schon wieder im hinterkopf spukte, ob's nicht schon leicht bergab ginge...

dann um 4 nach hause: alles wieder wie vorher - motor dröhnt und brummt, keine anständige leistung mehr, motor wieder heiss - eine qual zu fahren

wir verstehen nur bahnhof.

wie ist es denn möglich, dass wir was verändern (AGR putzen, austauschen, batterie abklemmen) und dies scheint einen effekt zu haben, jedenfalls läuft das auto danach wieder wie geschnürt.

und dann, nach +/- 70-100 km oder eben über nacht ist dies alles wieder wie geträumt und er humpelt wieder mehr als dass er läuft???

viele grüsse,

hanne

Kann es sein das er gerade Regeneriert wenn du diese Probleme hast ?

Themenstarteram 9. März 2011 um 7:58

morgen!

nein, regenerieren tut er sicher nicht...

wenn erstmal die verschlechterung wieder eingtroffen ist, wird es auch nicht von selbst besser - bisher haben wir nur mit den genannten eingriffen eine kurzfristige besserung herbeiführen können, die leider nicht anhält.

was am "unverständlichsten" ist, wieso es kurzfristig wieder geht... was passiert denn auf einmal nach 70-100 km, dass die besserung wieder futsch iss?

:(

Hast du mal den Stecker vom AGR Ventil für nen paar Minuten abezogen und wieder drauf gesteckt (Zündung ausgeschaltet) ?

Wenn ja hat er danach immer noch die Probleme oder fährt er sich wieder besser ?

Themenstarteram 9. März 2011 um 11:52

hi!

ja, hatten wir mal kurz gemacht, aber keinen effekt.

es war aber auch wirklich kurz - ich werd's mal länger probieren, denn es ist das einzige, was bei beiden "eingriffen" gleich war (putzen und austausch).

Hast du mal geschaut ob die Umschaltklappe im AGR Kühler funzt ?

Nicht das da der Marder am Unterdruckschlauch geknabbert hat und das Abgas dem Motor "ungekühlt" zugeführt wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen