ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Ältere Menschen im Strassenverkehr!

Ältere Menschen im Strassenverkehr!

Themenstarteram 14. Juni 2007 um 16:54

Ich bin heut auf dem Weg nach Hause ganz gemütlich ne alt bekannte Strecke mit 90 km/h lang gefahren, wo eigentlich nur 50 erlaubt sind..

(Fahre dort aber immer n bisschen schneller!) ;)

..als n kleiner Corsa mit nem älterem (seeeehr viel älterem) Fahrer vor mir auftauchte! Ich war ja gut gelaunt und bremste ab, tuckerte also mit knapp 40 km/h hinter Ihm her, als ich plötzlich an ner versteckten Einbuchtung die Polizei bei Messarbeiten sah.. ^.^

Also jetz muss ich doch mal sagen:

Vielen Dank an alle 'notorischen Schleicher'! :D

LG ;)

Ähnliche Themen
35 Antworten

wobei manche ältere menschen, öfter als andere imo, in der tat eine gefahr darstellen

Zitat:

Original geschrieben von Pete Pike

wobei manche ältere menschen, öfter als andere imo, in der tat eine gefahr darstellen

Die einzige Gefahr hier hat "Hondas2k style" dargestellt.....:rolleyes:

Wenn ich bei uns in letzter Zeit die Zeitung bei uns aufgeschlagen habe und da etwas über Unfälle drin stand, dann waren es in 3/4 der Fällen Leute über 65, meist sogar über 70. Da sollte man sich schon mal Gedanken machen, ob es nicht sinnvoll wäre, ab einem bestimmten Alter eine Nachprüfung einzuführen.

Zitat:

Original geschrieben von brother.bear

Wenn ich bei uns in letzter Zeit die Zeitung bei uns aufgeschlagen habe und da etwas über Unfälle drin stand, dann waren es in 3/4 der Fällen Leute über 65, meist sogar über 70. Da sollte man sich schon mal Gedanken machen, ob es nicht sinnvoll wäre, ab einem bestimmten Alter eine Nachprüfung einzuführen.

Ich kann mir schon Dein Geschrei vorstellen wenn Du in das Alter kommst !

Ich möchte Dich mal sehen wenn man Dir das letzte bischen Mobilität verbieten möchte !

Wenn man sich an die Geschwindigkeitsvorgaben hält dann hat man mit den langsameren Verkehrsteilnehmern auch keine Probleme !

wenn die gegenfahrbahn frei ist - DANN gibts keine probleme

Zitat:

Original geschrieben von HondacivicEJ9

Ich kann mir schon Dein Geschrei vorstellen wenn Du in das Alter kommst !

Ich möchte Dich mal sehen wenn man Dir das letzte bischen Mobilität verbieten möchte !

Wenn man sich an die Geschwindigkeitsvorgaben hält dann hat man mit den langsameren Verkehrsteilnehmern auch keine Probleme !

Mir ging es nicht darum, dass diese Leute die Geschwindigkeitvorgaben einhalten, dass tu ich größtenteils auch. Aus dem Alter in dem ich mein Ego mit schnell fahren aufbessern muss, bin ich auch inzwischen draußen. Aber manche älteren Leute sind einfach mit dem Verkehr überfordert und deshalb eine Gefahr für die anderen und sich selbst. Ich würde mich auch nicht mehr freiwillig zu meinen Eltern ins Auto setzen. Die sind auch beide über 70. Aber mein Vater hat es inzwischen eingesehen und er fährt nur noch das Nötigste, sonst wer er auch noch einer gewesen, von denen ich in der Zeitung lesen muss.

Themenstarteram 14. Juni 2007 um 17:42

Zitat:

Original geschrieben von el_espiritu

Die einzige Gefahr hier hat "Hondas2k style" dargestellt.....:rolleyes:

Hi hi.. Ach naja, die Strasse ist breit genug.. Fahre die strecke jetz seit 2 Jahren, 2x Täglich.. Also gefahr geht von mir nicht aus! :D

Themenstarteram 14. Juni 2007 um 17:50

Ego mit schnellem Fahren ausgleichen???

Neeee, ganz falsch! Ich fahre da etwas schneller, weil ich gerne mit meinem Baby fahre..

Nicht um irgendwie, irgendjemanden zu imponieren.. :)

Zitat:

Original geschrieben von brother.bear

ab einem bestimmten Alter eine Nachprüfung einzuführen.

Ich bin ganz deiner Meinung !!! :mad:

Hallo,

also ich lese weitaus häufiger darüber, daß sich wieder ein 18-Jähriger nach dem Diskobesuch um den Baum gewickelt hat, meistens noch mit voller Besetzung.

Ich halte sehr junge Fahrer für ein weitaus größeres Risiko als alte. Verallgemeinern kann man aber beides nicht.

Und wer hier so nach Nachprüfungen und Verboten für alte Leute schreit sollte sich mal überlegen wie man das sieht, wenn man selber mal in dieses Alter kommt...

Gruß

Alf

Zitat:

Original geschrieben von Honda s2k style

Ego mit schnellem Fahren ausgleichen???

Ich fahre da etwas schneller, weil ich gerne mit meinem Baby fahre..

........ein Baby im Auto und dann rasen...........

cu

Tilo;)

PS: Ein Haufen Sondermüll (ein PKW ist nichts anderes), als menschliches Wesen zu bezeichnen, kann nur ein kinderloser.

Solange ich fit bin, habe ich ja auch keine Probleme, durch ne Nachprüfung oder Nachkontrolle zu kommen. Aber es gibt auch einige, die sollte man wirklich nicht mehr ans Steuer lassen, weil sie gefährlich sind. Das gleiche sollte mit jungen Rasern passieren. Die einen sind so, die anderen sind eben auf ihre Art unvernünftig. Gefährlich sind beide!!

Themenstarteram 15. Juni 2007 um 15:02

Zitat:

Original geschrieben von Tilo I.

 

........ein Baby im Auto und dann rasen..........

PS: Ein Haufen Sondermüll (ein PKW ist nichts anderes), als menschliches Wesen zu bezeichnen, kann nur ein kinderloser.

*loool*

Genau.. :D Wenn ich Mutter wäre, würde ich GARANTIERT NIE schnell fahren.. Erst recht nicht wenn mein Kind auch noch mit im Auto sitzen würde!!!

Aber da ich kein/e Kind/er habe, ist mein Auto halt mein liebstes, umsorgtes, gehegt und gepflegtes Stück!!! ;)

LG ;)

Blablabla....

die gleiche Diskussion kommt hier immer wieder.

Und sie läuft immer wieder gleich ab.

  • A behauptet, dass alle alten Leute schlecht fahren ("Reflexe", "Starrsinnig", "fahre schon 100 Jahre so"...)
  • B behauptet, dass die ja wohl ungefährlicher sind als die 18jährigen Diskoraser ("gleichen fehlende Reflexe durch vorsichtiges Fahren aus", "sind nicht mehr hormongesteuert"...)
  • A erklärt, dass die schlimmsten Fahrer die 40jährigen Vertreter sind ("hektik", "alkohol", "selbstüberschätzung")
  • B stimmt zu
  • A bringt zweifelhafte Quellen, die 100%ig seine These vom schlimmen Opafahrer belegen.
  • B bringt zweifelhafte Quellen, die 100%ig seine These vom schlimmen Jungspundheizer belegen.
  • A wirft B vor, dass seine Quellen unseriös sind.
  • B wirft A vor, dass seine Quellen unseriös sind.
  • A nennt B "Opa"
  • B nennt A "Jungchen"
  • es wird persönlich
  • Und am Schluss beleidigen sich alle gegenseitig und der Mod macht dicht ;)

 

Aber gut, mischen wir mal mit, so lange es noch sachlich läuft.

Ein paar Fakten (wahllos, unsortiert):

Wenn ich aus körperlichen Gründen nicht mehr geeignet bin, "ungefährdend" am Straßenverkehr teilzunehmen, darf ich es auch nicht mehr (Blindheit, Medikamenteneinfluss etc.).

Die körperliche Leistungsfähigkeit nimmt mit zunehmendem Alter ab.

Jeder junge Mensch wird auf Fahrtüchtigkeit geprüft, bevor er fahren darf. Zudem gibt's eine Probezeit.

Wenn ich den Führerschein einmal habe, dann darf ich ungeprüft so lange fahren, bis ich negativ aufgefallen bin.

Junge Männer, die gerade frisch ihren Führerschein haben, neigen zu selbstüberschätzung und bergen ein gesteigertes Unfallpotenzial.

Alte Menschen fahren meist weniger.

Gerade heute sind auch ältere Menschen extrem auf ihr Auto angewiesen (Mobilität!)

Ältere Leute haben oft nur wenig Geld zur Verfügung.

 

Daraus resultierend meine Meinung:

Ältere Leute stellen - genauso wie "Frischlinge" - eine Gefahrengruppe im Straßenverkehr dar. Im Gegensatz zu jüngeren wird die Gefährdung allerdings mit den Jahren immer stärker, daher bin ich der Meinung, dass im Sinne eines sicheren und guten Miteinanders auf der Straße gewisse Maßnahmen getroffen werden sollten... alles im Rahmen.

"Ein mal alle 2 (5?) Jahre mit dem Prüfer um den Block fahren" sollte da vollkommen ausreichen. Niemand erwartet, dass ein 75jähriger noch perfekt fährt und Reaktionen wie ein Bergpuma hat - vieles wird ja wirklich durch Erfahrung wettgemacht - aber eine gewisse Verkehrskompatibilität sollte schon gegeben sein, sonst DARF's halt nicht sein.

Wie gesagt: man kann ewig drüber diskutieren.... :)

Wär' ja schön, wenn's mal sachlich bliebe.

Gruß

Ralle

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Ältere Menschen im Strassenverkehr!