ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. ADAC und Motorräder ?

ADAC und Motorräder ?

Themenstarteram 2. Juli 2005 um 18:18

Hallo zusammen,

ich bin seit einigen Jahren ADAC-Mitglied.

Allerdings hauptsächlich wegen meiner 35.000 Auto-km pro Jahr.

Ich habe den ADAC auch bereits dreimal in Anspruch genommen, immer mit Autoproblemen (zweimal Abschleppen, einmal Finanzhilfe nach Wildschaden).

Beim Motorrad konnte ich mir bislang immer selbst helfen und ich glaube auch nicht, dass mir der ADAC, außer als Bringdienst zur nächsten Werkstatt, wirklich hätte helfen können (Wasser in der Elektrik, Getriebeschaden, defekte Vergasermembrane und gebrochene Lager im Kardantunnel).

Ein Kumpel von mir, selbst ADAC-Mitglied, blieb mit seinem Mopped mal auf der Autobahn liegen und rief den ADAC um Hilfe. Nach zwei Stunden, mehrfachen Telefonaten, unfreundlicher Abfertigung und nachdem immer noch keine Hilfe in Sicht war, schob er dann sein Motorrad einige km bis zur nächsten Tankstelle, deren Personal ihm dann half (Spritmangel wg. defektem Reservehahn).

Der ADAC meldete sich nie bei ihm.

War das ein Einzelfall ?

Ist der ADAC überhaupt in der Lage zu helfen und auf motorradspezifische Probleme vorbereitet oder können die doch nur Abschleppen ?

Werden PKW-Fahrer vielleicht sogar bevorzugt behandelt ?

Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht ?

Gruß, rainman

Ähnliche Themen
30 Antworten

Hallo, ich muss hier auch mal 'ne Lanze für die gelben Engel brechen. Bin jezt sicher deutlich über 30 Jahre Mitglied. Früher -weil berufl. mehr als 60.000Km /a unterwegs mit PKW. Seit Mitte 8ziger auch mit Motorrad. Jetzt nur noch privat unterwegs - auch mit ca. 20.000Km/a.

Habe Hilfe sowohl innerhalb Deutschlands als auch im Ausland mehrere Male in Anspruch nehmen müssen. Gott sei Dank nie wegen Unfall -immer wegen irgendwelcher techn. Probleme. Und bin IMMER zur vollsten Zufriedenheit bedient worden. Hotelkosten, Abschleppkosten, Kosten für Leihwagen oder für Rückfahrten (auch per Bahn) voll erstattet bekommen. Habe allerdings die PLUS-Mitgliedschaft und hole über das KK-Banking teilweise die Grundkosten wieder zurück. Im Zusammenhang mit der Kreditkarte gibt es noch Vorteile wie z.Bsp. durch eine Auslandskrankenversicherung, die mir bei einem Urlaub in den USA mehrere tausend € an Behandlungskosten gespart hat. Fazit: ja, der ADAC ist eine Versicherung -aber sicher eine sinnvolle!

Ich wünsche allen, dass sie möglichst wenig der Beitragskosten über Pannen oder Unfallhilfen zurückholen (können?) müssen.

In diesem Sinne

gute Fahrt -ob auf 2 oder 4 Rädern...

Deine Antwort
Ähnliche Themen