ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Älterer BMW oder aktuellerer Opel/Seat/VW/etc. ? Was würdet ihr machen ?

Älterer BMW oder aktuellerer Opel/Seat/VW/etc. ? Was würdet ihr machen ?

Themenstarteram 30. Juni 2012 um 19:28

Hallo an alle,

mir schwirrt im Moment eine Grundsatz-Frage im Kopf rum, weswegen ich auf eure Meinungen gespannt bin.

Nehmen wir mal an, man hat ein Budget von 10-11.000€ zur Verfügung und sucht einen leistungsstarken Kompaktwagen (bzw. ein Coupe).

Die Auswahl ist da schon relativ groß, deswegen wäre u.a. folgendes möglich:

1. einen BMW E46 325/330 Compact bzw. Ci im Bereich um Baujahr 03-04.

2. ein aktuelleres Auto, dafür eben kein BMW. Zur Auswahl stünden z.B. der Golf 5 GTI um Baujahr 05-06 herum oder - noch aktueller - ein Opel Astra mit 200PS Turbo Motor (um 07-08 herum).

Man kann hier natürlich auch noch die anderen Modelle aufzählen, die sich in ähnlicher Klasse befinden (Leon, Focus ST, etc.).

 

Ich tendiere stark zu Variante 1. Klar ist das Auto teilweise bis zu 5 Jahre älter als andere machbaren Alternativen.

Trotzdem sehe ich persönlich die Verarbeitung auf einem Niveau, auf dem Seat oder Opel einfach nichtmal ansatzweise mithalten kann, weshalb diese 5 Jahre Altersunterschied quasi nicht ausschlaggebend wären.

Und wenn ich das Auto selbst min. 5 Jahre fahren möchte, dann glaube ich, dass der BMW die 200.000km Marke problemloser überschreiten könnte, als Opel oder Seat, die das zwar auch schaffen (im Normalfall), aber bei denen es dann im Innenraum z.B. irgendwann früher anfängt zu Rappeln und zu Knartzen, gerade wegen der Verarbeitung.

11.000€ wäre viel Geld für mich, ich möchte keinen Fehlkauf starten. Deswegen hoffe ich auf die ein oder andere Meinung, um nicht den falschen Weg zu wählen.

Danke!

Ähnliche Themen
45 Antworten
am 30. Juni 2012 um 19:46

wenn du ein auto suchst:

-das power hat

-langlebig ist

-nicht anfängt zu klappen

-dass nicht unbedingt klein sein muß

-auch im beschissesten winter noch vorankommt

würde ich einen S2/S4 in betracht ziehen...

http://audi100.selbst-doku.de/Main/KaufberatungUndPreiseC4

und das restliches geld gut anlegen!

Themenstarteram 30. Juni 2012 um 19:53

Werden, nehme ich mal an, wahrscheinlich nicht sehr verbreitet am Markt zu finden sein.

Ansonsten sehr schöne Autos. Der Spritverbrauch wird aber den des 330Ci wahrscheinlich sogar toppen.

Würde mich schon reizen, keine Frage. Aber ich glaube, dass das nicht das richtige Auto für mich wäre.

am 30. Juni 2012 um 20:00

wenn du dir in der leistungsklasse über den spritverbrauch gedanken machst,

solltest du lieber zu einem power-diesel greifen.

einen opc, gti oder 330i käuft man sich nicht um spritsparrekorde aufzustellen sondern um auch spaß zu haben.

der E46 ist auch nicht grade für sein langlebiges fahrwerk bekannt.

die meisten autos der kategorie "klein und gemein" werden auch gern "verheizt"

in der mittelklasse ist das eher selten der fall.

Themenstarteram 30. Juni 2012 um 20:06

Primär geht es auch nicht ums Spritsparen, dann würde ich nicht in dieser PS Klasse suchen.

Aber glaube ich, dass der Audi nochmal deutlich mehr verschlingt, und irgendwo muss ich ja Grenzen setzen, damit es nicht zu stark in den teuren Bereich rutscht.

Aber, wie gesagt, ich "glaube". Ich werde mal schauen, wie die Realität aussieht. Vielleicht täusche ich mich auch.

Zitat:

die meisten autos der kategorie "klein und gemein" werden auch gern "verheizt"

Das ist ein guter Einwand, der dann für BMW/Audi + das entsprechende Alter sprechen würde. Da werde ich wohl seriösere Fahrer antreffen. Nicht immer, aber wahrscheinlich häufiger, als bei GTI, Focus ST, etc.

Zitat:

der E46 ist auch nicht grade für sein langlebiges fahrwerk bekannt.

Gut, Schwächen hat jedes Auto, auch der E46. Das sind aber Probleme, die man relativ problemlos beseitigen kann, und dann hat man wieder seine Ruhe.

am 30. Juni 2012 um 20:16

das mit dem fahrwerk ist eben ein besonders großer schwachpunkt beim E46

http://www.spritmonitor.de/.../0-Alle_Modelle.html?...

spritverbrauch hängt immer mit der fahrweise zusammen.

habe beruflich schon vom getz bis zum 525d so ziemlich alles gefahren.

gegen den renault laguna 3 mit schlappen 140ps sind die audis richtige spritsparmodelle.

und das bei serienmäßigen ALLRAD

-> power is nothing without traction :D

außerdem bekommst du gute modelle schon weit under deinem limit.

Du solltest gute Verarbeitungsqualitaet (sowieso meistens nur im Innenraum) nicht mit Langlebigkeit gleichsetzen. Gerade neuere VW und Audi Modelle sind nicht unbedingt fuer Langlebigkeit und Zuverlaessigkeit bekannt. Ebenso ist zu beachten, dass bei den sogenannten Premiummarken Reparaturen und Werkstattkosten oftmals hoeher sind als bei Opel, Ford, Renault etc.

Den BMW find ich persoenlich ganz gut, er ist aber auch teurer als die anderen genannten Alternativen.

VG

Markus

am 30. Juni 2012 um 20:37

Zitat:

Original geschrieben von u41b3h9

Du solltest gute Verarbeitungszualitaet (sowieso meistens nur im Innenraum) nicht mit Langlebigkeit gleichsetzen. Gerade neuere VW und Audi Modelle sind nicht unbedingt fuer ihre Langlebigkeit bekannt. Ebesno ist zu beachten, dass bei den sogenannten Premiummarken Reparaturen und Werkstattkosten oftmals hoeher sind als bei Opel, Ford, Renault etc.

VG

Markus

korrekt, deshalb hab ich ja auch zu den bewährten C4 geraten.

würde grundsätzlich nur bei neuwagen die vertragswerkstatt aufsuchen.

eine gute markenungebunde werkstatt berechnet meist realer und nicht nach premium.

es gibt keinen autohersteller, der seine original ersatzteile selbst produziert.

das gleiche teil vom selben hersteller ist dann oft deutlich preiswerter.

nochmal günstiger sind teile in erstausrüsterqualität.

am 30. Juni 2012 um 20:47

@u41b3h9

war letztens beim FOH wegen ersatzteilpreise für meinen zaffi:

bremssattel HA: 550€

beläge VA: 100€

scheiben VA: 220€

dachte zuerst er macht einen witz...

hey, das is ein oppel und kein bentley!

Themenstarteram 30. Juni 2012 um 20:55

Die Ersatzteilpreise muss ich noch genauer abchecken.

Letztens kurz reingeschaut und gesehen, dass Bosch Bremsscheiben für die VA (für den E46 325ci) mit um die 50€ nicht viel teurer sind als die für Opel & Co. (Internet-Preise).

Zu einer Vertragswerkstatt würde ich ohnehin nicht fahren.

Von Langlebigkeit habe ich, wenn man es genau nimmt, aber auch nichts geschrieben :p

Klar ist es toll, wenn alles möglichst lange hält. Aber ob mal eine Koppelstange oder etwas ähnliches kaputt geht, spielt dann auch keine große Rolle. Damit muss ich bei älteren Autos ohnehin rechnen, egal ob BMW, Audi oder irgendetwas anderes.

Wichtiger ist mir die Verarbeitungsqualität im Innenraum. Denn wenn es mal angefangen hat mit dem Knartzen oder Knarren, dann kann ich nicht mehr viel machen.

@u41b3h9

Ja, der BMW ist teurer. Mein Budget ist aber halt festgesetzt, weshalb ich zu einem älteren Modell greifen müsste, als ich es bei Kompaktwagen (Golf GTI, etc.) tun müsste.

Deswegen auch meine Ursprungfrage: Lieber älteren BMW oder aktuelleren VW, Seat, etc . ?

Ich denke, es läuft dann eher in Richtung BMW hinaus (älteres Auto von Premiumhersteller). Alternativ bleiben die genannten Audi Modelle. Ich werde heute abend bzw. morgen früh mal schauen, was auf Autoscout, etc. so nettes angeboten wird.

am 30. Juni 2012 um 21:05

heckantieb macht spaß.

hoffenlich bist du erfahren genug, sonst kanns auch böse enden.:eek:

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

@u41b3h9

war letztens beim FOH wegen ersatzteilpreise für meinen zaffi:

bremssattel HA: 550€

beläge VA: 100€

scheiben VA: 220€

dachte zuerst er macht einen witz...

hey, das is ein oppel und kein bentley!

Diese Mondpreise haben zwischenzeitlich alle Hersteller... Da gibts ne recht einfache Loesung: bei eins, zwei meins kaufen....

Und nochwas: Eine Heckschleuder mit ESP (damit hat sich das mit der ...schleuder sowieso erledigt) laesst sich sehr sicher fahren. Ich selbst hab in meiner Karriere ein einziges mal einen richtigen Abflug gemacht: Mit dem A8 4.2 Quattro (Bj. 1998). Der Wagen war sehr sicher bis zum Grenzbereich. Aber dann ist er abrupt und ohne Vorakuendigung ueber alle 4 Raeder aus der Kurve geflogen..... war nix mehr zu machen. Bin zum Glueck nur in den Bueschen gelandet......

Ein aehnliches Fahrverhalten zeigt uebrigens auch der Jaguar X-Type 3.0 (Allrad) meiner Frau. Deshalb und aus anderen Gruenden ziehe ich persoenlich den Heckantrieb vor.

Vg

Markus

Zitat:

Original geschrieben von Lamyt

...

Von Langlebigkeit habe ich, wenn man es genau nimmt, aber auch nichts geschrieben :p

Klar ist es toll, wenn alles möglichst lange hält. Aber ob mal eine Koppelstange oder etwas ähnliches kaputt geht, spielt dann auch keine große Rolle. Damit muss ich bei älteren Autos ohnehin rechnen, egal ob BMW, Audi oder irgendetwas anderes.

....

Nunja, ich zumindest meinte mit Langzeitqualitaet auch keine Koppelstangen, sondern richtige Schaeden, die leicht zum wirtschaftlichen Totalschaden fuehren koennen...

Aber Du musst es ja selbst wissen...

VG

 

 

am 30. Juni 2012 um 22:06

Zitat:

Original geschrieben von u41b3h9

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

@u41b3h9

war letztens beim FOH wegen ersatzteilpreise für meinen zaffi:

bremssattel HA: 550€

beläge VA: 100€

scheiben VA: 220€

dachte zuerst er macht einen witz...

hey, das is ein oppel und kein bentley!

Diese Mondpreise haben zwischenzeitlich alle Hersteller... Da gibts ne recht einfache Loesung: bei eins, zwei meins kaufen....

Und nochwas: Eine Heckschleuder mit ESP (damit hat sich das mit der ...schleuder sowieso erledigt) laesst sich sehr sicher fahren. Ich selbst hab in meiner Karriere ein einziges mal einen richtigen Abflug gemacht: Mit dem A8 4.2 Quattro (Bj. 1998). Der Wagen war sehr sicher bis zum Grenzbereich. Aber dann ist er abrupt und ohne Vorakuendigung ueber alle 4 Raeder aus der Kurve geflogen..... war nix mehr zu machen. Bin zum Glueck nur in den Bueschen gelandet......

Ein aehnliches Fahrverhalten zeigt uebrigens auch der Jaguar X-Type 3.0 (Allrad) meiner Frau. Deshalb und aus anderen Gruenden ziehe ich persoenlich den Heckantrieb vor.

Vg

Markus

jaja, der grenzbereich liegt hoch. aber wenn schluß ist, ist endgültig schluß!

ESP ist schon sehr hilfreich. leider fielen viele gute autos (mit ESP) der Abwrackprämie zum opfer um dann gegen so eine billige blechdose ohne ESP "eingetauscht" zu werden.

wollte ja auch nur mal wieder wissen, was ich bei ebay spare.

habe schon lange keine aktuellen vergleichspreise mehr gehabt....

wen wundert es da, das es opel so schlecht geht.

brot und butter-auto mit premiumpreisen...

Wieviel hast du noch als Reserve bei deinem Budget und hast du regelmäsig 500€ am Monatsende übrig? Jedes dieser Fahrzeuge ist teuer, der BMW ist allerdings der teuerste von denen. Gerade der 330i ist kein Spirtsparer, hat durchaus Macken in dem Alter und die Reifen sind auch nicht ganz günstig. Dazu kommen bei allen 3 hohe Ersatzteilpreise und je älter sie werden steigt die Reperaturwahrscheinlichkeit.

Sicher der 330Ci ist der schnellste von denen, hat den laufruhigsten Motor aber hat eine andere Charakteristik. Die Saugmotoren wollen Drehzahl und haben nicht den subjektiven Punsh der Turbos.

 

Von den empfohlenen Uralt Audis würde ich persönlich die Finger lassen, zum einen weil sie noch älter sind und du sie nicht angefragt hattest und zum anderen sind die Ersatzteile für einen S2 exorbitant teuer. Man daf nicht vergessen, dass dies Fahrzeuge der Oberklasse waren und heute zwar in der Anschaffung günstig sind, im Unterhalt aber immer noch Oberklasse. Gilt analog antürlich auch für den e46!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Älterer BMW oder aktuellerer Opel/Seat/VW/etc. ? Was würdet ihr machen ?