ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. AdBlue - wo bezieht ihr es?

AdBlue - wo bezieht ihr es?

Mercedes V-Klasse 447
Themenstarteram 29. Juni 2020 um 7:46

Moin zusammen

 

Ab Mittwoch bin ich Besitzer eines neuen Vau und damit erst Mals Diesel Fahrer und AdBlue Tanker... da neu auf dem Gebiet wollte ich mal wissen wo ihr eure super Sauce so bezieht? Im Internet liegt AdBlue so bei 65-75cent/l an der tanke bei 99cent ES SEI DENN ich bekomme irgendwie AdBlue aus dem LKW Rüssel ins Auto, da kostet der Liter nämlich nur 58.9cent...

 

Somit wie gesagt mal aus Interesse die Frage wie ihr es macht und technisch die Frage ob LKW AdBlue exakt das selbe ist wie PKW AdBlue (wie eben auch beim Diesel) oder ob es einen technisch / qualitativen Unterschied gibt... ?

 

Gibt es generell eigentlich Unterschiede in der Qualität? Gibt ja von no Name bis Marken ad Blue alles, nur sollte es ja immer der selbe Harnstoff sein oder?

 

Und bitte jetzt keine Kommentare von wegen „nen 80.000€ Auto kaufen und dann 50cent auf 1000km sparen wollen“ ...!!!! Es interessiert mich einfach, das ist alles...

 

Danke

Beste Antwort im Thema

Nimm den LKW-Rüssel, wie du ihn genannt hast. ;) Passt beim Vau perfekt und ist am günstigsten. Qualität sollte überall identisch sein, da genormt. Alles andere ist nur Behelf... :)

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Nimm den LKW-Rüssel, wie du ihn genannt hast. ;) Passt beim Vau perfekt und ist am günstigsten. Qualität sollte überall identisch sein, da genormt. Alles andere ist nur Behelf... :)

Einfach an der Tankstelle am Rüssel, einfach und preiswert ohne Vorratshaltung, ich tanke dann zweimal und fahre von der Adblue zur Dieselsäule

Ich tanke Ad blue und Diesel nebeneinander an den LKW Säulen - natürlich nur wenn Ad Blue leer ist. Ad Blue ist völlig problemlos an der LKW Säule. Beim Diesel an der LKW Säule muss man etwas vorsichtig sein und manuell mit Fingergefühlt tanken. Aber dadurch muss ich nicht umparken an den Säulen.

Bisher null Probleme damit.

Gruß

Mk

Ich habe AdBlue bis jetzt immer im Internet bestellt und zu Hause eingefüllt, wenn der Stand etwas unter 50% war. Aber nach den Tipps, die ich jetzt hier gelesen habe, werde ich es auch mal an der Lkw-Zapfsäule der Tankstelle versuchen.

Den Diesel tanke ich fast immer an einer Lkw-Säule, weil es etwas günstiger ist, vor allem aber schneller geht.

Hallo zusammen,

die AdBlue LKW Zapfsäulen die ich bis jetzt probiert habe, hatten bis jetzt alle eine Art Abschaltautomatik, die das Betanken eines PKW ziemlich mühselig macht. Meine Stamm-Tankstelle hat mittlerweile dafür eine Art Magnetadapter, den man sich an der Kasse ausleihen kann, den man dann auf den Einfüllstutzen aufschraubt und problemlos ohne ständiges Abschalten AdBlue zapfen kann.

Ein vielfahrender Freund hat sich sogar so einen Adapter gekauft, da er bei unterschiedlichen Tankstellen tankt und die meisten lieber ihr viel teureres plastikverpacktes Zeug verkaufen, als so einen Adapter rauszugeben.

Viele Grüße

Stephan

Hm, ich benötige keinen Adapter, V250 von 6/2016, es funktioniert immer ohne Adapter problemlos!

@mogha

du hast aber doch auch einen w447, oder ?

der stammt aus dem transporterbereich (kann auch als lkw zugelassen werden) und hat diesen magneten serienmässig eingebaut. wenn das bei deinem nicht klappt, liegt ein fehler vor.

ich hatte jedenfalls noch nie ein problem, weder im in- noch im ausland mit den lkw-adblue-zapfsäulen.

Hier auch kein Problem. Der Magnet ist eingebaut.

Funktioniert auch bei mir an der Zapfsäule absolut problemlos.

Ganz unten AdBlue auswählen, PLZ und suchen: https://www.clever-tanken.de/tankstelle_liste

Moin, moin,

fahre jetzt seit etwas über einem Jahr einen V 250d. AdBlue habe ich bisher im 5 Liter Gebinde (9,90€ beim letzten Mal) bei Jet gekauft. Die Tanke liegt auf dem Arbeitsweg. Ja, es geht sicher deutlich günstiger aus der Zapfpistole. Für mich ist es so praktischer. Wenn wir in den Urlaub fahren (Österreich, Slowenien, Ungarn) steht ein Gebinde im Auto. Ich bin im letzten Jahr 18.000km gefahren und habe bisher fünf mal 5 Liter getankt. Ich bevorzuge das Gebinde, da ich die dominante, alles andere scheinbar überdeckende Meldung "AdBlue nachfüllen" bei knapp über 50% Füllstand nervig finde. So kann ich gleich nach der ersten Meldung und dem ersten Stopp, ohne AdBlue Infrastruktur, nachfüllen und schon ist Schluss mit der Nerverei. Ich fühle mich immer regelrecht angeschrien: "Wenn Du nicht sofort nachfüllst, dann bekommst Du lebenslanges Fahrverbot!" lol.

Die Gebinde gibt es deutlich günstiger im Netz. Allerdings bin ich zu den Auslieferungszeiten unserer Versanddienstleister meist nicht zu Hause. Dann müsste ich erst wieder mit Abholschein zum nächsten Paketshop und dort abholen. Das kostet mich unbezahlbare Freizeit, natürlich Betriebskosten für den Wagen usw.

Ja, und natürlich ist der Preis deutlich höher, schließlich bezahle ich ja im Gegensatz zur Zapfpistole die Umverpackung samt Einfüllstutzen und damit meine Unabhängigkeit mit. Das muss jeder für sich entscheiden. Für mich ist es so in Ordnung. Außerdem gehöre ich zu den Spießern, die sogar für saubere Toiletten, deren Wasserverbrauch, Toilettenpapier, Wasser, Seife, Papierhandtücher und Desinfektion z.B. bei sanifair auf der Autobahn bezahlen, anstatt sich einfach an den nächsten Baum zu stellen. Da stören mich alle paar tausend Kilometer die knapp 10€ nicht. Mit meinem vorherigen S211 280 (3.0 V6 Benziner mit gefahrenen 265.000km) habe ich die letzten 10 Jahre auch ohne AdBlue deutlich mehr fürs Tanken bezahlt.

Das Wichtigste ist meiner Meinung nach, dass das AdBlue die ISO 22241 erfüllt und jeder seinen, für sich akzeptablen Weg findet egal ob Tanke, Netz, Gebinde oder Zapfpistole.

Viel Spaß beim eigenen Weg finden.

Zitat:

@hamiwei schrieb am 29. Juni 2020 um 17:34:06 Uhr:

@mogha

du hast aber doch auch einen w447, oder ?

der stammt aus dem transporterbereich (kann auch als lkw zugelassen werden) und hat diesen magneten serienmässig eingebaut. wenn das bei deinem nicht klappt, liegt ein fehler vor.

ich hatte jedenfalls noch nie ein problem, weder im in- noch im ausland mit den lkw-adblue-zapfsäulen.

Vielen Dank für den Hinweis, dem werde ich nachgehen!

am 30. Juni 2020 um 9:17

Tja, wenn du sparen willst, und nicht mit Kanister sich quälen, gib doch mall ein Gesuch beim Google "Tankstellen (dein Ort) mit AdBlue" an und es gibt ja schon Ergebnisse = pro Liter bis zu 0,49 €, sonnst ist wie beim ARAL - 0,59€.

Viel Spaß!

Ich tanke auch problemlos an der Zapfsäule.

Nur als Hinweis: beim Einfüllen aus Gebinden muss man etwas vorsichtig sein. Es gab schon Berichte, dass man den Tank auch überfüllen kann. Der Füllstandssensor hat dann einen unplausiblen Wert und registriert nicht den vollen Tank. Kann dazu führen, dass man die Fehlermeldung nicht mehr weg bekommt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen